Mal wieder... Eure Meinung zu meiner Planung ist gefragt

Diskutiere Mal wieder... Eure Meinung zu meiner Planung ist gefragt im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Lange geplant und jetzt wo es an die Ausführung geht, gefällt es mir nicht mehr und es überkommen mich große Zwiefel. Was meint Ihr dazu?...

  1. #1 McMadigan, 17. Mai 2012
    McMadigan

    McMadigan

    Dabei seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Allgäu
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    warum hast Du Mini-Splitlevel, insb. auch im OG?
    funktioniert die Dusche wirklich? siehe 2m Linie...
    ist das Wohnzimmer nicht zu dunkel?
    Kleidungsauswahl ohne Tageslicht?
    schon mal Häuser mit Außenschornstein real gesehen?
    gefallen Euch die Ansichten hgl. Fenster?
    ...

    Gruß
    Frank Martin
     
  4. #3 D3esperator, 17. Mai 2012
    D3esperator

    D3esperator

    Dabei seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Frankfurt
    und was gefällt dir nicht mehr ? selbst geplant oder planen lassen :mega_lol:
     
  5. #4 McMadigan, 17. Mai 2012
    McMadigan

    McMadigan

    Dabei seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Allgäu
    Anpassung an den Geländeverlauf, max. Höhe (untere Ebene) lt. B-Plan m.E. zu niedrig.
    Das Splitlevel war das was ich bekommen konnte.

    Splitlevel im EG hat zwangsläufig Splitlevel im DG zur Folge, wenn man keine 3m hohe Räume möchte.

    Dusche funktioniert; Dach ist in einer durchgehenden Ebene, daher verspingt die 2m-Linie im tiefer gelegenen Teil; ist im Plan aber auch dargestellt.

    Ja, da habe ich auch so meine Bedenken; daher die Alternative.
    Die Alternative ist im Wohnbereich heller, aber dafür nach außen auch öffentlicher.
    Die Ansicht wirkt dadurch noch konservativer und verliert gegenüber der Grundversion m.E. an Spannung.
    Im Inneren grenzt sich der Wohnbereich bei der Variante vom Rest deutlicher ab, was auch etwas für sich hat, da hierdurch eine gewisse Gliederung entsteht und man sich im Wohnbereich evtl. etwas "gehaltener" und "heimeliger" fühlen wird.
    Auf der anderen Seite würde es insgesamt aber auch weniger größzügig wirken.

    Ja, das finde ich jetzt unkritisch. Ist im Kaufhaus doch auch nichts anderes?

    Fassade ist aus unbehandelter Fichte. Ein Edelstahlkamin passt da m.E. sehr gut dazu.
    Ist aber ein Punkt, bei dem die Meinungen serh auseinander gehen.

    Nein, nicht wirklich! Aber mir fällt nichts besseres ein.
     
  6. #5 McMadigan, 17. Mai 2012
    McMadigan

    McMadigan

    Dabei seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Allgäu
    Eingangssituation evtl. zu eng?
    Wohnbereich zu dunkel? Alternative hierzu zu beengt im Wohnbereich?
    Wohnen / Essen insgesamt zu beengt?
    Bad im DG irgendwie unglücklich
    Flur im DG durch Licht aus dem EG ausreichend hell?

    Fragen und Zweifel ohne Ende.....

    Selbst, aber macht das einen Unterschied hinsichtlich der Qualität des Entwurfs?
    Unterstützung eines befreundeten Architekten ist mit eingeflossen.
    Der baut oft sehr reduziert und hält die Engpunkte bei meiner Planung für ausreichend.
     
  7. #6 ManfredH, 17. Mai 2012
    ManfredH

    ManfredH Gast

    Ich finde den Flur schon ein wenig schmal, und noch mehr stört mich der verwinkelte Zugang von der Haustür zum Wohnzimmer.

    Kannst du den Technikraum nicht bis auf die Wand Büro/Flur verkleinern? Er wäre dann m.E. immer noch ausreichend gross, und es ergäbe sich ein grosszügigerer Eingangsbereich, bzw. könnte man auf dieser Basis evtl. noch ein bisschen mit der Anordnung von WC, Garderobe und Schränken spielen.
     
  8. #7 McMadigan, 17. Mai 2012
    McMadigan

    McMadigan

    Dabei seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Allgäu
    Das hatte ich früher schon mal so.
    Damals noch mit Dusche im WC EG, die man m.E. aber nicht braucht.

    siehe hier:
    Den Anhang frühere Variante.pdf betrachten
     
  9. #8 Rosmarin, 18. Mai 2012
    Rosmarin

    Rosmarin

    Dabei seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Physiker
    Ort:
    Bayern
    Was mir dazu gerade auf die Schnelle so einfällt:
    - auch mir wäre der Flur im EG zu verwinkelt
    - die Garderobe wäre mir zu düster, so ganz ohne Fenster
    - dafür hat der Technik-/Abstellraum ein Fenster, dabei würden die Maschinen auch im dunkeln laufen, verkleinern und vllt. auch was in der Garage abstellen
    - Vorräte brauchen vllt. auch nicht unbedingt ein Fenster, sollen doch eher dunkel und kühl stehen, aber hier würde direkt die Sonne reinscheinen, wenn Du nicht wie im Bild zwei Schränke vors Fenster stellst
    - die Split-Level erscheinen mir etwas unnatürlich erzwungen
    - das Südeck der Küche ist leer, wozu der zweite Durchgang zum Essbereich, warum würde man zusätzlich dort entlang laufen wollen
    - Wohnzimmer wäre mir zu dunkel
    - so eine Idee: die zweite Arbeitsplatte der Küche ins Südeck, die Trennwand raus, den Tisch etwas nach SO und das Dreifachfenster durch 2 Zweifachfenster ersetzen, davon eines Richtung Küche schieben und eines Richtung WoZi, die Treppe etwas schöner ins WoZi auslaufen lassen
    - Bad OG sieht mir etwas "gezwungen" aus, Wb und Du in der Mitte erzwingt halt viel Bewegungsfläche drumherum, hier mit drei locker gestellten Schränkchen kaschiert
    - Ankleide wäre mir zu düster, der Zugang über den langen Schlauch (60 cm breit, wenn da noch ein paar Schränkchen stehen) zu klaustrophobisch und umständlich. Welchen Sinn hat das Auslagern der Schränke aus dem Schlafzi, wenn Du dann doch wieder nur durchs SchlafZi an die Schränke kommst. Wieso nicht Schlafen und Ankleide tauschen (natürlich die Wand anders ziehen).
    - wenn Du die Daten schon im CAD hast, dann würde ich mal die Beleuchtungsfunktion aktivieren und virtuell durch das 3D-Modell spazieren, dann fallen Dir evtl. noch andere Punkte auf
    - wenn ich selbst schon nicht 100%ig überzeugt wäre, dann würde ich keinesfalls mit dem Bau loslegen. Noch kannst Du alles ändern ...
     
  10. SoL2000

    SoL2000

    Dabei seit:
    16. Januar 2012
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Wolfsburg
    Allein schon der Eingangsbereich ist für mich ein Graus, komplett ohne Fenster, etc.
    Die Probleme ziehen sich meiner Meinung nach wie ein roter Faden durchs Haus.
    Hol dir am Besten professionelle Hilfe, schließlich versenkst du da ordentlich Geld :)
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 18. Mai 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das ganze Ding funktioniert nicht mal ansatzweise:
    Ein Monsterbad, dafür kann man sich in der Ankleide nur im Krebsgang (seitwärts) bewegen - und das auch nur bis 75 kg Körpergewicht.
    Das Treppenhaus ein dunkles Loch - ich hoffe, die Kinder haben nie die Geschichte vom schwarzen Mann gehört.
    Die Differenzstufen im OG sind Blödsinn - das kann man auch anders lösen.

    Die absolute Krönung ist aber die Differenztreppe im Vorratsraum. Da kannst Du die Tür auch gleich zumauern!!!

    JA - sieht man doch an all den Schwächen Deines Entwurfs überdeutlich!
     
  12. chf01

    chf01

    Dabei seit:
    13. Dezember 2010
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Ingolstadt
    Hi,

    ich würd mal sagen, in ein viel zu kleines Haus viel zu viel reingezwängt.

    Viel Elemente (z.B. Wandscheibe als Abtrennung, Split Level, dazu noch kombiniert mit einer zweifach viertelgewendelten Treppe, Winkel, Flure, Abtrennungen im Bad) mögen alle irgenwo ihren Reiz haben, aber nicht alles gleichzeitig in einem dafür viel zu kleinen Haus. Wirkt dadurch ein wenig wie ein Labyrinth/Geisterschloß oder ähnliches... Less is more, würd ich mal sagen, und versuchen, zu vereinfachen (lassen)...

    Viele Grüße,
    Christian
     
  13. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Bin vor Lachen fast vom Stuhl gefallen.
    Im Kaufhaus hat man aber wenigstens Platz.

    Die Hütte funktioniert vorne und hinten nicht. Haben die Experten ja schon mehrfach erwähnt.
    Fast jeder Raum im EG ist ein Schlauch.

    Mindestens die kurze Wand vom HT-Raum um ca. 1,5 m versetzen. Dann bekommst du durch ein Festglaselement (neben Haustüre) wenigstens etwas Licht in den Flur. Der ist sonst von vorne bis hinten (mit Ausnahme Wohnen) dunkel wie im A.....
     
  14. #13 Familyteam, 18. Mai 2012
    Familyteam

    Familyteam

    Dabei seit:
    7. April 2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkauffrau
    Ort:
    Thüringen
    Benutzertitelzusatz:
    Ein Haus kann man verändern, die Lage nicht.
    Meiner Meinung nach ist das ein komplett verplantes Haus.
    Dadurch, dass die Treppe mittendrin ist, geht euch rundherum viel Raum verloren.
    Mir würden so viele Sachen einfallen, die ich ändern würde. Hier mal ein paar davon:
    - Trennwand in der Küche (zum WZ) weg und die Küche in U-Form geplant mit Tresen bw. Schrank mit Tresenaufsatz
    - die Tür dort wo die Küche dann wäre gegen Fenster austauschen
    - sollten wirklich 3 Türen in diesem Raum geplant/gewollt sein, dann doch lieber die Tür dahin wo das Küchenfenster eingezeichnet ist
    - die 3-flügelige Fensterfront weiter Richtung Wohnbereich, den Esstisch vor die beiden festen Fensterelemente andersherum ausgerichtet
    - den Platz vorm jetzigen Vorratsraum nutzen für einen neuen Vorratsraum (evtl. ein Mini-Fenster für bessere Belüftung)
    - WC unten weg und den Platz zum Flur dazu nehmen (lieber ein paar helle Garderobenschränke platzieren, aber dafür viel mehr Bewegungsfreiheit) -> wenn einer aus dem WC kommt und einer zur Tür vom Windfang her reinkommt, wer hat dann die größere Beule am Kopf???
    - WC dorthin wo jetzt Vorratsraum geplant war
    - Wand beim HT-Raum 1 bis 1,5 m zurücksetzen und die Tür schräg setzen
    - Fenster im Flur größer
    - Kamin evtl. in die Ecke gegenüber der Couch (man braucht das Holz nicht durch das ganze WZ tragen und man hat neben der Terrasse nicht direkt das Abluftrohr vom Kamin)
    - die Ankleide würde ich niemals so machen! Spätestens wenn man mal nen Hocker braucht um oben ran zu kommen gibts blaue Flecken (spreche aus Erfahrung). Vom fehlenden Licht mal ganz abgesehen.
    - das Bad oben ist ein Graus - da könnte man auch direkt zwei Räume draus machen statt Raum in Raum - viel zu eng und verschachtelt (WM könnte auch ins EG in den HT-Raum)

    Alles in allem würde ich überdenken ob das Treppenhaus nicht besser im Eingangsbereich aufgehoben wäre und von dort aus neu planen!
    Die Variante mit dem Garagenanbau gefällt mir wiederum ganz gut.
     
  15. ktown

    ktown

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Kaiserslautern
    Also der Eingangsbereich ist sowas von abweisend und nicht einladend. Biste mal drin, rennt man sofort wieder gegen eine Wand.
    Noch ein Tip am Rande. Verbinde nie.........ich sage nie.....einen Technikraum mit einem Abstellraum.
    du wirst, wenn alle Technikgewerke drin waren, keinen Abstellraum mehr haben. Gibt den Technikgewerken einen so großen Raum und sie werden sie großzügig ausbreiten. Letztlich reicht weniger als die Hälfte dieses Raumes für die Technik eines EFH. Die Handwerker werden zwar jammern. Sie werden es aber hinbekommen.
     
  16. #15 McMadigan, 7. Juni 2012
    McMadigan

    McMadigan

    Dabei seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Allgäu
    Vielen Dank für Eure rege Beteiligung!

    Ich kann zwar nicht alle Punkte teilen die hier genannt wurden, aber Eure Kritik hat meine Befürchtungen größtenteils bestätigt.

    Ich habe mir mal ein paar frühere Entwurfsphasen herausgekramt und feststellen müssen, dass dort Einiges besser gelöst war und ich mich im Zuge der "Optimierung" immer mehr von einem guten Entwurf entfernt habe.

    Den Eingangsbereich habe ich letzte Woche noch überarbeitet und ganz ordentlich (meine Einschätzung) hinbekommen.
    Dennoch werde ich den Entwurf jetzt verwerfen und die Sache nochmal in anderer Form in Angriff nehmen.

    Eine Kernaussage die mich dazu bewegt hat war "viel zu viel in ein zu kleines Haus hineingepackt".
    Ich glaube da steckt die Ursache vieler Probleme des Entwurfs.


    Wobei Entwurf wohl das falsche Wort in diesem Zusammenhang ist.
    Die Statik war bis auf die Bewehrungspläne fertig. Der Holzbau komplett durchgerechnet einschl. Abbundpläne, Verbindungsmittel, etc.
    Aber das war mein eigener Fehler. Ich hätte schon früher auf mein Bauchgefühl hören müssen.
    Man kann nicht den zweiten Schritt machen, wenn der erste noch nicht abgeschlossen ist.
    So etwas passiert halt, wenn man unter zeitlichem Druck steht.

    Letztendlich werde ich einen neuen Angriff starten.
    Ich denke ich werde bei dem Raumprogramm nicht auf einen Keller verzichten können, da GRZ und GFZ zu 100% ausgereizt sind.
    Auch ist der B-Plan mit einer Kniestockhöhe von max. 0,90 m ein sehr enges Korsett.
    Die vorgeschriebene DN von 38...43° auch für die Garage macht es auch nicht einfacher.

    Ich hoffe, dass mir sehr kurzfristig was Vernünftiges einfällt.
    Meine momentane Lebens- und Wohnsituation macht dies dringend erforderlich.
    Leider gehöre ich zu den Menschen, die ohne eine gewisse Leichtigkeit wenig Konstruktives zu Stande bringen.
    Aber das ist ein anderes Thema.....

    Jedenfalls nochmals vielen Dank an alle, die sie die Zeit für mich und die Bewertung des Entwurfs genommen haben.
    Ich hoffe ich darf Euch zu gegebener Zeit nochmal belästigen.

    McMadigan
     
  17. #16 Ralf Dühlmeyer, 7. Juni 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Auch wenn Du Bautechniker bist, warum verdammich noch mal kommst Du nicht auf die naheliegenste Idee:
    Einen Planer zu beauftragen!

    Am besten einen, der Holzbau kann. Dein Grundriss ist nämlich auf Mauerwerk und Beton ausgelegt, nicht auf HRB!
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Gast036816, 7. Juni 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    hoffentlich wird es dann besser - in dem entwurf sind zu viele no-goes drin. mach größere fenster und strukturiere die fenster in der fassade. lass die vielen treppchen im haus weg, bei der räumlichen enge geht das überhaupt nicht. informiere dich über mindestflächen zwischen und um möbel herum. das ist einfach schlimm was du geplant hast - und sei froh dass du reissleine jetzt selbst gezogen hast.

    mach die neue planung mit einem architekten!
     
  20. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Sorry...aber geht gar nicht!

    Hauszugang quasi im carport/ Garage. Dafür schön eng. Und genauso geht 's weiter: einüberaus enger windfang, gänzlich ohne Tageslicht, eine Tür von WF in den ebenso düsteren Flur, die mit viel Glück gerade so aufgeht ohne den dort plazierten Schrank zu Kleinholz zu verarbeiten, um die Ecke, endlich Licht am ende des Tunnels...endlich...dafür nur 1,00 m breit. Mobiliar wird man (was ja möglich ist!) über die Terrasse ins Haus befördern müssen. Flürchen viel zu eng. Mind. 1,25 m sollten es schon sein....besser mehr! Die Küche ist allemale klein, zum großen Aufkochen sicher niocht geeignet, zum Aufwärmen vorgefrtigter Speisen sichetr absolut auskömmlich. Der lagerraum (Speisekammer) mit Stolperfalle wird mit der Zeit funktionieren, wenn man ein paar mal hingeknallt ist...der Mensch lernt ja irgendwie dazu...mit der Zeit.

    Treppe via Wohnen ins OG (kann man machen!), dann aber bitte lugftiger und nicht in einen allseitig ummauerten, geschlossenen Treppenschacht hinein...nichts für Klaustrophobiker, KiZi laß ich durchgehen, die Ankleide ist aber eher für Pygmäen geeignet. Oder eben einfach ungeeignet.

    Das absolute No.-Go aber bleibt für mich die Zugangssituation. Eigentlich könnte man die Betrachtung des Grundrisses nach dem Erfassen des Windfanges, des Miniflurs und der Carportzugangslösung eigentlich einstellen, weil alles was danach kommt so brillant sein kann wie es wolle, der Hauszugang, die interne Erschließung zwickt und zwackt nicht nur, sie ist einfach so für meine Begriffe ein absoluter Malus, von derart fundamnetaler Qualität, daß man hier bereits aufhören kann....und soll...eigentlich muss.....

    Thomas
     
Thema:

Mal wieder... Eure Meinung zu meiner Planung ist gefragt

Die Seite wird geladen...

Mal wieder... Eure Meinung zu meiner Planung ist gefragt - Ähnliche Themen

  1. Terrassenanschluss nicht Normenkonform - Eure Meinung?

    Terrassenanschluss nicht Normenkonform - Eure Meinung?: Hallo Leute! Hätte eine Frage an euch. Es geht um den Sockelanschluss an ein Fertigteilhaus. Ich kenne - leider erst jetzt in Nachhinein- die...
  2. Mal wieder: keine Erdung und PA des SAT-Ständers?

    Mal wieder: keine Erdung und PA des SAT-Ständers?: Also, viele viele Fragen und Beiträge zu diesem Thema, viele viele individuelle Fälle, und ich habe eine Frage, die ich mir durch Suchen im Forum...
  3. Maler Kosten

    Maler Kosten: Hallo, bei mir stehen ca. 1000 qm zum streichen an (Neubau). Mit welchen Kosten sollte ich kalkulieren? Material besorge ich (Farbe,...
  4. Kellerdecke... mal wieder!

    Kellerdecke... mal wieder!: Habe schon einige Threads gelesen, dennoch werde ich nicht ganz schlau daraus was ich machen soll. Ich habe mir gerade für meine Familie ein etwa...
  5. Kellerräume sanieren – mehrere Meinungen von Handwerkern eingeholt

    Kellerräume sanieren – mehrere Meinungen von Handwerkern eingeholt: Hallo liebe Gemeinde, ich habe ein paar Fragen zum Thema Sanierung der Kellerräume, da ich diverse Handwerkermeinungen eingeholt habe, die sich...