Statiker widerspricht Bodengutachten

Diskutiere Statiker widerspricht Bodengutachten im Begleitende Ingenieurleistungen Forum im Bereich Neubau; Himmel nochmal! @Lexmaul @Fred Astair Was ist denn das hier für eine Parade??? Gleichmäßig = die gesamt Platte setzt sich gleich! Es entstehen...

  1. #21 Surfer88, 18.12.2018
    Surfer88

    Surfer88

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Himmel nochmal!
    @Lexmaul @Fred Astair
    Was ist denn das hier für eine Parade???

    Gleichmäßig = die gesamt Platte setzt sich gleich!
    Es entstehen keine Spannungen, dementsprechend auch keine Schäden.
    Hat sich der Turm von Pisa gleichmäßig gesetzt? Wohl kaum!

    Wenn ich jetzt den Statiker wechsel und der kommt auf das gleiche Ergebnis wie der erste, soll ich dann noch ein zweites BGA erstellen lassen und da steht dann auch das selbe wie im ersten?
    Und was ist dann? Dann wurden tausende Euro investiert für 0 Fortschritt!

    Noch hat der Statiker nichts schriftliches vorgelegt, er hatte es lediglich mündlich mitgeteilt.
    Aussage: „sofern Sie bis zu 5cm Setzung nicht stören, ist eine Flachgründung die Frostsicher ausgeführt wird, ausreichend“

    @simon84
    Holzhaus = Holzständerbauweise

    Es bleibt immer die Frage nach der Haftung!
    Wer haftet wann für was? Wer kann was auf den anderen abwälzen und behaupten: war nicht meine Schuld.

    Wenn ihr zwei das nicht beantworten könnt, dann haltet euch einfach aus der Diskussion raus!
    Und bildet euch ggf. durch jemanden der die Antwort kennt, weiter!
    Dumm sterben kann ja wohl nicht das Ziel sein.

    Sorry,
    Danke!
     
  2. #22 Lexmaul, 18.12.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    720
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Wie kann man nur so verbohrt sein, es nicht verstehen zu wollen? Es haben Dir nun schon mehrere Leute das gleiche geschrieben.

    Vielleicht krault es Dir Simon nochmal sanft um die Ohren, ich würde es nur noch in Form von Ohrfeigen machen.

    Und zur Haftung nochmal: Du bist am Ende als Bauherr verantwortlich. Der Statikus wird sich das schon freischreiben lassen.

    Aber wenn Du so einem vertraust, der schon früher mit Setzungen arbeitete...das ist für mich kein Aushängeschild, sondern eine klare Warnung, den Typen links liegen zu lassen.
     
  3. #23 Fabian Weber, 18.12.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    2.009
    Zustimmungen:
    536
    Er soll Dir die Haftung, dass zu keinen Setzrissen kommt schriftlich bestätigen. Dann wird sich das Thema von alleine erledigen, weil er das nicht macht.
     
  4. #24 Surfer88, 18.12.2018
    Surfer88

    Surfer88

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich erspare mir weitere Nachfragen.

    Aber danke,
    Thema kann geschlossen werden.
     
  5. #25 simon84, 18.12.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    6.168
    Zustimmungen:
    874
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Holzhaus , Anzahl Geschosse , grobe Maße etc.

    Wiegt doch deutlich weniger als ein Steinhaus aber das bedeutet nicht unbedingt dass sich ein Fundament im Boden deshalb mehr oder weniger setzt
     
  6. #26 Leser112, 19.12.2018
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    150
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Wie völlig ahnungslos bist Du eigentlich? Dein Statiker ist durchaus marktüblich clever;)
    Die jeweils notwendigen Randbedingungen gemäß BGA hat dieser in seiner Berechnung doch benannt!
     
  7. #27 Leser112, 19.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 19.12.2018
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    150
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Empfohlen hat dieser die sicherlich nicht;), sondern eher als Möglichkeit angeführt, sofern man mit den möglichen, Konsequenzen (Risiken) leben kann, will!
    Statiker gehen stets von den Werten eines BGA aus, denn andernfalls ließe sich die ungestörte Tragfähigkeit des Bauwerks ihrerseits kaum begründen.
     
  8. #28 petra345, 19.12.2018
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Warum setzt man die beiden nicht zusammen, damit sie ihre Argumente austauschen und zu einer otimalen Lösung kommen.

    Der Seeton hat so seine Probleme und manche habe da schon richtig viel Geld in die Hand nehmen müssen.
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß eine Schotterpackung bis 3 m Tiefe an der Unterseite eine andere Belastung des Seetones darstellen soll, wie eine bewehrte Bodenplatte in dieser Tiefe mit aufgehenden Kellerwänden.


    .
     
    simon84 gefällt das.
  9. #29 Spezialtiefbau, 01.01.2019
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2019
    Spezialtiefbau

    Spezialtiefbau

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    24
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    Beratender Ingenieur
    ... zunächst sind Sie die einzige die von Seetonen redet ... ich hab vom TS nur "schluffige Böden" gehört ...

    So nun Butter bei die Fische ... der Verfasser des Geotechnischen Berichts soll dazu mal Stellung nehmen ... er sollte die Vorgehensweise eigentlich ablehnen ... ich würde das zumindest ...

    Bringen Sie mal Begriffe wie Brunnengründung in Verbindung mit selbsttragender Platte oder mit Rost ins Spiel. Wenn Ihr Fachplaner weiss was er tut, kann er damit was anfangen. Weitere Alternativen sind SOB-Pfähle oder CSV-Säulen (nur bei cu > 15 kN/m³) ... etc. etc. ...

    Ein Bodenaustausch oder ein Keller sind sicher nicht die richtige Wahl. Auftriebssicherung und wasserdichte Baugrube sprengen sicher Ihren Rahmen.
     
    simon84 gefällt das.
Thema:

Statiker widerspricht Bodengutachten

Die Seite wird geladen...

Statiker widerspricht Bodengutachten - Ähnliche Themen

  1. Statik bei Mischhaus (Ziegel, Block)

    Statik bei Mischhaus (Ziegel, Block): Guten Tag zusammen, wir bauen 2019 ein EFH das aus zwei verschiedenen Materialien bestehen soll (Erdgeschoss gemauert, Dachgeschoss Blockhaus)....
  2. Statik Horizontalsperre: Creme oder flüssige Verkieselung?

    Statik Horizontalsperre: Creme oder flüssige Verkieselung?: Hallo, im Zuge unserer geplanten Kellertrockenlegung ist bei uns folgende Frage aufgekommen: Es soll eine nachträgliche Horizontalsperre...
  3. Metallträger in Fenstern entfernen - Statik?

    Metallträger in Fenstern entfernen - Statik?: Hallo zusammen, ich lasse in einem Haus mit UG, EG + ausgebautem Dachgeschoss gerade Fenster erneuern. Beim Austausch eines dreiteiligen...
  4. Guter Baugrund? / Bodengutachten

    Guter Baugrund? / Bodengutachten: Hallo zusammen, das Tiefbauamt der Stadt hat ein Bodengutachten erstellt für deren Straßenbauarbeiten. Die Bohrung lag direkt neben meinem...
  5. Trennwand entfernen - Statik

    Trennwand entfernen - Statik: Hallo, ich lese schon länger hier im Forum mit und konnte hier auch schon einige wertvolle Tipps und Hilfen finden. Aktuell bin ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden