Planungsdauer

Diskutiere Planungsdauer im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo Wir möchten im Frühjahr 2014, also in 2,5 Jahren ein Einfamilienhaus ca. 180m² mit Satteldach und Keller bauen. Bauplatz mit 750m² ist...

  1. 1056xl

    1056xl

    Dabei seit:
    20. April 2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hessen
    Hallo

    Wir möchten im Frühjahr 2014, also in 2,5 Jahren ein Einfamilienhaus ca. 180m² mit Satteldach und Keller bauen. Bauplatz mit 750m² ist bereits erworben.

    Wann sollten wir einen Architekten aufsuchen und mit der Planung beginnen? Ich möchte auf keinen Fall das Stress aufkommt :mauer und alles rechtzeitig genehmigt ist.

    Wie sind eure Erfahrungen mit dem zeitlichen Ablauf?

    Vielen Dank.

    Gruß Mathias
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    zur einstimmung als provokante arbeitshypothese:

    du kannst so früh anfangen, wie du willst - du schaffst es nicht, alle termine so
    zu stecken, dass kein stress, bei wem auch immer, aufkommt..

    .. ausser, du verzichtest auf alle optimierungsläufe - funktioniert nur bei
    zuvielen awg-hormonen ;)
     
  4. trekkie

    trekkie

    Dabei seit:
    11. April 2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
    Bin mir nicht ganz sicher, aber eine Baugenehmigung in Bayern hat glaube 3 Jahre Gültigkeit, Verlängerung (um jeweils 2j.?) ist auch drin.
    Von daher ist der Spielraum mehr als ausreichend, wenn keine komplizierten Voranfragen etc. nötig sind.

    Erfahrungsgemäß ist es aber so, je länger diverse Entwürfe gären umso änderungsfreudiger wird manchmal der Bauherr.
    Vorlauf bei 'normalen EFH's' würde ich mal mit 12 Wochen Entwurf & Einreichplanung und weiteren netto 3/4 Jahr bis Baubeginn ansetzen,
    Winterperiode aussen vor und wenn nix dazwischenkommt.

    Also wenn alles glatt läuft - alles zusammen so ca. 1 Jahr Vorlauf.

    Wenn komplizierte Finanzierungskisten udgl. zukommen, kannste das allerdings knicken.

    Aber unabhängig vom Vorlauf- Stress gibt's irgendwie immer;-)
     
  5. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    mE nach ist es am schwierigsten abzuschätzen, wie lange der BH braucht, um zu wissen, was er wirklich will/braucht.

    Dafür gab es bei uns rd 3 Jahre Vorlauf. Die Phase vom Grundstücksberatung bis zum Baggeraushub hat dann dank mehrerer glücklicher Umstände nur ca. 5 Monate gebraucht.

    Gruß
    Frank Martin
     
  6. 1056xl

    1056xl

    Dabei seit:
    20. April 2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hessen
    Danke für die Antworten.

    Die Frage ist nur, ob es sich bei einer Planungsphase von 2.5 Jahren nicht allzulang in die Länge zieht.

    Bin noch am überlegen..........



    Mathias
     
Thema:

Planungsdauer