Zweifamilienhaus - erste Grobentwürfe zur Diskussion

Diskutiere Zweifamilienhaus - erste Grobentwürfe zur Diskussion im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Liebe Experten, nachdem das EG schon im Parallel-Thread zerlegt wurde, hier nun der Rest. Die Eckdaten aus Bebauungsplan: 2...

  1. Jim888

    Jim888

    Dabei seit:
    07.08.2013
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Karlsruhe
    Liebe Experten,

    nachdem das EG schon im Parallel-Thread zerlegt wurde, hier nun der Rest.

    Die Eckdaten aus Bebauungsplan:
    • 2 Voll-Geschosse sind erlaubt
    • oben drauf ein Staffelgeschoss mit mind. 25% Freifläche, alle Seiten müssen 40cm eingerückt werden, vorne mind. 1m.
    • Garagen müssen in den NO des Hauses, Zufahrt von SO.
    Nutzung:
    • EG wird von Eltern bewohnt, später vermietet, im Alter evtl. selbst bewohnt.
    • Eltern wollen zwei nebeneinanderliegende Einzel-Schlafzimmer.
    • OGs werden von uns bewohnt.
    Umgebung und Auswirkung auf die Lage der Räume:
    • Unten entspricht Süden.
    • Schule im NW -> Nutzräume mit wenig Fenstern
    • Sehr ruhig im NO -> Schlafzimmer
    • Aussicht nach SW -> Wohnzimmer bzw. Freiflächen
    • Aussicht nach NO -> wetter- und sonnengeschützte kleine Dachterrasse
    Ja, ich weiß, dass es unüblich ist, die Freizeit-Räume nach oben zu legen. Das wollen wir aber explizit (viel schönere Aussicht, sonniger, wärmer, Nutzung der erforderlichen Freiflächen als Dachterrassen).

    Die Grobkonzepte wurden von einem Architekten erstellt. Allerdings
    • hat er die letzten Änderungswünsche noch nicht eingearbeitet, deshalb habe ich sie inkl. Modifikationen abgezeichnet. (Auch, weil’s Spaß macht :-)
    • waren die Vorgaben (s.o.) vermutlich so eng, dass sein Ergebnis 0 Überraschungen für uns enthielt. (Darauf wären/sind wir auch selbst gekommen.)
    Aber wer weiß – vielleicht geht ja doch einiges besser. Denn vieles ist nicht optimal (z.B. EG-Wohnzimmer-Schlauch, enger Treppenaufgang, grenzwertig wenig Platz beim Eintritt in den OG-Wohnbereich, Kinderzimmer-Schlauch, …). Natürlich lässt sich einfach eine bessere Lösung finden, wenn man
    • jedes Geschoss nur für sich betrachtet (was keinen Sinn macht)
    • man die Grundfläche insgesamt vergrößert (was angesichts Wunsch-Budget von 400k inkl. Keller in die falsche Richtung ginge)
    • die Lage der Räume ändert (was aber nicht gewollt ist).
    Doch kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass es sich unter den genannten Bedingungen ganz anders viel besser lösen ließe. Freue mich aber auch über kleine Hinweise vor dem nächsten Gespräch mit unserem Architekten.

    Danke und Gruß,
    Jim
    GrundrisseEG.jpg GrundrissOG1.jpg GrundrissOG2.jpg
     
  2. Anzeige

  3. #2 Baumal, 25.10.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.10.2013
    Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    weshalb gehst du dann noch zu einem architekten?
    du hast doch die ultimative lösung....:mega_lol:

    Cxxxxxcccccccccccccccccc
     
  4. #3 Gast036816, 25.10.2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    na das nennt man die verschlimmbesserung. dein entwurfschaos endet im dachgeshoss, da man direkt vom essplatz ins wc geht - mahlzeit!
     
  5. Jim888

    Jim888

    Dabei seit:
    07.08.2013
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Karlsruhe
    Habe ich nicht behauptet. Aber ich habe als Kunde Anforderungen an die Lösung, z.B. hinsichtlich der Lage der Räume im Hinblick aufs Umfeld. Und bisher habe ich noch keinen Architekten getroffen, der die Anforderungen ernst genommen hat und darauf basierend eine "ultimative Lösung" präsentiert hat. Wenn ja, würde ich ihn gerne engagieren.

    Ich habe nur gesagt, dass ICH (als Laie!!!) es mir nicht vorstellen kann. Mein Ziel ist, in diesem Forum herauszufinden, ob ich richtig oder falsch liege.
     
  6. Jim888

    Jim888

    Dabei seit:
    07.08.2013
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Karlsruhe
    Finde ich - wie einiges andere - auch nicht toll. Möchte noch mal betonen, dass ein Architektenentwurf zu Grunde liegt. In meinen abgemalten Bildern sind nur ein paar Wände minimal verschoben und ein paar vorhandene Möbel eingezeichnet.

    Also, mal im Ernst: Ihr könntet es auf Grundlage der genannten Anforderungen besser? Wie finde ich raus, ob das stimmt? Und falls es stimmt, seid Ihr engagierbar?
     
  7. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Ja. BTW: Die Anforderungen sind krud.


    Ja.

    Bürozeiten Für ein erstes Bauherrengespräch: Mo-Do 11:00-15:00 -- nach Terminvereinbarung.
     
  8. #7 Gast036816, 25.10.2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    taipan - donnerstags ist schlado, also bis 18.00 uhr bitte!
     
  9. Jim888

    Jim888

    Dabei seit:
    07.08.2013
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Karlsruhe
    Inwiefern?
     
  10. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    @Rolf: Öffnen dürfen ... nicht müssen ... Ausserdem heisst es ja nicht, dass ich, wenn ich da keine NEUkunden betreue, da keine Kunden betreue.

    @Jim: DAS erzählt dir Dein Architekt. Bei deiner Aufzählung sind jedoch grundsätzliche Fehler und Mis(s/t)verständnisse drin, die in einer, glaube ich, langen Diskussion ausgeräumt werden müssen.
     
  11. Jim888

    Jim888

    Dabei seit:
    07.08.2013
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Karlsruhe
    Ein winziges Beispiel?
     
  12. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    soweit ...
    Und da gebe ich Dir recht ....
     
  13. Jim888

    Jim888

    Dabei seit:
    07.08.2013
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Karlsruhe
    - Garagenposition: Im Bebaungsplan festgesetzt.
    - Erschließung von SO: War nicht unsere Idee, aber da endet halt die kleine Zufahrtsstraße. Lieber einmal ums Haus rumfahren? Statt Garten?
    - Schule im NW: Was wäre dort besser als die Bäder aufgehoben? Schlafzimmer? (Ein Beispiel reicht)
    - NO-Dachterrasse: OK, die ist in der Tat diskussionswürdig. Ist halt ein schöner Blick, ruhig, entgegengesetzt zur Wetterseite. Das hat für uns als Viel-Draußensitzer seinen Reiz. Deshalb hätte ich wenig Anfangs-Begeisterung für einen Architekten, der diesen Wunsch von vornherein als "krude" bezeichnet.
    - Lage der Räume: dürfte schon geändert werden, zumindest teilweise. Aber einige Positionen sind eben doch durchdacht und entsprechen unseren Lebensgewohnheiten. Die sollte unser Architekt ernst nehmen - auch wenn sie nicht zu seinem bisherigen Lösungs-Portfolio passen sollten.
     
  14. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
  15. Anzeige

    Guck mal HIER... an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Jim888

    Jim888

    Dabei seit:
    07.08.2013
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Karlsruhe
    Bestimmt ist ein Forum nicht der optimale Ort für eine differenzierte Diskussion und gegenseitiges Verständnis. Aber trotzdem - versuchen wir's zum Schluss noch mal anders herum: Ist an den skizzierten Grobentwürfen in Euren Augen irgendetwas gut, zumindest entwickelbar oder im Ansatz verwendbar? Danke.
     
  17. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    nein.

    du hast deine gedanken auf papier gebracht.
    dafür hättest du aber nur ein stück papier und einen
    stift benötigt, um die wünsche schriftlich zu fixieren.

    dein herumgemale hättest du dir sparen können.

    aus deiner "zeichnung" kann man nix entwickeln.
     
Thema:

Zweifamilienhaus - erste Grobentwürfe zur Diskussion

Die Seite wird geladen...

Zweifamilienhaus - erste Grobentwürfe zur Diskussion - Ähnliche Themen

  1. Grundriss - Bitte um Diskussion

    Grundriss - Bitte um Diskussion: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich würde mich über jede Kritik und Anregung zu unseren ersten Vorplanungen freuen! Es soll ein EFH für 5 Personen...
  2. Kann man Glaswolle fürs erste akzeptieren?

    Kann man Glaswolle fürs erste akzeptieren?: Hallo zusammen, unsere Situation ist folgende: Wir kaufen ein sanierungsbedürftiges, altes Haus. Finanzielle Mittel für die Sanierung sind...
  3. Mein Grundriss - Diskussion erwünscht

    Mein Grundriss - Diskussion erwünscht: gelöscht
  4. Haus aus 1859, Kosten für eine erste Sanierung

    Haus aus 1859, Kosten für eine erste Sanierung: Hallo, Immobilien im Fränkischen Seenland sind bekanntlich teuer. Wenn ich mir das Haus so anschaue, lohnt sich da ein Kauf überhaupt? Was...
  5. Überdeckung Firststeine zu erster Ziegelreihe OK?

    Überdeckung Firststeine zu erster Ziegelreihe OK?: Hallo zusammen, ich habe mein Dach gerade neu dämmen und eindecken lassen. Der Dachdecker hat seine Arbeiten abgeschlossen und wir wollen nun...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden