Pläne zur Diskussion

Diskutiere Pläne zur Diskussion im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Moins liebes Forum, bevor ich nun die Pläne zum Bauamt trage stelle ich dieselben hier noch einmal zur Diskussion. Gründstück ist 650 m² groß,...

  1. #1 kapi, 27.02.2006
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2006
    kapi

    kapi

    Dabei seit:
    20.11.2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Journalist
    Ort:
    Unterfranken
    Moins liebes Forum,

    bevor ich nun die Pläne zum Bauamt trage stelle ich dieselben hier noch einmal zur Diskussion. Gründstück ist 650 m² groß, nahezu quadratisch, und orientiert sich mit seinen Seiten genau O/W/S/N. Einziehen werden drei Personen (zwei Erwachsene, ein Jugendlicher). Der Bebauungsplan sieht 1 1/2- geschoßige Bauweise vor, ohne Kniestock/Drempel (was Blödsinn ist, aber im B-Plan steht). Faktisch werden 50cm Kniestock zugelassen. Ich habe fix und quick und dirty auf einer meiner Web-Sites die Pläne zur Ansicht und zum Durchklicken eingestellt. Sollten die Bilder zu klein/ungenau sein bitte kurz eine Nachricht, dann werde ich noch die jeweilige größere Version zur Verfügung stellen.

    Hier gehts lang: http://www.solweb.de/west.htm

    VG
    Udo aka Kapi
     
  2. #2 Harald W., 27.02.2006
    Harald W.

    Harald W.

    Dabei seit:
    20.01.2006
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Aschaffenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Link ist lesbar..

    ..Private Meinungen:

    1. Sind in der Nordansicht Rolläden geplant im DG? Sieht eng aus zum Dach.

    2. Es fällt auf, das die Südansicht die kleinsten Fensteröffnungen hat. Ist das gewollt?
     
  3. RolSim

    RolSim

    Dabei seit:
    26.12.2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stromer
    Ort:
    Kahlgrund
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr mit schmalem Buget aber hohen Ansprüchen
    Das Problem haben(hatten) wir auch. Sämtliche Diskussionen mit der Baubehörde
    haben nix genutzt. Ansonsten auf den 1. (Laien)Blick ein durchdachtes BV
    das mir gut gefällt.
     
  4. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    ..private Meinung II

    schlechte ... äusserst schlechte architektur
     
  5. kapi

    kapi

    Dabei seit:
    20.11.2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Journalist
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo Harald,

    zu 1.: Nein, keine Rolläden.

    zu 2.: Gewollt, das ist die Straßenseite.

    Zur Erklärung: Bauplatz liegt an höchster Stelle eine Neubaugebietes mit unverbaubarem Höhenblick über den Spessart. Die Nordseite ist Bebauungsgrenze am Naturschutzgebiet, dieser Blick geht über die nordöstlichen Höhenzüge des Spessarts unverbaubau bis zu einem sehr weiten Horizont ;) . Dies ist auch der Grund, weswegen wir uns vom Architekten haben überzeugen lassen, den Zwerchgiebel auf der Nord- und nicht auf der Südseite anzusetzen. Solch ein Schritt erfordert fraglos etwas Mut, wird aber umso überzeugender, je länger man den "Tiefblick" auf die Täler und Höhen des Spessarts auf sich wirken läßt. Und... wir liegen gerne im Bett. :shades

    Udo
     
  6. #6 kapi, 27.02.2006
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2006
    kapi

    kapi

    Dabei seit:
    20.11.2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Journalist
    Ort:
    Unterfranken
    Aha, und....warum ist das äußerst schlechte Architektur?

    Fragt sich
    Udo
     
  7. #7 Harald W., 27.02.2006
    Harald W.

    Harald W.

    Dabei seit:
    20.01.2006
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Aschaffenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Hmmm,

    ..habe selber jahrelang in Johannesberg mit kilometerlangen Blick über die Höhen des Spessarts gewohnt, war schon schön, da habe ich aber über große Fensteröffnungen nach Süden rausgeschaut. Wenn Ihr am Rande eines Naturschutzgebietes wohnt, ist doch wahrscheinlich nicht so viel Verkehr auf der
    Strasse? Deshalb m.M. Fenster größer.

    Läßt der B-Plan andere Dachformen zu?
    Haus sieht von den Ansichten her klein aus für ein großes Grundstück von 650qm, oder zwickt das Baufenster?
     
  8. kapi

    kapi

    Dabei seit:
    20.11.2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Journalist
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo Harald,

    aha, gleich erkannt, Johannesberg ;) . Stimmt, Verkehr ist äußerst sparsam, allerdings ist auf der Südseite gegenüber 2-geschoßige zugelassen. Da wird der Blick in nicht allzu ferner Zeit nicht mehr so prickelnd sein. Wenngleich wir uns auch schon die Frage stellten, ob nicht mehr Fensterfläche gen Süden machbar bzw. notwendig ist.
    Zur Größe: Das Baufenster lässt mehr zu, allerdings ist mehr nicht nötig. Der Sohn ist nicht mehr allzu lange im Haus, da genügen letztlich die knapp 170 m² für 2 Personen.

    Der B-Plan schreibt Satteldach mit 38-45 Grad vor, alles andere ist kein Thema und in J-Berg ohnehin nicht diskussionsfähig. :mad:

    Udo
     
  9. #9 Harald W., 27.02.2006
    Harald W.

    Harald W.

    Dabei seit:
    20.01.2006
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Aschaffenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Stimmt leider..

    .. da gibt es westlich Richtung Ortsausgang Rückersbach einen Anbau aus den 90zigern, Nähe Apotheke. Klasse, moderne Architektur mit vielen guten Details.
    Da hat sich später das Oberhaupt der Gemeinde bei seinen Bürgern entschuldigt, das er diesen Bau nicht verhindern konnte. :irre :irre :irre
    Seit dem ist der für mich unten durch und das ist die Realität auf dem Land.
     
  10. kapi

    kapi

    Dabei seit:
    20.11.2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Journalist
    Ort:
    Unterfranken
    Tja, B-meister nebst Bauamtsleiter verfügen über einen einschlägigen Ruf. Wie sagte mein Kellerbauer kürzlich: Die Gemeinde ergreift jeden erdenklichen Knüppel, um ihn bauwilligen Neubürgern zwischen die Beine zu werfen. Da halten ein König und sein Ritter Hof. Freilich liegt die Gemeinde mit zahlreichen Bauherren derweil gerichtsnotorisch über Kreuz und erfreut sich zahlreicher Zivilklagen, die ebenso zahlreich seitens der Gemeinde verloren werden.

    VG
    Udo

    P.S.: Ich kenne das besagte Gebäude, ist sehr gelungen und in Juwel im Ortsbild.
     
  11. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Das ist so ein Thread bei dem ich mich frage: Warum macht man das?

    Mit so einem, vorsichtig ausgedrückt, sehr individuellen Entwurf in dieser Phase (kurz vor Bauantrag) noch eine Diskussion starten.
     
  12. #12 bauhexe, 28.02.2006
    bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17.02.2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    So richtig gefällt's mir nicht, ist ja auch nicht mein Haus.
    Die Treppenöffnung solltet Ihr breiter machen. Möbel lassen sich über so eine enge Treppe schlecht transportieren und wenn Ihr im Alter die Treppe nahe am Geländer innen steigt werdet Ihr Euch über die engen Stufen im Auge auch ärgern. Dass der HWR dadurch etwas kleiner wird ist sicherlich machbar und das Bad solltet Ihr eh noch einmal überdenken. Die Wand kostet unnötig Platz und die Ecke für die Wanne finde ich nicht gelungen, mal abgesehen davon daß man nur am unteren Ende der Wanne austeigen kann.
     
  13. Rolf

    Rolf

    Dabei seit:
    27.12.2005
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellter
    Ort:
    bei Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    baute mit Bauträger
    meine Meinung

    Im Keller arbeiten ist sehr angenehm. Es ist auch im Sommer angenehm kühl, es ist ruhig und die Sonne blendet nicht. Aber es kann im Sommer Probleme mit Feuchtigkeit durch lüften geben - unbedingt beraten lassen.

    Wenn Ihr Euch viel in den beiden Arbeitszimmern aufhaltet, oder dort vielleicht noch Kunden empfangt, werdet Ihr bald eine Toilette im Keller vermissen.

    Ich mag es nicht, wenn man in einem Zimmer Fenster in verschiedene Richtungen gehen. Ihr werdet dort von draußen sehr gut gesehen. Ich wüsste nicht, wie ich in diesem Wohnzimmer meine Sitzecke und meine Schrenke aufstellen soll. Die Wohnzimmerhälfte neben dem Speisezimmer währe mir zu unnütz. Das WC hätte ich gern dichter am Wohnzimmer. Die Wäsche würde ich lieber oben bei den Schlafzimmern bearbeiten.

    2 Zugänge zum Schlafzimmer und 2 Zugänge zum Klo würde ich hassen. Ich würde die Kleiderschränke gern im Ankleidezimmer unterbringen, aber da ist kein Platz. Das Bad ist wirklich ungewöhlich. Wozu ist diese Wand? Wenn Ihr die Wanne gerade einbaut, könnt Ihr eine Stufe dovor setzen. Wenn schon Wände, dann bitte auch vor die Toilette.
     
  14. #14 VolkerKugel (†), 28.02.2006
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Frage ich mich aber auch ...

    ... was das soll.

    Und dann auch noch ... http://www.bau.de/forum/dig/487.htm#1141116341

    Aber wenn´s denn sein muss: das einsame Rundfenster finde ich doof.
     
  15. chaot

    chaot

    Dabei seit:
    03.03.2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Unser neues Haus
    Finde Plan sehr gut aber....

    Zunächst mal finde ich die Erdgeschoßaufteilung sehr gut.
    Liegt aber daran, dass ich offenes Wohnen ohne viel Zwischenwände liebe und mein eigener Grundriss sehr ähnlich aufgebaut ist.

    Folgendes ist mir jedoch aufgefallen:

    Zur Küche:
    auch ich habe eine offene Küchen- Esszimmer Aufteilung mit einer Kochinsel in der Mitte. Allerdings hab ich die Kochinsel erweitert zu einer Frühstücksbartheke. Das wäre bei dir auch möglich, allerdings solltest du dann die Insel um 90 Grad drehen, dass du, wenn du am Herd stehst, ins Esszimmer schauen kannst. Die Barhocker stehen dann auf der Esszimmerseite der Kochinsel.

    und wichtig: Den Absaugkanal für die Kochinsel beim Betonieren der EG Decke nicht vergessen. Ich habe damals mit dem Statiker gesprochen, den Absaugkanal dann auf sein Anraten hin in Richtung der tragenden Eisenstäbe der Matten verlegt. Vorteil ist dann, dass du nachträglich keinen Kanal an der Decke verlegen mußt.

    Zum Thema Südfenster:
    Möcht ich jetzt nicht weiter ausschlachten, haben meine Vorredner ja schon gesagt. Aber denk dran, auch wenn dir im Süden bereits ein Nachbarhaus "den Ausblick auf die Berge" nimmt, würde ich trotzdem größere Fenster einplanen, damit Sonne und Licht ins Haus kommt. Du brauchst deine Terasse ja nicht nach Süden ausrichten, aber die Fenster würden dir wenigstens die Räume innen mit richtigen Sonnenlicht erhellen.


    Gruß aus Bayern von jemanden, der Die Alpen im Süden (bei Föhn) sehen kann

    Manfred
     
  16. #16 fribbich2006, 01.03.2006
    fribbich2006

    fribbich2006

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin und Hausfrau ;-)
    Ort:
    Wetterau
    badezimmer zu verwinkelt

    hallo kapi,

    nachdem ich zu meinen grundrissen auch ganz hilfreiche antworten bekommen habe, will ich mal kurz meinen -bescheidenen, laienhaften - senf dazu geben ;-)

    als erstes ist mir das badezimmer aufgefallen. klasse, dass etwas etwas anders als "normal" werden soll.
    ich würde an deiner stelle die dusche etwas nach oben in raummitte rücken, also an die eine wand. die gegenüberliegende wand der dusche ebenfalls mauern und dahinter, also an der außenwand das wc platzieren. dann liegt es etwas "geschützt" hinter einer wand. wir haben das in unserem jetzigen haus auch, mir gefällt das sehr gut.
    bevor mich für diesen tipp die "experten" wieder zerreißen, ich weiß natürlich nicht, ob das technisch/abwassertechnisch möglich ist ;-)

    im eg würde ich das treppenhaus, welches optisch ja eh schon etwas getrennt ist, durch türen (und wenn es glastüren sind) schließen, dafür die vordere windfangtür weglassen.
    wir wohnen in einem haus mit offenem treppenhaus zur miete, nie im leben würde ich das so selber bauen. geräuschpegel, heizkosten, ständiger luftzug, das sind die nachteile, die ich im moment empfinde.
    aber das ist natürlich geschmacksache.

    das runde bullauge wäre auch nicht so meins, aber auch das ist geschmackssache.

    viel spaß beim bauen!
    frib
     
Thema:

Pläne zur Diskussion

Die Seite wird geladen...

Pläne zur Diskussion - Ähnliche Themen

  1. Passenden Dachüberstand planen

    Passenden Dachüberstand planen: Hallo Zusammen, ich benötige Eure Hilfe. Es geht um ein planerisch sinnvollen Dachüberstand. Angenommen das Haus hat eine Länge von 11m...
  2. Gipsfaserplatten (Rigidur) auf nicht planem Holzständerwerk

    Gipsfaserplatten (Rigidur) auf nicht planem Holzständerwerk: Liebe Fachleute, wir sanieren und bauen gerade ein altes Bauernhaus aus. Das Dach musste einschließlich Dachstuhl neu gemacht werden. Das...
  3. Carport nach B-Plan führt zu unsinniger Bebauung, bzw. nicht möglich

    Carport nach B-Plan führt zu unsinniger Bebauung, bzw. nicht möglich: Hallo liebe Forums-Mitglieder, ich habe ein Problem mit unserem Baugrundstück und selbst unser Architekt weiß keine Lösung. Vielleicht ist hier...
  4. Entwurf/Plan/Grundriss zur Diskussion...

    Entwurf/Plan/Grundriss zur Diskussion...: Hallo zusammen Es gibt ja diesbezüglich hier im Forum viel zu lesen und viele Entwürfe/Pläne werden eigentlich meist schlagartig zerrissen und...
  5. Grundriss-Diskussion

    Grundriss-Diskussion: Grundriss-Diskussion Ich würde mich sehr über Kritiken, Anmerkungen und Anregungen zu beiliegenden Grundrissen und Schnitte freuen. Macht unser...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden