Tragende Wand?

Diskutiere Tragende Wand? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo, Wir renovieren gerade bei uns im Haus das Obergeschoss und da gibt es eine Wand, die ich gerne durch eine Metallträgerwand ersetzen...

  1. #1 laie1978, 25. Mai 2013
    laie1978

    laie1978

    Dabei seit:
    22. Mai 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    Wir renovieren gerade bei uns im Haus das Obergeschoss und da gibt es eine Wand, die ich gerne durch eine Metallträgerwand ersetzen mochte (zwecks Installationsebene)

    Das Problem ist, ich glaube nicht, dass die Wand tragend ist und unser Klempner und Elektriker glauben es auch nicht, aber ich habe angefangen die Wand teilweise wegzumachen und als ich das Teil unter einem Querbalken weggemacht habe, ist dieser leicht abgesackt….
    Ist das nur weil der sich wieder setzt oder ist die Wand vielleicht doch tragend?

    Ein Paar Infos zum Dach:
    Das Dach ist ein Satteldach und die Sparren liegen auf der Außenmauer auf (Foto1) und die Querbalken werden mit den Sparren mit einer Fette verbunden (Foto2). Die Fetten liegen auch auf den Aussenmauern auf (an den Kopfenden des Hauses).
    Die Wand die weg soll ist leicht von der Mitte versetzt und ist nur aus 7.5 cm breiten Steinen gemauert. (Foto3)

    Vielen Dank!

    Martin
     

    Anhänge:

    • Foto3.jpg
      Foto3.jpg
      Dateigröße:
      39,3 KB
      Aufrufe:
      439
    • Foto1.jpg
      Foto1.jpg
      Dateigröße:
      37,4 KB
      Aufrufe:
      374
    • Foto2.jpg
      Foto2.jpg
      Dateigröße:
      46,8 KB
      Aufrufe:
      361
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Das ist ja unglaublich naiv eine Wand entfernen zu wollen, wenn man "glaubt", dass sie nicht tragend ist.

    Hol Dir da mal schleunigst fachlichen Beistand vor Ort. Nicht in einem Forum.
     
  4. #3 Gast036816, 25. Mai 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    jetzt machen sich ingenieure auch schon auf den kopflosen weg.
     
  5. Einmal

    Einmal

    Dabei seit:
    10. April 2013
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mettmann
    Benutzertitelzusatz:
    ... im Leben
    Ich finde das Vorgehen auch eher rustikal - wobei ich aus den Bildern nicht schlau werde. Welcher Balken liegt auf der Mauer auf? Sparren- oder Pfettendach? Eine tragende Wand innen unter dem Satteldach ist schon eher ungewöhnlich. Dein Dachdeckerbetrieb vor Ort sollte diese Frage schnell klären können.
     
  6. #5 Inkognito, 25. Mai 2013
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Sie sollten vielleicht noch ihren Bäcker und ihren Friseur befragen und dann per Mehrheitsbeschluss abstimmen - mal sehen ob sich die Realität an die Entscheidung hält.

    Also, im Ernst - fragen Sie jemanden, der da qualifizierter ist und vor allem dafür unterschreibt. Es könnte natürlich sein, dass sich der Balken ungewollt auf die eigentlich nichttragend gedachte Wand abgesetzt hat, aber das kann per Ferndiagnose niemand auf die Schnelle sagen, da ist es geschickter einen vor Ort Termin auszumachen und ggfs. in die alte Statik zu gucken. Die Gefahr, dass Sie da tödliche Fehler machen ist durchaus gegeben.
     
  7. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    klingt nicht dramatisch, aber wer weiss ..
    tragwerksplaner auf die baustelle holen und wenn alles
    wirklich einfach ist: gucken, protokollieren ..
    im entgegengesetzen fall wirst du froh sein ..
     
  8. #7 laie1978, 25. Mai 2013
    laie1978

    laie1978

    Dabei seit:
    22. Mai 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    Danke fur die Konstruktiven kommentare....

    Das Dach ist so aufgebaut:
    http://www.zimmerer.de/Satteldach.png

    7.5cm breite Wande sind ja normalerweise nicht tragend…
    Per Mehrheitsbeschluss hat auch ein Maurer auch gesagt, dass die Wand nicht tragend ist…
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Da bricht der Baulaie mal eine LAnze für den Themenstarter. Und frägt die anwesenden Koryphäen der Bautechnik, welche hier sofort wissen dass die Einschätzung dass eine 7,5 cm dicke Bimswand nicht tragend sein dürfte, falsch sein könnte, welche Tragfähigkeit denn eine über 2m hohe Wand aus Bims Vollsteinen bester Tragfähigkeitsklasse nach DIN 1053 haben kann?
    Der Threaderöffner gibt noch beknnt, ob die Wand links und rechts eingespannt ist oder frei steht. Oben ist sie jedenfalls nicht eingespannt.
    Nach meiner Erinnerung kommt da, wenn die Wand nicht superkurz und beidseitig eingespannt ist, ziemlich genau Null heraus, aber als Baulaie kann ich mich da natürlich irren.
    Für der Threadstarter - er kann ja mal nach DIN 1053 nachrechnen was für seine Wand herauskommt. Ersetzt nicht den Statiker, aber macht in solchen Fällen schlauer.
     
  11. #9 Inkognito, 25. Mai 2013
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Irgendwie hatte ich die 7,5 cm überlesen...
     
Thema: Tragende Wand?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bimsstein tragende wand

Die Seite wird geladen...

Tragende Wand? - Ähnliche Themen

  1. Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?

    Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?: Hallo, die Fotos im Anhang zeigen die Situation an einer Innenwand in meinem Neubau. Die Abweichung ist über die gesamte Höhe der Wand so. D.h....
  2. Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?

    Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?: Hallo liebes Forum, ich hoffe, dass ich hier meine Fragen stellen darf und ich hoffentlich die Erleuchtung hier bekomme. Da ich noch nicht selbst...
  3. Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben

    Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben: Gibt es dünne betonfliesen die ich als spritzschutz Hinter nem kochfeld und nem Wasserhahn in der Küche an de Wand kleben kann ? Das ist doch...
  4. Knacken in der Wand nach WDVS

    Knacken in der Wand nach WDVS: Hallo liebe Benutzer vom Bauexpertenforum, schon oft habe ich hier passiv nachgelesen, gestöbert, und den ein oder anderen guten Tip erfahren....
  5. Bodenanschluss GK-Wand

    Bodenanschluss GK-Wand: Hallo zusammen, habe mal eine vermeintlich einfach zu beantwortende Frage, auf die ich aber nicht so richtig eine zufriedenstellende Antwort...