Rückstausicherung/Drainage erforderlich bei Haus auf Bodenplatte?

Diskutiere Rückstausicherung/Drainage erforderlich bei Haus auf Bodenplatte? im Begleitende Ingenieurleistungen Forum im Bereich Neubau; Bauen EFH auf Bodenplatte. Lt. Planer brauchen wir keine Rückstausicherung bzw. Drainage ums Haus. Bauplatz liegt in einer Senke an von links...

  1. kernm23

    kernm23

    Dabei seit:
    24. Juni 2015
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    beamter
    Ort:
    walldrn
    Bauen EFH auf Bodenplatte.
    Lt. Planer brauchen wir keine Rückstausicherung bzw. Drainage ums Haus.

    Bauplatz liegt in einer Senke an von links nach rechts ansteigender Straße. Grundstück soll aufgeschüttet werden, so dass linke Hausseite auf Strassenniveau liegt. Rechte Seite liegt etwas der unter Straße.

    Bin mir unsicher ob es wirklich sinnvoll ist auf eine Rückstauklappe im Schacht zu verzichten und keine Drainage ums Haus zu legen, vor allem weil das Grundstück auch an den anderen Seiten leicht ansteigt.

    Was haltet ihr davon?
    Wäre mir aus Sicherheitsgründen lieber mit Rückstauklappe u. Drainage.
    Wer hat Rückstauklappe bei Haus auf Bodenplatte?

    ImageUploadedByTapatalk1439186338.976061.jpg ImageUploadedByTapatalk1439186351.700139.jpg ImageUploadedByTapatalk1439186362.053751.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kike

    kike

    Dabei seit:
    5. Dezember 2010
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Hessen
    Da geht es wohl um zwei unterschiedliche Dinge. Rückstauklappe wäre gegen den Rückstau des Hausabwasser gegen das aus dem öffentlichen Kanal. Da müsste zumindestens die Rückstauebene bekannt sein.

    Bei der Notwendigkeit einer Drainage muss bspw. die Bodenbeschaffenheit (Versickerungsfähigkeit) bekannt sein, um die Notwendigkeit einer solchen beurteilen zu können.

    Gibt es Gründe den Aussagen des Planers (was ist das für einer?) zu mißtrauen?
     
  4. #3 Manfred Abt, 10. August 2015
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
  5. #4 Manfred Abt, 10. August 2015
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Den Satz sortier ich mal neu:
     
  6. #5 wasweissich, 10. August 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    pingel :D
     
  7. kike

    kike

    Dabei seit:
    5. Dezember 2010
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Hessen
    Aber recht hat er nun mal schon ... :-)
    (Danke für die Umsortierung!)
     
  8. VanTide

    VanTide

    Dabei seit:
    10. März 2013
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Neunkirchen
    Wenn du an nem Berg wohnst und der Kanal praktisch von dir aus runter fließt dann brauchst du keine rückstauklappe. Habe auch auf Bodenplatte gebaut und habe keine drainage ums Haus , das ist nur notwendig wenn du hohes Grundwasser hast und die Bodenplatte quasi im Grundwasser hättest. Das hättest du aber beim ausbaggern gesehen. Im bodengutachten sollte die Tiefe stehen wonm Grundwasser kommt.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. VanTide

    VanTide

    Dabei seit:
    10. März 2013
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Neunkirchen
    Drainage würdest du brauchen wenn das Oberflächenwasser vom Berg wo du wohnst Richtung Haus fliest bei Regen. Da kann man sowas bauen. Kannst aber auch an den Berg im Garten an ne Mauer ne drainage machen das geht auch. Wasser muss halt vom Haus Weg.
     
  11. #9 gunther1948, 6. September 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo vantide,
    was soll das sinnlose gebrabbel/posten.
    und was ist dann bezugspunkt für die rückstauebene????

    gruss aus de pfalz
     
Thema:

Rückstausicherung/Drainage erforderlich bei Haus auf Bodenplatte?

Die Seite wird geladen...

Rückstausicherung/Drainage erforderlich bei Haus auf Bodenplatte? - Ähnliche Themen

  1. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  2. Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?

    Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?: Wenn ich mir nun ein Minihaus (freiststehend, kein Anhänger sondern mit betonierter Bodenplatte und Fundamenten) bauen möchte, und ich mit 70qm...
  3. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...
  4. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  5. Haus von 1928 steht ausserhalb des Baufensters

    Haus von 1928 steht ausserhalb des Baufensters: Erstmal Hallo (bin neu und Laie) Ich möchte ein Haus Bj 1928 mit damaliger Baugenehmigung anbauen. Das Haus steht allerdings nach einem neueren...