Styrodur-Dämmung in Z-Folie eingepackt?

Diskutiere Styrodur-Dämmung in Z-Folie eingepackt? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Wir haben ein zweischaliges Mauerwerk. Die Verklinker haben die Styrodur-Dämmung als Sockedämmung verwendet und eine Z-Folie von IST_EGAL darauf...

  1. #1 Bauabc, 7. November 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. November 2015
    Bauabc

    Bauabc

    Dabei seit:
    18. Juli 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hardware
    Ort:
    Berlin
    Wir haben ein zweischaliges Mauerwerk. Die Verklinker haben die Styrodur-Dämmung als Sockedämmung verwendet und eine Z-Folie von IST_EGAL darauf direkt sehr nah "kleben" (nicht echt kleben) gelassen haben, also diese Folie eingepackt ganzen Styrodur-Dämmung, ganz wasserdicht und dampfsperre. Die Styrodur-Dämmung hat keine Gefälle. Siehe bitte ein Foto im Anhang. Wir als Bauherren haben Sorge darüber, dass das Kondenswasser immer zwischen Z-Folie und Styrodur-Dämmung erzeugt wird und dort gesammelt werden kann. Später haben wir dort Schimmel.

    Unsere Frage ist, ob "IST_EGAL" so verwendet werden sollten oder dürfen?

    Screen Shot.png
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Ich persönlic kann deine Frage nicht beantworten, aber habe zwei Fragen?
    Wer hat das geplant und mit wem baut ihr? Architekt, GÜ, Bauträger?

    Mal allgemein in die Runde! Auf was steht der Klinker? habe sowas noch nie gesehen. Der Klinker steht doch auf der Dämmung oder sehe ich das falsch?
     
  4. bauloehr

    bauloehr

    Dabei seit:
    15. August 2010
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Saarland
    Da steht ja halb der "Konsolenwinkel zur Abfangung des Klinkermauerwerkes"...
     
  5. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Das steht "(Kons)olenwinkel zur Abfangung (des) Klinkermauerwerkes". So richtig zu Ende gedacht und gezeichnet sieht das aber alles nicht aus.


    mit skeptischen Grüßen!
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 9. November 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Da hat ein Theoretiker gezeichnet, denn er legt den ersten Stein der Verblendung ohne Mörtel auf die Folie (Falsch)

    An sonsten ist das eine gängige Bauweise. Wo bitte soll da Feuchte herkommen, die zu Schinnel führen können sollte und was wäre an Schimmel an der Stelle so tragisch?

    Ich sehe aber ein paar hinterfragenswerte Punkte auf dem Detail.
    1. Was liegt zwischen Winkel und Beton?? Ist das Material ausreichend druckfest, damit der Winkel verankert werden kann und sich mit der hohen Drucklast am unteren Ende nicht langsam ins Material eindrückt???
    2. Warum verläuft die Vertikalabdichtung auf diesem "wasauchimmer" hinter dem Winkel, wo sie erstens ggf hinterkrochen und zweitens ggf. von den Winkellasten zerstört werden kann.
    3. Aus welchem Material ist die Vertikalabdichtung (Abdichtung ist keine ausreichende Definition!!!)
    4. Wo liegt die geplante Geländelinie? (Wichtig für die 30 cm)
    5. Warum sitzt der Winkel 6 cm über OK Sohle/Decke, wodurch diese krampfige 6 cm Platte entsteht?
    6. Ist der Randabstand zwischen Dübel des Winkels und OK Betondecke/Sohle ausreichend, um die anstehenden Lasten sicher und zulassungskonform abzutragen?
    7. Warum ist die XPS-Dämmung nicht oberseitig in Richtung der Verblednung abgeschrägt, wie es üblich und fachgerecht ist, um auf dieser Folie ankommendes Wasser sicher vom Hintermauerwerk wegzuleiten?
    8. Gibt es einen Schichtenplan für die Verblendung???
     
  7. Frau Maier

    Frau Maier

    Dabei seit:
    28. Januar 2015
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Bodensee
    Die Konsole müsste eigentlich aus der Dämmung heraus schauen, damit sie die Last abfangen kann. So wird es nicht funktionieren. Und wenn man die direkt an die Wand dübelt, dann hat es sich mit diesem kleinen Keil, weil die Konsole dann logischerweise auf gleichem Niveau wäre wie OK Kellerdecke. Irgend wie ist das Detail unnötig kompliziert.
     
  8. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Ich kenne kein fertige DIBt-zugelassene Konsole mit einer Tropfnase vorne. Ralf D.: Statt Mörtel wurde die Z-Folie untergelegt! (Nein, ich sage nicht, dass das gut ist!)


    mit skeptischen Grüßen!
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 9. November 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Oups - das hatte ich ja völlig übersehen.

    Da wird dann immer schön Wasser auf dem Winkel stehen und so lange er nicht durch Lasteinwirkung Gefälle nach aussen hat, wird das Wasser dort einlaufen.

    @Fr. Maier
    Da hat eine(r) versucht, die Wärmebrücke (:mega_lol:) in den Griff zu kriegen, da bin ich mir sicher.

    Diese ganze Konstruktion ist ein einziger Krampf.
     
  10. #9 gunther1948, 9. November 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    soso dübel für konsole durch die dämmung naja üblich glaub ich nicht.

    gruss aus de pfalz
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 9. November 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Gunther - es ging mir um die grundsätzliche Frage des TE, ob das überhaupt richtg sei, die Folie aussenseitig der XPS-Dämmung zu verlegen.

    Das die geplante Konstruktion ne Menge Kinken hat, ist klar, hab ich aj auch aufgezählt.
     
  12. Gast036816

    Gast036816 Gast

    deswegen ist der TE doch hier, das sieht doch der laie, dass das detail eine krücke ist.

    @ TE - wenn die richtigen folien verwendet werden, entsteht keine feuchtigkeit und kein schimmel.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 gunther1948, 9. November 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    ist für mich zweitrangig wenn die schosse so nicht standsicher ist.

    gruss aus de pfalz
     
  15. Inkognito

    Inkognito Gast

    Aber... da ist doch extra druckfeste Dämmung gezeichnet! :mega_lol:

    Im Ernst @ OP das ist brutalstmöglicher Schwachsinn.
     
Thema: Styrodur-Dämmung in Z-Folie eingepackt?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. z folie

    ,
  2. z-folie mauerwerk

Die Seite wird geladen...

Styrodur-Dämmung in Z-Folie eingepackt? - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Dämmung

    Feuchte Dämmung: Guten Tag, ich war gerade an unserem Neubau und seit dem Trockenprogramm für den Estrich das erste mal auf dem Dachboden. Dort musste ich mit...
  2. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  3. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  4. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  5. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...