Tipps und Anhaltspunkte um den passenden Fertighaushersteller finden?

Diskutiere Tipps und Anhaltspunkte um den passenden Fertighaushersteller finden? im Schlüsselfertig Bauen ? Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, ich bin seit einiger Zeit dabei eine Vorauswahl von Fertighaus Herstellern zu treffen, die für Angebote in Frage kommen. Ich...

  1. #1 Satteldach, 04.11.2021
    Zuletzt bearbeitet: 04.11.2021
    Satteldach

    Satteldach

    Dabei seit:
    04.11.2021
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Bürojob
    Ort:
    Oberbayern PLZ 8xxxx
    Hallo zusammen,

    ich bin seit einiger Zeit dabei eine Vorauswahl von Fertighaus Herstellern zu treffen, die für Angebote in Frage kommen. Ich würde gerne bei ungefähr fünf Stück landen um am Ende nicht zwanzig Beratungsgespräche und Angebote zu haben, deshalb wollte ich euch mal um Rat bitten.

    Ich lese seit einiger Zeit Hausbautagebücher, Forenbeiträge und Erfahrungen, aber dadurch wird die Auswahl ans Haubauern leider nicht geringer. Gelernt habe ich dadurch immerhin, dass ein mittelgroßer Hausbauer keine schlechte Wahl ist. Also keine winzig kleine Firma, die nur wenige Häuser pro Jahr baut und auch keinen gigantischer Massenhersteller, der hunderte Häuser im Jahr baut. Schlüsselfertig gebaut werden würde im PLZ Bereich zu 83xxx (Chiemgau, Oberbayern).

    Frage 1: Regionalität?
    Ich wollte ursprünglich bei Fertighausherstellern in Bayern bleiben z.B.: Haas (75 Km Entfernung zum Bauort), Fischer Haus (200 Km), Luxhaus (280 Km) und Lechner Haus (300 Km). Aber vor allem in Baden-Württemberg gibt es noch so viele weitere Hersteller wie z.B.: Schwörer Haus (300 Km), Weiss (360 Km), Schwabenhaus (360 Km), Keitl Haus (370 Km), Bittermann und Weiss (420 Km) und Weber Haus (500 Km). Oder auch österreichische Hausbauer wie Wolf Haus (120 Km), Hartl Haus (270 Km) oder ELK Haus (270 Km) und natürlich noch viele mehr. Je mehr Erfahrungsberichte und Bautagebücher ich lese, auf desto mehr Hersteller stoße ich und vor allem auch auf Leute, die hier im tiefen Süden mit Fingerhaus oder z.B.: Hanse Haus gebaut haben. Deshalb lange Rede kurzer Sinn, wie wichtig findet ihr die Entfernung des Hausbauers zum Baugrundstück?

    Frage 2: Premium Hersteller vs Normalpreisige Hausbauer?

    Ich suche normalpreisige Anbieter, aber ich habe ein bisschen Probleme die von den teuren Herstellern zu unterscheiden. Kann da jemand bei meinen oben genannten Hausbauern schon von vorne herein direkt welche aussortieren?

    Für weitere Tipps bin ich natürlich ebenfalls dankbar, danke für eure Aufmerksamkeit

    :winken


    Noch als zusätzliche Info zu meinen Plänen:
    - Gebaut werden soll ein 5-Zimmer EFH mit Satteldach (120-160m²) in Holztafelbauweise, bin aber auch einem Massivhaus nicht grundsätzlich bgeneigt
    - Erschlossenes Baugrundstück mit 650m² könnte von privater Seite erworben werden (es herrscht kein Termindruck), Bauplan von 1960 liegt vor
    - Bodengutachten gibt es noch nicht, daraus ergibt sich dann ob Keller, Teilkeller oder Bodenplatte
    - Gewerke will und kann ich nicht selber machen, es soll also weitestgehend schlüsselfertig von einem Generalunternehmer gebaut werden

    Was ich bisher gelernt habe:
    - Bei jedem Hausbau geht etwas schief und verläuft ungeplant, sowas gehört einfach zum Hausbau
    - Wenn ein Handelsvertreter im Beratungsgespräch drängt und Druck aufbaut, soll man mit diesem auf keinen Fall bauen
     
    11ant gefällt das.
  2. #2 Fabian Weber, 04.11.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    13.858
    Zustimmungen:
    5.269
    Mein Tipp:

    Referenzen nennen lassen (kein Musterhaus) oder besser selbst ausfindig machen und die Besitzer ansprechen.

    Es gibt keine billigeren Hausbaufirmen, die vermeintlich billigen erzählen Dir halt erst später, dass es ne Menge Extrakosten gibt.
     
    Manufact, 11ant und Satteldach gefällt das.
  3. Piofan

    Piofan

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    100
    genau wie Fabian es schrieb,haben wir es gemacht.
    Erst ein Musterhauspark besucht und dort einige Hersteller angeschaut.
    Dann auf Massivhaus umgeschwenkt und mehrere Häuser einer Baufirma besucht. Die Häuser werden vor der Übergabe an den Bauherrn immer interessierten Häuslebauern gezeigt. So konnten wir uns ein Bild von der Qualität und dem Zeitplan zum Hausbau machen.
    Zum Schluß ein Bauherrenpärrchen besucht,die mit unserer späteren Baufirma gebaut haben.
    Dort nach Details geschaut und uns einen Bauleiter empfehlen lassen. Wenn dann die "Chemie" stimmt,einen Bauvertrag unterschreiben.

    Alles andere ist "Kaffesatzleserei",Du kannst nur von den Erfahrungen anderer Bauherrn profitieren,wenn Du mit Ihnen unter vier Augen sprichst.
    Im Netz wird auch viel "Mist" geschrieben.
     
    Satteldach gefällt das.
  4. #4 Kriminelle, 05.11.2021
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    2.568
    Zustimmungen:
    1.246
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Von Erfahrungen anderer Bauherren (und auch ich) zu berichten: wenn man nicht könnte, sondern hat, dann sind die Firmen sehr viel engagierter. Sie gehen mehr auf Euch ein, ihr könnt besser vergleichen. Auch gerade die Leistungen.
    1. Drum rate ich jetzt zum Grundstückskauf, wenn es finanziell machbar ist.
    1a. Zumindest solltet ihr durch ein Baugrundgutachten demonstrieren können, dass es speziell um dieses Grundstück geht. Also wenn nicht schon Kauf, dann zumindest ein Grundgutachten erstellen lassen.
    2. Und dann zählen natürlich die Leistungen - die sollten das bieten, was ihr auch wollt oder worauf ihr wert legt.
    3. viel Bauchgefühl beim Vergleich durch Klinkenputzen.
    4. Geld spielt natürlich auch eine Rolle.
     
    Satteldach gefällt das.
  5. ap90

    ap90

    Dabei seit:
    18.11.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Ich kann den vorangegangenen Kommentaren nur beipflichten: Auch wir haben uns verschiedene Musterhäuser angeschaut und anschließend mit Bekannten gesprochen, die bei einem der vielen Hersteller ihr Haus bestellt hat. Wir sind sehr gut damit gefahren und sind sehr zufrieden mit unserem Eigenheim!
     
    Satteldach gefällt das.
  6. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    1.729
    Zustimmungen:
    970
    Beruf:
    Bauherrenberater
    Ort:
    RLP Nord
    Benutzertitelzusatz:
    bringt Sie gut beraten ins Eigenheim
    Ich habe Dir vorhin in Deinem anderen Thread dazu geraten, erst Wohnerfahrungen - ggf. in einem gemieteten Zwischenhaus - zu machen (Deine dortigen Beschreibungen lassen vermuten, Ihr seid in einer Eurer beiden bisherigen Singlewohnungen zusammengezogen).

    Auf der Suche nach Bauunternehmern kann ich Dir im orangen Forum die Rubrik "Erfahrungen mit Hausbaufirmen" empfehlen, die leider nach dem jüngsten Rubrikenrelaunch an Übersichtlichkeit gelitten hat, aber dennoch eine recht passable Fundgrube geblieben ist. Am wertvollsten finde ich da solche Threads, wo jemand aus seinem Auswahlprozeß zu einer Handvoll oder mehr Anbietern erzählt, wie mit denen die ersten Gespräche gelaufen sind. Im orangen Forum findest Du auch mit meinem Namen und den Suchbegriffen "Steinemantra", "Big Names" und "Kellerregel" weitere Hinweise.

    Sehr gut finde ich Deine Offenheit auch für "Massiv"bauer, aber Deine Präferenz für die Holzrahmentafeln darfst Du dennoch gerne näher erläutern. Dazu noch ein weiterer Lesetip: Wenn Musterhäuser "lügen" - Baulotse Hoffmann
     
    Piofan gefällt das.
Thema:

Tipps und Anhaltspunkte um den passenden Fertighaushersteller finden?

Die Seite wird geladen...

Tipps und Anhaltspunkte um den passenden Fertighaushersteller finden? - Ähnliche Themen

  1. Trockenbau-Wand: Tipps für Schallschutz bei Anschlüssen

    Trockenbau-Wand: Tipps für Schallschutz bei Anschlüssen: Hallo Zusammen, wir planen, ein großes Kinderzimmer in unserem Eigenheim mittels einer Trockenbauwand aufzuteilen. Im Fokus steht dabei der...
  2. Was sind eure Tipps für die Küchenplanung?

    Was sind eure Tipps für die Küchenplanung?: Bei uns steht in den kommenden Monaten die Planung unserer Küche an. Ist die erste echte Küche, die von uns geplant wird. Zuvor hatten wir...
  3. Bewertung eines asbesthaltigen Eternitdaches von 1975 – Tipps für Laien benötigt

    Bewertung eines asbesthaltigen Eternitdaches von 1975 – Tipps für Laien benötigt: Hallo zusammen, ich plane den Kauf eines Hauses aus dem Jahr 1975, welches ein Dach aus asbesthaltigen Eternitplatten hat. Da ich kein Experte...
  4. Feuchter Keller (BJ 1950) - Tipps / Vorgehensweise

    Feuchter Keller (BJ 1950) - Tipps / Vorgehensweise: Hallo Zusammen, Wir haben ein Haus Bj1950 erworben und würden gerne im Keller unsere Wäsche trocknen. In den vergangenen Jahren war der Keller...
  5. Hügel pflastern - Tipps zum Abziehen

    Hügel pflastern - Tipps zum Abziehen: Hallo zusammen, ich habe bereits einige Flächen auf meinem Grundstück erfolgreich gepflastert. Bisher war es immer möglich das Split-Bett mittels...