Nachrüsten einer Heizungssteuerung für Fußbodenheizung

Diskutiere Nachrüsten einer Heizungssteuerung für Fußbodenheizung im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Zusammen, ich bin ein Neuling wenn es um die Heizung geht die in meinem erst kürzlich erworbenen Haus eingebaut ist. Es handelt sich um...

  1. #1 JackHammer, 03.01.2018
    JackHammer

    JackHammer

    Dabei seit:
    03.01.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich bin ein Neuling wenn es um die Heizung geht die in meinem erst kürzlich erworbenen Haus eingebaut ist.
    Es handelt sich um eine Wärmepumpe von Stiebel Eltron mit Fußbodenheizung.
    Die Verteilung ist von Cosmoline.
    Ich habe jeweils einen Verteiler im EG und einen im OG, 230V Leitungen kann ich in die Verteiler legen, da dort Leerrohre vorhanden sind.

    Zunächst würde ich gerne den unteren Verteiler mit einer Steuerung ausstatten, da es bis jetzt nur Handrädchen gibt.

    Es wäre schön wenn Ihr mich ein wenig beraten könntet zu welchem System ich greifen soll.

    Es sollte haben:
    Thermostatregelung mit funk
    6 Aktoren anschließbar
    dazu die passenden Stellantriebe
    per Handyapp regelbar

    ich habe schon etwas gesucht und bin auf das Homematic IP System aufmerksam geworden, kann man das empfehlen oder gibt es bessere/günstigere Alternativen?
    woher weis ich welche Adapter ich für die Stellantriebe benötige, kann man das ausmessen?

    anbei ein paar Bilder der Verteilung:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 JackHammer, 03.01.2018
    JackHammer

    JackHammer

    Dabei seit:
    03.01.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    F259B72E-7C4B-45D0-88FF-B78D1733A1D1.jpeg 73D58A73-2777-46D4-B8FA-192E1A94B293.jpeg EF75C719-E945-41EF-B609-0C8016D31158.jpeg 76A22C1D-5499-464E-A6D4-45F68CFC2A3D.jpeg
     
  4. #3 Lexmaul, 03.01.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    124
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Wieso willst Du den Quatsch einbauen? Lass es genau so, wie installiert und mach einen vernünftigen hydraulischen Abgleich.
     
    Grillbaer und driver55 gefällt das.
  5. #4 driver55, 03.01.2018
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    2.599
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Das frage ich mich auch. Aber die ach so tolle Werbung, "Ich stelle meine Heizung, meinen Cafeautomaten, meine WC-Spülung etc. von überall auf der Welt ein", scheint zu funktionieren. Es gibt zwar durchaus sinvolle Anwendungen, eine FBH gehört da defintiv nicht zu.
     
  6. #5 JackHammer, 03.01.2018
    JackHammer

    JackHammer

    Dabei seit:
    03.01.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    was wären denn die Kosten für einen Hydraulischen Abgleich ca.? es sind 170 m² beheizte Fläche.
    Wenn ich diesen Abgleich machen lassen würd, müsste ich ja theoretisch nie wieder an den Stellhähnen rumschrauben, da ja dann mittels Außentemperatur die Vorlauftemperatur richtig eingestellt wird oder?
     
  7. #6 driver55, 03.01.2018
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    2.599
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Anderes Forum (haustechnikdialog) und in das Thema einlesen und verstehen. Kosten: Lediglich Zeit, dafür aber 0 EURO.
     
  8. #7 DerMarc, 03.01.2018
    DerMarc

    DerMarc

    Dabei seit:
    12.02.2013
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Werbefuzzi
    Ort:
    Leverkusen
    WENN das überhaupt klappt, häufig ist nachträglich ein hydraulischer Abgleich gar nicht möglich weil es der Heizungsbauer vorher verkackt hat.
    Eb***e Instat ist ein gutes System, hab ich in unserer ETW nachgerüstet und der Mieter ist begeistert.
     
  9. #8 Lexmaul, 03.01.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    124
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Klar ist das oft genug noch möglich - so falsch legt kaum einer die Längen.
     
  10. #9 driver55, 03.01.2018
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    2.599
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Man muss halt das Beste aus der verbauten Anlage herausholen.

    Dagegen ist mit einem zusätzlichen System, welches einzelne Heizkreie "abwürgt" absolut nichts gewonnen.
     
  11. #10 Grillbaer, 03.01.2018
    Grillbaer

    Grillbaer

    Dabei seit:
    13.08.2014
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Aichach-Friedberg
    Bei einer Wärmepumpe in einem vernünftig gedämmten Haus (ist es das?) ist es normal am besten, durch hydraulischen Abgleich die Vorlauftemperaturen niedrig und damit die WP in einen Bereich mit hoher Effizienz zu bekommen (wie die Vorredner schon gesagt haben). Nachtabsenkungen und anderes Rumgestelle an den Soll-Raumtemperaturen sind oft kontraproduktiv, da bei guter Dämmung damit nicht viel Wärmeverlust eingespart wird, aber zum wieder Hochheizen die WP höhere Temperaturen bereitstellen muss und damit ineffizienter wird. Falls Du einen HT/NT-Tarif hast, verschiebst Du den Verbrauch evtl. in den teureren Tagtarif. Und falls es eine Luft-WP ist (was ist es für eine?), liegst Du mit dem Hochheizen evtl. in den kältesten Stunden des Tages, also nochmal ungünstig.

    Einzelraumregelungen machen höchstens in Räumen mit entsprechender Nutzung wie Schlaf- oder Kinderzimmern Sinn, wo man die Temperatur öfter mal anpassen möchte. Bei guter Dämmung bekommst Du aber auch keine große Tag/Nacht-Differenz hin; kühlt nicht schnell genug aus.
     
  12. #11 JackHammer, 03.01.2018
    JackHammer

    JackHammer

    Dabei seit:
    03.01.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Es ist eine Wasser-WP mit Brunnen
    Das Haus wurde 2008 komplett renoviert.
    es ist laut Energieausweis von 2013 ein endenergiebedarf von 25,6 kWh/(m²*a) ausgerechnet worden, was A+ heißt.

    zur Nachtabsenkung:
    ich heize bis jetzt von 05:00 Uhr morgens bis 22 Uhr abend.

    da ich den ganzen Tag Arbeiten bin, und erst gegen 17 Uhr Daheim bin, spiele ich aber mit dem Gedanken die Heizung von 14-21 Uhr Abends laufen zu lassen, ist das zu empfehlen, oder kühlt das Haus dadurch zu sehr aus?

    HT/NT kostet bei mir derzeit gleich, da ich den Stromanbieter jährlich wechsle.

    Ich habe mich jetzt etwas in den Hydraulischen Abgleich eingelesen.
    leider habe ich keine voreinstellbaren Ventile, und meine Heizungspumpe ist leider keine Hocheffizienzpumpe, sie läuft dauerhaft mit 50W (weniger geht nicht, ist Stufe 1, es ist eine Grundfos UPS 25-60 N 180)

    dh. ich müsste auch die Pumpe umrüsten, damit mir die umrüstung auf voreinstellbare Ventile etwas nützen oder?
    das würde mich ungefähr 500-600€ kosten. würde das dennoch sinn ergeben?
     
  13. #12 JackHammer, 03.01.2018
    JackHammer

    JackHammer

    Dabei seit:
    03.01.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    oder reicht es wenn ich meine Ventile durch das Rädchen darüber voreinstelle, und somit überhaupt keine voreinstellbaren Ventile benötige?
     
  14. #13 Grillbaer, 03.01.2018
    Grillbaer

    Grillbaer

    Dabei seit:
    13.08.2014
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Aichach-Friedberg
    Zur Heizkreispumpe: Ich habe auch eine GW-WP dieses Herstellers. Die Heizkreispumpe wird da von der WP-Steuerung geschaltet. Wenn das bei Dir auch so ist, kannst Du vermutlich einstellen, wann die Pumpe laufen soll. Schau mal im Handbuch nach "Pumpenzyklen".

    Zu den Abgleichventilen: Deine Durchflussmesser sehen schon aus, als wären die zum Abgleich vorgesehen. Kann man den schwarzen Ring oder den durchsichtigen Teil nicht verstellen?

    Ob eine Absenkung in Deinem Fall über einen Großteil des Tages mehr bringt oder mehr schadet, kann ich nicht einschätzen. Dazu brauchst Du aber auf jeden Fall keine raffinierten Ansteuerungen, sondern kannst direkt an der WP die Raum-Solltemperatur zeitgesteuert zwischen zwei Werten schalten.

    Ohne hydraulischen Abgleich hilft Dir das aber eh alles nicht viel, weil die WP sonst einfach ineffizient auf unnötig hohen Temperaturen läuft und die einzelnen Raumtemperaturen nicht passen werden.

    Wenn Du das wirklich optimiert kriegen willst, rate auch ich Dir zum haustechnikdialog. Da gibts ne Menge Einflüsse, die man im Blick haben sollte.
    Und verstelle nur Dinge, die Dir wirklich klar sind und nachdem Du die alten Werte aufgeschrieben hast. Da kann man zumindest bei den Inbetriebnahmeparametern in der WP durchaus richtig Mist bauen.
     
  15. #14 petra345, 03.01.2018
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    1.243
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Die Temperatur von mehreren Tonnen Estrich kann eine Wärmepumpe nicht in einem Tag wesentlich ändern.
    Also bringt das kurzfristige Einstellen und eine Nachtabsenkung wenig bis Nichts aber Kosten.
     
  16. #15 Leser112, 04.01.2018
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Üblicherweise übernimmt die zentrale Regelung sämtliche Regelungsfunktionen (Heizkurve, Fußpunkt etc.).
    Das gelingt auch einfach und problemlos, wenn Heizflächen und Hydraulik bedarfsgerecht dimensioniert wurden.
    Aktoren setzen i.d.R. z.B. ein KNX System voraus, dessen Signale die zentrale Regelung auch verarbeiten können/muß.
    Ob das allerdings unbedingt notwendig ist, würde ich nicht vermuten.
    Eine App kann vorhandene Defizite bei der Hydraulik oder Heizflächendimensionierung nachträglich nicht korrigieren!
     
  17. #16 JackHammer, 04.01.2018
    JackHammer

    JackHammer

    Dabei seit:
    03.01.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Also, an dem schwarzen Ring von den durchflussmessern kann ich den durchfluss regulieren, nur frage ich mich dann wozu die oberen Schrauben bei denen ich den durchfluss ebenfalls einstellen kann gut sind?!

    Und pumpenzyklen konnte ich einstellen, bis jetzt ist die Pumpe dauerhaft gelaufen.

    Frage zum absenkbetrieb:
    Ich könnte doch die Wärmepumpe jeweils einen Tag lang mit besagtem absenkbetrieb laufen lassen, und einen Tag ohne, und dann am zühler den jeweiligen Stromverbrauch ablesen, finde ich dann so nicht heraus welches Einstellung weniger Strom verbraucht?
     
  18. #17 Grillbaer, 04.01.2018
    Grillbaer

    Grillbaer

    Dabei seit:
    13.08.2014
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Aichach-Friedberg
    Weiß ich auch nicht. Der Abgleich gehört aber unten gemacht und die oberen Regler müssen dabei voll auf sein. Damit hältst Du Dir offen, mal gezielt Stellantriebe statt der Rädchen zu montieren und nicht dauerhaft den ganzen Abgleich durcheinander zu bringen. Sauber abgeglichen passen die Raumtemperaturen bei voll offenen oberen Ventilen (bzw. mal Stellantrieben). Wenn dann mal ein Kaminofen böllert oder die Sonne reinknallt, dann greift ggf. mal ein Einzelraumregler ein. Normal sollte aber alles offen sein, v.a. bei WP.

    Wenn Du es schaffst, das Wetter vergleichbar zu hinzubekommen;) Je ein Tag reicht für einen Vergleich aber eher nicht; das System Haus mit all der Masse in Estrich usw. ist viele träger. Der Vergleich dürfte schwierig werden.
     
  19. #18 Ctrinker2, 08.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 08.01.2018
    Ctrinker2

    Ctrinker2

    Dabei seit:
    17.12.2017
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    GWZ-Installateur
    Ort:
    Salzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Fachinstallateur
    Hallo, zur Frage mit dem Absenkbetrieb kann man auch eine generelle Aussage machen: sieheFußbodenheizung bei Dehnfugen / Fliesen kalt
    Dort habe ich das mal etwas beschrieben. Zusätzlich könnte man noch sagen:
    • Je besser das Haus gedämmt ist, desto eher darf man auch mehr absenken (also mehr als 1K in den Nachstunden). Aber je schwerer die Bauweise wird, desto weniger sollte man absenken (man verliert den Komfort; das Wiederaufheizen macht den Spareffekt zunichte; die WP muss beim Wiederaufheizen ein wesentlich höheres deltaTeta überwinden, wodurch der Einspareffekt wieder (fast) zur Gänze aufgefressen wird)

    1. Ich kann bei einer Wärmepumpe nur davon abraten, zu viele Tehrmostate einzubauen, um nicht den Wirkungsgrad der WP wesentlich (!!!) zu verschlechtern!
    2. Die Anlage gehört einfach einreguliert, und auch die Heizkurve optimiert (manuell oder siehe nächsten Punkt 3 (mittels Raumthermeter-Referenzraum))
    3. Referenzraum: Man kann (muss aber nicht) einen Raum mit Raumthermometer ausstatten, dieser Thermometer sollte aber TEIL der WP-REGELUNG sein. Dies hat den Effekt, dass die Raumtemperatur ausgeglichener funktioniert.Punkt 3 funzt aber nur, wenn in diesem Raum keine Heizöfen (z.B. Kamin, Kachelofen, etc.) und auch keine riesigen Fenster etc. verbaut sind.
    4. Die meisten Kreise sollen aber nciht mittels Raumthermostat geschlossen werden, weil dadurch der gesamte Volumstrom der FBH gedrosselt wird. Die WP verliert dadurch automatisch an Wirkungsgrad. Wenn möglich, also auf diese Drosselung verzichten.
    LG
    Trinker
     
    Lexmaul gefällt das.
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Leser112, 09.01.2018
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Bei WP als WE gibt es in der zentralen Regelung i.d.R. keine „Aufheizfunktion“ wie bei Verbrennungswärmeerzeugern, da diese kontraproduktiv wäre.
    Der momentane Wirkungsgrad (COP) ist eher nachgelagert, da es hier eher um Energie (Anlagenaufwandszahl, JAZ) in einer Jahresbilanz geht.

    [​IMG]
    Bei fachgerechter Anlagendimensionierung haben Raumthermostate absolut keinen Einfluß auf die Energieeffizienz.
    Das sehe ich deutlich anders. Moderne WP bzw. deren Regelungen beinhalten modulierende Heizkreispumpen nebst RLT Auswertung.

    [​IMG]
    Zudem wünschen sich die meisten Nutzer, ggf. auch mal raumweise etwas höhere oder niedrigere RT zu realisieren, als bei der Dimensionierung vorgesehen.
    Das gelingt raumspezifisch, hydraulisch stets einfacher und wirtschaftlicher, als insgesamt die System VLT zu beeinflussen.
     
  22. #20 Grillbaer, 09.01.2018
    Grillbaer

    Grillbaer

    Dabei seit:
    13.08.2014
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Aichach-Friedberg
    Unabhängig von Raumthermostaten und Absenkung bringt jedenfalls der hydraulische Abgleich was, weil die WP dann keine unnötig hohen Temperaturen erzeugen muss, um in allen Räumen die gewünschte Mindesttemperatur zu erreichen. Das mag die gerne. Die Heizkurve der WP richtet sich dann meist nach dem Bad als wärmstem Raum.
     
    Ctrinker2 gefällt das.
Thema: Nachrüsten einer Heizungssteuerung für Fußbodenheizung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Zusammenhang zwischen Durchfluss und Temperatur bei FBH

    ,
  2. azs

    ,
  3. best cameras

Die Seite wird geladen...

Nachrüsten einer Heizungssteuerung für Fußbodenheizung - Ähnliche Themen

  1. Winkaus Pilz abschrauben, nachrüsten oder erweitern

    Winkaus Pilz abschrauben, nachrüsten oder erweitern: Hallo, ich habe eine Frage bezüglich Winkhaus Activ Pilot Beschlägen. Lassen sich die Pilze ausbauen bzw abschrauben? Die Frage ist, ob ich eine...
  2. Rolladen elektr. nachrüsten

    Rolladen elektr. nachrüsten: Hallo zusammen! Im zuge von renovierungsarbeiten möchte ich gerne meine vorhandenen Rolläden elektrisch steuern. Ich habe mich schon eine weile...
  3. E-Öffner Wohneingangstüre nachrüsten

    E-Öffner Wohneingangstüre nachrüsten: Hallo, hat schon jemand mal in einer Wohneingangstüre einen E-Öffner nachgerüstet? Ich habe das mal bei einer Zimmertür gemacht. Das war eine...
  4. Fußbodenheizung im Hobbykeller sinnvoll?

    Fußbodenheizung im Hobbykeller sinnvoll?: Hallo Zusammen, wir möchten ein EFH bauen und sind gerade voll in der Planungsphase. Im Keller sollen ein Hobbyraum und ein "Büro" entstehen, die...
  5. Fussbodenheizung ,aber Raum wird nicht warm

    Fussbodenheizung ,aber Raum wird nicht warm: Hallo Leute, eine Frage,meine Schwägerin hat sich eine Eigentumswohnung gekauft,Erstbezug in einem Neubau, Sie hat festgestellt das der Fussboden...