Tragwerksplaner und Leistungsphasen

Diskutiere Tragwerksplaner und Leistungsphasen im Begleitende Ingenieurleistungen Forum im Bereich Neubau; Hallo miteinander, ich bin gerade kurz vor der Einreichung der Baugenehmigung, das einzige was noch fehlt ist der Standsicherheitsnachweis,...

  1. #1 Nasenzwicker, 19. Mai 2015
    Nasenzwicker

    Nasenzwicker

    Dabei seit:
    15. Dezember 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Absolvent Architektur, M.A.
    Ort:
    München
    Hallo miteinander,

    ich bin gerade kurz vor der Einreichung der Baugenehmigung, das einzige was noch fehlt ist der Standsicherheitsnachweis, Bauteildimensionnierungen und der ENEV Nachweis. Vorgespräch mit dem Tragwerksplaner hat schon stattgefunden. Meine Frage ist jetzt welche Leistungsphasen beauftragt werden sollen. LP4 is natürlich klar, aber wie sieht es mit den Phasen 1-3 aus? Bei LP2 steht z.B.: "Erarbeiten des statisch-konstruktiven Konzepts des Tragwerks". Dies wurde eigentlich von mir schon vorgegeben und scheint bei diesem einfachen Bau auch sinnvoll zu sein, ist es dennoch üblich LP2 zu beauftragen?
    Natürlich denke ich mir auch wenn ein Bauherr zu mir kommen würde und von mir LP1-3 schon "selber" dahin gewurschtelt hat und von mir nur noch die Genehmigungsplanung haben möchte wäre ich auch ganz schön angefressen. Anderseits möchte ich natürlich auch nicht unnötig Geld rausschmeissen.

    Also was ist normalerweise üblich und sinnvoll? Merci :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Amibobo

    Amibobo

    Dabei seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mainburg
    Hi,

    was üblich ist, muss nicht unbedingt sinnvoll sein (... Lemminge ... Klippe).

    Ich bin zwar Laie und selbst gerade am Beginn in der Planungsphase, aber sollte der TWP nicht von Beginn an den Architekten als Fachmann begleiten?
    Sprich LPH 1-4 des TWP und für die Bewehrungspläne dann noch LPH 5?
    Weil wie wurde die Gründung ermittelt? ...
    Oder benötigt der TWP die Vorarbeiten der LPH 1-3 nicht um die LPH 4 zu erledigen? Glaube ich weniger.
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    dann drück ich die daumen - in münchen soll´s ja auch
    ein paar gute geben :p

    btw .. eigentlich beginnt (auch) twp in lph 0 und müsste,
    je nach geldbeutelkonsistenz (zwiebelleder) insbesondere
    in lph 1 und 2 weit mehr mit leben gefüllt werden, als die
    hoai das bei den grundleistungen erfasst - weil am anfang
    der hebel für weichenstellungen ziemlich gross ist.
     
  5. #4 Thomas Traut, 20. Mai 2015
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Der Bauantrag, d.h. LP 4 Gebäudeplanung ist fertig. Der Anfang mit den Hebeln liegt also recht weit in der Vergangenheit. Das jetzige Gleis ist in beiden Richtungen einspurig bis zum Horizont. Es gibt nun 2 Möglichkeiten: volle Fahrt voraus oder zurück.

    Die Frage, bei welcher LP der TWP einsteigen kann, ist von der Fahrtrichtung abhängig.
     
  6. #5 Nasenzwicker, 20. Mai 2015
    Nasenzwicker

    Nasenzwicker

    Dabei seit:
    15. Dezember 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Absolvent Architektur, M.A.
    Ort:
    München
    Fertig is natürlich ein dehnbarer Begriff ;). Ich warte jetzt mal das Angebot des Tragwerkplaners ab und werde dann einfach mit ihm darüber sprechen, dann wird man schon auf einen Konsens kommen.

    Merci
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 20. Mai 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Seit wann sind Master of desaster der Architektur schon bauvorlageberechtigt???

    Dann - sinnvoll, aber leider noch nicht üblich ist es, den Tragwerksplaner bereits in die LP 2 des Architekten mit einzubinden, denn wenn Architekten Bauteile so gut minimiert dimensionieren könnten wie Tragwerksplaner, bräuchte es dieselben nicht, dann wäre ein PC mit passender Software völlig ausreichend!

    Und wieso Geld ausgeben???? Den TWP bezahlt doch der Bauherr! Entweder direkt durch eigene Beauftragung oder indirekt als Deinen Sub, dessen Abrechnung Du mit einem Aufschlag X weitergibst.
    Oder hast Du ein Pauschalangebot incl. Statik abgegeben und willst Dich jetzt mit einer Rechenknecht-Beauftragung da nochmal bereichern???

    Beim Thema Sub - hast Du bedacht, dass Deine (hoffentlich vorhandene) Berufshaftplicht ggf. eine zusätzliche Prämie für Sub-Ing.-Leistungen berechnet? Auch dann, wenn der Ing eine eigene Haftpflicht hat???
     
  8. Amibobo

    Amibobo

    Dabei seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mainburg
    Könntest Du bitte die Gründe für das minimieren erklären?
    Gehts darum, dass die Wände nur so dick wie nötig sein sollen um Geld zu sparen?
    Ich dachte, die Hauptaufgabe des TWP ist vor allem alle Bauteile so zu dimensionieren, dass sie allen auftretenden Belastungen standhalten.
     
  9. #8 Skeptiker, 22. Mai 2015
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Architekten schulden eine "wirtschaftliche" Planung. "Wirtschaftlich" heißt in diesem Zusammenhang nicht "das an dieser Stelle billigste Bauteil", sondern "das Bauteil, welches diesen Zweck am wirtschaftlichsten erfüllt". Und dafür kann es sinnvoll sein, das Bauteil zu verschieben, ein anderes Bauteil oder Material zu wählen, ein besseres System zu finden oder ein schneller baubares, früher nutzbares, günstiger zu transportierendes, besser umzubauendes oder wiederzuverwertendes, eine energetisch leistungsfähigeres oder gar ein formschöneres, aber das ist dann Kür.

    Um auf das Minimieren zurück zu kommen: Oft lässt sich durch eine nur geringfügige Veränderung eines anderen Faktors (Form, Lage) erheblich Material minimieren und im Kontext des Entwurfes dann ein Bauteil optimieren. Dann macht Entwerfen und Planen in Dialog Spaß! Dieses Potential hat oft auch bei EFH!

    Das ist "stumpfe Statik". Tragwerksplanung, besser sogar Tragwerksentwurf ist mehr, viel mehr, auch beim EFH.
     
  10. Amibobo

    Amibobo

    Dabei seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mainburg
    Verstanden, Danke!
     
  11. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
  12. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    du bist echt mutig, oder sollte ich sagen unwissend?
    wer unterschreibt den bauantrag, du als absolvent wohl kaum?
    der statiker? ich würde mich hüten, wäre ich der statiker.
     
  13. #12 Nasenzwicker, 23. Mai 2015
    Nasenzwicker

    Nasenzwicker

    Dabei seit:
    15. Dezember 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Absolvent Architektur, M.A.
    Ort:
    München
    liebevoll gleich hier :). Natürlich unterschreibe ich, auch als Absolvent, den Bauantrag. Mir gings nur darum wie das übliche Vorgehen ist und es scheint natürlich sinnvoll dass von Anfang an im "Dialog" gearbeitet wird um die sinnvollste und wirtschaftlichste Lösung zu finden. Ist Gott sei dank in dem Berufszweig wohl nicht so üblich wie bei den Architekten dass viele Bauherren versuchen sich so viele Leistungsphasen wie möglich zu sparen.


    Sehr schöne Unterstellung, ist aber nicht so. Vom Bereichern bin ich noch weit entfernt :(.
     
  14. #13 Skeptiker, 23. Mai 2015
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Nach BayBOArt Art. 61. Abs. 3 gibt es doch in Bayern die "kleine Bauvorlageberechtigung", also je nach Objektgröße kein Problem für Noch-nicht-Kammermitglieder!
     
  15. #14 Nasenzwicker, 23. Mai 2015
    Nasenzwicker

    Nasenzwicker

    Dabei seit:
    15. Dezember 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Absolvent Architektur, M.A.
    Ort:
    München
    So ist es!
     
  16. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    na dann, nur zu.
    die berufshaftpflichtversicherung hast du auch?
    oder braucht man die in bayern auch nicht?
     
  17. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    is doch bzgl. der ausgangsfrage wurscht, hauptsache, der
    junge kollege kommt frühzeitig auf den richtigen trip.
     
  18. #17 Nasenzwicker, 26. Mai 2015
    Nasenzwicker

    Nasenzwicker

    Dabei seit:
    15. Dezember 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Absolvent Architektur, M.A.
    Ort:
    München
    Ist abgeschlossen!

    Hört sich fast so an, als wäre ein Scheitern/Verrennen gewollt. Schade eigentlich.
     
  19. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    nein nur zu.
    aber ohne tragwerksplaner plant mal
    nunmal kein gebäude.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ist bei dir immer lesen und verstehen zweierlei? :p
     
  22. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg

    zuviel schneider bautabellen für architekten gelesen?:D
     
Thema:

Tragwerksplaner und Leistungsphasen

Die Seite wird geladen...

Tragwerksplaner und Leistungsphasen - Ähnliche Themen

  1. Zeitvorgaben für Leistungsphasen im Architektenvertrag

    Zeitvorgaben für Leistungsphasen im Architektenvertrag: Ich habe gehört, dass es für den Bauherren gut und zu beachten ist, im Architektenvertrag für jede Stufe der Architektenleistung eine genaue...
  2. Leistungsphase 9 nicht üblich?

    Leistungsphase 9 nicht üblich?: Wir möchten mit einem Architekten bauen, weil wir wenig Ahnung haben und so etwas wie einen guten Freund am Bau haben wollen. Freunde, die...
  3. Enthalten "Planungskosten" rechtlich auch die Ausführungskosten?

    Enthalten "Planungskosten" rechtlich auch die Ausführungskosten?: In einem Architektenvertrag wird das Gesamtbudget "einschl. Genehmigungs- und Planungskosten für Architektur" ausgegeben. Sind hierin auch die...
  4. Architekt nur Leistungsphase 4 beauftragen

    Architekt nur Leistungsphase 4 beauftragen: Hallo wie berechnet sich das Honorar für Leistungsphase 4? Wie hängt es von den Baukosten ab? In meinem Fall wird LP 1 bis 3 nicht benötigt....
  5. Leistungsphase 8 - Wieviel zeit verbringt der Architekt auf der Baustelle

    Leistungsphase 8 - Wieviel zeit verbringt der Architekt auf der Baustelle: Hallo, mich würde interessieren wieviel Zeit der Architekt in der Regel während der Bauphase auf der Baustelle verbringt. Kann man davon...