Sommerliche Hitzeperiode – Kühlung

Diskutiere Sommerliche Hitzeperiode – Kühlung im Begleitende Ingenieurleistungen Forum im Bereich Neubau; Hab von 28 auf 24 runter gekühlt und das ging grad so zum schlafen

  1. #21 simon84, 10.08.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    3.881
    Zustimmungen:
    355
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Hab von 28 auf 24 runter gekühlt und das ging grad so zum schlafen
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Lexmaul, 10.08.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    351
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Mimose :D
     
    simon84 gefällt das.
  4. #23 wurmwichtel, 10.08.2018
    wurmwichtel

    wurmwichtel

    Dabei seit:
    31.01.2018
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    21
    Klar.
    Draußen 35°C und mehr und im Schlafraum technisch angepasste 20°C oder weniger.
    Oh du herrliche Rüsselseuche! Sei willkommen in meinem Heim und mach es Dir gemütlich zumal ich einen Platz in meiner Nase für Dich hab! :winken

    BTW:
    Werde später die natürliche Konvektion nutzen um das Haus nachts abzukühlen. Unten Fenster auf Kipp und oben auch. Tagsüber sind die dann freilich geschlossen und auf den "Sonnenseiten" des Hauses werden die Außenrollläden zur Verschattung herunter gelassen. Die DFF bekommen ebenfalls Außenrollläden.
    Reicht vollkommen aus.
     
  5. #24 driver55, 10.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2018
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    2.778
    Zustimmungen:
    82
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Echt? Dann sag das bitte aber nicht Denen, die bei 25° vor der Glotze einpennen und herrlich tief und lange schlafen.:biggthumpup:

    Das haben andere glaube ich auch schon versucht.
    Weiterhin. Durchzug im gesamten Haus und das Ungeziefer darf natürlich auch rein.
    Ne, ne,...das funktioniert so nicht wirklich (zufriedenstellend).

    Ist's warm in der Bude, ist's warm in der Bude.
     
  6. Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Man kann Einiges vorbereitend tun, damit es nicht ganz so problematisch wird => passiver Sommerlicher Wärmeschutz.
     
  7. Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Sicher? Das Kühlpotenzial nächtlicher Außenluft bei 20...22 °C ist gering. Staub, Ungeziefer, Lärm sind auch nicht sonderlich angenem. Versicherungstechnisch kann das auch problematisch sein.
     
  8. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    351
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Es nützt jeglicher passiver Schutz nichts, wenn es warm in der Bude ist - und bei solchen Sommer wie 2018 wärmt sich jedes Haus auf, da nützt jegliche Amplitudenverschiebung nix.

    Allerdings hatten wir viele Nächte mit 14-18 Grad und das nützt schon sehr viel. Versicherungstechnisch ist das nie ein Problem, solange jemand im Haus ist.

    Gegen Ungeziefer gibt es Insektengitter, gegen Staub hilft auch eine KWL nur bedingt und Lärm - naja, irgendwas ist ja immer. Es wohnen zum Glück nicht alle in der ach so tollen Stadtlage :D
     
  9. wurmwichtel

    wurmwichtel

    Dabei seit:
    31.01.2018
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    21
    Von der Trockenheit abgesehen hatten wir einen ganz normalen Sommer.

    BTW: Ich arbeite in klimatisierten Räumen und 21 Grad Celsius sind bei weit mehr als 30 Grad draußen viel zu kalt weil der Körper mit den Differenzen nich so schnell klar kommt. Mit Flächenkühlung hat man das Problem der auskondensierenden Luftfeuchtigkeit, mit aktiver Kühlung dass der Luftströmung. Hier wird nur versucht mit Unsicherheit Kapital zu binden.
     
  10. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    351
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Deine beiden genannten Nachteile bestehen bei modernen Systemen eben nicht...

    Und von der Trockenheit abgesehen haben wir einen extrem heißen Sommer gehabt - da war gar nix normal.
     
  11. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    3.881
    Zustimmungen:
    355
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Der war echt gut ! Gefühlte 40 Grad, echte 30-35 Grad über viele Tage hinweg.
    Das ist bei mir nicht normal :) Aber ich bin auch ne Mimose !
     
  12. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    201
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    Wynau
    Wurmwichtel wohnt bestimmt iwo :bounce:zur Zeit bewegen wir uns unter den TOP 10 der längsten und wärmsten Sommer, wohl um 5 oder Platz 6, das hat ja vorerst nichts mit Jahresmittel oder wärmstes Jahr zu tun, das kann sich noch ändern.
     
  13. wurmwichtel

    wurmwichtel

    Dabei seit:
    31.01.2018
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    21
    Was haben die nur früher gemacht als es noch keine Klimaanlage gab?!?
    Da gab's keine Effizienzexperten und trotzdem ham'se überlebt.
    Wahnsinn!
     
  14. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    3.130
    Zustimmungen:
    351
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Bezweifelt es einer, dass man es nicht überlebt? Und selten war es "früher" so heiß - und wenn doch, waren die ungedämmten Buden nachts auch wieder schnell kühl.
     
  15. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    3.881
    Zustimmungen:
    355
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Früher waren auch die Eisblumen an den Fenstern und man hat mit Ölofen die Zimmer einzeln beheizt. Natürlich hat man es überlebt, zumindest die meisten :)
     
    Klinkerbutze gefällt das.
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    1.785
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Früher hatten viele Häuser auch einen Keller !
    Leute es ist endlich mal Sommer in der BRD .
    Endlich müssen wir nicht Richtung Süden fahren ..fliegen . in See stechen ..mit dem Kreuzfahrtschiff .
    Am Besten noch alle drei Sünden gleichzeitig oder hintereinander .

    Schönes WE
     
    Leser112 gefällt das.
  18. Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Ob es für die Menschheit insgesamt gut ist, dass sich stündlich Mio Menschen in der Luft befinden, mag sich Jeder selbst überlegen.
    Würde jeder Erdenbürger so leben, wie der deutsche Durchschnittsbürger, wäre die Erde bereits drei mal verbraucht bzw. nicht mehr existent.
    Wer die anthropogene Wirkung auf das Weltklima negiert, hat einen Gehirnschaden.
     
    Fred Astair gefällt das.
Thema: Sommerliche Hitzeperiode – Kühlung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. azs

    ,
  2. best cameras

Die Seite wird geladen...

Sommerliche Hitzeperiode – Kühlung - Ähnliche Themen

  1. Garagentorsteuerung Sommer base(+) - Aufrüstung mit externem Funkempfänger?

    Garagentorsteuerung Sommer base(+) - Aufrüstung mit externem Funkempfänger?: Mein Garagentorinstallateur verbaut mir eine Sommer base(+)-Torsteuerung. Aus den Anleitungen geht nicht hervor, ob ich ein externes...
  2. Sonde Kaputt"kühlen" nicht möglich - wie viel Kühlung möglich?

    Sonde Kaputt"kühlen" nicht möglich - wie viel Kühlung möglich?: Hallo, stimmt die Aussage, dass man Sonden zwar kaputt heizen kann, also dass man dem Boden zu viel Wärme entzieht und das Erdreich gefriert, man...
  3. Sommerlicher Hitzeschutz mit Betondecke Flachdach

    Sommerlicher Hitzeschutz mit Betondecke Flachdach: Hallo, wir erhalten ein 250m² Flachdach, das mit 20cm PIR gedämmt wird. Im Winter sollte es also nicht kalt werden..... Wie sieht es aber im...
  4. Kühlen im Sommer mit LWWP, FBH und/oder Lüftungsanlage?

    Kühlen im Sommer mit LWWP, FBH und/oder Lüftungsanlage?: Hallo, derzeit ist für unser EFH der Verbau einer Luft-Wasser-Wärmepumpe, einer Fußbodenheizung sowie einer Lüftungsanlage von Pluggit geplant....
  5. Sommerlicher Wärmeschutz

    Sommerlicher Wärmeschutz: Sommerlicher Wärmeschutz ist ein viel zuwenig diskutiertes Thema....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden