Jugendstilvilla anbauen

Diskutiere Jugendstilvilla anbauen im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, mir stellt sich folgendes Problem. Das Gebäude (Bj 1899, 2 geschosse +DG und Stuckfassade) soll erweitert werden. Die Frage...

  1. #1 KeinPlanHaber, 27.08.2010
    KeinPlanHaber

    KeinPlanHaber

    Dabei seit:
    27.08.2010
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    inf.
    Ort:
    k
    Hallo zusammen,
    mir stellt sich folgendes Problem.
    Das Gebäude (Bj 1899, 2 geschosse +DG und Stuckfassade) soll erweitert werden. Die Frage ist.. soll der Anbau im "alten Stil" erfolgen (sicher auch sehr teuer) oder eine komplette neue Moderne Architektur zB Glas / Stahl gewählt werden. Der Anbau soll über die kompletet Höhe, am besten mit Dachterrasse erfolgen.
    Gibt es diesbzgl. irgendwelche Beispiele? Oder was macht man "heutzutage".
    Danke für Ideen oder Bildbeispiele
     
  2. #2 Gast036816, 27.08.2010
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    anbau jugendstilvilla

    moin moin,

    dass man sich vorher solche gedanken macht ist sicher gut.

    Ich schlage vor einen versierten architekten aufzusuchen, mit den ämtern abklären welche schutzkriterien für das haus bestehen - denkmal, bestandsschutz, was aus städtebaulicher sicht zulässig ist und dann die ideen zum anbau näher formulieren. Entscheidend ist auch der persönliche geschmack. Bei einem moderenen anbau in elementierter bauweise - stahl, glas - muss frühzeitig das anschlussdetail übergang neubau zum bestand geklärt werden. Ich plädiere - ohne den bestand zu kennen - für die moderne, zeitgenössische variante. Bilder o. dgl. würde ich jetzt noch nicht anschauen. Erst abklären was möglich ist.

    Freundliche grüße aus berlin
     
  3. #3 LiBa Hannover, 28.08.2010
    LiBa Hannover

    LiBa Hannover

    Dabei seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt und Bauunternehmer
    Ort:
    Hannover
    Benutzertitelzusatz:
    planen und bauen fängt an, wo andere aufhören
    .........ich schließe mich der ansicht von rolf aib komplett an, einen derartigen spagat zu unternehmen, ist gewagt( ich meine damit zu versuchen, einen neubau auf alt zu trimmen )
    es gibt sooooooo viele komponenten ( enev etc. ) denkmalamt und die lieben damen und herren vom stadtplanungsamt........es gibt bestimmt bei euch erfahrene archis die so etwas realisieren können:bau_1:
     
  4. #4 KeinPlanHaber, 28.08.2010
    KeinPlanHaber

    KeinPlanHaber

    Dabei seit:
    27.08.2010
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    inf.
    Ort:
    k
    Danke für die Infos. Ich war ja schon mit meinem Standardarchitekten beim Bauamt. Allerdings habe ich mit dem Architekten eher Nutzgebäude und funktionale Lösungen in MFHs bisher gemacht. Daher suche ich noch Ideen
    Das Bauamt hat mir weitesgehend grünes LIcht gegeben. nAtürlich jetzt nicht ein Vollgeschoss mehr oder sowas. Aber beim Anbau habe ich grünes LIcht.
     
  5. parcus

    parcus

    Dabei seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing. | Arch. | Wirt.-Inf. | KfW Berater
    Ort:
    NRW-Hessen-RLP
    "heutzutage" wird man wohl das machen, was man als Bauherr möchte,
    insbesondere wenn grünes Licht gegeben ist.

    Die Kosten können bei beiden Ansätzen variieren.
    Pauschal wird man nicht sagen, was teurer ist.
    Auch ist hier die EnEV sicher kein Kriterium. Einen Altbau kann man ebenso energieeffizient umbauen, eine Glasfassade eine reine Energieschleuder sein.

    Ich würde mich fragen, welche Funktionen bzw. welches Raumprogramm abgedeckt werden soll.
     
  6. #6 Canzler, 29.08.2010
    Canzler

    Canzler

    Dabei seit:
    21.12.2008
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Architektur
    Ort:
    RLP / BW
    man sollte wohl als aller erste, sich mal ein bild machen von dem gebäude ...
    und dann auf die wünsche des bauherren eingehen...

    nur so sieht man welches die umsetzbare lösung ist.
     
  7. #7 wolfgang69, 31.08.2010
    wolfgang69

    wolfgang69

    Dabei seit:
    08.10.2008
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    A-3370 Ybbs/Donau
    "Heutzutage" wird in meiner Gegend zu 100% die moderne Variante praktiziert. Wobei man manchmal den Eindruck hat, daß die Vorgabe ist einen möglichst harten Kontrast zu alten Bausubstanz zu erreichen: z.B. Stahlbetonkubus thront auf Biedermeierfassade. Das ganze wir dann oft als "zeitgemäßer Dialog der Formensprachen" beschrieben.
    Optisch gelungen sind aus meiner Sicht am ehesten die modernen Varianten mit einem sehr hohen Glasanteil.
     
  8. #8 Ingo Nielson, 31.08.2010
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26.09.2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    in der fachliteratur gibt es haufenweise ideen dazu. einfach mal in eine fachbuchhandlung (z.b. walther könig) gehen und stöbern. die architekten, die diese beispiele entworfen und gebaut haben, sind in der regel angegeben.
     
Thema:

Jugendstilvilla anbauen

Die Seite wird geladen...

Jugendstilvilla anbauen - Ähnliche Themen

  1. Anbau an Bestand

    Anbau an Bestand: Hallo zusammen, wir haben einen Anbau an unser Bestand gebaut. Am Mittwoch soll der Beton für die Filigrandecke kommen. Der Anbau ist 2,50 hoch...
  2. "anbau" Frage

    "anbau" Frage: Hallo, Ersmal hoffe ich im richtigen Bereich zu sein^^ falls nicht verschiebt mich bitte einfach. Folgende Frage: Ich möchte an einem altbau...
  3. EnEv und Anbau

    EnEv und Anbau: Hallo! Unser neues Haus Baujahr 1950 hat 24cm dicke bzw. dünne Wände. Und keinerlei Dämmung. Wir möchten gerne anbauen und fragen uns inwieweit...
  4. Welches Dach bei Anbau/Erweiterung an Altbau?

    Welches Dach bei Anbau/Erweiterung an Altbau?: Hallo Zusammen, wir sanieren gerade ein Haus Bj. 1934 und wollen den Wohnraum im EG und OG etwas erweitern mit einem kleinen 5,5 m x 4 m Anbau...
  5. Fußbodendämmung im Anbau (Holzhaus)

    Fußbodendämmung im Anbau (Holzhaus): Hallo, Wir haben vor vier Jahren ein Holzhaus gekauft. Dieses steht ganz normal auf einer Beton Bodenplatte. Im Erdgeschoss haben die damaligen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden