Selber Bauen Literatur(Architektur(Statik) über Rohbau bis Innenausbau)

Diskutiere Selber Bauen Literatur(Architektur(Statik) über Rohbau bis Innenausbau) im Mein Hausbau Forum im Bereich Rund um den Bau; Wenn man nicht drin wohnt, und zusätzlich noch eine Anreise zur Baustelle hat halte ich das mit Eigenleistung >50% i.V. Es kommt halt drauf an…...

  1. #21 chillig80, 05.11.2023
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    7.162
    Zustimmungen:
    3.109
    Es kommt halt drauf an… 50% von einer „Generalsanierung“ ergibt halt schnell eine vierstellige Arbeisstundenzahl, zzgl. Arbeitsvorbereitung und Zuschläge für Erstlingswerke, 50% einer „Pinselsanierung“ geht schon eher…

    Und dann gibt’s halt auch noch Leute die tauchen dann am Samstag erst um 9.55Uhr auf, brauchen aber erstmal einen Kaffee und ein Konterbier und danach muss man dann schon den Grill fürs Mittagsbankett anschmeissen… 14 Uhr ist dann Feierabend, weil man kann sich ja auch nicht totarbeiten!
     
    hansmeier gefällt das.
  2. #22 C. Schwarze, 06.11.2023
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.705
    Zustimmungen:
    96
    Ort:
    NRW
    Das streben nach Wissen ist niemals unnütz.
    Man wird dadurch ja nicht dümmer.
    Falls, wenn du Zeit und Muße hast, vom Buch für Fliesenleger....dann haste mal wenigtens von Badabdichtungen und Treppenhöhen gehört, das/ein dicken Wälzer zu Elektroinstalltionen....dann haste mal was von Installationszonen, Schlitzen und Querschnitte für den Herd gelesen, 3 Bände von Ahnert&Krause...von Bauen der Vergangenheit, warum und wieso.....Leibungsglattstrich, Fenstereinbau

    Und wenn du später merkst...mh...kein Neubau, eher Altbau, auch gut.
    Oder wenn die ein Verkäufer mal was erzählt von WU-Beton...das es nicht der Beton alleine ausmacht. Oder Dämmung unter oder oberhalp von der Bopla
    Und auch nicht den Wasserdampf abhält...oder das es auch KMB oder Bahnenabdichtungen gibt....es verlangt sicher keiner dasse den Lohmeyer liest.

    Es hilft dir schlicht mehr/besser zu entscheiden, wie und was du bauen willst.

    Dann gibt es noch die Archive diverser Bauforen, und deren Schadensberichte(mit Glück, der richtigen Diagnose, des Baufehlers)





     
  3. #23 nordanney, 06.11.2023
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    2.689
    Zustimmungen:
    1.404
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Ernst gemeiner Rat. Fang JETZT mit dem Bau an. Denn nur dann hast Du auch die Chance, in sieben Jahren ein Haus fertig gebaut zu haben.

    Ich kenne (mehr oder weniger) Selberbauer. Da hat es auch über vier Jahr gedauert, bis Einzug war.
    Ich selbst bin Kernsanierer (Heizung komplett alleine inkl. FBH, Sanitär komplett alleine, Badumbau komplett alleine, Trockenbau komplett alleine, Putz (wo nötig) alleine, WDVS komplett alleine und noch ein paar Kleinigkeiten wie Fenster/Türen einbauen). Mache jetzt nach gut drei Jahren die letzten Reste fertig. Und ich habe umfangreiche DIY-Erfahrung von fast 20 Jahren. Ist schon scheiße, wenn Du teilweise morgens vorm Büro von 05:30 Uhr bis 08:00 Uhr und dann abends von 17:30 Uhr bis 22:00 Uhr in der Bude bist. Nicht immer oder sehr oft, aber es kam regelmäßig vor, um Termine einzuhalten.

    Ja, das hat wahnsinnig viel Geld gespart. Durchgehend mit Handwerkern etwa Faktor vier teurer.
     
    chillig80 gefällt das.
  4. #24 chillig80, 06.11.2023
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    7.162
    Zustimmungen:
    3.109
    Also das unterschreibe ich so nicht, wenn ich sehe was die Häuslebauer-Kämpfer mit extrem viel Eigenleistung am Ende zahlen, dann kommen die oft auf die Hälfte runter, aber auf 1/4 ist wohl illusorisch. Ich meine auch die Materialquote lag im Neubau bei durchschnittlich um die 50%, im Altbau ist es dann natürlich eher durchwachsen...
     
    K a t j a gefällt das.
  5. #25 chris84, 06.11.2023
    chris84

    chris84

    Dabei seit:
    15.08.2023
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    126
    Sehe ich auch so - mehr als 50% lassen sich kaum einsparen. Außer bei extrem arbeitsintesiven Themen, die brauchen aber meist auch entsprechendes Equipment. Und/ oder sie halten sehr lange auf.
     
  6. #26 nordanney, 06.11.2023
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    2.689
    Zustimmungen:
    1.404
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Ich schon, denn ich kenne ja meine eigenen Ausgaben - der Spaß liegt wie immer im Einkauf.

    Energetische Kernsanierung 200qm auf deutlich unter KfW 55 (Baujahr Mitte 60er, Zustand Mitte 60er - nur neues Dach bekommen vor 15 Jahren). Zwei Wohneinheiten mit insgesamt 200qm Wohnfläche - getrennte Wärmepumpen.
    Wohneinheit 1 120qm bis auf Innenwände alles neu. Wohneinheit 2 nur energetisch saniert. Dach konnte so bleiben, wie es ist.
    Gesamtinvestment energetisch mit Umfeldmaßnahmen: 430€ den qm. Dazu noch Bad/Gäste WC + Wasser neu + Elektrik + 10er PV T€ 25-30
     
  7. #27 chillig80, 06.11.2023
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    7.162
    Zustimmungen:
    3.109
    Es kommt sehr drauf an, zB bei bei Fließestrich und Türen kannst Materialquoten von knappen 90% haben, beim Maler auch mal nur 15%... Aber 25% sind mir halt doch zu wenig, das haut nur im Ausnahmefall hin...

    Kostenstruktur im Baugewerbe - Lexikon - Bauprofessor
     
    K a t j a gefällt das.
  8. #28 nordanney, 06.11.2023
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    2.689
    Zustimmungen:
    1.404
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Nimm ne Selbermacher-WP (egal ob Pana Monoblock oder was auch immer). Da kostet Dich das Gerät + Trinkwasserspeicher + Leitungen und Zubehör selbst jetzt nur 7-8 T€. Ich habe (allerdings noch vor zwei Jahren) für zwei Monoblöcke, zwei Trinkwasserspeicher (300+200 Liter), Verrohrung, Rohrdämmung 200% EnEV, Elektro, FBH-Dämmung (120qm), FBH (1,6km - also 5-10cm Verlegeabstand) mit HKV, 33er Heizkörper (für 80qm) + notwendige Kleinteile (Fittinge, Presse, MAG etc.) gerade mal 15.300€ bezahlt. Für zwei Wohnungen!!!
     
  9. #29 chillig80, 06.11.2023
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    7.162
    Zustimmungen:
    3.109
    Ja gut, die Problematik mit den Abwehrangeboten (vor allem bei WP) kannst jetzt aber nicht auf alle Gewerke verallgemeinern... Es ist noch nicht sehr lange her, da lagen die Materialquoten zB bei einem einfachen "Thermentausch" wohl eher bei 60-80%. Das ist alles nicht so eindeutig wie es in der Momentaufnahme des Einzelgewerks erscheinen mag...

    Ich hatte erst vor 2 Jahren wieder eine atypische Betreuung und der Bruder des Bauherren war Stuckateurmeister, wenn man Innenputz, WDVS, Trockenbau und Fließestrich zusammenzählt, dann kommt man auf die anzunehmenden 50% Materialquote.

    Die Verprobungssätze der Finanzämter usw., egal wo man nachsieht, das liegt so bei 40-60%...
     
  10. #30 chris84, 06.11.2023
    chris84

    chris84

    Dabei seit:
    15.08.2023
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    126
    Bei geförderten Themen sieht die Sache ganz anders aus. Da muss vom Angebot erst mal die Förderquote abgezogen werden.
     
  11. #31 nordanney, 06.11.2023
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    2.689
    Zustimmungen:
    1.404
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Nein, kannst aber auch z.B. Dämmung 2. Wahl kaufen. Resol 160mm für KfW-Niveau für 22€ den qm. Das kostet beim Handwerker locker das 5-fache. Und so zieht sich das durch.

    Die WPs von deutschen Herstellern sind gerne mal 3x so teuer wie die Asiaten. Nur, weil V... o.ä. drauf steht. Findest nur keine Monteure für die Asiaten.
    Oder Du kaufst im Fliesenfachhandel eine Charge Restposten. Da liegen bei jedem Händler 20-30 Stapel rum. Ein wenig suchen und Du bekommst für ganz kleines Geld Fliesen. Hab gerade erst für ein anderes Projekt schönes 80x80cm Feinsteinzeug matt gekauft. Kostenpunkt 5€ den qm. Man(n) muss sich halt kümmern.

    Ich gebe Dir aber Recht, wenn Du 08/15 in den Baustoffhandel gehst, landest Du bei den 40-60%. Wer sich intensiv mit der Materie beschäftigt, kann noch deutlich drunter landen.
     
  12. #32 chris84, 06.11.2023
    chris84

    chris84

    Dabei seit:
    15.08.2023
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    126
    Bei ner Totalsanierung oder Neubau kann man froh sein, zum richtigen Zeitpunkt das richtige Material zu finden, bzw. beizubringen.
    Wenn man sich mit der Materie auch noch intensiv beschäftigt, wird das ganze dann aber doch zur Lebensaufgabe ...

    Wenn man "nur" neue Fliesen legt, oder die WP einbaut, mag das gehen. Aber alles zusammen?
     
  13. Oehmi

    Oehmi

    Dabei seit:
    23.02.2023
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    207
    Beruf:
    Diplom-Kümmerer
    Ort:
    Niedersachsen
    Völlig egal wie man kalkulatorisch da rangeht.
    Die zeitliche Belastung und das Lehrgeld für fehlende Erfahrung sind aus meiner Sicht die entscheidenden Faktoren. Wenn man dann noch gezwungen ist, aus finanziellen Gründen (fast) alles selber zu machen, sollte man sich das sehr gut überlegen. Denn wenn das Geld alle ist bevor man einziehen kann, wird es wirklich bitter.
    Ein Neubau hat natürlich weniger Überraschungen parat, als eine Altbau, aber wenn z.B. aus irgendwelchen Gründen Material wieder knapp und teuer wird, ist man beim Baustoffhandel als Privatmann eher unten in der Nahrungskette.

    Um mal was positives loszuwerden. So ne diy-Baustelle ist trotz allem eine spannende Sache und die steile Lernkurve macht auch Spaß, der Stress haut trotzdem ganz schön rein. Ich würde es wieder machen, aber anders.
    Wenn ich einen Neubau mit dem genannten familiären Backgrund angehen müsste, würde ich es mit der Erfahrung der letzten Jahre vermutlich ähnlich wie @Surfer88 angehen.

    Noch eine Sache.
    Wenn die Wohnung noch abbezahlt wird und gleichzeitig der Kredit fürs Haus bedient werden muss, kann unter Umständen das Budget schneller schwinden als einem lieb ist.
    Das sollte also falls nötig irgendwo mit eingepreist sein.
     
    K a t j a gefällt das.
  14. #34 nordanney, 06.11.2023
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    2.689
    Zustimmungen:
    1.404
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Das stimmt. Bei mir war es auch ein finanzieller Grund - aber kein Müssen, sondern ein Wollen. Kein Bock auf teure Handwerkerrechnungen und ausreichendes EK für alles. Außerdem ein Hobby bzw. Ausgleich zum Job.

    So kann man im erweiterten Speckgürten einer Großstadt Werte schaffen, damit man in der Rente besser leben kann ;-)
     
    Viethps gefällt das.
  15. #35 C. Schwarze, 08.11.2023
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.705
    Zustimmungen:
    96
    Ort:
    NRW
    @Gasparatan
    Mit ein wenig Willen und lesen der Verarbeitungsrichtlinien, kriegste das genauso hin. Wenn nicht besser als der ansässige DD mit seinen Subbies
    Styroporplatten des WDVS richtig angebracht?

    Es ist nicht gewollt, interressierte Bauherren zu haben, den die könnten ja nachfragen, quengeln und merken, das es nicht rund läuft.
     
    Viethps und nordanney gefällt das.
  16. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    909
    Beruf:
    Bauherrenberater
    Ort:
    RLP Nord
    Benutzertitelzusatz:
    bringt Sie gut beraten ins Eigenheim
    Selbst in der Kaiserzeit hat man Abwasser niemals gelötet *ROTFL* *SCNR*
     
  17. #37 ichweisnix, 09.11.2023
    ichweisnix

    ichweisnix

    Dabei seit:
    21.11.2022
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    149
    Geht heutzutage nicht. Work-Life muss noch passen.
     
Thema:

Selber Bauen Literatur(Architektur(Statik) über Rohbau bis Innenausbau)

Die Seite wird geladen...

Selber Bauen Literatur(Architektur(Statik) über Rohbau bis Innenausbau) - Ähnliche Themen

  1. Gartenhaus in Holzrahmenbau selber planen und bauen

    Gartenhaus in Holzrahmenbau selber planen und bauen: Hallo liebe Bauexperten, ich habe schon einiges im Netz gelesen und möchte gerne meine Planung hier mit euch Profis besprechen, da ich in der...
  2. Carport selber bauen

    Carport selber bauen: Guten Abend, wir würden gerne noch ein Carport vor unsere Garage bauen. Wir würden gerne wissen was wir an Material brauchen bzw, vllt auch Tipps...
  3. Somfy(+Andere) Rohrmotore-Einstellkabel selber bauen.

    Somfy(+Andere) Rohrmotore-Einstellkabel selber bauen.: Ich habe das Original Somfy Einstellkabel nicht und deswegen stattdessen nur zum Einstellen den Somfy Rolloschalter ausgebaut und einen...
  4. Schornstein selber bauen möglich

    Schornstein selber bauen möglich: Hallo, Ich möchte eine neue Heizung (Gasbrennwertgerät) errichten. Alle Komponenten kann man ja passend bestellen. Das Raumluftunabhängige...
  5. Garage selber bauen - Material- und Preisliste ok?

    Garage selber bauen - Material- und Preisliste ok?: Hallo zusammen, eigentlich wollten wir ein Carport bauen, der Gedanke eine Garage selber hoch zu ziehen ist aber nie ganz verschwunden. Eine...