Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Trockenheizen

  1. #1

    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    IT
    Beiträge
    13

    Trockenheizen

    Hallo Zusammen,

    bei mir wurden jetzt im EG die Rohre für die Fussbodenheizung verlegt. Der Estrich wird auch demnächst eingebracht. Wenn nicht schon die letzten Tage geschehen. Jetzt habe ich ein paar Fragen hierzu.

    1. Ist auf jeden Fall zu beachten, dass es sich um Heizestrich handelt? Wenn dieser nicht eingebracht wurde, welche Schäden können hierdurch entstehen? Gibt es hierzu eine DIN oder andere Vorschriften?
    2. Wie sieht es mit dem Heizen aus? Angeschlossen wird das System an die Fernwärme mit einem extra Heizkreislauf. Nur ist die Fernwärme noch nicht an das Haus angeschlossen. Bedeutet, dass der Estrich drin sein wird und irgendwann dann auch mal der Anschluss hergestellt wird. Was ist hier zu beachten?

    Vielen Dank und Grüße

    Oliver
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Trockenheizen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Beetzsee
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von Olibaer Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen,

    bei mir wurden jetzt im EG die Rohre für die Fussbodenheizung verlegt. Der Estrich wird auch demnächst eingebracht. Wenn nicht schon die letzten Tage geschehen. Jetzt habe ich ein paar Fragen hierzu.

    1. Ist auf jeden Fall zu beachten, dass es sich um Heizestrich handelt? Wenn dieser nicht eingebracht wurde, welche Schäden können hierdurch entstehen? Gibt es hierzu eine DIN oder andere Vorschriften?
    2. Wie sieht es mit dem Heizen aus? Angeschlossen wird das System an die Fernwärme mit einem extra Heizkreislauf. Nur ist die Fernwärme noch nicht an das Haus angeschlossen. Bedeutet, dass der Estrich drin sein wird und irgendwann dann auch mal der Anschluss hergestellt wird. Was ist hier zu beachten?

    Vielen Dank und Grüße

    Oliver
    Hallo, wir haben im gesamten Erdgeschoß ebenfalls Fußbodenheizung.
    Uns wurde gesagt, daß es auf jeden Fall Heizestrich sein muß.
    Anderer würde reißen beim Trockenheizen. Mal abgesehen davon, hatten wir beim Trockenheizen auch Risse im Heizestrich. Die wurden aber auf Garantie versiegelt und reißen danach nicht weiter. Wir haben im Februar mit dem Bau angefangen und wohnen seit Ende Juni drin. Bei uns wurde erst alles installiert, nachdem (!) die Medien und die Versorgung anlagen, da die Heizung überprüft wird, bevor der Estrich reinkommt.
    Die Heizung (bei uns Vaillant) hat ein spezielles Trockenprogramm für die Fußbodenheizung. Sie muß langsam durchgeheizt werden, sonst reißt überall der Estrich. Ich hoffe, ich konnte etwas helfen.

    mfg
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo

    wenn da noch kein heizmedium zur verfügung steht würde ich mal als erstes darauf achten, daß kein wasser von der druckprüfung in den rohren ist - mit dem PETRUS kann man nicht spassen und der läßt sich nicht in die karten schauen-, abdrücken mit luft wäre eine möglichkeit.
    was für ein estrich soll eingebaut werden- zementestrich, anhydrithestrich, gips-fließestrich oder ....?
    das anheizen des estriches hat nur sehr wenig mit dem trocknen zu tun sondern dient der entspannung des estriches.
    das trocknen des estriches ist ein abbindeprozess bei dem überflüssiges anmachwasser das für die chemische reaktion nicht benötigt wird verdunstet.
    versuchen sie auf keinen fall den abbindeprozeß durch gleichzeitiges anheizen zu beschleunigen. das geht von sowas in die hose.

    gruss aus de pfalz g.bl.
    Geändert von gunther1948 (27.12.2006 um 21:28 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Hmmmm.....

    Beim Einbringen des Estrichs sollen die Rohre auf jeden Fall gefüllt sein und unter Druck stehen um eine Beschädigung erkennen zu können.

    Der Estrich kann auch nur *frostfrei* eingebracht werden.

    Während der Abbindezeit des Estrichs hat das BV auf jeden Fall *frostfrei* zu sein.

    Heisst auf irgend eine Art und Weise muss dafür gesorgt werden, dass eine Beheizung (entsprechende Aussentemperaturen vorausggesetzt) erfolgen kann, ansonsten *kanns* deftig daneben gehen.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    bauworsch
    Gast
    Es gibt keinen speziellen "Heizestrich", auch wenn die Estrichleger das immer wieder unter Verwendung irgendwelcher Zusatzmittelchen, die letzlich nur Auswirkungen auf den Preis haben, glauben machen wollen.

    Alles weitere steht da:

    http://www.flaechenheizung.de/Planer...Herst-FB01.pdf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Sanitär Installateur
    Beiträge
    4
    [QUOTE=bauworsch;135633]Es gibt keinen speziellen "Heizestrich"

    das ist schon richtig,
    aberjeder Hersteller von FBH bietet auch einen Estrichzusatz an der bewirkt das die Estrichmischung geschmeidiger wird und sich somit um die Heizrohre legt und zwar fast vollflächig und nicht nur trapezförmig mit Lufteinschlüssen. Das ist wohl mit Heizestrich gemeint.
    gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    bauworsch
    Gast
    Die ordentliche Einbettung der Heizrohre ergibt sich bei einem Fliesestrich von alleine und ein gescheiter Estrichleger kriegt das bei einem Zementestrich auch ohne "Geschmeidigmacher" hin. Die Hersteller der FBH-Systeme wollen sich auch halt ein wenig aus "der Verantwortung empfehlen".
    Wie so überall in der Baustoffindustrie....

    Aber jeder wie er es mag.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen