Wie groß sollte der Platz vor der Garage sein?

Diskutiere Wie groß sollte der Platz vor der Garage sein? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo, ich habe 2 Fragen zum Garagenvorplatz: 1.) Wenn eine Garage quer zur Straße gebaut wird, wie breit sollte die Fläche vor der Garage...

  1. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Hallo, ich habe 2 Fragen zum Garagenvorplatz:

    1.)
    Wenn eine Garage quer zur Straße gebaut wird, wie breit sollte die Fläche vor der Garage sein, damit man anständig ein- und ausparken kann?
    In diesem speziellen Fall handelt es sich um eine Doppelgarage.

    Hintergrund ist der, daß das Grundstück ziemlich schmal, die Garage aber ein bischen länger (tiefer) werden soll als Standard. Grundstücksbreite 16 Meter. Garage standard wird wohl so bei 5-6 Metern liegen? Hier soll die Garage aber ein bischen Größer werden.

    2.)
    Gibt es eine Bestimmung, wonach bei Garagen davor noch ein Stellplatz sein muß, also dass man bei einer Garage, die im rechten Winkel zur Straße errichtet wird, noch Platz vor der Garage sein muß oder ob das Garagentor quasi genau auf der Grundstücksgrenze sein kann. Sinnvoller ist natürlich, wenn noch ein Stellplatz davor ist, aber mich interessiert das nur so, obs da eine Vorschrift oder so gibt.

    Standort: Bayern, falls das wichtig ist.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Meist (heute immer?) wird vorgeschrieben sein, daß vor der Garage noch Platz für ein komplettes Fahrzeug und etwas "Luft" ist, damit das einfahrende Fzg. beim Öffnen des Garagentors schon von der öffentlichen Verkehrsfläche weg ist.

    Genaueres verrät Dir Dein mit den örtlichen Gegebenheiten und Regelungen vertrauter Planer.
     
  4. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Mit der Frage habe ich schon beschäftigt. Zumindest in NRW gibt es die Möglichkeit, in wenig befahrenen Gegenden die Garage nahe an die Grenze zu legen.

    Wichtig sind hierbei zwei Dinge:
    - Sicherheit der Fussgänger und des fliessenden Verkehrs, also z.B. mit montierten Spiegeln für ausreichend Übersicht sorgen
    - Aufrechterhaltung des Verkehrsflusses, hier könnte ein elektrisches Garagentor helfen

    Falls das für dein Vorhaben auch gilt, wird dir das dein Planer sagen können.

    Gruß
    Lutz
     
  5. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Das kommt mir sehr gelegen, dass man vor der Garage noch einen Stellplatz haben muss/soll. Das Grundstück ist wie gesagt nur 16 Meter breit und da passt eben keine Doppelgarage und daneben noch das Haus. Da das Baufenster auch nicht allzu tief hineinreicht, wollte ich mich da eben noch vorher erkundigen. Vielleicht kann man dann das Baufenster ja noch ein wenig "vergrößern". Muß mal mit dem Bauamt vor Ort reden, was da machbar wäre.

    Aber zur anderen Frage: Wieviel Platz ist vor einer quer zur Straße stehenden Garage sinnvoll, dass man noch leicht in die hintere Garage ein- und wieder ausfahren kann? Reichen da 7-8 Meter?

    16 Meter breites Grundstück, davon 8 Meter Garage quer zur Straße , blieben noch 8 Meter für den Hof davor übrig.
     
  6. Wolfgang38

    Wolfgang38

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Fahrenzhausen
    Hallo Bib007,

    schau mal bzgl. Stellplatz vor der Garage in den Bebauungsplan.
    Steht normalerweise drinnen und der "giltet" dann.
    wenns nicht geregelt ist, dann kannst Du eigentlich planen wie Du willst, aber eine Autolänge vor der Garagenwand solltest Du schon haben, weg von der Straße. Die Garagenlänge wär ja dann parallel zur Straße, dann könnte ja auch ein zweites Auto parken.
    Stellplatz direkt vor dem Garagentor? Wwie kommt dann das 2. Auto dahinter?
    Zur Lösung Garage dahinter kann ich Dir nix bieten, ich persönlich finde die "parallele" Garageneinfahrt zur Straße total unpraktisch.
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Irgendwie hab ich das Gefühl, daß Du eine parallel (also längs) zu Straße stehende Garage meinst, obwohl Du von "quer" (also senkrecht zur Straße) schreibst...

    Bitte präzisieren!
     
  8. planfix

    planfix Gast

    Die Garagen- und Stellplatzverordnung trifft genaue Festlegungen wieviel Länge bei welcher Durchfahrtsbreite notwendig ist. So was sollte ganz einfach mal der Planmaler wissen.
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ich fürchte, da will ein BH vor dem Besuch des Planers schon eigene Überlegungen anstellen...
     
  10. papabaut

    papabaut

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Zirndorf
    Hallo Julius,

    wir dürfen (auch in Franken) die garage bis auf einen Meter an die Grenze bauen. Beim Antrag haben wir Sektionaltor mit Fernbedinung angegeben. Tatsächlich werden wir jetzt aber eher Carports bauen.

    Grüße aus Zirndorf
     
  11. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Halte ich nicht für ganz verkehrt, wenn man sich zumindest schonmal mit dem Thema auseinandersetzt.

    Ich lese heraus, dass entweder eine Doppelgarage 90° zur Strasse gesetzt werden soll, dann aber dicht an der Strasse, oder wenn das nicht geht dann parallel nebeneinander zur Strasse mit Ausfahrt seitlich.

    Der richtige Ansprechpartner ist aber sicherlich der Planer, der kann dir sagen, was nach B-Plan möglich ist (und auch höchstwahrscheinlich genehmigt wird).
     
  12. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Das ist so generell nicht richtig! Gut möglich, daß es in diesem konkreten Fall in Zirndorf so war (so ist), aber grundsätzlich dient der "Stauraum" vor der Garage dazu den fließenden Verkehr nicht zu stören (anhalten, Tor auf, weiterfahren...und dahinter ein Stau). So kann man flugs vom öffentlichen Straßenraum auf seinen Garagenvorplatz, gemütlich (händisch oder mit Fernbedienung) das Tor öffnen und reinrollen.

    Ausnahmen werden aber in der Tat des öfteren genehmigt, nämlich dann wenn es sich um eine Anwohnerstraße handelt oder eine Sackgasse, wo kaum eine Beeinträchtigung des Verkehrsflusses anzunehmen ist. Solche Infos aber können (sofern vorhanden) dem Bebauungsplan entnommen werden oder (wenn es einen solchen nicht gibt oder dieser hierzu keine Festlegungen trifft) es greift die "Stellplatzsatzung" der Gemeinde/ der Stadt.

    Gruß

    Thomas
     
  13. ManfredH

    ManfredH Gast

    Was hat denn die in der GaragenVO geregelte Stellplatzlänge/-breite in Abhängigkeit von der Fahrgassenbreite mit der Fragestellung dieses Threads (erforderliche bzw. vorgeschriebene Tiefe des Stauraums vor einer Einzelgarage) zu tun :confused:
     
  14. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Hallo, erstmal danke für die zahlreichen Antworten. Ich habe mich in einigen Punkten tatsächlich etwas unklar ausgedrückt.

    Mit Stellplatz vor der Garage meinte ich nicht einen eigenständigen Parkplatz für ein zusätzliches Fahrzeug, sondern lediglich eine frei Fläche, auf der ich kurz anhalten kann, bis mein Garagentor auf ist.

    Desweiteren meinte ich mit quer zur Straße eine Garage, die parallel zur Straße verläuft. Dies war aber nur ein Gedanke, ob das auf 16 Metern Grundstücksbreite machbar wäre.

    Meine favorisierte Lösung wäre auch, wenn ich von der Straße aus im 90°-Winkel aus abbiegen und dann gerade in meine Garage fahren kann. Davor eben noch 5-6 Meter, damit ich den Wagen schon auf meinem Grundstück habe, wenn ich anhalte, um das Garagentor zu öffnen. Aber ich befürchte, das wird aufgrund des Baufensters so nicht ganz passen, weil ich dann ziemlich tief ins Grundstück bauen müsste, um alles unterzukriegen.
    Die Lösung mir der Doppelgarage 90° versetzt zur Fahrbahn und ohne Haltefläche vor dem Garagentor sagt mir im übrigen überhaupt nicht zu. Ich will ja auch mal Reifen wechseln, das Auto saugen oder so Dinge und das geht nun mal am besten vor der Garage auf dem eigenen Grundstück/im eigenen Hof.

    Bebauungsplan gibt es keinen. Ist eine weniger befahrene Nebenstraße in einer bayerischen Gemeinde.


    Aber um auf meine Frage zurück zu kommen: Reichen die 7-8 Meter vor einer parallel zur Straße verlaufenden Doppelgarage, um beide Garagen gut (ohne viel rangieren) zu befahren und auch wieder verlassen?
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Kommt auf die Autos und die Fahrkünste an. Bei der hinteren Garage würde ich rückwärts einparken üben :winken

    Gruß
    Lutz
     
  17. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Naja, schon größere Autos (Mercedes E-Klasse) und meine Freundin parkt da dann... :cool:

    Also verwerfe ich die Idee mit der längs zur Straße liegenden Garage. Hat mir eh nicht so zugesagt, aber ich wollte eben mal alle Möglichkeiten durchgehen, die da so in Frage kämen, damit ich einige von vornherein schon mal ausschließen kann.
     
Thema: Wie groß sollte der Platz vor der Garage sein?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Wieviel Meter platz vor Garage

    ,
  2. braucht man einen stellplatz vor der garage

    ,
  3. wieviel platz braucht man um ein auto zu wenden

    ,
  4. wieviel platz braucht man zum wenden,
  5. platz vor carport,
  6. platz vor garage,
  7. stellplatz vor fer garage,
  8. wieviel platz braucht man zum ausparken,
  9. wieviel platz vor garage
Die Seite wird geladen...

Wie groß sollte der Platz vor der Garage sein? - Ähnliche Themen

  1. großer Riss in der Aussenwand

    großer Riss in der Aussenwand: Hallo Leute :) ich erwäge den Kauf eines Hauses, bei dem es jedoch ein Problem mit für mich nicht absehbaren Kosten gibt: das Haus hat an einer...
  2. Mauerdurchbruch in Garage

    Mauerdurchbruch in Garage: Hallo zusammen, ich plane an meinem Haus BJ 1970 einen Durchbruch von einem ausgebauten Kellerraum (Tiefparterre) in die ehemalige Garage (soll...
  3. Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?

    Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?: Hallo, wir haben Probleme mit unserem Bauleiter. Dieser ist der Meinung, dass unser Grundstück zu Spitzenzeiten von der Fläche her nicht...
  4. Größe Gäste-WC und HWR ausreichend?

    Größe Gäste-WC und HWR ausreichend?: Hallo liebe Experten, meine Freundin und ich stehen vor dem ersten eigenen Hausbau. Alles ist neu und auf Papier noch recht abstrakt. Meine...
  5. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...