Ideen für sinnvolle Anpassungen?

Diskutiere Ideen für sinnvolle Anpassungen? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Moin, wir sind in letzten Phase vor Beginn der Ausführungsplanung. Baugenehmigung liegt vor. Baubeginn im Frühjahr. Jetzt sind wir unsicher ob...

  1. MOMO66

    MOMO66

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Hamburg
    Moin,

    wir sind in letzten Phase vor Beginn der Ausführungsplanung. Baugenehmigung liegt vor. Baubeginn im Frühjahr. Jetzt sind wir unsicher ob nicht doch noch Verbesserungen des Grundrisses möglich sind...

    Zunächst sollen EG und DG für eine 5 köpfige Familie genutzt werden. SG wird von einer Person der dritten Generation bewohnt.

    Später sollen evtl. 2 oder 3 getrennte Wohnungen abgeteilt und vermietet werden, deshalb auch das Treppenhaus. Hier müssen aufgrund der Statik die Wandstärken noch angepasst werden, daher die Chance zu sinnvollen Anpassungen.

    Bis auf die Fenster und die Innenwände werden weitere Änderungen wohl zu kostspielig.

    Ich bin gespannt auf Anregungen.

    Vielen Dank für eure Mühe und ein schönes Wochenende.

    Merci

    Michael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 3. Februar 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    warum - wenn es jetzt ein guter entwurf werden soll, ist deine baugenehmigung hinfällig. du kannst es nur so lassen, der entwurf ist nicht gelungen.
     
  4. #3 D3esperator, 3. Februar 2012
    D3esperator

    D3esperator

    Dabei seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Frankfurt
    hust - wie kommt man den in das doppelbett, wenn schon einer drin liegt (vorne) ? oder was sind das für komische zeichnungen im ersten bild - rechts?
     
  5. MOMO66

    MOMO66

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Hamburg
    Rolf,
    danke für deine Meinung. Wenn du konkreter werden könntest, so lerne ich vielleicht etwas?

    Die Baugenehmigung ist wohl kaum gänzlich hinfällig, sondern müsste durch eine Änderungsanzeige entsprechend angepasst werden. Solange sich von außen nichts ändert kostet es nur einen Brief, oder?

    Und wenn ein besser Entwurf vorliegen würde so wäre mir auch die Erlangung einer neuen Baugenehmigung angenehm.

    Schönes Wochenende wünsche ich.
     
  6. MOMO66

    MOMO66

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Hamburg
    Ist nur eine Idee, um auch in dem kleinen Raum einen "begehbaren" Kleiderschrank unterbringen zu können. Wahrscheinlich würde es am Ende anders aussehen.

    Zunächst soll das sowieso ein Arbeitszimmer werden. Wir versuchen halt einen Kompromiss zu finden der eine spätere Aufteilung in getrennte Wohnungen möglich machen soll.

    Danke dir.
     
  7. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ....ich verstehe es -mal wieder?- nicht!

    Wenn man -zu Recht- nicht ganz glücklich mit dem Entwurf ist, wenn dieser also unfertig ist, nicht zu Ende geplant oder das grundsätzliche Entwurfsergebnis einfach noch nicht stimmig ist, wieso wird dieser Entwurf dann Grundlage für einen Bauantrag?

    Warum wird nicht einfach erstmal fertig geplant, fertig entworfen (und zwischendurch auch mal wieder verworfen) und dann ein Bauantrag daraus gestrickt.

    Jetzt können Änderungen eine Tektur nach sich ziehen, ist das Verfahren schon abgeschlossen (Baugenehmigung erteilt), kann auch ein ganz neuer Bauantrag notwendig werden. Mit neuen Kosten für Genehmigungsgebühren, Honorar für Planer....

    Das ist alles ein höchst fragwürdige Vorgehensweise.

    Aber vielleicht gibt es ja Gründe dafür......

    Thomas
     
  8. #7 Gast036816, 4. Februar 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    mal dumm gefragt - sind die dunkleren darstellungen rechts außen deine vorstellungen zur veränderung? wenn ja, dann ist es die verschlimmbesserung!
     
  9. MOMO66

    MOMO66

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Hamburg
    Gründe gibt es. Warum soll man Dinge nicht offen halten, die noch nicht endgültig entschieden werden können oder müssen? Die Dinge, die aufgrund von Sachzwängen schon fixiert wurden verhelfen manchmal zu Quantensprüngen, weil abhängige Optionen nun ebenfalls wegfallen.

    Natürlich wäre eine endgültige Planung sehr sinnvoll. Aber das eine solche Regel allgemein eingehalten zu vielleicht 30-50% weniger realisierten Bauwerken führen würde das dürfte unter dem Strich den wenigsten Beteiligten am Bau gefallen :-)

    Mir geht es nicht um eine Veränderung der äußeren Schale, sondern nur um eine Optimierung innerhalb des genehmigten Gebäudes.

    Im Gegensatz zu den Verantwortlichen für die Elbphilarmonie würde ich aber auch noch den Stecker ziehen, falls es sich als notwendig herauskristallisieren würde.

    Die Ergebnisse, die ich im bisherigen Verlauf von Bauträgern und Architekten vorgesetzt bekommen habe, die waren durchweg "schlechter" als das bisher erzielte Ergebnis.

    Und da ich nicht Karl Lagerfeld bin, der sich nach Einrichtung eines gekauften/bebauten Gebäudes gleich auf die Suche nach dem nächsten macht, werde ich mit Kompromissen leben müssen.

    Trotzdem Danke für ein paar mehr Worte als ausschließlich: "Tonne!"
     
  10. MOMO66

    MOMO66

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Hamburg
    Ja! Wenn deine Kritik einen Tick ausführlicher sein könnte, dann würden deine Worte vielleicht sogar Wirkung zeitigen können...

    Merci
     
  11. Gast036816

    Gast036816 Gast

    also, mir fällt es schwer, ein haus zu modernisieren, das noch nicht gebaut - nur genehmigt - ist. es ist nicht einfach in einer hülle etwas hin und her zu bewegen, ohne die umfassungswände und fenster anzurühren.

    der entwurf ist katastrophal. er hat zu viele ecken und kanten. das muss begradigt und geglättet werden. mach erst einmal die blöde ecke - verbreiterung - der garage weg. die bringt in der geplanten form nix.

    das haus ist groß, aber nicht zügig.

    ich würde eine geradläufige treppe bauen, diese treppe nicht im eck verstecken, sondern zeigen. begradige die wände und schaff räume ohne einschnürungen.

    schau dir einmal meinen entwurf für ameisenwalzer im thread für die ungeduldigen.... an. das kann für dich eine hilfestellung sein und du verstehst, was ich meine.
     
  12. MOMO66

    MOMO66

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Hamburg
    Habe mir die Threads angeschaut. Nur handelt es sich bei uns um ein Treppenhaus mit später einmal getrennt zu vermietenden Wohnungen. Diese Treppen kann ich wohl kaum "zeigen"?

    Habe die Meinungen trotzdem einmal zum Anlass genommen und etwas neues skizziert.

    Bin ich auf dem richtigen Weg, oder braucht es weitere Anpassungen bevor ich die Detailbeauftragung vergeben kann?
     
  13. Gast036816

    Gast036816 Gast

    du hast einiges begradigt, anderes - neues - funktioniert aber nicht, z. b. abstellraum im letzten og über der treppe. da muss mann oder frau in demutshaltung zur wohnung kommen.

    sind denn eure kochkünste so schlecht, dass ihr von der küche aus direkt zum lokus müsst?

    es mangelt bei dir am erkennen von funktionalen zusammenhängen.
     
  14. MOMO66

    MOMO66

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Hamburg
    es herrst bei dir ein gewisser überfluss an sorgfaltsmangel im setzen von kritik.

    Natürlich kann man beide Treppenläufe offen lassen, ist aber kein Muss finde ich. Demutshaltung stelle ich mir anders vor. Der Treppenaufgang vom OG ins SG ist aufgrund der lichten Geschoßhöhe im SG von ca. 3m mehr als ausreichend! Viel Fläche generös zu verteilen scheint mir leicht. Gangbare und trotzdem gefällige Kompromisse brauche ich zu meiner Zielerreichung.

    Wo sollte sich das Bad/WC nach deiner Meinung befinden - über den Hof?

    Trotzdem danke für die Anregung zum Überdenken meines Entwurfs.
     
  15. Gast036816

    Gast036816 Gast

    nein - es mangelt an der sorgfalt eine vernünftige planung erstellen zu lassen und auch an der weitsicht, das an jemanden zu beauftragen, der das geschäft versteht.

    - dein treppenhaus funktioniert so nicht, wie du es dargestellt hast. die demutshaltung bis ins staffelgeschoss bleibt bei deiner treppe nicht aus. du hast kein einziges podest dargestellt, aber kurze treppenläufe.

    - küche mit direktem zugang zum wc ist ein absoluter blödsinn. mein entwurfs-prof. hätte meine zeichnung stehend freihändig zerrissen, wenn ich mit solch einer idee angekommen wäre. von ihm stammt auch der spruch mit den schlechten kochkünsten und dem damit verbundenen kurzen wegen zum wc!

    es ist besser, die diskussion wieder aufzunehmen, wenn jemand deine ideen in baubarer form zu papier gebracht hat.
     
  16. MOMO66

    MOMO66

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Hamburg
    Jetzt hinreichend?

    Leider ist die Visualisierung nicht vollständig: Das Dach wird begrünt und bis auf die Nordseite mit Entwässerung eine umlaufende Metallabdeckung für die Attika bekommen. Dies gilt analog auch für die Dachterrasse. Im Süden fehlen im OG noch die Absturzsicherungen. Die Dachterrasse könnte noch etwas kleiner ausfallen und dem DG etwas mehr Wohnfläche ermöglichen.

    Vielleicht schon ein paar Fragen:
    Welche Fenster sollte man unbedingt mit Rollläden versehen und welche vielleicht aus optischen Gründen nicht?

    Fenster und Haustür sollen dunkelgrau/anthrazit werden und der Rahmen teilweise hinter den Klinkern verschwinden; bei den feststehenden Fenstern ganz. Ist die Glasfläche (66qm zu 325qm Außenwand) passend oder gibt es Möglichkeiten zur Verbesserung?

    Die Klinker werden Hagemeister 2DF Friesland hell (rot). Zusätzlich ist ein umlaufender Streifen pro Etage angedacht. Dieser soll in Hagemeister 2DF AltBerlin dunkel (anthrazit) die schmalen Fenster einfassen. Ob in der Breite der schmalen Nordfenster oder der etwas breiteren Westfenster steht noch zur Diskussion.

    Vielen Dank schon jetzt insbesondere für die Anregungen, auf die man selbst nicht gekommen wäre ("Groß, nicht zügig")!

    Freue mich aber ebenso über Kritik.
     
  17. Gast036816

    Gast036816 Gast

    mir gefällt der weite weg vom eingang zur küche nicht und dass dabei der halbe wohnraum durchquert werden muss.

    die kinderzimmer finde ich zu klein, wenn hobby 24,50 qm daneben hat.

    das erst einmal zum einstieg am frühen morgen.
     
  18. MOMO66

    MOMO66

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Hamburg
    Der weite Weg in die Küche ist nicht perfekt, aber lieber ein Südfenster dort als in Du/WC?

    Der "Hobby" Raum ist zunaecht als gemeinsames Kinder Spielzimmer gedacht, soll aber spaeter mit minimalem Aufwand in Wohnen/Essen einer getrennten Wohnung mutieren. Natuerlich könnte man auch die nicht tragende Wand zwischen den Kinderzimmern entfernen und so zwei > 25qm Zimmer mit je 2 Südfenstern entstehen lassen...


    Gesendet von meinem GT-N7000 mit Tapatalk
     
  19. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    wasn da bei den eltern los?

    die landen beim tür aufmachen
    direkt im bett, klamotten zum
    anziehen haben sie auch nicht groß?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Also der Eingangsbereich macht mich noch nicht glücklich. Wenn ich da gedanklich reingehe renne ich erst mal gegen die Trennwand der treppe nach oben, versuche dann mein Glück bei der Türe rechts, stelle fest, dass die Waschmaschiene kein interresantes Fernsehprogramm bietet, und irre dann leicht verwirrt vielleicht doch endlich in Richtung Garderobe - um es heftig übertrieben zu sagen.
    Beid em Eingang leitet mich nichts in die Wohnung hinein, und es ist zuerst einmal einfach nur Eng.
    Ein Hinweis: Wäre das ein Mehrfamilienhaus wäre das - ohne Abtrennung zur Treppe - erst einmal OK.
    Man kann aber auch, dank brandsicherer leichter Trennwände, die Treppe in der Einfamilienhausphase durchaus freier im Raum stehen lassen, und dann in der Mehrfamilienhausphase abtrennen. Muss dann aber sehr sorgfältig durchdacht und geplant werden.
     
  22. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Der Grundriss ist doch eher als Spaß zu verstehen um uns auf das kommende Ende der Woche (...oder der Welt:yikes) mental vorzubereiten????

    Der Zugang ist schrecklich, die Garderobe funktioniert nicht so richtig, aber Du hast es geschafft auf 12,47 m² ein Elternschlafzimmer inkl. unvermeidbarar Ankleide zu situieren. Daß dies nicht wirklich geht erkennt man ja schnell an der dankenswerter weise eingezeichnetetn Möblierung. So was bekommt man selbst an einen anspruchslosen Studenten nicht vermietet. Auch scheint es dem Entwerfer ein fast zwanghaft exhibitionistisches Vergnügen zu bereiten die Bäder optisch, akustisch und olphaktorisch dem Wohnbereich zuzuordnen. Während im EG noch eine Schamwand das allerschlimmste zu vermeiden versucht, wird's im OG richtig offen. Entweder wurde die Tür im Entwurf nur vergessen oder der Entwerfer hat in diesem extrem schmalen ugang keine mehr reingebrcht. Ein Vorhang tut's natürlich auch.

    So etwas kann ich mir als hinnehmbar vorstellen, wenn man eine bestehende Immobilie hat und nun versucht aus jedem m² irgendwie vermietbare Fläche herauszuholen. Als Neubau ist das doch nun eher ein Scherz, oder? Wolltest und´s testen, wie? Naja...warum auch nicht.

    Thomas
     
Thema:

Ideen für sinnvolle Anpassungen?

Die Seite wird geladen...

Ideen für sinnvolle Anpassungen? - Ähnliche Themen

  1. Treppengeländer aufhübschen jemand Ideen?

    Treppengeländer aufhübschen jemand Ideen?: Hallo Bin gerade dabei nen Plan zu machen für die Sanierung und gerade dabei zu überlegen ob das alte Geländer raus soll Oder ob man es ein...
  2. Überwachung Hauseinang - Ideen

    Überwachung Hauseinang - Ideen: Hallo Forum, bin ganz frisch hier und gerade an der Übernahme des Elternhauses. Damit soll auch einiges passieren. So wird bestimmt noch die ein...
  3. Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar

    Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar: Hallo Zusammen, wir sind gerade Dabei mit einer Zeichnerin eine Stadtvilla zu planen, wobei ich aktuell für jeden Gedankenanstoß dankbar bin,...
  4. Dämmplatten hinter Heizkörper sinnvoll???

    Dämmplatten hinter Heizkörper sinnvoll???: Hallo, ich würde gerne mal eure Meinungen und Erfahrungen zum Thema Dämmplatten hinter Heizkörper hören. In meinem Fall handelt es sich um...
  5. Antennenverkabelung beim Neubau noch sinnvoll

    Antennenverkabelung beim Neubau noch sinnvoll: Hallo Zusammen, wir sind grade dabei ein EFH neu zu bauen. Aktuell setzen wir uns grade mit der Elektroplanung auseinander. Dabei hat sich für...