Vorentwurf Wohnhaus mit kleinem Büro zur Diskussion freigegeben

Diskutiere Vorentwurf Wohnhaus mit kleinem Büro zur Diskussion freigegeben im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo liebe Bauexperten und Bauherrn/Bauherrinen, wir wagen es nun auch mal ;-) und möchten mal unsere Grundrisse zum Diskutieren einstellen....

?

Wie viel würden Sie für dieses Haus ausgeben?

  1. Gar nix!

    20,0%
  2. 200.000 Euro

    20,0%
  3. 250.000 Euro

    13,3%
  4. 300.000 Euro

    46,7%
  1. #1 Bauherr0910, 22. Januar 2009
    Bauherr0910

    Bauherr0910

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbst-Ständig
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Hallo liebe Bauexperten und Bauherrn/Bauherrinen,

    wir wagen es nun auch mal ;-) und möchten mal unsere Grundrisse zum Diskutieren einstellen. Wir sind nun ein paar Wochen dran am Planen, Zeichnen, überlegen um die tausend Ideen, die man hat und vielleicht mal irgendwo gesehen hat, unter ein Dach zu bekommen. Vielleicht fällt dem einen oder anderen ein Schnitzer auf, hat Verbesserungsvorschläge usw.

    Gem. dem Bebauungsplan ist ein 2-geschossiges Wohnhaus mit Satteldach (oder versetzem Satteldach) erlaubt. Wichtig war uns bísher (besser gesagt: darauf haben wir uns im Moment "festgefahren"): OG - Schlafen, EG - Wohnen, Hanggeschoss - Keller + eine kleines Büro, dass später, WENN man mal in Rente kommt, als Einliegerwohnung nutzen kann. Das Grundstück fällt in südöstlicher Richtung ca. 2,5m. Die Straße/Gehweg führt an der nordöstlichen Grundstücksgrenze vorbei. Doppelgarage entweder am Haus dran (Nachteil keine Belichtung an dieser Seite im UG+EG, andererseits möchten wir um unser Haus/Garage herumlaufen können wegen streichen/renovieren etc.

    Was uns noch nicht so gefällt: Windfang ja oder nein (hat jemand eine Idee wie man den da unterbringen könnte), die Treppe (nimmt mehr Platz weg, aber wir wollten nicht unbedingt eine gewendelte Treppe), die Heizung evtl. im Dachboden da dort noch genügend Platz sein müsste, die Küchen- und Badeinrichtung ist natürlich entwicklungsfähig, auf jeden Fall keine Kochinsel (sieht man heute noch irgendwas anderes?).....

    So, und nun drauf los, wir machen uns auf einiges gefasst :)
    Schon mal danke für die Antworten, wie auch immer sie ausfallen sollten:-)

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. LG

    LG

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin
    Ort:
    Neumarkt/Opf
    Hallo,

    der Grundriss ist schon ganz OK, ein paar Dinge könnte man sicherlich noch
    überarbeiten.
    Im EG würde ich WC und Abstellkammer tauschen (direkter Zugang von der Küche)
    Sollte die Abstellkammer dort bleiben, sollte sie gross sein, dass die Mauerbacken
    mindestens 30-35cm tief sind, damit vernünftige Regale darin geplant werden können.
    Das gleiche gilt für die Garderrobe. Da würde ich ebenfalls darauf achten, dass eine
    mögliche 60cm tiefe Möbelierung nicht in die Tür reinragt.

    Im OG finde ich die beiden Kinderzimmer noch nicht so gelungen. (Zugang und
    Aufteilung)

    Gruss
    LG
     
  4. #3 meinHaus500, 23. Januar 2009
    meinHaus500

    meinHaus500

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkauffrau
    Ort:
    NRW, Raum Düsseldorf
    Ja, bei uns. :)

    Ich finde den Grundriss soweit o.k. Ich würde nur die Tür zum Wohnzimmer vergrößern und den Platz bzw. die Tiefe für die Garderobe auch. Den Vorschlag WC und Abstellkammer zu tauschen halte ich auch für sinnvoll.

    Im OG würde ich Bad und Schlafzimmer tauschen. Dann haben die Kinder es nicht so weit dorthin und müssen nicht an eurer Tür vorbei. Das Bad bietet auch nochmal einen "Schallpuffer".

    Ich halte es aber für unmöglich mit deinen Infos eine Preisvorstellung für dieses Haus abzugeben. Soll es schlüsselfertig sein, mit Malerarbeiten oder ohne? Ist es verklinkert oder verputzt? Habt ihr Jalousien, wenn ja elektrisch? Welche Fenster, welche Haustür mit was für einer Ausstattung? Welche Heizung ist vorgesehen? Oder soll hier gar nur der Wert des Rohbaus geschätzt werden? Und noch viele andere Kleinigkeiten bestimmen den Preis.
     
  5. Nope

    Nope

    Dabei seit:
    29. September 2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    91056 Erlangen
    Ich würde im EG auch Abstellkammer/Klo tauschen. Darüberhinaus würde ich aber exakt den gleichen Aufbau im OG machen und die Toilette aus dem Bad nehmen. Sonst muss man am Ende ins EG wenn einer gerade badet/duscht. Auch ist der "Duft" der da vieleicht noch ist nicht so toll wenn man länger hinein muss.

    Auch ansonsten könnte ich mich mit dem Grundriss nicht anfreunden. Zwar passen bei den meisten Räumen die Grössenverhältnisse und auch ich würde die Küche als eigenes Zimmer machen, aber die Aufteilung und Positionierung spricht mich so gar nicht an.

    Ihr habt die Räume die Wasseranschluss brauchen im ganzen Haus verteilt. So muss z.B. durch den Gästeraum im EG zumindest das Abwasser nach unten geführt werden. Ein vernünftiges Gefälle zum Zusammenführen von Dusche/Wanne/Klo wird im Boden auch kaum zu machen sein, das wären dann vieleicht sogar 3 Rohre durch den Gästeraum, das Klo was auch gerne mal nachts benutzt wird, genau am Kopfende vom Bett...

    Wo wir bei Kopfende vom Bett sind. Wollt ihr wirklich mit dem Ohr an der Wand zum Kinderzimmer schlafen?
     
  6. #5 HolzhausWolli, 23. Januar 2009
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Vieles ist schon gesagt worden, dennoch meine Einschätzung:

    1. Ich würde auch Gäste-WC und Abstell tauschen, einen Zugang von der Küche und ein zusätzliches Fenster für den Abstellraum planen.

    2. Die Gäste-WC-Türe sollte nach innen öffnen, notfalls Interieur entsprechend auswählen und positionieren.

    3. Wird es nun eine Gästezimmer oder ein HWR? Falls Ihr ab und an mal Gäste bekommt, die dort nur schlafen, würde ich eine Möglichkeit im Keller einrichten (dort wäre dann auch ein Duschbad) und WM+WT nach oben ins EG bringen, weil es ein sehr weiter Weg für die Frau des Hauses ist vom OG zum Keller. Das wäre dann auch der sinnvollere Raum um zu bügeln. Selbst wenn dort (EG) gewaschen und getrocknet wird, würde ich trotzdem auf alle Fälle einen Abwurfschacht vom OG aus vorsehen. Die Poisitionierung kann vom Bad aus - wenn das mit Schlafzimmer getauscht wird- vom Flur aus geschehen.
    Die beiden Kellerräume würde ich dann zu einem größeren machen, sollte dort das Gästebett stehen. Das Flürchen entfiele und somit bliebe noch etwas Raum für Getränkekisten etc.
    Aufgrund der üppigen Modellbauwerkstatt müßte jedoch die Technik unters Dach. Oder wäre alternativ dort ein Gästezimmer denkbar?

    4. Ich würde ebenfalls Bad mit Schlafzimmer tauschen. Der Balkon wird eh fast nicht genutzt und wenn tatsächlich mal, ginge das auch vom Bad aus.
     
  7. #6 Bauherr0910, 24. Januar 2009
    Bauherr0910

    Bauherr0910

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbst-Ständig
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Hallo zusammen!
    Erstmal danke für die vielen Antworten. Wenn wir im EG WC und Abstellkammer tauschen, dann hätten wir die Situation, die man heute von jedem Bauträger bekommt: WC-Fenster direkt neben der Haustüre (bei dem Gedanken, dass ich auf dem WC sitze und draussen steht der Postbote .... siehe Abs. 1 von Nope ;-)))
    Aber im Ernst: Natürlich wäre es sinnvoller, den Abstellraum direkt neben der Küche zu haben.
    Vielleicht sollten wir doch eine gewendelte Treppe machen, damit wir einen etwas breiteren Abstellraum im EG und mehr Platz für die Garderobe bekommen.
    Eine breitere (Glas)Türe ins Wohnzimmer ist bereits in den Plan eingetragen ;-)
    Der Zugang zu Kind 1 und der Zuschnitt zu Kind 2 im OG: Ja, das sind noch unsere "Sorgenkinder", die zwei Räume. Da fällt uns momentan nichts anderes ein. Vielleicht hilft die Idee, Eltern und Bad zu tauschen? Wir sind dran ;-)

    Im EG wirds eher ein HWR. In der Praxis werden die Gäste, die ab und an mal da sind, eher im Büro unten schlafen. Einen Abwurfschacht haben wir bereits vorgesehen (in der Ecke Bad/HWR/Gäste). Waschmaschinenanschluss haben wir in jeder Ebene vorgesehen.

    WC im OG aus dem Bad herausnehmen hört sich sinnvoll an, wollten wir aber vermeiden, da wir im ganzen Haus bereits 3 WC`s angedacht haben (kostet ja jedesmal extra, und belastet das Budget).

    Das Haus soll ein Architektenhaus werden, nichts "schlüsselfertiges" vom Bauträger.
    Auf jeden Fall verputzt, Rollläden (an den großen Fenstern im Wohnen+Essen ggf. elektrisch), die Haushülle so gut wie möglich gedämmt, als Heizung hört sich eine Wärmepumpe und Fußbodenheizung gut an (falls finanziell nicht machbar ggf. eine Gasheizung).
    Was sagen die Experten: Ein gemauertes Haus ohne einer Wärmedämmung aussen drauf, bekommt man das mit diesen Wandstärken hin? Auf jeden Fall wollen wir besser bauen als das das Wärmegesetz vorschreibt, wir denken so zwischen KfW 60 und 40 ....

    Der fehlende Windfang stört keinen?

    Wir freuen uns schon auf weitere Meinungen!
     
  8. #7 Wolfgang38, 26. Januar 2009
    Wolfgang38

    Wolfgang38

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Fahrenzhausen
    Wie wärs, wenn Ihr im OG Kind 1 und 2 mit Euch und Bad dreht und tauscht.

    Kind1 praktsch in eurer Bad und Kind 2 in Euer Schllafzimmer, gegenüber ein 2. Gäste und Kinderbad (muss ja keine Pippi Langstrumpffliesen haben).
    Euren Bereich etwas großzügiger gestaltet und vom Platz her- wenns geht - einen gegehbaren Wandschrank, vielleicht als Durchgang zum Bad plant.
    Mit begehbaren Schrank"Zimmer", wie mans auch nennen möchte, kann man das Schlafzimmer relativ klein halten.
    Und Ihr wärt etwas abgeschottet.
    Die Kinder, wenn Sie denn schon älter sind, wären dann auch etwas weg.
    Bad dahin, wo Kinderzimmer angrenzt.
     
  9. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    :D 41,6 m² das macht 4,4m² weniger als das Wohn-, Esszimmer :D welches ich übrigens vom Zuschnitt her suboptimal finde
     
  10. #9 Bauherr0910, 27. Januar 2009
    Bauherr0910

    Bauherr0910

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbst-Ständig
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Naja, als Selbständiger braucht man eben ein wenig Platz, da hat man ja keinen Chef, der einem das Büro, die Miete, die Einrichtung und am besten einen neuen dicken Geschäftswagen bereitstellt UND bezahlt ;-)
    Wie gesagt, später sollte das Büro (wegen der Finanzierung) auch als Einliegerwohnung nutzbar sein.

    Wie sollte Ihrer Meinung nach das "optimale" Wohn-/Esszimmer aussehen?
    Haben Sie da vielleicht mal ne Zeichnung? DAS würde weiterhelfen.

    Natürlich ist es ein "langweiliger" Grundriss, da keine 45° Schrägen drin sind,
    aber wir mögen es eher modern (Aber vielleicht können wir um Obergeschoss noch ein paar unterbringen und dabei die Kinderzimmererschliessung/Zuschnitte verbessern...

    An Wolfgang38: Übrigens die beiden Kinder sind noch im Kindergartenalter ;-)
     
  11. Wolfgang38

    Wolfgang38

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Fahrenzhausen
    Zeitangabe (Erfahrungswert als Vater):

    :e_smiley_brille02: Meins war gestern noch im Kindergarten, Heute schon in der 4. Klasse.

    Bis Ihr richtig eingezogen seit, ist eines davon schon in der Grundschule...
     
  12. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Sagt ja keiner was gegen, wurde nur erwähnt, weil es immer ausdrücklich heißt: kleines Büro, naja, ich find's nicht klein ...
    Das Zimmer ist doch möbliert, daher sieht man doch wo es klemmt oder? Das dürfte ja nicht nur mir so gehen, dass die Sitzgruppe irgendwie eingeklemmt wirkt ...
    nö, ich bin ja nicht der Planer
    ?
    Was hat denn die Abwesenheit von 45zigern mit Langeweile zu tun? 45ziger sind meiner Ansicht nach in den allermeisten Fällen Ausdruck von Hilflosigkeit oder der Versuch der gezwungenen Lockerheit, der in der Regel in die Hose geht ... in wenigen Fällen (die ich gesehen habe) machen sie Sinn ...
     
  13. #12 Bauherr0910, 27. Januar 2009
    Bauherr0910

    Bauherr0910

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbst-Ständig
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zitat: "Was hat denn die Abwesenheit von 45zigern mit Langeweile zu tun? 45ziger sind meiner Ansicht nach in den allermeisten Fällen Ausdruck von Hilflosigkeit oder der Versuch der gezwungenen Lockerheit, der in der Regel in die Hose geht ... in wenigen Fällen (die ich gesehen habe) machen sie Sinn ..."

    Ganz Ihrer Meinung!
    Das war auch ironisch gemeint ;-)
    Jeder denkt, er muss hier und dort noch wahllos eine 45°-Schräge hinfummeln, dort noch ein Erkerchen, hier eine Dreiecksgaupe, an der anderen Seite eine Schleppgaube.....
    Da geb ich Ihnen Recht, den Wiga könnte man noch etwas breiter machen, aber auf der rechten Seite (Süden) wollten wir noch einen Außensitzplatz haben und das Gelände fällt da ziemlich steil ab, so dass man zu viel auffüllen müsste (was der Bebauungsplan wieder nicht zulässt, wird doch alles reglementiert).
     
  14. #13 Bauherr0910, 28. Januar 2009
    Bauherr0910

    Bauherr0910

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbst-Ständig
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Bei der Wandstärke massiv gemauert oder GK-Wand sicherlich kein Problem.
     
  15. #14 Bauherr0910, 28. Januar 2009
    Bauherr0910

    Bauherr0910

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbst-Ständig
    Ort:
    Nähe Stuttgart
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. ToStue

    ToStue

    Dabei seit:
    29. Februar 2008
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Bremen
    Hm... Ist es nicht so, dass Treppen in einer Ecke des Hauses häufig zu einem sehr großen Flächenverbrauch auf den Fluren führen?

    Ist das so gewollt? Oder wäre die Fläche nicht besser zentral und damit kleiner geplant besser nutzbar?
     
  18. #16 Bauherr0910, 29. Januar 2009
    Bauherr0910

    Bauherr0910

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbst-Ständig
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Das rührt daher, dass wir anfangs ein Treppenhaus vorsehen wollten, dass zum jetzigen Zeitpunkt einen vom Privatbereich abgetrennten Eingang fürs Büro ergibt, und für später ggf. ein abgetrenntes Treppenhaus/Eingang zum OG und zum UG (später mal die Möglichkeit das Büro in eine Einliegerwohnung umzuwandlen und das OG ggf. für eines der beiden Kinder).
    Aber wir haben schon gemerkt, dass dies nicht so einfach bewerkstelligt werden kann. (Der Nachbar hat das selbe Problem zu viele Wünsche in ein Haus reinzupacken ;-)

    Naja, man baut ja nur einmal...

    Wir (besser gesagt unser Architekt) sind gerade dran, den Hauseingang von der Giebelseite (Vorteil: Näher an der Garage) einzuplanen. Dadurch kommt die Treppe mehr in die Mitte der Längswand zur Straße hin, mal sehn ......
     
Thema:

Vorentwurf Wohnhaus mit kleinem Büro zur Diskussion freigegeben

Die Seite wird geladen...

Vorentwurf Wohnhaus mit kleinem Büro zur Diskussion freigegeben - Ähnliche Themen

  1. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  2. Software für kleinen Handwerksbetrieb

    Software für kleinen Handwerksbetrieb: Hallo zusammen, ich suche für mein kleines Handwerksgewerbe (1 Mann - Betrieb, Pflaster- & Trockenbauarbeiten) eine Software um primär...
  3. Kleine Drainage, große Sorgen

    Kleine Drainage, große Sorgen: Aufgrund einer kleinen feuchten Stelle in der Garage beschlossen wir im zuge der Außenanlagenverschönerung erstmal Drenaige neu legen zu lassen....
  4. Kleine Trennscheibe für Kunstoff für Akkuschrauber?

    Kleine Trennscheibe für Kunstoff für Akkuschrauber?: Hallo *, ich muss etwa 5x1 cm grosse Kunstoffstücke rausschneiden. Mit einem kleinen (125) Winkelschleifer komme ich nicht in die Ecken. Eine...
  5. Eure Meinung zur Vorentwurf für unseren Bungalow

    Eure Meinung zur Vorentwurf für unseren Bungalow: Hallo zusammen, wir haben heute von unsere Bauträger einen Vorentwurf für unserem Bungalow bekommen. Bemerkung: 1. Der ist einen Barrierefreies...