Ergebnis 1 bis 3 von 3

Nässe unter Dusche u. Badewanne

Diskutiere Nässe unter Dusche u. Badewanne im Forum "Bautenschutz" auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Eifel
    Beruf
    Hausfrau
    Beiträge
    1

    Ausrufezeichen Nässe unter Dusche u. Badewanne


    Hallo an die Experten,
    nach einem Rohrbruch in der ungenutzten Einliegerwohnung können wir den Schaden wahrscheinlich vom Nebenzimmer her beheben, ohne die Platten im Bad zu beschädigen.

    Unter der Badewanne und der Duschtasse ist es jedoch nass und Kondenstropfen haben sich gebildet. Ausserdem hat sich ein Modergeruch eingestellt.

    Wie können wir die Feuchtigkeit beseitigen? Trockenmittel - Silicagel?
    Was gibt es hier zu beachten?

    Danke im Voraus
    Waltraud
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Nässe unter Dusche u. Badewanne

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    S-H
    Beruf
    Maurermeister und SV
    Beiträge
    140
    Stell doch einfach einen Kondenstrockner in den Raum. Nach 1 bis 2 Wochen ist die Feuchtigkeit weg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von T9-Liebhaber
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Staatl. gepr. Bautechniker
    Benutzertitelzusatz
    Gutachter Wasserschäden
    Beiträge
    248
    Zitat Zitat von Otto´s Enkel Beitrag anzeigen
    Stell doch einfach einen Kondenstrockner in den Raum. Nach 1 bis 2 Wochen ist die Feuchtigkeit weg.
    Um Himmels Willen! Du machst wohl Scherze.

    Trockenmittel - Silicagel?

    was isn dass?

    So jetzt mal Fachmännisch!
    Rohrbruch? Vermutlich Badewannen bzw. Duschablauf gemeint oder? Da die Badewannen heutzutage meistens auf dem Rohbeton bestellt sind, wird sich die Feuchtigkeit vermutlich in der kompletten Trittschalldämmung des Bades verteilt haben. Um dies zu Trocknen, reicht nicht nur ein Kondenstrockner. Dieser trocknet ja nur die Luftfeuchte im Raum runter. Die Feuchtigkeit ist aber unter dem Estrich und kann so nicht einfach ablüften.
    Um hier Trocknungstechnisch erfolgreich zu sein, muss warme trockene Luft in die Dämmschicht geblasen werden. Dies kann entweder vom Nebenraum (schräg durch die Wand) oder durch eine (oder zwei) Bohrungen im Bad selbst geschehen. Die Fliesen können vorher zerstörungsfrei entfernt werden (falls kein Ersatz vorhanden ist). In vielen Fällen wird dadurch der Hohlraum (Badewanne bzw. Dusche) mitgetrocknet. Ansonsten über Revisionsöffnungen oder auch vom Nebenraum her. So eine Trocknung dauert in der Regel 14 Tage bei Styropor. Es muss natürlich geprüft werden ob die Nebenräume auch betroffen sind. Dafür solltest du dir einen Messtechniker einer Trocknungsfirma kommen lassen. Der beurteilt vor Ort und erstellt ein entspr. Trocknungsangebot.
    Ich hab in meinem Profil ein paar Fotos wie so etwas bildlich aussieht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Wie dicht muss eine bodengleiche Dusche sein?
    Von Woody39 im Forum Sanitär
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 05.03.2008, 20:27
  2. bodenebene Dusche
    Von Tara im Forum Ausbaugewerke
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 04.10.2007, 22:21
  3. Schimmel an Außenwand von Dusche
    Von Steini2772 im Forum Ausbaugewerke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.07.2007, 09:34
  4. Badewanne einmauern...
    Von jackmickel im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.2007, 18:47
  5. Welches Material für Badewanne??
    Von Gast im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.05.2003, 23:32