Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Schwitzwasser am Fenster

Diskutiere Schwitzwasser am Fenster im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    89520 Heidenheim
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    6

    Schwitzwasser am Fenster

    Hallo zusammen
    Habe die Beiträge über Schwitzwasser schon gelesen, aber wenn man dann selber in eine neue Wohnung einzieht und den Ärger mit dem Kondenswasser hat dann weiß man sich wirklich nicht mehr zu helfen.
    Kann mir denn jemand sagen wie man prüfen kann ob ein Baumangel vorliegt oder ob das einfach normal ist, dass Fenster schwitzen.
    Der Neubau wurde 2006 fertiggestellt. Ich wohne im 2.Obergeschoß. Es schwitzen alle Fenster( Wohn- Schlafzimmer und Küche ). Der Baustandard soll nach Architekt besser sein als ein Niedrigenergiehaus.
    Danke für Hilfe
    Carolus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schwitzwasser am Fenster

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Vom...

    Gedanken "Baumangel" kannste Dich verabschieden. Die Aussage des Archis ist ein Muster ohne Wert. Woher die Feuchtigkeit kommt ergibt sich aus diversen anderen Fäden. Das verwendete Glas dürfte auf jeden Fall ausreichen, fürs Kondensat ursächlich dürfte der Alu-Randverbund der Scheibe und eventuell ein geringer Glaseinstand sein. Daraus kannste aber keine Ansprüche ableiten, so unbefriedigend das auch für Dich ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Beiträge
    436
    kauf dir einen Hygrometer! Du wirst schnell feststellen ab welcher Innetemperatur/ Innenluftfeuchte und Aussentemp. es zur Kondensatbildung am Scheibenrand kommt! Pauschal kann man das nicht sagen! Kommt auf den Fenstertyp (Falzgeometrie) und die Scheibe sowie Einbausituation usw... an.
    Wie Olaf schon sagte ist der Alurandverbund die typische schwachstelle!
    Hast du vorher in einem Altbau gewohnt??

    Gruß

    Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813

    Fenster schwitzen

    Hallo,

    wie hoch ist denn die Temperatur an den Fenstern???

    Liegt sie über 9,6 Grad??

    Metallrahmen???

    Pflanzen im Zimmer??

    Badetür beim Duschen offen??

    Gruß
    Pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Kell am See
    Beruf
    technischer Außendienst
    Beiträge
    39
    Ich kann dazu nur beitragen:

    Lüften, Lüften, Lüften......

    So viel Wasser wie in der Bauphase in den Rohbau "reingekippt" wurde (Mörtel, Putz, Estrich usw. usw.) kann bei den heutigen knappen Bauzeitenplänen garnicht mehr verdunsten.

    Dazu kommt nun wo die Wohnung bewohnt ist, dass man darin "lebt".
    1. man " dünstet" selbst aus,
    2. Es wird geduscht, gekocht, gebadet dies verursacht auch Wasserdampf
    3. Pflanzen verdunsten Wasser

    usw.

    Man sollte darauf achten, dass man jeden Tag mind. 2 mal 10 Min Stoß-lüftet auf keinen Fall die Fenster kippen dabei sondern RICHTIG auf, auch wenn es kalt ist. Auch wenn mich alle Energiekritiker nun in der Luft zerreissen werden so ist es in meinen Augen unabdingbar FENSTER AUF, HEIZUNG AN, folge: Wasser raus.

    Das Kondensat ist unabhängig vom Einbau der Fenster aber ohne es gesehen zu haben kann man das nun auch deutlichst nicht beurteilen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    A
    Benutzertitelzusatz
    Geldeintreiber
    Beiträge
    280
    Kann mich denn Vorrednern nur anschließen:

    Bsp: unser Neubau fertig 09/05.

    1. Winter 05/ 06 : 70- 80% Feuchte, Tauwasser an den Fenstern

    2. Winter 06/07 : 50- 60% Feuchte, ab -5 Grad TW an den Fenstern

    3. Winter 07/bis jetzt: 30-45% Trockenheit, kein TW an den Fenstern


    ecco
    ( der mittlerweile über eine Raumbefeuchtung nachdenkt)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    07.2005
    Ort
    Potsdam
    Beruf
    nn
    Beiträge
    15

    Welches Material?

    @ecco:

    mit welchem Material habt ihr gebaut, dass die Luftfeuchtigkeit im ersten Jahr so hoch war?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen