Leistungsabgabe Fußbodenheizung

Diskutiere Leistungsabgabe Fußbodenheizung im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich bin momentan dabei mir ein Bild davon zu machen, wieviel Wärme meine Fußbodenheizung mit einem Rasterabstand...

  1. h0nIg

    h0nIg

    Dabei seit:
    22.04.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin momentan dabei mir ein Bild davon zu machen, wieviel Wärme meine Fußbodenheizung mit einem Rasterabstand (Verlegeabstand?) von 30cm überhaupt abgegeben kann. Ich bin auf folgenden Artikel gestoßen, verstehe die Rechnung aber nicht ganz: Fußbodenheizung, wie viel Leistung max. pro m²

    bei 20 cm Abstand liegen 5m Rohr je Quadratmeter Fläche. Macht bei 7 Quadratmeter insgesamt 35 laufende Meter. Bei einem Rohrdurchmesser von 14 mm wäre das eine theoretische Gesamtfläche von 2 x PI x 0,007 m x 35 m = 1,54 Quadratmeter.
    Damit folgt eine erforderliche Wärmeabgabe von 800 Watt / Quadratmeter Rohr beziehungsweise 176 Watt je Quadratmeter Fussboden.


    Ich rechne wie folgt bei einer Dicke von 17mm Rohr und einer Fläche von 28m2:

    20 cm Abstand = 5m / m2
    30 cm Abstand = 3,33m / m2

    28 m2 * 3,33 m/m2 = ‭93,33‬ m

    2 x PI x 0,0085 m x 93,33 m = 4,98 m2

    Mir ist aber nicht ganz klar, wie dann weitergerechnet wird. Hat jemand eine Idee?

    Viele Grüße
    Hajo
     
  2. #2 Fabian Weber, 15.01.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    5.777
    Zustimmungen:
    1.531
    Willst Du Deine Fußbodenheizung optimieren?

    Falls ja würde ich anders vorgehen und die bestmögliche mittlere Heizwassertemperatur bestimmen.

    Bsp:
    V1
    VL 40 RL 20 mittlere Temperatur = 30Grad

    V2
    VL 35 RL 25 mittlere Temperatur = 30Grad

    Bei beiden wird gleich viel Wärme abgegeben, bei Variante 2 wird weniger Heizenergie benötigt.
     
  3. #3 Surfer88, 15.01.2020
    Surfer88

    Surfer88

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    161
    Also wäre die optimale Einstellung VL31 und RL29?

    What? :wow:bau_1:

    Lg
     
  4. #4 simon84, 15.01.2020
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    10.003
    Zustimmungen:
    1.753
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    VL=RL wäre ideal
    Schafft das deine Pumpe ?
     
  5. #5 Fabian Weber, 15.01.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    5.777
    Zustimmungen:
    1.531
    Optimal ist, was dem besten Wirkungsbereich Deines Wärmeerzeugers entspricht, Stichwort Brennwertnutzen zum Beispiel.
     
    simon84 gefällt das.
  6. Taust

    Taust

    Dabei seit:
    01.04.2019
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    92
    in diesen Bereichen von VL & RL(Flächenheizungen) ist es bzgl. Brennwertnutzen faktisch egal, ob z.B. 35/28 oder 30/23 bei Norm AT ausgelegt wird.
    https://www.sbz-monteur.de/sites/de...t_l/public/wp/wp_file_17956.png?itok=HIbZvpXY
    In beiden Fällen liegt man in 100% der Jahres-Betriebszeiten im Kondensationsbereich

    Die Höhe der Kondensationsenergie im Kondensatiosnbetrieb (also wieviel man vom Unterschied Heizwert vs. Brennwert nutzen kann), unterscheidet sich zwischen 35/28 und 30/23 um ~0,7% bezogen auf den Heizwert.
    https://www.heizungsbetrieb.de/img/BrennwertWirkungsgrad-Gas-Hs.jpg

    Anders ausgedrückt: wer heute im Neubau 7000kWh Heizwärmebedarf hat und den mit Gas zu 5 Cent/kWh (Brennwert) abdeckt, spart bei 30/23 Auslegung vs. 35/28 ganze 2,45€ pro Jahr durch den besseren Brennwertnutzen.

    Welche Investition muss man tätigen, um von 35/28, auf 30/23 zu kommen?
     
    simon84 gefällt das.
  7. malta5000

    malta5000

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Die Rohrabstände müssen doch, unabhängig von der Wärmeabgabe, auch so verlegt werden,
    dass eine möglichst geringe Welligkeit- Temperaturunterschied am Boden besteht.
    Bei Parkett wäre es ungünstig und ein Fuß warm, der andere kalt wäre auch suboptimal

    Andreas Teich
     
Thema:

Leistungsabgabe Fußbodenheizung

Die Seite wird geladen...

Leistungsabgabe Fußbodenheizung - Ähnliche Themen

  1. Fußbodenheizung

    Fußbodenheizung: Hallo, ich will mein Dachgeschoss mit eine FBH versehen. Ich habe eine gedämmte (Glaswolle) Holzbalkendecke, worauf ich Rauspundbretter verbaue....
  2. Fußbodenaufbau mit Fußbodenheizung auf Hohlkammerdecke

    Fußbodenaufbau mit Fußbodenheizung auf Hohlkammerdecke: Hallo, habe 2016 an einem Bestandshaus mein neues Haus angebaut. In dem Bestandshaus, ca. 8x4m gibt es einen derzeit ungenutzten Dachboden, den...
  3. Neue Gipskartonwand in bestehenden Raum mit Fußbodenheizung

    Neue Gipskartonwand in bestehenden Raum mit Fußbodenheizung: Hallo, in wenigen Monaten ist mein Nachwuchs da und ich bin mit meinem Latein am Ende. (Ich bin aber auch unerfahren). Folgendes Problem habe...
  4. Fußbodenheizung ungleichmäßig warm!

    Fußbodenheizung ungleichmäßig warm!: Hallo, ich hab hier im Forum o.g.Thema schon recherchiert. Allerdings, ich bin eine Frau und technisch nicht sehr bewandert. Folgendes: Wir...
  5. Isolierung unter Fußbodenheizung zu dünn

    Isolierung unter Fußbodenheizung zu dünn: Moin Moin, nun sind wir endlich in unseren Neubau (Doppelwinkelbungalow) eingezogen und heizen fröhlich vor uns hin. Raumtemperatur 28 Grad, denn...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden