Umnutzung / Nutzungsänderung

Diskutiere Umnutzung / Nutzungsänderung im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo liebe Gemeinde, Wir sind dabei uns eine Immobilie zu kaufen. Dort stehen ein Haupthaus und ca 6m daneber ein Nebengebäude 2 Stöckig....

  1. Can1988

    Can1988

    Dabei seit:
    5. März 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Reichelsheim
    Hallo liebe Gemeinde,

    Wir sind dabei uns eine Immobilie zu kaufen. Dort stehen ein Haupthaus und ca 6m daneber ein Nebengebäude 2 Stöckig.

    Wir möchten dieses Nebengebäude (keine Scheune) als Wohnraum ausbauen. Das wäre laut Kreisbauamt und Gemeinde soweit kein Problem.
    Dazu müsste eine Nutzungsänderund (Baugenehmigung) gestellt werden. Diese Umnutzung kann laut Bauamt nur ein Architekt machen.

    Ich habe heute bereits mit einem Architekten telefoniert, ihm die groben Daten durchgegeben und er sagte mir dass seine Kosten nicht geschätzt werden könnten bei so einem vorhaben. Die reinen Architekten Kosten (Honorar) könnte 2.000 - 20.000 Euro kosten und die Arbeitszeit von Ihm würde ca 3 Monate dauern Plus ca 8 Wochen genehmigungszeit bei dem Bauamt.

    Nun meine Frage. Was muss denn der Architekt alles machen bei so einem Vorhaben. Eine Baubegleitung oder ähnliches ist von uns wenn nicht notwendig nicht gewünscht. Es geht und rein um die Baugenehmigung, Dazu muss bestimmt die Statik etc berechnet werden und Skizzen gefertigt werden oder sowas. Direkt und ganz ehrlich gesagt wollen wir größere Kosten die ggf garnicht für die Umnutzungsgenehmigung erforderlich sind vermeiden.

    Gibt es nicht eine Richtline die besagt, dass der Architekt nicht mehr also so und so viel % von den Umbaukosten verlangen darf? Im Internet gibt es Stufen wo man einsehen kann wieviel % genommen werden, aber ich weiss leider nicht welche Stufen alle bei einer Umnutzung greifen.

    Ist die aussage von dem Herrn Architekten wirklich richtig, oder gibt es hier jemand, der die Kosten etwas eingrenzen kann?

    vielen Dank, wenn weitere Infos benötigt werden bitte nur kurz bescheit geben.

    Gruß Can1988
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    3.951
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    Was du brauchst ist eine Nutzungsänderung.
    Das Honorar des Architekten wird nach der Honoraranordnung berechnet.
    Das ist eigentlich recht transparent.

    Abhängig wird das ganze von den vorhandenen Plänen sein.
    Ist alles da, dann ist der Aufwand überschauber.

    Wenn du dem Kollegen die Unterlagen liefern kannst oder eben nicht, dann sag ihm das
    und bitte ihn um ein reines Angebot für die Nutzungsänderung auf Grundlage der vorliegenden
    Unterlagen und deiner Wünsche.

    Dann wird sein Angebot schon wesentlich genauer sein.
     
  4. Can1988

    Can1988

    Dabei seit:
    5. März 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Reichelsheim
    Ja, das mit der Nutzungsänderung ist ja an sich kein Thema laut dem Bauamt, aber ich blicke bei den Honoraren nicht durch. Es gibt Leistungsphasen 1-4 z.B. die frage ist halt hierbei welche Leistungsphase ist denn hierfür treffend oder sind das alle 4? Und woher nimmt der Architekt die Kosten für den Umbau? Schätzt er diese? Es Gibt leute die für alles eine Firma benötigen usw und dafür 160.000 Euro bezahlen. Und es gibt leute die alles selber machen und dafür nur das Material für 60.000 Euro bezahlen. Wie kommt er drauf? Papiere gibt es über dieses Nebengebäude garkeins, somit auch keine Infos wozu oder für was dieses Nebengebäude genutzt wurde.. das sind doch normalerweise alles faktoren die der Architekt berücksichtigen muss oder?. Laut leistungsphasen ist glaube ich Nr 4 oder so für die Bauanträge oder so mit 7%?
     
  5. Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    3.951
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    https://www.akbw.de/fileadmin/downl...recht/Merkblatt52-Architektenhonorar-2013.pdf

    vielleicht wird´s da klarer. Also nur eine Leistungsphase geht nicht, man kann kein Baugesuch machen ohne
    die Stufen davor zu haben. Das baut aufeinander auf.
    Die Kosten sind die Kosten wenn es Handwerker machen.

    Die Realität: Der Architekt wird dir die Stunden für die Aufnahme des Gebäudes nennen. Er braucht ja eine Zeichnungsgrundlage und dir dann ein Angebot für die Baugesuchsplanung nennen. Geh einfach zu 2 Kollegen und
    lass dir 2 Angebote geben.
    So etwas kann über eine Stundenabrechnung billiger werden wenn man wirklich nur die Genehmigung als solche benötigt.
    Die Statik macht dann, falls nötig ein Statiker.
     
  6. #5 europatrucker, 25. März 2017
    europatrucker

    europatrucker

    Dabei seit:
    8. September 2014
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berufskraftfahrer
    Ort:
    wolgast
    Also ich habe um die 1300 Euro gezahlt,hatte Haus mit 2 Geschäfte ersteigert und dann zu Wohnraum Nutzungsänderung beantragt. Es gab keinerlei baupläne ect. Haben nur Skizze eingereicht wie jetzt Zustand und geplanter danach Zustand

    Gesendet von meinem HUAWEI CRR-L09 mit Tapatalk
     
  7. Can1988

    Can1988

    Dabei seit:
    5. März 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Reichelsheim
    Hallo, danke für eure Infos, also habe jetzt mit mehreren gesprochen, es wird sich auf zirka 3000 - 5000 Euro belaufen. Das ist im Rahmen. Dann kann es ja bald losgehen...
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Umnutzung / Nutzungsänderung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Architekt Kosten umnutzung wohnraum

    ,
  2. nutzungsänderung architektenkosten

Die Seite wird geladen...

Umnutzung / Nutzungsänderung - Ähnliche Themen

  1. Umnutzung eines Anbaus

    Umnutzung eines Anbaus: Hallo, ich bin Besitzer eines alten Hauses aus dem Baujahr 1901. Dazu gehört eine "Stallung" die bereits seit den 70er Jahren als Wohnraum genutzt...
  2. Innenausbau trotz offener Nutzungsänderung?

    Innenausbau trotz offener Nutzungsänderung?: Hallo, ich habe für ein Gewerbeobjekt (Rohbau) eine Nutzungsänderung geplant. Kann während des Nutzungsänderung Antrags (nach Auskunft kann dies...
  3. Umnutzung + Neubau EFH - Euer Feedback zum Grundriss?

    Umnutzung + Neubau EFH - Euer Feedback zum Grundriss?: Guten Abend zusammen, ich würde mich freuen etwas Feedback von den Bauexperten zu unserem geplantem Um- bzw. Neubau zu erhalten. Das bestehnde...
  4. Umnutzung zum Wohnraum - Nachträglich erneut beantagen

    Umnutzung zum Wohnraum - Nachträglich erneut beantagen: Hallo zusammen, wir haben gerade ein kleines Problem. Meien Frau und ich wollen eine Immobilie kaufen, bei der im Garten ein zweites kleineres...
  5. Umnutzung/Renovierung - Architekt oder Zimmerermeister?

    Umnutzung/Renovierung - Architekt oder Zimmerermeister?: Hallo zusammen, ich wäre euch sehr dankbar für einen Rat eurerseits. Es geht um folgendes: Wir haben ein großes Haus, das Untergeschoss iat...