Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23
  1. #1

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Raum Darmstadt
    Beruf
    Sekretärin Malerbüro
    Beiträge
    78

    WDVS über fehlender Rolladenabdeckung

    Hallo,

    der Architekt möchte, daß wir das WDVS ohne Trägerplatte direkt vor dem offenen Rolladen anbringen. Die Platten würden dadurch nur auf ca. der Hälfte oberhalb des Rolladens aufliegen. Außerdem sollen die Platten hinten abgeschrägt werden. Man sieht es auf dem Bild nicht so gut, aber die Rolladenschienen sitzen vor der bestehenden Wand und damit der Rolladen Platz hat eben die Abschrägung. Es sollen 18 cm dicke Polsytyrolplatten verwendet werden, die am unteren Rand bis auf ca. 14 cm abgeschrägt werden sollen. Der Architekt ist der Meinung, die Platten wären dafür dick genug, um seine Vorstellung auszuführen.

    Der Systemhersteller verlangt natürlich vollflächige Verklebung der Platten, für die geplante Ausführung gäbe es keine Garantie. Die Platten könnten sich verwinden und Risse im Putz die Folge sein. Ganz abgesehen davon, daß man dann keine Mineralwollplatten oberhalb der Fenster kleben kann. Dies würden wir mit einem Brandriegel lösen können, der Architekt meint jedoch, auch ohne Brandschutz wäre das System zulässig, dann wäre es eben nur B2.

    Meinungen? (Wir sind der gleichen Meinung wie der Systemhersteller)

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. WDVS über fehlender Rolladenabdeckung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Christian Wolz
    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Boxberg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    134

    Quatsch mit Soße!

    Ohne Branschutz keine Zulassung gemaß Teil II der technischen Baubestimmungen! Richten Sie Ihrem Architekten aus, das es in Deutschland kein B2-WDVS gibt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Quatsch was die Ausführung betrifft, Quatsch, was den Brandschutz betrifft.

    Unbedingt Gewährleistung ablehnen falls ihr das so ausführen müsst. Ausdrücklich dabei auf mögliche Folgeschäden hinweisen und, falls ihr dann doch so ausführen sollt, schriftlich bestätigen lassen.

    Immer an die Herstellervorschriften bzw. deren Details halten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Raum Darmstadt
    Beruf
    Sekretärin Malerbüro
    Beiträge
    78
    Zitat Zitat von Christian Wolz Beitrag anzeigen
    Ohne Branschutz keine Zulassung gemaß Teil II der technischen Baubestimmungen! Richten Sie Ihrem Architekten aus, das es in Deutschland kein B2-WDVS gibt...
    Es handelt sich um ein Gebäude, dessen oberste Geschoßdecke bei ca. 5,30m liegt. Lt. HBO Gebäudeklasse 3.

    Auszug aus dem Schreiben des Systemherstellers:

    22 - 100 m = Hochhäuser = A1, nichtbrennbar = Mineralwolle
    7 - 22 m = Gebäude mittlerer Höhe = B1, schwerentflammbar = Polystyrol
    0 - 7 m = Gebäude geringer Höhe = B2, normalentflammbar = Polystyrol

    Wird das Wärmedämm-Verbundsystem ohne die Maßnahmen (Brandbarrieren) ausgeführt, so ist es im eingebauten Zustand normalentflammbar
    (Baustoffklasse B2 nach DIN 4102-1).
    Diese Einstufung muß in der Zulassung ausdrücklich erwähnt sein.

    Normalentflammbare WDVS (B2) können eingesetzt werden

    - wenn dies nach Landesbauordnung (LBO) zulässig ist.
    Im allgemeinen Gebäudeklasse 1-3, d. h. Fußbodenoberkante des höchstgelegenen Geschoßes,
    in dem ein Aufenthaltsraum möglich ist, max. 7,0 m über Geländeoberfläche im Mittel.

    - wenn dies im Werkvertrag so vereinbart wurde.
    In der Zulassung ist die Einstufung B2 erwähnt. Scheinbar muß der Einbau von Mineralwollestreifen nur dann sein, wenn B1 erreicht werden muß, was bei diesem Gebäude wegen geringer Höhe nicht sein muß, darauf bezieht sich der Architekt.

    Trotzdem haben wir vorgeschlagen einen Brandriegel einzubauen, damit das System B1 erreicht. Damit ist er ja auch einverstanden, aber das Problem mit den fehlenden Trägerplatten an den Rolläden ist noch nicht gelöst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Christian Wolz
    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Boxberg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    134
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Raum Darmstadt
    Beruf
    Sekretärin Malerbüro
    Beiträge
    78
    Danke, das hat mir sehr geholfen.

    Darf man hier einen Link einstellen, wenn nicht, Mods bitte entfernen.

    Was haltet ihr davon: http://www.brillux.de/brillux.html?i...65163387c11456 ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Werde ich demnächst auch machen. Ist m.E. einfacher zu realisieren als die Brandübrschlagsstreifen im Sturzbereich. Rechtzeitig die Steinlamelle bestellen, die hat immer noch ekelhafte Lieferzeiten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Frage Häh ...

    "Der Brandriegel ist zulässig bis 200 mm Dämmschichtdicke und mindestens in jedem zweiten Geschoss horizontal umlaufend einzubauen. Dabei darf der Abstand zwischen Unterkante Sturz und Unterkante Brandriegel maximal 50 cm betragen."

    ... "in jedem zweiten Geschoss"

    Wo ist denn da die Logik? Und wer hat das festgelegt??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Politiker und Beamte
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Die haben es vorgelegt und beschlossen.
    Die Formulierungen selbst stammen immer öfter direkt von den Interessenvertretern der Wirtschaft...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Die logische ...

    ... Schlussfolgerung daraus ist aber doch, dass ich künftig auch den "konventionellen" Brandüberschlagschutz nur in jedem zweiten Geschoss anordnen muss.

    Oder wie Oder was Wassen nun
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Raum Darmstadt
    Beruf
    Sekretärin Malerbüro
    Beiträge
    78
    Hallo,

    der Wahsinn geht weiter, jemand ne Idee ob so etwas machbar ist, Platten können hier ja nicht im Verband geklebt werden.



    Gruß
    Jezzie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Warum ...

    ... soll sowas nicht machbar sein
    und warum sollen die Platten nicht im Verband angebracht werden können
    (gibt vielleicht etwas mehr Verschnitt)?

    Alternativ-Lösung: 18er Platten über die gesamte Fläche und dann 2er Platten im Fensterbereich draufkleben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Raum Darmstadt
    Beruf
    Sekretärin Malerbüro
    Beiträge
    78
    Zitat Zitat von VolkerKugel Beitrag anzeigen
    Alternativ-Lösung: 18er Platten über die gesamte Fläche und dann 2er Platten im Fensterbereich draufkleben.
    Daran haben wir auch gedacht. O-Ton Hersteller: machbar ja, aber keine Gewährleistung vom Hersteller.

    Gruß
    Jezzie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Dann bleibt nur ...

    Zitat Zitat von VolkerKugel Beitrag anzeigen
    Warum soll sowas nicht machbar sein
    und warum sollen die Platten nicht im Verband angebracht werden können
    (gibt vielleicht etwas mehr Verschnitt)?
    ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen