Mein Grundriss zum Begutachten

Diskutiere Mein Grundriss zum Begutachten im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo die Experten! Ich habe mal einen ersten Grundriss-Entwurf erstellt (zusammengeklebt!). Bin über jeden Tipp und Ratschlag dankbar. Was habe...

  1. Speiser

    Speiser

    Dabei seit:
    7. Dezember 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Aschaffenburg
    Hallo die Experten!
    Ich habe mal einen ersten Grundriss-Entwurf erstellt (zusammengeklebt!). Bin über jeden Tipp und Ratschlag dankbar. Was habe ich vergessen, was kann man besser machen?
    Der Hauseingang ist auf der Westseite, Terrasse auf Süd.
    Da unsere Kinder noch sehr klein sind, planen wir unser Schlafzimmer zunächst oben und Arbeitszimmer unten einzurichten und später das Elternzimmer nach unten umzulagern.

    Ich freue mich über Eure Anregungen und Kritiken.

    Speiser
    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Deine Bilder kann man nicht größer sehen. hast Du evtl. Dein Album nicht freigegeben?

    Wenn Du Dein Album öffnest ist rechts oben ein Feld mit "Album ändern", dann kommt folgendes:
    Gruß
    Frank Martin
     
  4. Speiser

    Speiser

    Dabei seit:
    7. Dezember 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Aschaffenburg
    Danke, habe gerade die Bilder freigegeben!
     
  5. Speiser

    Speiser

    Dabei seit:
    7. Dezember 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Aschaffenburg
    Noch mal die Bilder als PDF im Anhang.
     
  6. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Mal der erste schnelle Eindruck:
    - offene Akustik EG zu OG
    - warum Gästeraum mit Ankleide und großem Bad neben an? Habt Ihr Dauergäste?
    - Haus ist groß 11m*13m, warum dann noch Vorsprung mit Balkon? Macht die Sache teurer und Balkon wird eh nicht sinnvoll genutzt.
    - DG-Bad: Abwasserführung kann ggfs. interessant werden, dito Höhe bei Klo/Bidet
    - DG Flur ist dunkel
    - ist der Kamin nur für den Wohnzimmerofen da? Womit wollt Ihr heizen?


    Ideen (die Euch nicht reinpassen müssen):
    - EG-Gastraum: anstatt Ankleide die Arbeitsecke
    - EG-Bad normal, d.h. ohne Wanne, lieber dem Gastraum nochmal Platz für einen Schrank geben
    - OG-Ankleide auch raus, stattdessen Sitzplatz o.ä. mit Tageslicht durch DFF, Arbitsplatz durch Schrank ersetzen
    - Erker/Balkon weglassen, für Kinder ggfs. Gaube oder DFF
    - Leitungsführungen grob einplanen (Elektro, Wasser, Luft?) mit ggfs. Technikschacht

    Gruß
    Frank Martin
     
  7. #6 TraurigerBauher, 9. Januar 2011
    TraurigerBauher

    TraurigerBauher

    Dabei seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo,

    das Haus ist riiiiiiiesig, so dass es natürlich keine Kunst ist, für zwei Kinder + Eltern da alles unterzubringen.

    Jeder Grundriss ist ein Kompromiss, so dass Änderungen an einer Stelle wieder Änderungen an anderer Stelle nach sich ziehen. Folgendes ist unpraktisch:
    - Speisekammer nicht neben der Küche
    - Flügeltüren vorm Sofa
    - dunkler Flur im OG

    Was ich mich aber viel mehr frage: Was ist Euer Budget? Könnt Ihr Euch ein Haus für 500 000 € leisten? Hast Du Dir mal die Kubatur ausgerechnet?

    Du hast hier eine Grundfläche von 143 m². Wir haben 107, und wir haben mehr Personen als Ihr!
     
  8. ManfredH

    ManfredH Gast

    Naja, das ist wohl deine subjektive Einschätzung. Andere haben vielleicht andere Vorstellungen; alles ist relativ.

    kommt nur darauf an, *wie* alles untergebracht wird. Mag sein, dass es einfacher ist, Flur und Räume *irgendwie* anzuordnen, wenn die Gesamtfläche keine (grosse) Rolle spielt ... aber warum sollte eine architektonisch gelungene Raumaufteilung dadurch einfacher werden ?

    Wirklich? warum?
     
  9. #8 TraurigerBauher, 9. Januar 2011
    TraurigerBauher

    TraurigerBauher

    Dabei seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Norddeutschland
    Ok, ich gehe zugegebenermaßen von Planungen mit einem endlichen Budget aus.

    Dann gilt (nur als Beispiel): Will ich eine Galerie, habe ich weniger Wohnfläche. Will ich eine Ankleide, habe ich ansonsten ein kleineres Schlafzimmer. Will ich eine gerade Treppe ...

    Es gibt doch wohl schon verschiedene Stellschrauben, und je nachdem, was dem BH wichtig ist, werde ich unterschiedlich dran drehen, oder?

    Wenn es dann natürlich wirklich um Baukunst geht und das Geld keine Rolle spielt, dann stimme ich Dir zu, dass das dann auch bei großer Grundfläche sehr anspruchsvoll ist.
     
  10. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Es ist nicht richtig schlecht, aber wirklich gefallen mag mir Euer Grundriss auch nicht.

    • Das Haus strahl alleine schon durch seine Grundfläche eine gewisse Großzügigkeit aus. Das kommt aber im Eingangsbereich nicht so recht rüber. BTW, für Garderoben rechnet man eine Tiefe von min. 60cm. Das kriegt Ihr in diesen Flur nicht rein.
    • Durch die innenliegende Treppe hat das Treppenhaus kein Tageslicht.
    • Außerdem erzeugt die Innentreppe viel Verkehrsfläche, die sich zudem hier nicht recht möblieren lässt. => teuer gebaute qm mit wenig Nutzen.
    • Schließlich führt diese Treppensituation auch zu einer Zweiteilung des Wohnbereichs. Das mag einerseits seinen Reiz haben. Andererseits werden sich die Gäste bei großem Besuch nur per Haustelefon unterhalten können.
    • Die Ankleide EG ist für die Füße. Wozu soll diese Wand noch gut sein? Könnte Ihr den Blick auf Kleiderschränke nicht ertragen?
    • Die Ankleide im DG ist noch mehr für die Füße. Höher wie geschätzte 1,8m dürfen die Kleiderschränke nicht sein, sonst gibts Probleme mit der 2m-Linie. Von den armen Menschen, die in halb gebückter Stellen unter der Dachschräge die Schränke öffnen müssen, ganz zu schweigen.
    • Der Flur im DG hat kein Tageslicht.

    Insgesamt finde ich die Treppenlösung in der Mitte - zumindest in diesem Fall - eher ungünstig. Da würde ich noch einmal drüber nachdenken.
     
  11. Ohlis

    Ohlis

    Dabei seit:
    13. Februar 2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bäcker oder so ?
    Ort:
    BW
    Warum ??.....oder warum den nicht.....so kann mann/Frau gleich mit den Einkaufstüten in den Raum neber der Eingangstür.....das zeug muß ja nicht alles in die Küche .....z.b. Reinigung/Hygiene Artikel....die viele Schuhe (der Frauen)und das Bier (der Männer) muß nicht erst in den Keller :bierchen:
    oder der Staubsauger ist doch ideeal aufgeräumt...


    Wer den platz und das Geld hat....warum den nicht...:respekt
     
  12. #11 TraurigerBauher, 9. Januar 2011
    TraurigerBauher

    TraurigerBauher

    Dabei seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Norddeutschland
    Sowas nennt man dann Abstellkammer, nicht Speisekammer!
     
  13. ManfredH

    ManfredH Gast

    Stimmt, muss ja alles seine Ordnung haben, Herr Beamter!

    Und wahrscheinlich deshalb steht in der Zeichnung in dem betreffenden Raum nicht nur Speise, sondern auch Abstellraum !
     
  14. Speiser

    Speiser

    Dabei seit:
    7. Dezember 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Aschaffenburg
    Hallo die Experten!
    Wir Danken euch für die erste Eindrücke. Ein paar Infos zu dem Grundriss:
    - Wegen der offene Akustik EG zu OG, haben vor eine Doppelflügeltür zwischen Treppen- und Küchenwand in Flur einzusetzen.
    - Das Elternzimmer mit der Ankleide im EG, ist für später angedacht, wenn die kleinen aus dem gröbsten raus sind, dann ziehen wir nach unten. Das Elternzimmer im DG wird dann ins Arbeits-/Gästezimmer umfunktioniert, genauso mit der Ankleide im DG - soll als Abstellraum dienen.
    - Dreigiebelhaus sollte es sein, erlaubt ist nur eingeschossig zu bauen, Kniestock max. 0,75 cm , Satteldach 45°, die Ausrichtung vom Dach ist ebenfalls vorgegeben. Die Ausrichtung des Balkons ist Süd, außerdem wollten wir die Terrasse überdachen (siehe Bild unten als Beispiel, ohne Garage), wären recht Dankbar für Ihre Meinung zu dem Überdachungskonzept.
    - Flur in DG gibt uns auch zu Denken, haben vor das Treppenhaus bis zum Spitzdach zu verlängern (Wendetreppe) und oben ein Fenster zu platzieren. Das Spitzdach sollte mit einer Tür geschlossen werden.
    - Kamin, sollte ein Grundoffen werden mit einer Hinterlüftung ins Treppenhaus, ansonsten ist FBH vorgesehen. Vor Haus ist eine Fernwärmeleitung, müssen/werden uns anschließen.
    - In der Wohnküche sind Schiebetüren vorgesehen (1-mal Einfachtür, 1-mal Doppeltür), auch wegen dem Sofa.
    - Garderoben sind tatsätzlich klein (60 cm sind da nicht), Speise-/Abstellkammer sehen wir auch als problematisch an. Das Treppenhaus gefällt uns ganz gut, wenn aber bessere Lösungen gibt es mit der gleicher Raumaufteilung im EG, können wir uns vorstellen das Treppenhaus an die Außenwand zu platzieren (leider haben wir so ein Grundriss noch nicht gesehen). Beim Eingangsbereich steht die Gestaltung noch nicht fest, wissen auch nicht wie, sollte auch Großzügig werden. Größe des Hauses kann eventuell auch reduziert werden. Da sollte uns ein Architekt behilflich werden.
    - Gebaut sollte in Nord/Ost BW

    Gruß
    Speiser
    [​IMG]
     
  15. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    für mich offensichtlich, habt ihr versucht einen katolog grundriss
    mittels tipex und eigenen strichen zu ver-schlimmbessern-.

    auf die pespektive aussenansicht seit ihr nun stolz (???)
    herzlichen glückwunsch, man hätte noch ein wenig mehr büsche im garten platzieren
    können um von der tatsache abzulenken, dass dies ein
    alabama- verschnitt südstaaten häuschen, mitten in bayern, darstellen könnte...
     
  16. #15 gunther1948, 10. Januar 2011
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    aber mit tipex hats bei den ansichten nicht gefunzt.

    gruss aus de pfalz
     
  17. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    nö, scheinbar nicht....
     
  18. Ginger

    Ginger

    Dabei seit:
    18. August 2010
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst & ständig
    Ort:
    Franken
    Wenn man eine Terrasse mit Garten hat ist es fraglich, ob man den Balkon überhaupt benutzt. Bzgl. gewünschter Verschattung dadurch: Angenehm zum draußen sitzen bei 30 Grad...wobei man dann meist noch zusätzliche Verschattung braucht...aber ansonsten macht ihr Euch den Raum dahinter ganzjährig dunkler. Wir leben derzeit mit so einer Lösung....ich würde es nicht so bauen.
     
  19. Hansal

    Hansal

    Dabei seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    HartzIV
    Ort:
    Düsseldorf
    So schlimm ist es auch nicht!

    Fenster dunkel , Holz in Kiefer, Dach ziegelfarben, Garagentor ebenfalls dunkel (antharzit) und schon wird es besser.

    Bitte nicht hauen!

    Grüße
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Speiser

    Speiser

    Dabei seit:
    7. Dezember 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Aschaffenburg
    nö, tipex war alle…
     
  22. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ich habe es bis dato -bis auf einmal:fleen- immer geschafft die BH von der Sinnlosigkeit eines Balkons zu überzeugen (bei EFH/ DH mit Garten!). Und der eine gestand mir Jahre später, daß sich die einzige Aktivität auf dessen Balkon auf das aufsammeln von herbstlichem Laub beschränkt. und dem Streichen des Balkongeländres alle paar Jahre.

    Thomas
     
Thema:

Mein Grundriss zum Begutachten

Die Seite wird geladen...

Mein Grundriss zum Begutachten - Ähnliche Themen

  1. Grundriss Bungalow mit Walmdach

    Grundriss Bungalow mit Walmdach: Hallo, meine Frau und ich ( plus 2 Kinder) wollen zweites mal bauen. Es soll ein Bungalow mit Walmdach enstehen ohne Keller. Im Plan sind noch...
  2. Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach

    Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach: Wir haben mittlerweile ein Grundstück gekauft und haben jetzt beim Architekten den ersten Kaffee zusammen getrunken. Die Chemie stimmt soweit. Von...
  3. Grundriss für Neubau in Hanglage

    Grundriss für Neubau in Hanglage: Servus, wir haben vor bauen zu lassen, und zwar Schlüsselfertig alles aus einer Hand. Wir hatten schon viele Überlegungen und Gespräche mit der...
  4. Grundriss EFH mit 280m² am Hang

    Grundriss EFH mit 280m² am Hang: Hallo zusammen, gerne würde ich möglichst viele Meinungen / Erfahrungen zu meinem aktuellen Grundriss einholen. Man baut schließlich (meist) nur...
  5. Grundriss Friesenhaus

    Grundriss Friesenhaus: Hallo zusammen, meine Frau und ich zerbrechen uns seit Tagen den Kopf über unseren Grundriss. Vorweg ein paar Eckdaten zu uns: Aktuell sind wir...