Sollte ich Bauleiter werden???

Diskutiere Sollte ich Bauleiter werden??? im Bauüberwachung, Bauleitung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo liebe Bauexperten, mich würde mal Interessieren wie Bauleiter oder ehemalige Bauleiter ihren Beruf selber sehen? Warum seit Ihr...

  1. Skowi1

    Skowi1

    Dabei seit:
    18. April 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Remscheid
    Hallo liebe Bauexperten,

    mich würde mal Interessieren wie Bauleiter oder ehemalige Bauleiter ihren Beruf selber sehen?

    Warum seit Ihr Bauleiter geworden?

    oder

    Warum habt ihr den Beruf gewechselt und möchtet ihn nicht mehr ausüben?

    Wie sieht die Belastungssituation im Alltag aus?

    Wie Stressresistent muss man sein um den Beruf ausüben zu können?

    Ist der Beruf so wie Ihr ihn euch vorgestellt habt?

    Bitte nur Antworten von Bauleitern oder ehemaligen Bauleitern.

    Mfg
    Skowi1
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Eins vornweg:

    Bauleiter ist nicht gleich Bauleiter.

    Ein Riesenunterschied ist schonmal ob man Bauleiter bei einer ich nenne es mal ausführenden Baufirma ist oder bei einem Planungsbüro oder direkt beim Auftraggeber/ Bauherrn.

    Im Regelfall hat man am meisten Stress, lernt aber auch am meisten bzgl. dem 'Baugeschäft' wenn man Bauleitung bei einer ausführenden Firma macht.


    Generell kann man über Deine Frage Bücher schreiben und jeder hat wahrscheinlich auch eine andere Wahrnehmung sowie Erfahrungen....diese paar Worte oben nur als Kurzform meiner Erfahrung.
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 18. April 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Soll ich Bauleiter werden? Gegenfrage: Kannst Du (schon) Bauleiter werden.

    Der Bauleiter ist der Puffer/Sandsack/Schalldämpfer/Übersetzer zwischen
    Handwerker
    .................. Planer
    Bauherrschaft

    Hast DU:
    a) das Fachwissen, Handwerker zu kontrollieren, ihre Standard-Ausreden zu kontern und ihnen ggf. vorzumachen, dass das, was da geplant wurde, auch umsetzbar ist!
    b) das Fachwissen, dem Planer zu erklären, warum der Handwerker zu Recht mault/maulen wird und ggf klarzumachen, warum das, was da geplant wurde nicht umsetzbar ist.
    c) das Fachwissen, dem Bauherren zu einem mängelfreien, kostengünstigen (nicht billigen) Bauwerk zu verhelfen
    d) das Kreuz, das Gemotze aller drei Seiten auszuhalten, dagegen zu halten


    Wenn DU all das Bejahen kannst (was ich bei einem Studenten aber absolut in Zweifel ziehe), dann denk weiter darüber nach, Bauleiter zu werden.
    Wenn DU auch nur ein "NEIN" setzt, werd erstmal Bauleiter-Aktentaschenträger und lerne, lerne, lerne.

    PS: Wenn es nach mir ginge, dürften Bauleiter erst Bauten leiten, wenn sie
    1) 10 Jahre Berufserfahrung haben
    2) ihre Qualifikation per Prüfung nachgewiesen haben.

    Aber leider ist es noch anders, leider kann auch noch ein Saunabetreiber Bauleiter werden.
     
  5. #4 Jürgen V., 18. April 2012
    Jürgen V.

    Jürgen V.

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK
    Ort:
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Benutzertitelzusatz:
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Bauleiter bauleiter.gif oder Bauleiter bauleiter2.jpeg

    :mega_lol:
     
  6. #5 Gast036816, 18. April 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wenn du diese richtung einschlägst, dann solltest du im studium bereits die weichen stellen und den schwerpunkt auf baubetrieb legen.

    als bauleiter in der architektensparte hast die die höchsten verdienstmöglichkeiten im angestelltenverhältnis. du musst auch mehr wissen als die kollegen aus der cad-abteilung. du musst die vob beherrschen, du musst leistungsbeschreibungen erstellen können, damit du diese auf der baustelle lesen und verstehen kannst, von planung musst du auch mehr verstehen, als diejenigen, die die pläne machen.

    du musst ein bauvorhaben im voraus planen, d. h. nicht nur terminplanung erstellen, sondern auch eine baustelle organisieren: baustelleneinrichtung, lagerflächen, zufahrten, behördenkram zur durchführung einer baustelle, transporte organisieren, an notfalleinsätze denken, dass die auch zum notfallort kommen.......

    wenn die bauherren kommen, musst du rede und antwort stehen, wenn firmen schreibebriefe übermitteln musst du diese beantworten, bedenkenanzeigen, behinderungen, verzug.........

    du musst die pläne prüfen, die an die baustelle kommen, du musst auch einigermaßen wissen was darin enthalten ist und wenn falsch geplant wurde, musst du noch die korrekturen veranlassen.

    ganz nebenbei machst du dann bauleitung, gehst über die baustelle, besprichst mit den handwerkern deren probleme und schaust dass das vorhaben auch im termin bleibt.

    wenn etwas schief geht - du kriegst alles ab, auch wenn du den bock nicht geschossen hast. der planer sagt dann noch bei seinem planfehler ganz frech: du hättest es ja merken müssen, dass ich einen fehler gemacht habe.

    hast du jetzt noch lust?
     
  7. #6 Gast943916, 18. April 2012
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    macht dem Jungen den Job doch nicht madig, er liest hier immer, dass die Bauleiter nichts machen = Traumjob
     
  8. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
  9. #8 Gast036816, 18. April 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    Lukas - du hast die faltanleitung vergessen.

    klar gipser, zur bauleitergrundausstattung gehört eine hängematte und ein feldstecher.
     
  10. #9 Alfons Fischer, 19. April 2012
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ich würde sagen, als (Noch-) Student sollte man besser erst Assistent eines Bauleiters werden. Für hilfreich halte ich es aber auch, erstmal z.B. in der Planung gearbeitet zu haben.
     
  11. #10 Gast036816, 19. April 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ... und vor der planung sollte man aktiv mehrere monate auf dem bau gearbeitet haben.
     
  12. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Was als Zulassungsvorraussetzung zu einem Architektur-/Bauingenieurstudium wünschenwert ist.
     
  13. Skowi1

    Skowi1

    Dabei seit:
    18. April 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Remscheid
    Servus nochmal,
    ich wollte eigentlich keine Berufsberatung sondern eure Meinung zur eurer Situation als Bauleiter egal welcher Art.
    Ich selber werde den Teufel tun und kein Bauleiter werden. Wenig Geld, viel Arbeit und dazu keine Freizeit. kann ich mir was schöneres Vorstellen. So zumindest mein Eindruck. Eingetlich bereite ich gerade einen Vortrag für meinen Chef vor, in den ich gerne ein paar Zitate von Bauleitern eingebaut hätte. Das Projekt könnte euch vielleicht Interssieren. Es heißt EBBFü und versucht die Arbeitssituation von Bauleitern zu verbessern (http://www.ebbfue.de/online-befragung/). Wer Lust hat kann gerne an der Befragung teilnehmen und wer noch mehr Lust hast, könnte ja seinen Alltag als Bauleiter ind einem Satz schreiben.
    Mfg
    Skowi
     
  14. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Diese Weisheit nimmst Du woher?

    Wer als Bauleiter darunter leidet, für den Mach ich ne Dose Mitleid auf und wenn der Dunst verzogen ist, gehts zur Tagesdordnung über.

    Es gibt auf dem Bau keine Aufgabe, bei der man sich aufreiben lassen muss. Wer sich in die Mühle werfen lässt, ist fehl am Platze. Das sind die Leute, welche die von Ralf in #3 angeführten Bedingungen nicht erfüllen, es aber mangels Selbsteinschätzung nicht erkennen.
     
  15. #14 Gast036816, 19. April 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ich habe mir die umfrage angeschaut. ein teil der fragen kann nur von schreibtischtätern und statistikern stammen, es fehlt der praxisbezug.

    den alltag eines bauleiters kannst du nicht in einem satz beschreiben.

    lies dir noch einmal #5 durch, ich habe das 9,5 jahre gemacht an großbaustellen und mache das immer noch, weil mir der job spass macht. wenn dir #5 negativ beschrieben erscheint, dreh es ins positive um. von mir aus kannst alles übernehmen.

    deine eingangsfrage war nicht ganz klar.
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 19. April 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    1) Eine Befragung, die nur mit Keksen funzt, macht mich nervös

    2) Wenn Du aus unseren Aussagen für Deinen Vortrag keinen Honig saugen kannst, dann bist Du als Redenschreiber eine Fehlbesetzung!
     
  17. #16 Jürgen V., 19. April 2012
    Jürgen V.

    Jürgen V.

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK
    Ort:
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Benutzertitelzusatz:
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Puuh

    Das war deutlich
     
  18. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Wo verbringen sie Ihre Zeit --> Familie/Hotel/Zweitwohnung --> wo sind die Singles abgeblieben? Tradiertes Gesellschaftsbild?
    Sind sie bei Ihrem jetzigen Arbeitgeber fest angestellt --> ?? Habt Ihr schon wiedermal die Freiberufler vergessen?
    In welcher Branche ist Ihr Arbeitgeber tätig? --> Soll ich jetzt hier Lebensmittelproduktion (Bäcker) und Logistik (Spediteur) angeben, weil das meine jetzigen AG sind?
    Müssen Sie im Arbeitsalltag Ihre Leistungen gegenüber einem oder meheren Vorgesetzten verantworten --> gilt hier auch die außerberufliche Dienstaufsicht?
    Frage nach dem Urlaub --> ??!
    ...


    Zusammengefasst: Diese Umfrage ist auf den Bauleiter bei HochTief ausgelegt, der Mitte Vierzig ist, in einem festen Familienverbund lebt und Kinder hat.

    Warum wird nicht auf Sebstständige, Freiberufler und Ing. in kleinst-Büro-(Gemeinschaften) eingegangen? Diese Berufsgruppe sollte (aus dem Gefühl heraus) die Mehrzahl der Bauleiter in Dtl. stellen.
    Ebenfalls aus dem Gefühl heraus, ist das die Gruppe, die unter einer unsteten Belastung aus dem täglich Brot heraus am ehesten leidet und dies durch Delegation nicht verteilen kann.

    Ansonsten: ACK zu Rolf
     
  19. #18 Ralf Dühlmeyer, 19. April 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Aber die Einzelkämpfer, Alleinunterhalter und Kleinbüros beschicken doch keine Führungskräfteseminare mit exorbitanten Seminargebühren :D

    @ Jürgen - nö, ehrlich!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Ich vergaß. :mauer
     
  22. #20 Gast036816, 19. April 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    einzelkämpfer, alleinunterhalter und kleinbüros gehören ja auch nicht zu den führungskräften im sinne des am schreibtisch-sitzenden-wissenschaftlers.

    nein Taipan - die umfrage ist auf die bauleitergarde von HochSchief ohne familienbindung ausgerichtet. wobei in diesen konzernen kaum noch bauleiter tätig sind, alles nur noch manager in gummistiefel, nadelstreifen, krawatte und helm.
     
Thema: Sollte ich Bauleiter werden???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bauleitung alltag wefahrungsbericht

    ,
  2. oberbauleiter wie wird man

Die Seite wird geladen...

Sollte ich Bauleiter werden??? - Ähnliche Themen

  1. Bauherrenhaftpflicht ohne eigene Planung/Bauleitung:

    Bauherrenhaftpflicht ohne eigene Planung/Bauleitung:: Hallo, ich suche eine Bauherrenhaftpflicht. In den Bedingungen der Versicherungen steht eigentlich immer "ohne eigene Planung/Bauleitung" Die...
  2. Bauleiter - Betreuung | Kosten

    Bauleiter - Betreuung | Kosten: ​Hallo zusammen, als Neuling hier im Forum hätte ich direkt eine Frage, zu vor stelle ich gerne die Situation kurz vor: ​wurde durch fam....
  3. Mein Bauleiter hat gekündigt!!!

    Mein Bauleiter hat gekündigt!!!: Ich bin der mit der totalvermurksten Gratrolle Ich bin der mit der falschen, und falsch montierten, Dampfbremsfolie. Und auch der mit den...
  4. Bauleitung/Bauöberwachung gesucht bei Nürnberg

    Bauleitung/Bauöberwachung gesucht bei Nürnberg: Liebe Freunde, nachdem ich nun mit eurer Hilfe mein Bauprojekt 2011 ohne große Probleme beenden konnte, sind nun meine Kinder dabei ein...
  5. Festlegung Höhe Sandplanums durch Bauleiter

    Festlegung Höhe Sandplanums durch Bauleiter: Hallo Forum! Für unser Bauvorhaben wurde vor 2 Wochen das Sandplanum für die Bodenplatte (kein Keller) angelegt. Der Bauleiter schickte mir per...