Vorstellung Thomasbau

Diskutiere Vorstellung Thomasbau im Hilfestellung für Neulinge Forum im Bereich Sonstiges; Hallo liebe Bauherren und Experten und die die noch bauen wollen. Also kurz zu mir ich bin 37jahre,ledig und erwäge zu bauen.Tja nun ist das Thema...

  1. #1 ThomasBau, 3. August 2011
    ThomasBau

    ThomasBau

    Dabei seit:
    1. August 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Linau
    Hallo liebe Bauherren und Experten und die die noch bauen wollen. Also kurz zu mir ich bin 37jahre,ledig und erwäge zu bauen.Tja nun ist das Thema Bauen sehr umfangreich und ich bin sogut wie Laie:biggthumpup:
    Meine Lebensgefährtin und ich wollen gerne ein Haus ohne Keller mit ca 130m2 Wohnfläche nach WoFlV,verblendet mit ein paar kleinen extras(ebenerdige Dusche,geschlossenen Treppe,Schornsteinzug usw.) Aus der Idee wird langsam ernst. Kalkulationen und Angebote trudelten dann ins Haus,angefangen von 132000-150000 ,von einigen Bauträgern.Ich nenne sie hier mal noich nicht,da ich nicht weiss ob man das darf.Gibt es ein Thema wo man BT empfiehlt oder eher meint lieber nicht mit denen???? FürTipps oder anregungen wäre ich sehr dankbar.lg an alle Thomasbau:bierchen:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 3. August 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Einmal hast Du die NUB ja schon gelesen. Lies sie nochmal - in Ruhe und genau - dann ist alles klar!
     
  4. #3 Manfred Abt, 3. August 2011
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Hallo Thomas,

    erst einmal herzlich willkommen hier im Forum. Für den Start hat mls eine schöne Linksammlung zusammengestellt. Hier zu finden und leider eine ganze Menge zu lesen.
     
  5. #4 ThomasBau, 3. August 2011
    ThomasBau

    ThomasBau

    Dabei seit:
    1. August 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Linau
    Sehr umfangreich alles :bef1021:
     
  6. #5 Manfred Abt, 4. August 2011
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Nein, da muss ich dir widersprechen. Der erforderliche Lesestoff ist überhaupt nicht umfangreich im Vergleich mit den Themen, mit denen du dich für euer Vorhaben beschäftigen wirst müssen.

    Lieber jetzt ein Wochenende opfern als später Wochen an Frei- oder Arbeitszeit zu verplempern.
     
  7. #6 ThomasBau, 4. August 2011
    ThomasBau

    ThomasBau

    Dabei seit:
    1. August 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Linau
    Hallo Manfred ,vielen Dank für Deine Antwort. Für mich als Laie ist es sehr umfangreich ,natürlich gebe ich Dir recht lieber jetzt Zeit sich zu nehmen als nacher und dann hat man aber schon hunderte oder tausende Euros mehr aufgewendet. Zum Glück befinden wir uns in dem Stadium alle erforderlichen Informationen sich vorher einzuholen und ein wenig mehr Kenntnisse von der ganzen Sache zu bekommen. Alleine der Vorgang Finanzierung und evtl.Hauskosten ist schon sehr interessant. Ihr wisst wie schnell ein Laie mal eben mehr Éuros los ist wenn er irgendeinen erstbesten Vertrag unterschreibt.
    Für mich als Laie ist es schwer zu differenzieren in Baubeschreibungen was bekomme ich mehr sinnvolles geboten für das Geld. Thermosohle ja oder nein? Sohle aus Stahlbeton aus C20/25 (Beispiel),ich als laie stehe da vor einem Rätsel. Alleine das Thema Erdarbeiten macht mir Kopfzerbrechen.Naja aber alles ist machbar denke ich. So nun muss ich erstmal ein paar Ämter anrufen und mal die anschlusskosten ermitteln um zu wissen was auf mich zukommt.
    lg Thomas
     
  8. #7 ThomasBau, 4. August 2011
    ThomasBau

    ThomasBau

    Dabei seit:
    1. August 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Linau
    Die ersten Zahlen sind da

    Hallo zusammen so die ersten unverbindlichen Zahlen sind eingetroffen nach etwas Telefondienst :-). Ich wollte einmal eine Kostentendenz für Erdarbeiten bekommen und habe mal mit einem orstansässigen Kieswerk/Tiefbauer gesprochen der auch schon in dem Baugebiet wo wir uns niederlassen wollen Erdarbeiten erledigt hat. Am Anfang war es ja noch verständlich ,aber als aus unserem geplantem Haus von 9,5m*9,5m Grundfläche zur Sicherheit
    12m*12m wurden,wurde es für mich unverständlich. Ich hörte gespannt zu: Er meinte es wären so um die 150m3 Aushub,da der Boden dort nicht so gut wäre,wären so um die 1m sowieso abzutragen( Bodengutachten muss noch eingeholt werden). Warum nun 12*12m notwendig sind weiss ich nicht,aber ich dann mal gerechnet. 150m3*12,8 Euro*1,19=2284,8 Euro, dann pro m2 ca 3 Euro Auffüllsand( hoffe das ist richtig ausgedrückt) ,bei
    12m*12m sind das dann 144m2,hoffe das kann man dann so rechnen?? 144m2*3Euro*1,19=514,08 Euro. Der gute man sagte dann für 0,5m auffüllen wären
    260t Füllsand notwendig. Man muss dazu sagen im Grundstück ist leichtes Gefälle ( geschätzt so ca 0,5 m). Rechnung 1,5m *260 t = 390 t notwendig.
    0,5 m kosten 1500 Euro*1,5m auffüllen = 4500 Euro*1,19=5355 Euro

    Gesamtrechnung : 2284,8 Euro+514,08 Euro+5355 Euro= 8153,88 Euro.

    Wie geschrieben das sind Zahlen ohne Bodengutachten!!!
    Aber stattlich finde ich.

    lg Thomas
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Daß eine Baugrube deutlich größer werden muß, als das zu errichtende Gebäude, hast Du bei Deiner Kritik berücksichtigt...?

    Wenn Du statt solch überschlägiger Schätzungen genaue und belastbare Zahlen möchtest, mußt Du erst das Bodengutachten erstellen lassen und auf dessen Grundlage den Archi eine Planung mit Ausschreibung erstellen.
     
  11. #9 Manfred Abt, 5. August 2011
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Hallo Julius, sehe jetzt erst, dass Thomas uns mit diesen Zahlen gleich doppelt beglückt hat. Anderen Thread hab ich geschlossen.
     
Thema:

Vorstellung Thomasbau

Die Seite wird geladen...

Vorstellung Thomasbau - Ähnliche Themen

  1. Badezimmer, Trockenbauwand an Außenmauer vorstellen?

    Badezimmer, Trockenbauwand an Außenmauer vorstellen?: Hallo zusammen, mir stellt sich momentan folgendes Problem: Wir renovieren aktuell unser erworbenes Haus (Baujahr 1960, letzter großer Umbau...
  2. Vorstellung und ein paar ganz naive Fragen..

    Vorstellung und ein paar ganz naive Fragen..: Moin zusammen, ich habe mal ein paar Fragen, die vom Laien an den Experten gehen, und hoffe damit, trotzdem hier richtig zu sein. Und zwar...
  3. Vorstellen kann ja in aller Regel nicht schaden

    Vorstellen kann ja in aller Regel nicht schaden: Moin Moin, nachdem ich mich seit einigen Monaten als stiller Leser (Neudeutsch: Lurker) im Forum umgesehen, und vor einigen Wochen auch...
  4. Vorstellung

    Vorstellung: Hallo, ich heiße Andreas,bin 35 Jahre alt und komme aus dem Saarland,wir beginnen 2015 mit unserem Anbau. Ich hoffe ihr könnt mir Tipps und...
  5. Vorstellung

    Vorstellung: Hallo, Wollte mich mal eben vorstellen. Ich bin der Alex, bin 36, Familienvater und von Beruf Dachdeckermeister . Komme aus Dortmund, zur Zeit...