Keller wu-beton oder ziegel oder ks-steine

Diskutiere Keller wu-beton oder ziegel oder ks-steine im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo Ihr Experten! Meine Frau und ich wissen nicht weiter! Wir errichten in Holzwickede ein neues Haus, dass die Kelleraußenmasse 10,75 * 11...

  1. hallo12

    hallo12 Gast

    Hallo Ihr Experten! Meine Frau und ich wissen nicht weiter!

    Wir errichten in Holzwickede ein neues Haus, dass die Kelleraußenmasse 10,75 * 11 haben wird.

    Wir haben mit mehreren Anbietern, Maissihausbauer (Weno;Baumeister, Viebrock) gesprochen. Die Häuser gefallen uns alle gut.

    Die größten Unterschiede gibt es im Bereich der Keller.

    Baumeister, für die wir uns wohl entscheiden werden beschreibt die Kellerausführung nun so:

    Die Betonsohle wird nach den zur Zeit gültigen Normen und Vorschriften sowie nach den statischen Erfordernissen ausgeführt. Wenn es erforderlich ist, wird eine Sauberkeitsschicht bzw. eine Noppenbahn eingebaut.
    Kelleraußenwände sind aus wasserundruchlässigen Beton(Wandstärke nach statischen Erfordernissen).
    Im Anschlußbereich Betonsohle-Wand wird ein Fugenband eingebaut. Tragende und nichttragende Innenwände werden in Mauerwerk erstellt. Der Keller wird umlaufend wärmegedämmt.

    Nun meine Frage:

    Annahme: Es gibtg kein Grundwasserproblem und auch kein Problem mit drückemdem Wasser.

    Der Keller, immerhin ca. 75 qm groß, soll als Partykeller und als Spielkeller für Kinder genutzt werden. Kann man diese Wu-Beton Ausfürhung an den Wänden mit Fliesen versehen?

    Oder macht es sinn, den Keller mauern zu lassen?

    Wo sind die Kostenmäßigen unterschiede?

    Ich wäre euch so dankbar für ne Antwort!!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "mmmh"

    .
    was iss das ??? "nur" ne Annahme (Vermutung) wie erwähnt oder steht wirklich wasserdurchlässiger Boden (Kies/Sand) in der Baugrube an ??? ... "des" sollt man schon wissen (!)
    .
    .
    iss "ja" alles schön und Recht aber für welchen Lastfall wird erstellt ??? ... ebenfalls wieder die oben genannte Annahme ???
    .
    .
    "und" schon wieder sind wir beim Lastfall (welcher Boden steht an) ... wenn alles staub trocken iss wie die Annahme dann wird das kein Problem ... "aber" wehe die Annahme stimmt ned (!)
    .
    .
    "und" gleich nochmal die Frage nach dem Lastfall ... "ansonsten" kann man hierzu keine Aussage treffen (!)
    .
    Vorschlag:
    ----------
    "wenn" Sie ned wissen welcher Boden ansteht lassen Sie ein Baugrundgutachten machen (!) ... des weiteren empfehle ich diesen Link als Abendlektüre um sich der Bedeutung "BAUGRUNDGUTACHTEN" klar zu werden (!)
     
  4. hallo 12

    hallo 12 Gast

    jau war falsch

    hallo josef,

    also die annahme ist aus einer bodenprobe, die wir haben 4 meter tief machen lassen...reicht das?

    also 80 cm mubo

    dann bis 2,80 schluff, trocken....handfeucht war er aber:-)

    und ab 2,81 megel

    hilft dir das weiter???
     
  5. hallo12

    hallo12 Gast

    noch nen nachtrag

    also es steht da:

    bei wohnräumen im keller werden die bodenplatte und die kelleraußenwände gegenzeitweise aufstauendes sickerwasser, din 18195, lastfall c, und gegen dampfdiffusion mit einer einlagigen schweißbahn nach herstellervorschrift geschützt..

    sag mir das ich unterschriebn kann:-)
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wer kommt auf die idee, schluff/mergel (auch wenn die proben trocken sind) als trockenen baugrund einzustufen? :mauer
     
  7. hallo12

    hallo12 Gast

    ähm ist das nicht so?

    meinereiner!!!
    also ich bin ein laie und hätte das jetzt so gedacht:-)

    sorrys for that
     
  8. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "dann" iss aber diese Aussage:

    .
    für die tonne (!) denn wenn ich sowas:
    .
    .
    lese dann liegt mindestens der Lastfall "aufstauendes Grundwasser" an (!) ... was ich dabei vermisse ist die Höheangabe des Grundwasserstandes ... keines vorgefunden ... es gibt in jedem Baugrundgutachten einen Gründungsvorschlag ... was steht da wie das Gebäude hinsichtlich DIN 18195 abzudichten ist ???
    .
    "die" Kellerbaubeschreibung der Firma, und Ihre Eingangsfrage steht nicht im Einklang mit dem vorgefundenen Boden (!) ... selbst wenn Sie eine Weisse Wanne erhalten würden ohne eine aussen aufgebrachte Dampfsprerre können Sie´s vergessen innen drauf zu fliesen (!).
    .
    "der" wichtigste Punkt erscheint mir aber vorerst mal das Bauwerk mittels Tragwerksplanung und Abdichtungswahl auf den Boden einzustellen (!)
    -
     
  9. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "mmmh"

    ich komm ja gar ned mit schreiben und lesen nach :( ... mein letzter Beitrag bezog sich auf Beitrag 3 (!)
     
  10. hallo12

    hallo12 Gast

    was nun

    also josef.......was soll ich denn nun machen?

    ich habe nämlich auch keine lust, hinterher a wasser im keller zu haben b...bei baukosten von nun bereits € 240.000 hinterher von der firma noch einen nachtrag zu bekommen, dass die kellermaßnahmen € 20.000 teurer werden.

    hilf mir josef
     
  11. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Baustelle

    in Holzwickede ? Dann gleich auch noch klären ob mit Bergsenkungen gerechnet werden muss !
     
  12. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "ja" dann

    dürfte ein gemauerter Keller "ohnehin" gleich rausfallen ... ich sehe schon der Baufuchs scheint das Eck zu kennen "also" halt ich mal die Griffel still "weil" ich denke daß er mit den örtlichen Hintergrundwissen sicher kompetent weiter helfen kann (!)
     
  13. #12 Baufuchs, 17. Juli 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Juli 2005
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Tipp

    für den Bauherren: Ob Ihr Grundstück in einem Bergsenkungsgebiet liegt erfahren Sie u.a. bei:
    Bergamt Kamen
    Südfeld 9 a
    59174 Kamen
    Tel.: 02307/941100

    Frage an den Bauherren: Hat sich irgendeiner der Hausanbieter vor Angebotsabgabe das Grundstück angesehen?
     
  14. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "nur" Interesse halber

    damit ich ned blöd sterb ... was passiert wenn so ein Hausbau in einem Setzungsgebiet liegt ??? ... baun oder ned baun oder gibt´s da noch andere Aspekte (alternativen) ???
    .
    MfG
     
  15. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @ Josef

    Bauen im Bergsenkungsgebiet= "zu erwartende Senkungen bei der Planung berücksichtigen". Bergschäden sind zwar vom Verursacher zu ersetzen, die Beweislast liegt aber beim Hausbesitzer. Vielfach sind Grundstücke durch sog. "Bergschadenverzichtserklärungen" belastet. D.h. keine Ansprüche bei Bergschäden. Bauvorhaben, die mit Landesmitteln NRW gefördert werden sollen, dürfen eine solche Belastung nicht aufweisen.
     
  16. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "mmmh"

    aha ... "also" heisst´s vorher schlau machen ansonsten gibt´s ein böses erwachen.
    .
    "danke" Baufuchs da hat meinereiner mal wieder was dazugelernt ... zum Glück gibt´s bei uns keinen Bergbau (!)
    .
     
  17. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Merkwürdig,

    bei uns gibt`s Bergbau aber keine Berge und bei euch Berge aber keinen Bergbau :irre
     
  18. hallo 12

    hallo 12 Gast

    ^bisher nicht

    hallo baufuchs,

    also bisher hat keiner der hausanbieter sich das grundstück angesehen...habe ich denen gesagt, aber man verweist auf die Grundstücksbesichtigung nach Vertragsunterzeichnung

    gruß hallo
     
  19. #18 Bauherrchen, 18. Juli 2005
    Bauherrchen

    Bauherrchen

    Dabei seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    a Middlfrange
    ...und plötzlich tauchen dann unvorhergesehene Kosten auf weil man dies und das vorher nicht wusste....
    .....naja, die lächerlichen 10 oder 20T Euro hat der Bauherr dann schon, muss er ja haben.....
    ....wenn nicht wird schon irgendwas zusammengepfuscht.... :mauer
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Heidemann, 18. Juli 2005
    Heidemann

    Heidemann

    Dabei seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenbetriebswirt
    Ort:
    Husum bei Nienburg/Weser
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Mal ganz ab von allen technischen Hindernissen.

    Aber wenn ich lese "Spielkeller" dann grausts mir. Wer bitteschön sperrt seine Kinder zum spielen in den Keller :motz
    Bei Hangkellern, die zu mind. einer Seite offen sind könnte ich ja noch damit leben, aber bei einem richtigen Keller der zu 100% unter der Erde steht....ich weiß ja nicht.
    Also selbst Erwachsene leiden darunter zu wenig Sonnenlicht zu bekommen und Kinder, womöglich noch Kleinkinder die sich nicht ausdrücken können, kommen zum spielen in den Keller ?!?

    Ist eine rein persönliche Laienmeinung, bin kein Pütologe oder so. Aber in einen Keller gehören: Vorräte, Waschmaschine, Heizung und wenn man den Platz nirgends sonst hat vielleicht auch noch Hobbyraum, Werkbank, Sauna.

    Aber Kinder spielen entweder im Garten/Natur oder im Kinderzimmer/Diele/Küche/Wohnzimmer mit viel Licht und Kontakt zum Rest der Familie, zumindest bis sie ein gewisses Alter erreicht haben und sowieso machen was sie wollen :yikes
     
  22. hallo12

    hallo12 Gast

    meine kinder

    mensch....den rüffel hab ich verstanden...
    meine kinder sind 15 und 16......und wollen sich in einem kelleraum eine eisenbahnanlage aufbauen.....keine bange, sperre doch keine kleinkinder in den keller...


    für die vielen nützliochen hinweise schonmal bisher meinen besten dank an alle
     
Thema:

Keller wu-beton oder ziegel oder ks-steine

Die Seite wird geladen...

Keller wu-beton oder ziegel oder ks-steine - Ähnliche Themen

  1. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  2. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  3. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...
  4. L Steine geeignet?

    L Steine geeignet?: Hallo Forum Wow dass ich die Registrierung mit ca. 10 mal irgendwelche Bilder klicken geschafft hab... :-) Ich hätte eine Frage. Auf unserem...
  5. Ich verstehe meinen Keller nicht.

    Ich verstehe meinen Keller nicht.: Hallo zusammen, wir haben uns vor einigen Monaten ein Haus gekauft wobei man auf den ersten zweiten und dritten Besuch diesen Fehler nicht...