Neubau EFH unter denkmalpflegerischen Rahmenbedingungen

Diskutiere Neubau EFH unter denkmalpflegerischen Rahmenbedingungen im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; In den Ausschreibungsbedingungen stand "Hauseingang mittig". Eben, und aus Deinen sonstigen Beschreibungen lese ich, daß es der Stadt auf die...

  1. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    367
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    RLP Nord
    Eben, und aus Deinen sonstigen Beschreibungen lese ich, daß es der Stadt auf die straßenseitige Wirkung des Hauses ankommt. Also, daß es auf der straßenseitigen Fassade ein Element gibt, das wie eine Hauseingangstür aussieht (deren Funktion oder gar Benutzung aber niemand prüfen wird) und daß dieses Element dort plaziert ist, wo es auch der königliche Stadtbaumeister hingesetzt hätte. So lange dieses Element mit keinem ebenfalls straßenseitig sichtbaren Element konkurriert (es straßenseitig also keinen "weiteren" Eingang gibt), sehe ich einen seitlichen oder gar rückwärtigen "Nebeneingang" nicht gehindert. Ich interpretiere weitergehend sogar "mittig" als "nicht randständig" oder maximal "scheinbar mittig", aber nicht zwingend als "50,00:50,00 achsensymmetrisch". Im Zweifel fügt man den Antragsunterlagen Belege bei (Fotos von bevorzugt älteren Gebäuden im selben Stadtviertel, deren Eingang 52:48 mittig sitzt). Gerade in "barocken" Zeiten war absolut üblich, scheinbar "zugemauerte" Fenster mit Sandsteinlaibungen einzufassen, die an gespiegelten Positionen tatsächlicher Fenster plaziert waren. Der Denkmalpfleger wird ganz feucht werden, wenn man ihm davon vorschwärmt ;-)
     
    cryptoki, K a t j a und simon84 gefällt das.
  2. Dimeto

    Dimeto

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    524
    Beruf:
    Vermessungsingenieur
    Ort:
    NRW
    ... habe ich meine Aktivitäten beendet, da dort zum wiederholten Male ein Thread ohne ersichtichen Grund und ohne Erklärung gelöscht wurde und eine Diskussion mit Admins oder Moderatoren dort nicht möglich ist.
    Ja, schon, allerdings melde ich mich nur dann an, wenn ich etwas zu einem Thema schreiben möchte, so dass ich Markierungen nicht so schnell mitbekomme, wenn die neuen Threadtitel wenig aussagekräftig oder nicht meinem Interessensgebiet entsprechend erscheinen.

    Nun habe ich mich durch drei der Threads des TE gekämpft und mir ist nicht klar, welche Hilfe von mir erwartet wird. Soviel habe ich verstanden: Es gibt einen geheimen Bebauungsplan und zusätzliche Auflagen der Denkmalbehörde, die anscheinend jeglicher Rechtsgrundlage entbehren, jedoch Voraussetzung für den Erwerb des Grundstücks sind.

    Ich denke auch nicht, dass das Forum hier wirklich weiterhelfen kann, wenn schon ein ortsansässiger Architekt gescheitert ist. Das seltsame Achsenkonzept des vorliegenden Entwurfs scheint doch eher dem Gewerbe- oder Geschosswohnungsbau zu entstammen oder gar die Idee eines Tragwerkplaners zu sein. Hier ist noch mehr als sonst ein motivierter, technisch begabter und gut mit der Genehmigungsbehörde vernetzter Architekt gefragt. Mein Rat an den TE wäre, sich im Ort nach relativ neuen Häusern umzuschauen und die Bewohner zu fragen, wer das Haus geplant hat und ob man mit dem Planer zufrieden war.

    Wenn es konkrete Fragen gibt, versuche ich natürlich gerne zu helfen. Dazu wäre es aber nicht schlecht, wenn der TE mal einen Lageplan einstellt, in dem das Vorhaben, so wie er es sich vorstellt, die Stellplätze, die Höhen, die Nachbargrundstücke, die Nachbarhäuser mit Trauf- und Firsthöhen und Dachformen dargestellt sind.
     
    Sciro80, cryptoki, 11ant und 3 anderen gefällt das.
  3. #23 K a t j a, 21.11.2020
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Leipziger Land
    OT:
    Sein Verlust - unser Gewinn. :)
     
    Dimeto, 11ant und simon84 gefällt das.
  4. #24 Kriminelle, 21.11.2020
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    359
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Och... das ist aber schade :cry
    Ich stelle es - ehrlich gesagt - gar nicht fest, dass Threads oder Beiträge gelöscht werden. Außer natürlich, es handelt sich um Threads, die Kritik am Geschäftsmanagment üben :biggthumpup:
    Davon mal abgesehen sehe ich Dich hier zur Zeit auch nicht. Liebe Grüße
     
    Dimeto gefällt das.
  5. #25 K a t j a, 21.11.2020
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Leipziger Land
    :mega_lol:
     
    simon84 gefällt das.
  6. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    367
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    RLP Nord
    Mats hat leider keinen Benimm im Umgang mit Key Accounts :-(
    Leider bemerkt er solche Verluste garnicht - und so gerne ich @Dimeto hier an Board weiß: angesichts der hier leider recht "prägenden" Kann-die-Wand-raus-Threads ist ein Vermesser schon auch ein bißchen ;-) "Perlen vor die Säue" ...
     
    Dimeto und simon84 gefällt das.
  7. #27 K a t j a, 22.11.2020
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Leipziger Land
    Mal wieder zum Thema zurück...
    Hab auch noch bissl gebastelt.
    Treppe ist keine Podest sondern 1/4 gewendelt. HAR ist zwar sehr kompakt, aber es mus nur die Technik rein, die Wäsche ist oben und eine Speis hat es extra. Die Wama könnte man der Schönheit halber noch in einen Schrank packen.


    [​IMG]

    [​IMG]
     
    11ant, cryptoki und Dimeto gefällt das.
  8. Dimeto

    Dimeto

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    524
    Beruf:
    Vermessungsingenieur
    Ort:
    NRW
    Yep. Habe mir das Ganze mal genauer angesehen. Die Stadt hat ganz tolle Stadtentwicklungskonzepte aus dem Jahr 2005. Erhaltungssatzung (1992), Sanierungssatzung (1994) und Denkmalbereichsverordnung (2000) liegen weit vor dem Inkrafttreten des BPlans (2013). Leider ist die Denkmalbereichsverordnung nicht veröffentlicht, doch hätten deren Aussagen im BPlan Niederschlag finden müssen. Dies ist offenbar nicht geschehen. Die ganzen Auflagen der Denkmalpflege fallen juristisch wohl in den Bereich der Phantasie. Ich weiß ja nicht wie das Verfahren zur Grundstücksvergabe abläuft und wie verbindlich eventuelle Zugeständisse verankert werden sollen. Vielleicht kann man ja einen schönen 6B-Bleistift-Entwurf vorlegen, das Grundstück kaufen und beim Bauantrag dann was baurechtskonformes einreichen und auf wirtschaftliche Unzumutbarkeit des ursprünglichen Entwurfes verweisen. Hier mal ein Blanko-Lageplan und einer mit der dem hier vorgestellten Entwurf ähnlichen Projekteintragung:
    Lageplan_leer.png Lageplan1.png
    Nach meinen Recherchen liegt die Straßenfront zur südlichen Straße unter 18m und die Tiefe des regulären Baufensters bei 12m. Woher stammen die Maße des Lageplans in #1?
     
    11ant, cryptoki und K a t j a gefällt das.
  9. #29 K a t j a, 22.11.2020
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Leipziger Land
    Da würde sich der TE aber ziemlich unbeliebt machen, nicht nur bei der Stadt. Die Nachbarn wären sicher auch enttäuscht. Also ich wäre es. Ist doch schön, wenn die Stadt ihren historischen Stadtkern nicht mit unpassenden Skihütten oder Bauhäusern verhunzt. Außerdem passt es ja für den TE. Es hakt nur noch bissl an der Umsetzung.
     
    11ant gefällt das.
  10. Dimeto

    Dimeto

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    524
    Beruf:
    Vermessungsingenieur
    Ort:
    NRW
    Wer ist denn die Stadt? Die Denkmalschützer wären sicher sauer, weil sie sich ja schon bei den Stadtplanern nicht durchsetzen konnten. Aber alle anderen ... ? "Die Stadt" hätte doch die volle Kontrolle, wenn ihre Organe sich einig wären. Offenbar gehört ihr ja das Grundstück, so dass sie es selber genau so bebauen könnte, wie sie es gern hätte. Und dann vermieten, verkaufen, verpachten. Außerdem stehen ihr viele Instrumente zur Verfügung, ihre Interessen in Satzungen zu gießen. Der Geltungsbereich des BPlans ist so klein und dann noch in vier Teilgebiete gegliedert. Da hätte man ganz gezielt und ganz detailliert Festsetzungen und Gestaltungsvorschriften formulieren können. Jetzt sieht es so aus, als wolle man ganz im Stile des Barock nicht nach Recht und Gesetz, sondern nach fürstlichem Gutdünken die Bebaubarkeit regeln. Sorry, schlampige Planung sollte nicht zu Lasten von Bauherren gehen. Wobei man hier gar nicht von schlampiger Planung sprechen kann. Der BPlan macht schon umfangreiche und IMHO auch völlig ausreichende Einschränkungen zur Umsetzung eines schönen städtebaulichen Konzeptes..
    Und die Nachbarn: Gegenüber herrscht Kraut und Rüben mit trauf- und giebelständigen Sattel- und Flachdächern, der linke Nachbar hat ein Zwerchhaus zur Straße und dunkle Dacheindeckung und wenn man noch zwei, drei Grundstücke weiterschaut bleibt von den Denkmalauflagen fast nichts übrig.
    Ja?
     
    11ant gefällt das.
  11. #31 K a t j a, 22.11.2020
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Leipziger Land
    Achso? Ja, da hast Du uns vermutlich einige Infos voraus. Wie die Nachbarschaft aussieht, weiß ja hier bislang keiner.
    Wenn es tatsächlich schon Kraut und Rüben ist, fragt man sich, wieso die Stadt gerade bei diesem GS jetzt so streng ist? Wie gesagt, ich finde strenge Pläne gut aber wenn es sinnlos wird, dann hast Du natürlich recht. Warum sollte man sich verbiegen, wenn ringsrum nur Standard aus dem Katalog steht?

    Ich hatte das Gefühl, der TE hat sich mit dem Baustil angefreundet, auch wenn nicht alle seiner Träume so einfach umzusetzen sind. Genau weiß ich das natürlich nicht.
     
    11ant gefällt das.
  12. #32 jodler2014, 22.11.2020
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3.378
    Zustimmungen:
    382
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Danach sieht es wohl aus .( #28)
    Danach sieht es nicht aus .
    Man müsste das echt mal vor Ort mal betrachten.
    Das war ja schon der Ansatz von Dimeto .
     
    11ant und K a t j a gefällt das.
  13. Dimeto

    Dimeto

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    524
    Beruf:
    Vermessungsingenieur
    Ort:
    NRW
    Ja, immer diese Geheimnistuerei, ist keinem mit geholfen, aber was öffentlich werden soll, muss der TE entscheiden.
    Ich auch. Die Stadt auch, denn sie hat ja einen BPlan mit entsprechenden Festsetzungen aufgestellt. Nur die Denkmalpflege scheint sich hier unangemessen aufzuspielen.
    Nee, ist ja über Jahrhunderte gewachsenes Stadtzentrum. Nur eben wild gewachsen. Und seit dem Ende des letzten Jahrtausends möchte man vernünftigerweise Struktur hereinbringen. Daher auch Erhaltungs- und Sanierungssatzung. Der Schrott soll sich ja nicht verfestigen. Das offizielle Konzept scheint schlüssig und sinnvoll, aber die Denkmalpflege schießt übers Ziel hinaus.
     
    11ant, simon84 und K a t j a gefällt das.
  14. #34 Kriminelle, 22.11.2020
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    359
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Denkmalpflege bzw. „Verpflichtungen“ kommen doch dem TE ganz gelegen. Er steht ja gar nicht auf modernen Hausbau.
    Obwohl es sich jetzt wieder etwas widersprüchlich liest
    ...lässt sich doch mit den Bedingungen mal etwas anderes mit viel Kontrast als immer den gleichen Typ Haus bauen.
    Das Problem ist meiner Meinung nach die Ausrichtung bzw Grundstück selbst. Garten Richtung Norden in Kombi mit Lichtfenster direkt an der Straße.
    Da kann man allerdings Milchglas im unteren 2 Drittel verwenden und konzentriert sich auf den Gartenblick mit modernen Fensterfronten im Anbau.

    Off Topic: es ist etwas schwer, an einer Diskussion teilzuhaben, wenn man beim Lesen merkt, dass viele (nötige) Informationen als PN fließen.
    Bevor man sich also weiter damit beschäftigt, was Zeit schenken bedeutet, und später herauskommt, dass es Voraussetzungen gibt, die man nicht kennt, belässt man es dabei.
     
    11ant und jodler2014 gefällt das.
  15. #35 jodler2014, 22.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2020
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3.378
    Zustimmungen:
    382
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    :28:
    Ich habe da volles Verständnis .
    Von daher frage ich mich warum man eine " Anfrage " in einem Forum startet und nicht direkt im direkten Umfeld sucht .
    Offensichtlich glauben viele , daß man eine Planung für ein EFH einfach nur im Online-Shop bestellen kann.
     
  16. #36 K a t j a, 22.11.2020
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Leipziger Land
    Was soll er suchen? Architekten? Da hatte er glaub ich schon zwei. Oder was meinst Du?
     
  17. #37 cryptoki, 22.11.2020
    cryptoki

    cryptoki

    Dabei seit:
    24.10.2020
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    11
    Hallo Ihr Lieben,

    Vielen Lieben Dank. Wir sind gerade völlig sprachlos. Nach einem Tag Offline, unser kleiner bekommt die nächsten Zähne und hat uns ein paar schlaflose Stunden bereitet. :)

    @Dimeto Krass!!! Wir sind komplett sprachlos und haben keine Idee wie Du zu den Informationen gekommen bist. Wir haben absichtlich den Standort und die betreffende Stadt nicht genannt. Den Bezug zum Nachbargebäude haben wir auch außen vorgelassen. Deine Wort sind so klar und wir stimmen voll und ganz zu. Wir sind letztes Jahr auf das betreffende Grundstück eingestiegen, am Anfang etwas naiv. Die Nähe zum Bahnhof, die Nähe zur Familie und viele andere Punkte sprechen dafür. Im Nachgang kommt etwas bedauern das wir nicht ein anderes Grundstück genommen haben. Etwas weiter aus dem Stadtkern, aber dafür ziemlich frei bebaubar. Unser Drama mit dem lokal ansässigen Architekturbüro können wir bis heute nicht verstehen. Jedenfalls wurde unser Wunsch nach einem klärenden Gespräch nicht entsprochen. In unseren Augen schlechte Arbeit und schlechte Kommunikation. Sind so viele krasse Fehler passiert. Allein die Datenschutzfehler, dass alte Verträge kopiert und dann als Vorlage für den neuen Klienten genutzt werden. Blöd wenn dann die Daten vom Vorgänger drin stehen. Wir haben alles versucht und immer stets und freundlich. Wenn schlechte Arbeit vom Kunden angemahnt wird, dann kann das Feedback Gespräch nicht mit einer Zeituhr versehen und dafür noch Kohle verlangt werden. Wir haben jetzt Unterstützung auf unserem Umfeld, jedoch ist deren Kapazität komplett Land unter.

    @Dimeto Wir sind sehr dankbar für Empfehlungen. Wir sehen Du kennst Dich sehr gut in der Region aus. Wir wollen für unser Projekt regional ansässige Firmen beauftragen.


    Wir finden das Vorgehen der Stadt nicht sonderlich glücklich. Nicht falsch verstehen, wir mögen die beteiligten Personen und die Gespräche, seitdem wir selbst das Heft in die Hand genommen haben, waren alle sehr konstruktiv. Es macht insgesamt den Eindruck das eigentlich keine privaten Bauherren erwünscht sind. Die Stadt will einen Entwurf haben, der dann im Kaufvertrag mit verankert werden soll. Aus einem notwendigen Nutzungskonzept ist jetzt ein fast Bauantrag geworden. Dieses Hinauszögern und Druck machen ist langsam grenzwertig. Wenn man das Nachbargebäude sieht, dann wird es wirklich lächerlich. Die Farbe, die Anbaukonstrukte, die Dachformen, die Ziegelfarbe, ... usw. Alles absurd. Unser Vorgehen ist und war es nicht mit den Argumenten “das Haus daneben sieht sch**** aus” zu kommen.

    Zum Punkt “Hinter dem Rücken per PN”. Ich hatte mich mit Katja vor diesem Thema per Direktnachrichten ausgetauscht. Alle Informationen haben ich hier im Thema im ersten Beitrag zusammengefasst und es gibt keine versteckte Informationen. Mit Ausnahme den Namen der Stadt, die habe ich hier im Forum niemanden verraten.

    @Kriminelle Vielen Dank für Deine Skizze. Ich kann nicht alles gut erkennen. Im Anbau ist BÜ (Büro?), Küche und was ist das oberhalb?

    @K a t j a Deine Entwürfe sind immer sehr inspirierend. Vielen Dank.

    Danke Euch. Ich muss erst einmal lesen, ob ich noch etwas übersehen habe.

    Beste Grüße
    Steffen
     
    11ant gefällt das.
  18. #38 cryptoki, 22.11.2020
    cryptoki

    cryptoki

    Dabei seit:
    24.10.2020
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    11
    mega!!! Sieht sehr cool aus. Danke ❤️
     
  19. #39 K a t j a, 22.11.2020
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Leipziger Land
    Wäre Keller eigentlich auch eine Option? Immerhin habt Ihr 1m Höhenunterschied und die ganzen Wellness und Technikräume wären da unten gut aufgehoben.
     
  20. Dimeto

    Dimeto

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    524
    Beruf:
    Vermessungsingenieur
    Ort:
    NRW
    Ach Yvonne - PN - brauch' ich doch nicht. Gerade Du kennst Dich doch mit Forensik aus. Wenn ich mich schonmal mit einem Fall befasse, dann will ich auch möglichst viele Informationen haben und wenn der TE sie nicht liefert, suche ich sie mir eben selber zusammen.
    Du bist IT-Profi, ich Geodatenprofi. Was Dir fehlt ist ein Planungsprofi.
    Ja, das kenne ich. Nur, es selbst übernehmen zu wollen, führt oft dazu, dass man sich übernimmt. Hört Euch unbedingt weiter in Eurem Bekanntenkreis nach guten Planern um.
    Nein, leider nicht.
    Ja, das kenne ich auch. Kann auch bei chronischer Unterbesetzung beim Amt mitunter nervig sein, erstmal den Unterschied zwischen Baugrenze und Baulinie erklären zu müssen. Daher spricht man lieber mit Leuten vom Fach. Wenn die aber nicht ganz bei der Sache sind, ist das Scheitern vorprogrammiert. Dir als Laien kann man ja alles mögliche unterjubeln, was man versäumt hat, im BPlan festzusetzen.
    Du brauchst einen Planer, der einen BPlan-konformen Entwurf vorlegt und dann auf Augenhöhe mit der Stadt verhandeln kann. Klar, die Guten haben viel zu tun. Du musst Glück haben, dass die gerade ein Projekt abgeschlossen haben.
     
    K a t j a und 11ant gefällt das.
Thema:

Neubau EFH unter denkmalpflegerischen Rahmenbedingungen

Die Seite wird geladen...

Neubau EFH unter denkmalpflegerischen Rahmenbedingungen - Ähnliche Themen

  1. Neubau 3 Familienhaus Hessen Stellplätze so möglich ?

    Neubau 3 Familienhaus Hessen Stellplätze so möglich ?: Hallo ich habe hier im Forum öfters mitgelesen und bin auf viele Hilfreiche Beiträge gestoßen. Ich stehe am Anfang meiner Planung für ein 3...
  2. Stellplatznachweis Neubau BaWü Heidelberg

    Stellplatznachweis Neubau BaWü Heidelberg: Hallo, gibt es bezüglich Neubauten eine neue Verordnung? Wir wollen in Heidelberg neu bauen und der Platz ist beengt. Wir wollen ein...
  3. Neubau kfw55 im ersten Jahr heizen

    Neubau kfw55 im ersten Jahr heizen: Hallo zusammen, wir haben von 09.2019 - 07.2020 ein kfw55-Haus in Massivbauweise erstellt. Parameter des Hauses: Wohnfläche: 156m² Wohnfläche...
  4. Estrich "dröhnt" - Neubau DHH

    Estrich "dröhnt" - Neubau DHH: Hallo, wir sind vor zwei Wochen in unsere neu gebaute DHH eingezogen - die andere bewohnt mein Bruder. 135m² Wohnfläche plus Keller - massiv -...
  5. Material für Flachdachabdichtung Neubau: PVC-P, FPO oder EPDM?

    Material für Flachdachabdichtung Neubau: PVC-P, FPO oder EPDM?: Hallo zusammen, wir planen gerade unseren Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Flachdach (& Kiesschüttung). Aktuell liegen mir hier 3 Angebote...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden