Nachtspeicheröfen durch Gasheizung ersetzen - ja oder nein?

Diskutiere Nachtspeicheröfen durch Gasheizung ersetzen - ja oder nein? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Wir möchten gern ein Ferienhaus renovieren. Hier geht's zum Objekt: Ferienwohnung umbauen / renovieren In diesem Ferienhaus sind alte...

  1. #1 K a t j a, 21.07.2021
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Leipziger Land
    Wir möchten gern ein Ferienhaus renovieren. Hier geht's zum Objekt:
    Ferienwohnung umbauen / renovieren

    In diesem Ferienhaus sind alte Nachtspeicheröfen verbaut. Zum Grundstück gehört noch ein kleines Gebäude in dem bereits eine Gasheizung installiert ist. Im Zuge der Renovierung wollten wir die alten Öfen raus schmeißen und überall Gas installieren. Mal abgesehen von Verzögerung durch Corona, Bauamt usw. zieht sich der Plan schon seit Jahren dahin. Das ist nicht schlimm, wir sind bei dem Objekt nicht auf der Flucht.

    Mitlerweile stellt sich allerdings die Frage, ob der Wechsel auf Gas in Zukunft Sinn macht? Man muss dazu sagen, dass es nicht so viele Alternativen gibt. Für LWWP könnte das Objekt zu groß sein und die Genehmigung schwierig. Erdwärme scheidet höchstwahrscheinlich wegen mangelnder Machbarkeit auf dem Gelände aus, Öl ist sowieso out, also bleibt nur Gas und Strom, soweit wir das überblicken.

    Die Umstellung auf Gas wäre bequem und auch finanziell ok. Aber die größte Frage ist, wäre es nicht finanziell wie ökologisch sinnvoll, bei (Öko-) Strom zu bleiben? Man darf nicht vergessen, dass das ganze Objekt vergleichsweise wenig Heizstrom benötigt, da wir nur im Sommer dort sind und im Winter lediglich frostfrei halten.

    Andererseits sind die Öfen optisch eher abtörnend und der Strompreis macht uns große Sorgen.
    Was würdet Ihr tun?
     
  2. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    968
    Beruf:
    Gast
    Klima-split?
     
    simon84 gefällt das.
  3. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.315
    Zustimmungen:
    2.048
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Na wenn Euch der Gaspreis weniger Sorgen macht, dann könnt ihr ja umstellen...
    ansonsten ist es natürlich bei einer ganzheitlichen Betrachtung der Stoff- und Energiekreisläufe sicher nachhaltiger, wenn ihr die Nachspeicheröfen erst nach deren Ableben durch was anderes ersetzt.

    Ach - nur eine Frage - Nachspeicheröfen mit oder ohne Asbest?
     
  4. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    968
    Beruf:
    Gast
    Bei der momentanen Asbest-Hysterie sollte sie dann gleich das Unbedenklichkeitszertifikat daneben hinstellen... :konfusius
     
  5. #5 K a t j a, 21.07.2021
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Leipziger Land
    Ich glaub ohne.
     
  6. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.315
    Zustimmungen:
    2.048
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Glaube? - ich kenne keine Konfession die sich mit Asbest befasst.
    Typenschuld fotografieren und Hersteller googlen verspricht da mehr Erfolge...
     
  7. #7 K a t j a, 21.07.2021
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Leipziger Land
    Kann nicht nachsehen - die Öfen stehen 500km weit weg. Ist auch unerheblich für die Ursprungsfrage.
     
  8. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.315
    Zustimmungen:
    2.048
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Dann mach doch was du willst.
    Die anderen Aspekte der Frage wurden doch auch schon beantwortet.
     
  9. #9 K a t j a, 21.07.2021
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Leipziger Land
    Ja, sowieso. Aber warum bist Du jetzt sauer?
    Mmh. Vielleicht hat noch jemand ne Idee.
     
  10. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.315
    Zustimmungen:
    2.048
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Ich bin nicht sauer.
    Zu Deiner Frage
    lies bitte noch mal
    Ökologisch betrachtet ist natürlich eine Fortsetzung der Nutzung der bereits vorhandenen Nachspeicheröfen mit Öko-Strom die beste Entscheidung. Das spart die Herstellung einer neuen Heizungsanlage.
    Nachteil: Die Dinger gefallen dir nicht!
    Vorteil: Du sparst Arbeit und Geld und schonst dadurch auch noch die Umwelt (Es fällt kein Bauschutt an und die Herstellung einer neuen Heizung ist auch nicht erforderlich).

    Dies ist meine ehrliche Antwort.
    Ich fürchte aber dass du eher auf ein paar Öko-Argumente in Richtung Heizungserneuerung gehofft hast um deinem inneren Schweinehund einen zusätzlichen Tritt verpassen zu können und dich mit ruhigem Gewissen der Heizungserneuerung zuwenden zu können.
    Sorry - DAS müssen dann hier andere übernehmen.
     
    Manufact und Fabian Weber gefällt das.
  11. #11 K a t j a, 21.07.2021
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Leipziger Land
    Da fürchtest Du falsch. Ich würde zu allererst mal total geizig sagen: "Das Geld spar ich mir". Allerdings nur, wenn ich nicht in 3 Jahren feststellen muss, dass die Dinger total ineffektiv sind, weil der Strompreis die Stratosphäre erreicht hat. Ich kann aber nach der Renovierung nur sehr schwer umrüsten, weil die Dinger relativ fest stehen und schwer zu entfernen sind, ohne den Boden komplett mit zu erneuern - von Kabeln und Leitungen ganz zu schweigen.
    Also entweder jetzt mit weg oder sie bleiben noch 20 Jahre.

    Natürlich kann keiner in die Zukunft sehen. Momentan scheint sich die Gasversorgung ja eher positiv zu entwickeln. Anderseits könnte die CO2 Steuer die Sache wieder unattraktiv machen. Beim Ökostrom hoffe ich ja auch auf Preissenkungen - aber das wird vermutlich in meinem Leben eher nix mehr.
    Zusammengefasst: Mist. :D
     
  12. #12 simon84, 21.07.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.537
    Zustimmungen:
    3.747
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Was soll an einer E direkt Heizung ineffektiv sein ? Die ist zu 99% effektiv !

    wenn (zu dem Zeitpunkt) dir der Strom zu teuer wird baust statt den Heizungen halt ne Split Klima mit Heiz Funktion an .

    dann machst du aus 1kWh strom
    Ca 2-4 kWh wârme

    Bitte nicht wegen den Einheiten hauen :) ich vereinfach nur damit es nicht lang wird

    Strom Verbrauch kannst du super mit Einfachen Mitteln pro Heiz gerät Tages genau per Internet auslesen aufzeichnen und auswerten
     
  13. #13 K a t j a, 21.07.2021
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Leipziger Land
    Der Strompreis
    Muss dann erstmal gucken, was das ist. Bin jetzt unterwegs.
     
  14. #14 simon84, 21.07.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.537
    Zustimmungen:
    3.747
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Strom wird nur umgesetzt wenn geheizt wird
    Ferienhaus ohne Belegung im Winter ?

    erstmal Daten sammeln dann auf Basis von Fakten entscheiden
     
    Manufact gefällt das.
  15. #15 K a t j a, 22.07.2021
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Leipziger Land
    Ich kenne diese Geräte nicht, aber warum eine Klimaanlage mit Heizfunktion effektiver sein soll, als die Nachtspeicheröfen, erschließt sich mir nicht. Im Gegenteil - es bestünde ja. m.E. sofort das Problem, dass im Sommer die Kühlfunktion genutzt wird und die Stromkosten explodieren, oder?
     
  16. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    968
    Beruf:
    Gast
  17. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.315
    Zustimmungen:
    2.048
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Es soll ja Leute geben, die machen sich ihren Öko-Strom selbst mit einer kleinen Photovoltaik-Anlage und speisen alles was sie nicht direkt verbrauchen ins Netz. Das ist natürlich mit den alten Zählern nicht legal aber viele Versorger dulden das bis zur nächsten Zählerumstellung solange der Zähler nicht eine negative Jahresbilanz aufweist. Da würde zumindest die sommerliche Kühlung solarstromtechnisch unterstützt werden.

    Wenn du für die Nachspeicheröfen einen extra Zähler hast geht das latürnicht.
     
    simon84 gefällt das.
  18. #18 Sanierer82, 22.07.2021
    Sanierer82

    Sanierer82

    Dabei seit:
    01.07.2020
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    53
    Eine Klimaanlage ist eine Luft-Luft-Wärmepumpe. Aus einem Teil elektrischer Energie machst Du je nach Temperaturdifferenz 2-4 Teile Wärmeenergie. Sowohl beim Kühlen als auch beim Heizen. Heizen über den Wärmetauscher muss das eingesetzte Modell natürlich können (z.B. Nordic-Serie von Panasonic).

    Milde Winter-Temperaturen z. B. an der Küste und meist nur Frostschutzbetrieb im Winter hat man ja sehr wahrscheinlich gute Verhältnisse von elektrischer zu Wärmeenergie

    Ob die im Sommer ständig läuft, liegt natürlich in Hand des Nutzers. Bei 30 °C und mehr Außentemperatur wäre das doch nicht schlecht, im Urlaub klimatisiert evtl. auch besser zu schlafen. Bei 20 °C wird sie wohl eher selten durchlaufen.


    Evtl. lassen sich die Klimageräte auch besser aus der Ferne steuern und überwachen.
     
    simon84 gefällt das.
  19. #19 K a t j a, 22.07.2021
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Leipziger Land
    Ja, den haben meine alten Nachtspeicheröfen auch... ?!
    Nur, damit wir nicht an einander vorbei reden: Es geht mir jetzt nicht darum, zwingend eine optisch schönere Varainte zu finden oder eine modernere mit weiteren Funktionen. Unser Problem sind zu 90% die zu erwartenden Kosten. Renovieren müssen wir so oder so. Die Frage ist, fliegen die alten Öfen mit raus, oder bleiben die drin?

    Dafür legen wir auf jeden Fall erstmal Leerrohre zum Dach. Aber eine Umsetzung ist noch nicht drin, fürchte ich.
     
  20. #20 simon84, 22.07.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    16.537
    Zustimmungen:
    3.747
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen

    Weil sie ähnlich wie eine wärmepumpe funktionieren nur dass sie Luft erwärmen die ausströmt statt Wasser das durch Heizflächen läuft
     
Thema:

Nachtspeicheröfen durch Gasheizung ersetzen - ja oder nein?

Die Seite wird geladen...

Nachtspeicheröfen durch Gasheizung ersetzen - ja oder nein? - Ähnliche Themen

  1. Alternative an Nachtspeicheröfen.

    Alternative an Nachtspeicheröfen.: Hallo zusammen, ich möchte gerne eine grobe Einschätzung haben. Ich interessiere mich sehr stark für eine Immobilie. Es handelt sich um ein 2-Fam...
  2. Nachtspeicheröfen - Typenschild vorhanden, Asbest ja/nein?

    Nachtspeicheröfen - Typenschild vorhanden, Asbest ja/nein?: Hallo zusammen, ich habe 3 Nachtspeicheröfen in den Schlafräumen und einen Kachelofen im Wohnzimmer, wo allerdings auch ein Speichergerät...
  3. Nachtspeicheröfen behalten ?

    Nachtspeicheröfen behalten ?: hallo, brauche wieder mal eure hilfe. also, mein sohn hat sich dieses jahr ein altes , gut in schuss befindliches bauernhaus gekauft. die...
  4. Haus mit Nachtspeicheröfen: Welches Heizsystem in Betracht ziehen?

    Haus mit Nachtspeicheröfen: Welches Heizsystem in Betracht ziehen?: Hallo zusammen, es geht hier um ein leerstehendes Zweifamilienhaus (Baujahr 1920), das Anfang der 90er Jahre einen Anbau bekommen hat und...
  5. Wärmegedämmte Wohnung mit Nachtspeicheröfen

    Wärmegedämmte Wohnung mit Nachtspeicheröfen: Hallo zusammen! Ich suche momentan nach für mich geeigneten Eigentumswohnungen. Nun bin ich auf den ersten Blick fündig geworden - die Wohnung...