Trägt eine 24x24cm Betonsäule rund 40 Tonnen?

Diskutiere Trägt eine 24x24cm Betonsäule rund 40 Tonnen? im Begleitende Ingenieurleistungen Forum im Bereich Neubau; Man will sich ja als Baulaie nicht anmaßen, Fachleute in Frage zu stellen aber: Da an anderer Stelle gerade eben die Kette Architekt...

  1. #1 RomanDe, 21.02.2016
    RomanDe

    RomanDe

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenierur Maschinenbau
    Ort:
    Gaienhofen
    Man will sich ja als Baulaie nicht anmaßen, Fachleute in Frage zu stellen aber:
    Da an anderer Stelle gerade eben die Kette Architekt /Statiker/Rohbauer wohl versagt hat, kommen Zweifel:

    Ohne zu sehr ins Detail zu gehen: Sind das Dimensionen, die so im Baualltag vorkommen?

    Am Haus sind im Eck zwei Betonstürze mit 8,5 Metern und 4 Meter Länge geplant. Im Eck ist eine Beton-Säule mit 24x24cm Querschnitt und 275 cm Rohbauhöhe, auf der beide Stürze aufliegen. Ausführung soll in C25/30 sein Es sind schon mal 4 Stangen Bewehrung in jeder Ecke mit ca! 20mm Durchmesser und ein zusätzliches Fundament unter dem Streifenfundament vorbereitet.

    Die anderen Enden der Stürze liegen auf rund 50 cm Länge auf 24er T12 Ziegel. Darauf kommen noch fast zwei Vollgeschosse in Massivbau. Dem Sturz selber vertraue ich nach meinem Bauchgefühl als Maschinenbauer mit etwas MB-Statikerfahrung (ca. 60-80 cm hoher Überzug über 20cm Ortsbetondecke).


    Wenn ich überschlägig rechne, komme ich auf ca. 40 Tonnen bei maximaler Schneelast, die auf der Säule und rund 30 Tonnen, die auf den 50x24 cm T12 Ziegel liegen.
    Nach meiner Baulaie Milchmädchenrechnung sollten beide das mit rund 3 facher Sicherheit packen (ohne Beachtung der Knickung).

    Was ist bei einem mittleren Erdbeben oder nicht perfekter Ausführung? Sind solche Dimensionen noch vertretbar? Sind da nicht höhere Sicherheiten üblich?
    Irgendwie fühle ich mich nicht wohl bei der Vorstellung, das praktisch ein Ziegel fast das achtels Haus tragen soll. Und das solch eine schlanke Betonsäule zwei Geschosse trägt, sieht man auch nur selten.

    Klaro will will ich hier keine Statik, die kann nur der Statiker mit allen Infos und Details erstellen. Aber hauen die Dimensionen so ganz grob hin?
     
  2. #2 Gast036816, 21.02.2016
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    das kann nur durch prüfung der berechnung erfolgen.

    musst du denn mit mittlerem erdbeben rechnen? in den meisten deutschen haushalten kann das nur auftreten, wenn der haussegen schief hängt.
     
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ganz einfach: steht alles in der statik ..
    geraten: geht nicht. also genau rechnen/prüfen lassen.
     
  4. #4 gunther1948, 21.02.2016
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    :mega_lol: statik ist ein klein bisschen komplexer wie lieschen müller sich das vorstellt.

    gruss aus de pfalz
     
  5. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Zum Erdbeben:
    Nach dem Ort ist es am Bodensee, unterer See, Konstanzer Becken, Erdbebenzone eh und wohl nicht einfacher Untergrund.
    Und: die Stütze hat doch 20er in den Ecken. Knicken ist das Thema, das andere -Maschinenbauerbetrachtung einfache Welt - ist wertlos....

    Resumée: dem einen ist alles zu dick und überdimensioniert, dem Anderen ist es labberig ... kann man es einem Baulaien überhaupt Recht machen????

    Duckunwech
     
Thema:

Trägt eine 24x24cm Betonsäule rund 40 Tonnen?

Die Seite wird geladen...

Trägt eine 24x24cm Betonsäule rund 40 Tonnen? - Ähnliche Themen

  1. Trägt meine Betonplatte den Schornstein?

    Trägt meine Betonplatte den Schornstein?: Moin Moin! Wir planen den Einbau eines Fertigschornsteins für einen Kaminofen in ein Ferienhaus der 80-er Jahre. Der Schornsein soll ziemlich...
  2. Vertauschte Wasserwege - wer trägt die Kosten?

    Vertauschte Wasserwege - wer trägt die Kosten?: Hallo Ihr Lieben, ich hoffe, ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen… Eins bitte vorweg: ich bin leider nicht vom Fach und noch dazu eine Frau J....
  3. wer trägt Kosten für Abtretung Grundschuld an Bausparkasse

    wer trägt Kosten für Abtretung Grundschuld an Bausparkasse: Hallo zusammen. Habe einen Bausparvertrag abgeschlossen. Auf Wunsch haben wir eine Grundschuld zugunsten der BSK abgesichert. Die Kostenrechnung...
  4. Wer trägt Gerüstkosten? BU oder Bauherr

    Wer trägt Gerüstkosten? BU oder Bauherr: Hallo Zusammen, ich habe schon ähnliche Themen bzgl. der Gerüstkosten hier gelesen, möchte dennoch zu unserem Sachverhalt gerne eine...
  5. Flächengerüst auf falscher Höhe - wer trägt die Kosten?

    Flächengerüst auf falscher Höhe - wer trägt die Kosten?: Servus, folgende spannende Frage: in einem 600m² Raum (Höhe Rohdecke = 8,50 m, Höhe Spannbetonbinder = 7,80 m) sollte ein Flächengerüst...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden