Zu- und Abluftauslässe in Betondecke

Diskutiere Zu- und Abluftauslässe in Betondecke im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Die Zu- und Abluftauslässe der Lüftungsanlage wurden werksseitig in die Decke eingelassen. Jetzt stellen wir aber fest, dass sie teilweise nicht...

  1. jetztbauen

    jetztbauen

    Dabei seit:
    25. Oktober 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Kaufmann (FH)
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Die Zu- und Abluftauslässe der Lüftungsanlage wurden werksseitig in die Decke eingelassen. Jetzt stellen wir aber fest, dass sie teilweise nicht exakt positioniert sind. Das stört uns. Wie kann man das korrigieren? Gibt es Abdeckungen für die Auslässe, die Toleranzen haben um dies zu kaschieren?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Wie hat man sich das vorzustellen? Fertighaus? Fertigdecke? Filigrandecke?

    Sind es 100er oder 125er Ventilkästen? Bei 125er, werden die wirklich gebraucht (Lüftungsplanung konsultieren), denn hier kann man mit Aufwand eine exzentrische 100er Öffnung herstellen, muss alle Ventile austauschen, das bringt maximal 2,5cm Positionsveränderung ...
     
  4. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich störe mich auch an vielen Ungenauigkeiten. Aber die Position der Ventile für die Lüftungsanlage habe ich noch nie nach gemessen. Abgesehen davon existiert bei mir auch kein bemaßter Plan für deren Position.

    Für die Funktion dürfte es egal sein, ob die Deckenöffnung jetzt 5 cm weiter links oder rechts ist. Blöd ist halt nur, wenn eine Leuchte im Weg ist.
     
  5. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Oder sich die Lüftungsöffnungen in einer Linie mit Deckenhalos oder sonst was befinden sollen, der Klassiker bei langen Fluren ... in einem solchem Fall kann ich das Anliegen verstehen.
     
  6. jetztbauen

    jetztbauen

    Dabei seit:
    25. Oktober 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Kaufmann (FH)
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Es handelt sich um Fertigteile, die vor Ort fertigbetoniert wurden. Genau der lange Flur mit mittig ausgerichteten Strahlern und davon versetzt sitzenden Luftauslässen ist das Problem.
     
  7. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Das sieht natürlich wirklich blöd aus. Je nach Baufortschritt könnte man natürlich neue Öffnungen anbringen. Bei mir wurden die Öffnungen erst nach dem Fertigbetonieren in die Decken gebohrt.
     
  8. jetztbauen

    jetztbauen

    Dabei seit:
    25. Oktober 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Kaufmann (FH)
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Die Decke ist betoniert. Könnte man den einbetonierten Metallkörper, an den die Kunststoffrohre der Anlage angeschlossen sind, aufwändig herausstemmen und einen neuen korrekt einsetzen, z. B. durch Verwendung von Bauschaum? Könnte das klappen?
     
  9. feelfree

    feelfree Gast

    Von wieviel Versatz reden wir denn eigentlich?
     
  10. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Wird die Decke noch verputzt? Bauschaum? Naja, wenn schon, dann schwindarmer Mörtel, da gibt's sonst nämlich vielleicht auch noch ein Brandschutzproblem.
     
  11. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    D.h. sind Flexrohre in der Betondecke? Dann würde man hier aus statischen Gründen, gar nicht mal an das herausstemmen und einer weiteren Schwächung der Betondecke denken wollen ...

    Aber es sind nach wie vor Fragen unbeantwortet: Sind es 100er oder 125er Ventilkästen? Um wieviel Versatz geht es?
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Gibts Reserven in der Raumhöhe?
    Dann könnte man an eine abgehängte solche denken und im Zwischenraum verziehen.

    Wenn nicht:
    Bevor ich die Lüftung wieder rausklopfen ließe (mit allen neg. Folgen), würde ich lieber die Einbauleuchten ersetzen (z.B. durch superflache LED-Aufbauleuchten)!
     
  13. jetztbauen

    jetztbauen

    Dabei seit:
    25. Oktober 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Kaufmann (FH)
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Die Größe der Ventilkästen muss ich recherchieren. Es geht bei einem Auslass um ca. 10 cm und bei einem anderen um ca. 35 cm.
     
  14. jetztbauen

    jetztbauen

    Dabei seit:
    25. Oktober 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Kaufmann (FH)
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Was wären denn die negativen Folgen des Herausstemmens? Die zwei betroffenen Ventilkästen sollten doch nicht zu statischen Problemen führen, oder?
     
  15. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Sollten nicht, aber könnten, also zu allererst zum Tragwerksplaner. Der kennt die Kästen?
     
  16. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Bautenstand? nur Rohbau? man könnte also große Löcher stemmen und wieder nachbetonieren?
     
  17. #16 Achim Kaiser, 25. November 2013
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Vermutlich wird die Bewehrung der Decke im Weg sein ....
    Auch in Decken herrscht nicht unbedingt *die große (Positions-)Freiheit*.

    Gibts Bilder *vor* der Betonage der Decke mit der Lüftungsverrohrung ?

    Vermutlich wird der Statiker mit dem Kopf schütteln .... könnte ich mir zumindest gut vorstellen.

    Welches Fass da u.U. aufgemacht wird dürfte dem Bauherrn da nicht wirklich klar sein.

    Gruß´
    Achim Kaiser
     
  18. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Wenn es Flexrohre in der Decke sind, dann haben die Ventilkästen folgende Maße(ohne nach unten abgehendes Rohr): 195x190x110mm Dazu kommen noch die Flexrohrzuleitung(en). D.h. wir reden bei einem Versatz von 10cm um ein aufzustemmendes Loch von mind. 300 x 400mm, bei 35cm Versatz 300 x 700mm. Das ist keine Kleingkeit, da ist zu vermuten, der Statiker wird nicht begeistert sein.

    Und über solchen Fluren sind leider meist bei Wunschpunkten (auf Linie mit irgendwas) auch noch wenn man Pech hat deckengleiche Träger ...
     
  19. #18 Achim Kaiser, 25. November 2013
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Genau das ist zu befürchten.

    Ich wiederhole meine Frage : Gibts Bilder von der Lüftungsverrohrung vor dem betonieren der Decke ?

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ralf Dühlmeyer, 25. November 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Gab es denn überhaupt einen vermaßten Auslassplan, den Statiker, Baufirma und Fertigteilwerk hatten???
    Wer hat denn die Lage der Auslässe vor der Betonage geprüft???
     
  22. jetztbauen

    jetztbauen

    Dabei seit:
    25. Oktober 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Kaufmann (FH)
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Es sind 125er Ventilkästen.
     
Thema:

Zu- und Abluftauslässe in Betondecke

Die Seite wird geladen...

Zu- und Abluftauslässe in Betondecke - Ähnliche Themen

  1. Garagendecke Betondecke dämmen

    Garagendecke Betondecke dämmen: Hallo zusammen, wir haben am Haus eine Garage mit separaten Eingang und möchten diese als Hobbyraum umfunktionieren. Die Innen-u. Außenwände sind...
  2. Betondecke in Neubau nachträglich durchbohrt für Lichtauslässe

    Betondecke in Neubau nachträglich durchbohrt für Lichtauslässe: Hallo, wir haben in einem KfW55-Haus eine Neubauwohnung gekauft. Wir saßen an Ostern stundenlang zusammen, um über unsere Lichtauslässe zu...
  3. Folienflachdach mit Dämmung wie lange sollte Betondecke drocknen

    Folienflachdach mit Dämmung wie lange sollte Betondecke drocknen: Hallo, wie Lange sollte eine Betondecke aus WU-Beton C25/30 vor trocknen, bis sie mit Flachdachfolien und Dämmung (EPS oder PUR) gedämmt wird?
  4. Dämmung der obersten Betondecke

    Dämmung der obersten Betondecke: Hallo Bauexperten! ich weiß das dieses Thema bereits vielfach besprochen wurde, dennoch liest man SEHR viel über Schimmel im Spitzboden. Der...
  5. Abgesackte Betonsohle sanieren

    Abgesackte Betonsohle sanieren: Moin zusammen, ich habe ein Haus aus dem Jahr 1968 erworben, das ich komplett sanieren will.:hammer: Erstmal alles kein Problem. Nur eines...