Zementestrich auf Fußbodenheizung zu dünn?

Diskutiere Zementestrich auf Fußbodenheizung zu dünn? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; hallo estrich experten, mein architekt sagt 45 cm Heizschlangenüberdeckung soll es sein aber weniger reicht auch. Ich lese auch überall 4,5 cm...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 jonathan63, 05.07.2011
    jonathan63

    jonathan63

    Dabei seit:
    05.07.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Techniker
    Ort:
    Babenhausen
    hallo estrich experten,
    mein architekt sagt 45 cm Heizschlangenüberdeckung soll es sein aber weniger reicht auch.
    Ich lese auch überall 4,5 cm ist Minimum ohne diesen Zusatz von VD450, den wir nicht drin haben.
    Es sind Glasfasern zugegeben, die wohl den Trocknungprozess begünstigen, nicht aber die Statik nach dem Trocknen.
    Der Zement ist okay für Wohnhaus, der Sand auch in der Körnung, nur die Schichtdicke des Estrichs ist fragwürdig schwankend: im EG 5,5 cm, im OG 4,0; so auch im DG. Heizschlangen Durchmesser außen 1,7 cm. Also Überdeckung EG 3,8 und oben jeweils 2,3 cm. Gemessen habe ich ca. 20 x an den Rändern und im EG in der Mitte vom Treppenauge an der Aussparung für den Betonsockel.
    Die Schlangen wurden liebevoll auf 4,5 cm Styropor von Fa. Roth getackert. Das Ziel war 12 cm Gesamtfußbodenaufbau über Beton-Rohfußboden.
    Da es mein erster Neubau ist habe ich leider keine Erfahrungen wir sich das in 1 oder 5 Jahren verhält mit diesm knappen Estrich. Wir haben diverse Bücherschränke... Wenn der Estrich bricht wird das Heizrohr möhlicherweise beschädigt...
    Mein Archtekt hat durchaus Talent zum Schönreden. Deshalb würde ich mich über weitere Statements freuen. Vielen Dank vorab. jonathan
     
  2. #2 Gast036816, 05.07.2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    das glasfasern den trocknungsprozess begünstigen ist mir neu - oder ist das auch schönfärberei?

    was sagt denn der estrichleger dazu? hat er die verlegerrichtlinien vom fb-heizungsbau beachtet?

    bei 23 mm überdeckung werden mir die füße kalt und bei der überdeckung noch schön färben? meiner ansicht nach gehört der estrich raus.

    bin gespannt was die kollegen schreiben werden.
     
  3. #3 Wieland, 05.07.2011
    Wieland

    Wieland Gast

    Hohe Einzellasten auf dem Estrich, sind an u. für sich schon problematisch,auch bei
    gewöhnlicher Estrichstärke deshalb sollten solche Elemente wie Bücherschränke
    mit in die Belags / Estrichplanung mit aufgenommen werden.
    Ansonsten sehe ich bei Glasfaser bewehrtem Estrich u.mind. 40 mm dicke nicht
    wirklich Probleme.

    Grüße
     
  4. #4 passivbauer, 05.07.2011
    passivbauer

    passivbauer

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Freiburg
    Warum hat der Estrichleger die Schicht so niedrig aufgebracht? Gibt es einen Grund?

    Das ist eher seltsam... oder liegt evtl. ein Messfehler (Krümmel im Spalt etc.) von deiner Seite vor. Existiert eine Höhenmarkierung gegenüber Rohdeckenhöhe irgendwo im Raum?
     
  5. #5 jonathan63, 14.07.2011
    jonathan63

    jonathan63

    Dabei seit:
    05.07.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Techniker
    Ort:
    Babenhausen
    eine höhenmarkierung existiert nicht,
    ich habe zwanzig messungen vorgenommen, um meßfehler zu verringern.
    ps: ganz oben waren 45 mm nicht cm gemeint...
    morgen schaut es sich der erbauer vor ort an
     
  6. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Oder Du erkennst sie nicht. :)

    Es sollte wohl irgendwo einen Meterriss geben.

    Stochermessungen am Rand sind eher Quark.

    Gruß Lukas
     
  7. #7 jonathan63, 20.07.2011
    jonathan63

    jonathan63

    Dabei seit:
    05.07.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Techniker
    Ort:
    Babenhausen
    der estrich leger war vor ort und hat nachgemessen, 5,5 cm estrichdicke sind der mittelwert, d.h. unsere 1,7 cm rohre werden 3,8 cm überdeckt. zusaetze im estrich sind 2 drin: kurze glasfasern und ein seifenaehnliches mittel das die verarbeitung erleichtert und die oberflächenausschwaemmung verhindert.

    da er auch die schichtdicke zu dünn findet, aber keine stabilitäts probleme erwartet (20 Jahre erfahrung) schlug er vor eine kunstharzschicht mit bürste oder rolle aufzubringen, die die oberfläche härter macht.

    taugt das was ?
     
  8. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    08.07.2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    5
    Nö, und zwar ganz einfach deswegen, weil es nicht um die Oberflächenhärte des Estrichs geht. Fehlerhaft ist die nicht ausreichende Estrichüberdeckung über den Heizrohren und da hilft für die nach den aRdt geschuldete dauerhafte Eignung nur raus und neu.

    Hatten wir hier aber auch schon. Suchen-Funktion nutzen.
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was für ein Estrich wurde denn genau verbaut?
    Was sagt der Hersteller dazu?

    Gruß
    Ralf
     
  10. #10 Ralf Dühlmeyer, 20.07.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wichtig zu wissen wäre der Grund für die zu geringe Schichtdicke.
    War es nur Dusseligkeit, dann ists ärgerlich. Hat das aber andere Gründe, müssten diese vor dem Neueinbau geklärt und gelöst werden, damit nicht Problem A durch Problem B ersetzt wird.
     
  11. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    08.07.2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    5
    Übliche Verdächtige: Die Treppen und deren Auftrittshöhen oder Schieflagen der Decken. In derartigen Fällen werden mitunter fehlende Aufbauhöhen durch zu geringe Estrichstärke kaschiert. Das wäre dann ein Fall des arglistigen Verschweigens eines grundlegenden Mangels.
     
  12. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ich bekomms rechnerisch nicht hin.:o

    120mm - 45mm - 17mm = 58mm

    Wo sind die 2cm geblieben?

    Gruß Lukas
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Vielleicht sind die 120mm noch gar nicht ausgereizt, doch jetzt liegt der Estrich schon drin.

    Gruß
    Ralf
     
  14. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Drum ging Jonathan wohl auch nicht auf mein Geschwafel vom Meterriss ein.

    Gruß Lukas
     
  15. #15 Gast036816, 20.07.2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ich gehe davon aus, dass in den 120 mm auch noch ein belag eingeplant ist, dass müsste nach meiner berechnung 13 mm sein, 10 mm irgendwas plus 3 mm kleber?

    die ursache ist mal wieder der rohbauer, der hat seine zulässigen toleranzen nach DIN 18202 mal wieder eingehalte, als wölbung hinterlassen und schon passt der estrich nicht mehr.
     
  16. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Oder der Planer, der meint ohne Toleranzen planen zu können.

    Vielleicht sollte man in die Malprogramme zwangsweise dickere Striche einbauen.;) :D

    Gruß Lukas
     
  17. #17 Gast036816, 20.07.2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    nützt nix, der computer vermisst immer von mitte strich bis mitte strich.

    das ergebnis bleibt gleich, egal wie dick die striche sind.
     
  18. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Dann hilft vielleicht ne Abfrage vorm Drucken:

    Haste fein gemacht! Haste auch an die Toleranzen gedacht?

    Gruß Lukas:)
     
  19. #19 Gast036816, 20.07.2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    guter vorschlag, das muss dann aber mit sicherungsfunktion erfolgen.

    die abfrage muss vor dem speichern und vor dem drucken kommen.
     
  20. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Stimmt! Sonst sagt er sich: Klar, ich hab doch nen extra dicken Strich gemalt. und drückt auf Enter.:mega_lol: ;)

    Gruß Lukas
     
Thema: Zementestrich auf Fußbodenheizung zu dünn?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. estrich zu dünn

    ,
  2. rohdeckenhöhe

    ,
  3. überdeckung fußbodenheizung

    ,
  4. fußbodenheizung in estrich 5 5 cm möglich,
  5. estrich wie dunn,
  6. fußbodenheizung mindestüberdeckung estrich,
  7. kann man auf zu dünnen estrich noch eine schicht aufarbeiten,
  8. mindestüberdeckung fußbodenheizung estrich,
  9. 3 cm estrich über fußbodenheizung,
  10. zementestrich fussbodenheizung,
  11. estrich zu dünn fußbodenheizung,
  12. zementestrich fußbodenheizung dicke,
  13. dünner oder dicker estrich besser,
  14. was passiert wenn estrich zu dünn über fußbodenheizung,
  15. wie dünn darf estrich sein,
  16. estrich zu dünn massnahmen,
  17. zementestrich dünner,
  18. was passiert bei zu geringer estrichüberdeckung,
  19. schichtdicke estrich fußbodenheizung
Die Seite wird geladen...

Zementestrich auf Fußbodenheizung zu dünn? - Ähnliche Themen

  1. Restfeuchte Zementestrich 2%

    Restfeuchte Zementestrich 2%: Hallo miteinander. Ich bitte Euch um euren Rat / Einschätzung. Mein Zementestrich wurde vor 8 Wochen verlegt. Das Heizprogramm ist lt dem...
  2. Belastbarkeit von frischem Zementestrich

    Belastbarkeit von frischem Zementestrich: Hallo zusammen, ich habe vor 6 Tagen Zementestrich in meine Garage gelegt bekommen. Der Estrich ist an der dünnsten Stelle ca. 5 cm stark. Die...
  3. Optimierung Zementestrich (Zusatzmittel) für Fußbodenheizung

    Optimierung Zementestrich (Zusatzmittel) für Fußbodenheizung: Hallo allerseits, ich bin mal wieder hin und hergerissen. Wir befinden uns momentan im Bau eines Niedrigenergie-Einfamilienhauses (Kfw40+) und...
  4. Vinyl Designbelag im Neubau auf Zementestrich mit Fußbodenheizung

    Vinyl Designbelag im Neubau auf Zementestrich mit Fußbodenheizung: Hallo, wir überlegen die Böden mit Vinyl Designbelag selber auszulegen. Nun gibt es offenbar 3 Möglichkeiten: a) lose Verlegung im...
  5. Calciumsulfatestrich oder Zementestrich für Fussbodenheizung?

    Calciumsulfatestrich oder Zementestrich für Fussbodenheizung?: Hallo, klasse Forum hier! Ich plane gerade mein freistehendes EFH und bin mir beim Estrich nicht sicher, ob ich einen Zementestrich oder...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden