Suche nach einem Architekten oder GU/GÜ mit einem guten Architekten

Diskutiere Suche nach einem Architekten oder GU/GÜ mit einem guten Architekten im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo Bauexperten, ich hoffe, ich bin mit meinem Anliegen in diesem Unterforum richtig. Ich habe vor ein paar Tagen diesen Grundriss hier...

  1. abertram

    abertram

    Dabei seit:
    15. Dezember 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berater
    Ort:
    Norderstedt
    Hallo Bauexperten,

    ich hoffe, ich bin mit meinem Anliegen in diesem Unterforum richtig.

    Ich habe vor ein paar Tagen diesen Grundriss hier eingestellt. Der Grundriss ist durchgefallen und es wurden einige Punkte aufgezählt, über die wir uns noch Gedanken machen müssen.

    Ich überlege jetzt zu einem oder mehreren Architekten zu gehen und mir ein paar Entwürfe erstellen zu lassen, um zu sehen, was auf unserem Grundstück mit unseren Anforderungen machbar ist. Dass das Ganze Geld kostet, ist mir klar. Ich kann aber überhaupt nicht abschätzen wieviel. Ist das Vorgehen überhaupt sinnvoll? Und die große Preisfrage ist: Wie finde ich einen guten Architekten? Ein bisschen Glück gehört dazu, ich weiß. Ich habe hier schon ein paar Tipps gelesen wie z.B. Neubaugebiete abfahren, gucken, was einem zusagt und die Bauherren ansprechen. Das werde ich die Tage machen. Ich habe schon gegooglet und alleine bei mir um die Ecke finde ich zig Architekten. Ich werde sie wohl kontaktieren und mich mit denen treffen, die Zeit haben. Auf der Seite der Architektenkammer habe ich auch schon geguckt. Da bekomme ich auch gefühlt unendlich viele Ergebnisse. Hier frage ich mich allerdings, wonach ich filtern soll. Damit meine ich, dass einige Architekten angestellt sind und andere freischaffend. Einige haben Zusatzqualifikationen wie "Prüfbefreiter für Wärmeschutz" und andere sind z.B. Experten im Hochbau. Ob ich dann mit dem Architekten den kompletten Bau durchziehe oder mit den Entwürfen zu einem GU/GÜ gehe, weiß ich auch noch nicht.

    Es gibt ja auch GU/GÜ, die gute Architekten beschäftigen. Soll ich mir auch noch ein paar davon angucken? Die, bei denen ich bis jetzt war, haben entweder ähnliche Entwürfe vorgestellt oder gar keinen Entwurf erstellt. Ich bin jedenfalls spätestens seit der hiesigen Analyse von dem Grundriss nicht mehr überzeugt.

    Ich suche im südlichen Schleswig-Holstein bzw. nördlichen Hamburg. Vielleicht habe ich sogar Glück und jemand von euch hat eine Empfehlung?

    Oder vielleicht möchte sich sogar jemand aus dem Forum an einem Entwurf versuchen, nur zu, ich bin für Vorschläge offen. :-)

    Gruß,
    Alex
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Muppet

    Muppet

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologin
    Ort:
    Frankenberg
    Der entwerfende Architekt muss nicht zwangsweise auch vor Ort sein. Du kannst durchaus Entwurf und Bauaufsicht trennen. Wenn also jemand aus Berlin deinen Traum-Grundriss erstellt geht das durchaus, ist allerdings für Orts-Termine umständlicher.

    Bei der Suche nach einem Architekten würde ich nach Referenzobjekten gehen. Dabei würde ich erst einmal online anfangen und schauen, wer da auf seiner Seite Objekte präsentiert, bei denen du sofort einziehen würdest. Oder vielleicht stellt ja auch ein Bauherr irgendwo ein Haus vor so wie du es haben willst. Jeder hat ja seinen Stil, wenn du also ein Blockhaus willst wäre jemand, der vor allem luftige Konstruktionen mit viel Glas entwirft, nicht der Richtige. Zumal man ja auch Erfahrung mit den jeweiligen Materialen braucht, damit auch was sinnvolles rauskommt.
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 17. Dezember 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wichtigste Antwort - Kosten vorher klären!

    Allen ehrlich sagen, dass Du so eine Art Wettbewerb veranstaltest.
    Am besten Dein Budget nennen und einen Vertrag über LP 1+2 machen. Nach LP 2 ist der Auftrag beendet. Vereinbare auch, dass Du die Entwürfe verwenden darfst, auch wenn Du mit dem Kollegen nicht weitermachst!
    Dann kennst Du die Kollegen ein bissel und kannst ggf. besser entscheiden, wer zu Dir passt.

    Angestellte Architekten helfen die nicht wirklich, deren "Chef" kann auch eine Behörde o.ä. sein. Freischaffende suchen, die Erfahrung im EFH-Bereich haben.
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 17. Dezember 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das stimmt so nicht!
    Es gibt genug Kollegen, die nicht als Geschmacksdiktatoren durch die Weltgeschichte bauen, sondern das bauen, was der Bauherr will.
    Du wirst nicht wissen, ob der Kubus oder das Hexenhaus dem Wunsch des Architekten oder des Bauherren entsprungen ist.
    Ggf hat der Kollege auch nur noch Schlimmeres verhindert!

    Einzig bei Holzrahmenbau sollte eine gewisse Grundahnung vorhanden sein.
     
  6. qwertzuio

    qwertzuio

    Dabei seit:
    15. April 2014
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Archäologe
    Ort:
    Frankenblick
    Aus eigener Erfahrung möchte ich anmerken, dass hier ein erheblicher Mehraufwand für Architekten und Bauherren entstehen kann. Besonders wenn verschiedene Rahmenbedigungen (z.B. Architekt:Großstadt-Bauherr:Land) vorliegen.
     
  7. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Räumliche Nähe täte schon gut. Muß ja nicht direkt um die Ecke sein, aber eben zumindest mit der örtlichen Bautradition vertraut (Norden: Klinker, Süden: Putzfassaden...nur so als Beispiel).
     
  8. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass keiner ein vernüften Entwurf kostenlos macht. Deswegen wird auch keiner hier in Forum dir einen Entwurf machen.

    Genau und nicht anders wird funktionieren.

    Auch ein guter GU mit Architekten wird dir keine kostenlosen Entwurf machen.

    Die Entwürfe die kostenlos sind, dass sind dann 0815 aus der Schublade gezogen.

    Du kannst dir ein paar Entwürfe von anderen Projekten zeigen lassen und dann beurteilen ob dir der Architekt gefällt.
     
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    bei anrechenbaren kosten (kg 300+400) von 300tsd euro
    sind für lph 1+2 immerhin (gerundet) 300000x0,12*0,09
    = geraten = 3000 euro fällig. netto. zzgl. moms oder mwst.
    wenn man diesen obulus bei 2 oder 3 architeken und ebenso
    generälen entrichtet, bin ich auf die restliche planung sehr
    gespannt.
     
  10. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Man kann auch eine Pauschal Summe mit dem Architekten vereinbaten, aber das machen nicht alle und ob dabei was vernüftiges raus kommt!!!
     
  11. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    hüstel, nur damit sich hier keine zu niedrigen Zahlen einprägen: Bei mir machen Baukosten von 300.000 € (inkl. Mwst.!) nach HOAI 2013 anrechenbare Kosten von 250.000 € netto und diese machen ohne Kenntnis irgendwelcher deutlichen Vereinfachungen mind. Honorarzone III Mittelsatz und das bedeutet je nach Anteil der Kosten für die Haustechnik eher 3.400 €, zzgl. Mwst natürlich, also gute 4.000 inkl. Mwst. für den Bauherrn, Tendenz noch etwas höher (üblich mind. 5% Nebenkosten). Es gibt aber vielleicht auch Kollegen, die's in der Preisklasse "Einfache Wohnbauten mit gemeinschaftlichen Sanitär- und Kücheneinrichtungen" schaffen, aber vermutlich sieht's dann auch genau so aus.

    Mit einer Beauftragung nur der LP 1+2 hätte ich unter diesen Umständen kein Problem, hatte ich grad für einen Umbau.
     
  12. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Wenn Budget und Raumprogramm feststehen, spricht im eben vorgerechneten Rahmen nichts dagegen, auch pauschal in der HOAI zu bleiben. Nur nennenswert billiger wird's damit eben auch nicht.
     
  13. qwertzuio

    qwertzuio

    Dabei seit:
    15. April 2014
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Archäologe
    Ort:
    Frankenblick
    Ich hatte mal bei einem Generalunternehmer nachgefragt, ob er die Pläne von meinem Architekten (nach Erteilung der Baugenehmigung) umsetzten könnte, da der Architekt recht weit entfernt sitzt und auch vor Ort noch keine Erfahrung hat. Das Generalunternehmen hat die Entwurfsplanung nur belächelt und gemeint, dass ihr eigener Architekt die Pläne gerne nachzeichnen kann, dass sich dadurch die Kosten aber nicht senken lassen. Soll heißen, ich hätte die Leistungsphasen 1-4 doppelt bezahlt. Zusätzlich konnte man für meine eigenen Pläne keine Kostenschätzung abgeben, da dies ebenfalls schon eine Leistungsphase ist und ich hierfür die Kosten hätte tragen müssen. Ich kann das Vorgehenden des Generalunternehmers durchaus nachvollziehen. Eine Kombination aus eigenem Architekten und Generalunternehmen halte ich daher für ungünstig. Eine Kombination aus zwei Architekten für Entwurf und Bauausführung finde ich ggf. nicht schlecht, da gerade Architekten aus großen Büros nicht alle Leistungsphasen aus dem FF beherrschen.
     
  14. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Soll heissen, Du hättest die LPH1-4 vom GÜ gar nicht bekommen.

    Zum durchzeichnen von EFH-Eingabeplänen braucht niemand mit einigermaßen Verstand mehr als einen Tag.
     
  15. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    1. gut, dass ich die kostendiskussion angestossen hab.
    2. interessant, dass das kernproblem versandet
    3. mind IIIm .. interessant - hab aber jetzt nix mit geltendem preisrecht zu tun
    4. 3k netto (von mir hingeschlunzt) oder 4k brutto (genauso hingeschlunzt) .. geschenkt!
     
  16. Gast036816

    Gast036816 Gast

    bei III unten sind das ca. 3.600 € netto ohne nebenkosten. die differenz ist nicht die welt für den bauherrn, es sei denn, er zahlt die summe mehrfach.

    da kommt dann bestimmt wieder das sparbrötchen ums eck.
     
  17. Peonie

    Peonie

    Dabei seit:
    18. Oktober 2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Giftmischerin
    Ort:
    Nürnberg
    Die Experten haben bereits aus Ihrer Sicht das Vorgehen beschrieben, da sind natürlich schon sehr viele Erfahrungswerte dabei. Ich wollte dazu nur ein: "Wie wir es gemacht haben" liefern:

    Wir hatten uns von vorne herein einen bestimmten "Haustyp" eingebildet (Passivhaus) und dann dementsprechend erst einmal nach Architekten aus der Region gesucht, die damit schon ein gewisses Maß an Erfahrung haben (auch außerhalb der PhPP Zertifizierung)-das hat die Suche natürlich etwas erleichtert zugegeben. Dann haben wir uns die Referenzobjekte angesehen und dann bei drei Architekten einen Termin gemacht.
    Zu den Terminen sind wir dann mit unserer Budgetvorstellung, dem Grundstücksplan und unseren Anforderungen hin gegangen, alle drei Termine waren erste Beratungsgespräche und kostenfrei. Es ging erst einmal nur darum, ob die Vorstellungen von uns mit unserem Budget und der Arbeitsweise des Architekten vereinbar sind. Danach blieben dann noch zwei im Rennen, hier haben wir dann natürlich auch sehr nach Bauch entschieden, klar.

    Wir haben von vorne herein LP 1-4 beauftragt, was aber va daran liegt, dass wir die Bauleitung dann auch gleich dabei haben wollten.
    Den Tipp, es erst einmal nur bei LP 1-2 finde ich aber sehr gut-wäre ich damals schon hier unterwegs gewesen, hätte ich es womöglich auch erst einmal so gemacht.

    Die Architektensuche ist jetzt mittlerweile 1 1/2 Jahre her, von unserem Haus steht der Rohbau fast komplett und bis jetzt liegen wir voll im Kostenplan (es sind schon mehrere Gewerke fest vergeben). Falls ihr den Architekten auch die Bauleitung machen lassen wollt, sollte es aber mMn ein lokaler, freier Architekt sein, denn dieser kennt auch die Handwerker der Gegend meist schon oder hat bereits "seine" Handwerker, auf die er sich verlassen kann-das ist auch viel wert.
     
  18. abertram

    abertram

    Dabei seit:
    15. Dezember 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berater
    Ort:
    Norderstedt
    Wird auf jeden Fall gemacht!

    Danke für diese Tipps!

    Ich erwarte ja nicht, dass es jemand kostenlos macht. Deswegen schrieb ich ja, dass es mir klar ist, dass es mit Kosten verbunden ist.

    Das habe ich leider bereits gemerkt.

    Das werde ich dann auch so machen.

    Ok, ich merke schon, ich habe die Kosten unterschätzt. Aber vermutlich hätte ich das spätestens nach ein bis zwei Telefonaten erfahren.

    Mein Plan mit mehreren Entwürfen geht dann so nicht auf.

    Das ist eine interessante Erfahrung, danke!

    Danke auch für dieser Erfahrung. Ich denke mal, die Suche wird bei mir so ähnlich ablaufen.
     
  19. ManfredH

    ManfredH Gast

    Kann ich so nicht bestätigen. Ich halte die Kombination eigener Architekt + GU für eine durchaus machbare und sinnvolle Variante, habe es auch selbst schon mehrmals erfolgreich praktiziert.
    Allerdings sollte dann die Planung komplett beim Architekten bleiben, d.h. (mindestens) LP 1-5, und die Kostenschätzung / Kostenberechnung als Bestandteil der LP 2 bzw. 3 ist dann natürlich auch Sache des Architekten.
    Fragt sich, warum im geschilderten Fall der GU die Entwurfsplanung belächelt und eine zusätzliche Vergütung der LP 1-4 gefordert hat. Vielleicht war die Architektenplanung ja so, dass das Lächeln durchaus berechtigt war? Geht aber wie gesagt auch anders.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Hab ich schon öfter gehabt, dann aber immer Fremdarchitekt LP 1-4, der Rest von uns.
     
  22. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Der Wechsel nach der LP4 ist ist relativ häufig und sollte im Regelfall funktionieren. Die Weitergabeform der Unterlagen und ggf. Zeichnungsdateien sollte frühzeitig mit beiden Partnern (1-4 u. 5 ff.) vertraglich geregelt werden. Der übernehmende Planer verlangt manchmal als Kompensation für die zusätzliche Einarbeitung die beauftragung der LP1 oder einer Pauschale von 1 - 2 Tagessätzen. Deren Berechtigung hängt stark von den genauen Umständen und sonstigen Vereinbarungen ab.
     
Thema:

Suche nach einem Architekten oder GU/GÜ mit einem guten Architekten

Die Seite wird geladen...

Suche nach einem Architekten oder GU/GÜ mit einem guten Architekten - Ähnliche Themen

  1. Architekt Kundenaquise vs. Honorar

    Architekt Kundenaquise vs. Honorar: Guten Tag, folgender Fall: Familie A möchte bauen. Hierzu verhandelt sie mit einem Makler über ein Grundstück G. Über ein anderes...
  2. Innendämmung & Wärmebrücken bei "gutem Bestand"

    Innendämmung & Wärmebrücken bei "gutem Bestand": Die Außenwände unseres fast 40 Jahre alten Hauses wurden bereits mit einem ordentlichen Bimsstein gemauert und haben laut Hersteller je nach...
  3. Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse

    Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse: Hallo! Stimmt die Aussage "Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse (Fasern klein und krebserzeugend?)" Danke Euch Stephan
  4. Hilfe bei Suche nach Grundstück

    Hilfe bei Suche nach Grundstück: Hallo zusammen, mein Name ist Jürgen und ich komme aus Neuss in der Nähe von Düsseldorf. Meine Frau und ich möchten in absehbarer Zeit im...
  5. Ermittlung Architekten-Honorar bei Anbau???

    Ermittlung Architekten-Honorar bei Anbau???: Hallo, ich hätte mal eine Frage, die vielleicht einer der Architekten, die im Forum vertreten sind, beantworten könnte. Andere Meinungen sind...