Ergebnis 1 bis 7 von 7

Aufbau der Heizungsanlage

Diskutiere Aufbau der Heizungsanlage im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Oranienburg
    Beruf
    Grafik-Designer
    Beiträge
    121

    Aufbau der Heizungsanlage

    Hallo,

    ich beginne gerade, mich mit der eingebauten Heizungsanlage - Wärmepumpe WPC 7 von Stiebel Eltron - vertraut zu machen. Irgendwann muss man das Ding ja wenigstens ansatzweise durchschauen. Die Anleitung für die Wärmepumpe beschreibt leider nur die einzelnen Punkte der Menüeinstellungen. Eine Einführung durch die Haustechnikfirma gab es noch nicht. Nach den Erfahrungen bisher, erwarte ich mir davon aber auch nicht allzu viel. Vielleicht könnt Ihr mir ja etwas weiterhelfen.

    Links und rechts neben der Wärmepumpe befinden sich insgesamt drei "Ballons". Kann mir jemand sagen, was das ist? Wahrscheinlich Druckausgleichsbehälter. Aber warum gleich drei Stück? An einem der Rohre (mit dickem Gummimantel), die durch die Bodenplatte von der Solebohrung kommen, befindet sich eine Art Hahn, der richtig dick vereist ist (so wie im Tiefkühlfach). Ist das normal?



    Bin dankbar für jede Hilfe zur Aufklärung. Sollten dazu noch Angaben über die Heizanlage fehlen, werde ich mich bemühen, sie nachzureichen.

    Gruß, Enibas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Aufbau der Heizungsanlage

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Germany
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    265
    die drei "Ballons" sind tatsäch Druckausgleichsbehälter, je einer für:

    Solekreislauf
    Heizkreislauf
    Warmwasserkreislauf

    Zu den Soletemp. kann ich als "Luft-Pumper" nur wenig sagen. Der Vorlauf sollte schon deutlich über 0 Grad liegen. Vorsicht: bei Überlastung der Sonde oder Unterdimensionierung kann es zur starken Vereisung der Sonde kommen - die WP funktioniert dann nicht mehr (effektiv).
    Solche Fragen passen gut ins Haustechnikdialog- Forum
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Die Ballons sind MAG (Membran ausdehungs gefäß)

    Zum Einlesen mal hier schauen:

    http://www.bosy-online.de/Hydraulik-Druckhaltung.htm

    Wo die Dinger in Deiner Installation genau angeschlossen sind kannst Du am besten selbst sagen. Wir sehen nur die Bilder.
    Grob gesagt, überall dort wo mit Druckschwankungen gerechnet wird (Bsp.: bei Temperaturänderung). Ein Beispiel wäre der Heizkreis.

    Das mit dem Vereisen ist möglich. An den kalten Metallteilen kondensiert wärmere Raumluft und vereist.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521

    Frage ohne Einweisung?

    Moin Enibas,

    da hast Du solche hübsche Anlage und wurdest nicht eingewiesen? Oder hast Du nicht nachgefragt? Eine richtige Einweisung in die Anlage gehört zum Leistungsumfang.

    Gruß

    Bruno
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Oranienburg
    Beruf
    Grafik-Designer
    Beiträge
    121
    @OldBo:
    Die Einweisung wird schon noch kommen. Bin aber von Natur aus neugierig.

    Bisher ist gerade das Aufheizprogramm für den Estrich gelaufen. Danach schaltete die Pumpe auf Frostschutz um. Wir haben allerdings Probleme mit Feuchtigkeit im HWR. Also Haustechniker angerufen und mit dem Telefon am Ohr über die Menüsteuerung wenigstens eine Vorlauftemperatur von 32,5 ºC eingestellt. Ich wüsste aber schon gern etwas mehr ...

    @DK_Net und R.B.:
    Vielen Dank, das hilft mir schon ein Stück weiter. Jetzt werd ich mal lesen gehen ...

    Gruß, Enibas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von enibas Beitrag anzeigen
    ..........über die Menüsteuerung wenigstens eine Vorlauftemperatur von 32,5 ºC eingestellt. Ich wüsste aber schon gern etwas mehr ...
    Die Grobeinstellung soll Dein Fachman machen und Dir erklären, was er da tut. Die Feineinstellung kannst nur DU machen. Dazu gehört auch die Einstellung der Heizkurve. Die Auslegungsdaten sollte Dir Dein Heizer nennen können, oder am besten schriftlich übergeben.

    Auch an den hydraulischen Abgleich denken !
    (sollte Dein Fachman machen oder schon gemacht haben)

    Noch ein link aus Brunos Sammlung:

    http://www.shk-mayer.de/Page/Waermee...Heizkurve.html

    Nicht vergessen, eine FBH ist kein Rennwagen. Es kann dauern bis sich geänderte Einstellungen bemerkbar machen. Aber so kannst Du Dich Stück für Stück an DEINE optimale Einstellung herantasten.
    Dann läuft die WP auch effizient.

    Nebenbei bemerkt, 32°C VL Temp. bei den aktuellen Außentemperaturen ist ZU HOCH. Das geht besser.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Oranienburg
    Beruf
    Grafik-Designer
    Beiträge
    121
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Nebenbei bemerkt, 32°C VL Temp. bei den aktuellen Außentemperaturen ist ZU HOCH. Das geht besser.
    Huch, da geht's ja schon mal los: Das war nicht die Vorlauf- sondern die Rücklauftemperatur.

    Nachdem wir jetzt permanent einige Fenster in Lüftungsstellung einen Spalt offen gelassen haben, ist die Luftfeuchtigkeit bereits unter 30% gesunken. Das Thermometer zeigt ca. 23ºC im EG. Die ganze Anlage hängt zur Zeit noch an dem normalen Stromzähler, läuft also ohne Unterbrechungen. Später ist dann ein Umstöpseln an den extra Zähler für die Wärmepumpe vorgesehen. Wahrscheinlich ist auch noch der Heizstab zugeschaltet, der für ordentlich Power im Aufheizprogramm sorgen sollte.

    Wenn es nach mir geht, könnte die Heizung jetzt ruhig etwas moderater laufen. Aber wie mache ich das? Da es auf dem Bau anderweitige Verzögerungen gibt (mangelhafte Spachtelarbeiten), weiß ich nicht, wann die Haustechnik-Firma das nächste Mal vor Ort sein wird.

    Folgende Werte habe ich abgelesen:
    Außen 26,6
    Warmwasser Ist 27,8; Soll 27,5
    Rücklauf Ist 30,9; Soll 32
    Festwert Soll 32
    Puffer Soll 32
    Vorlauf Ist 36, Soll Heizung 55
    Quellen Ist 0,4; Soll -5,0
    Bivalenz Heizung -19,0; Warmwasser -19,0
    Grenze Heizung Aus; Warmwasser Aus
    Anlagen Frost 4,0
    Heissgas Ist 79,4
    HD Sensor Bar 21,7

    Könnt Ihr mir vielleicht einen Tipp geben?

    Gruß und danke
    Enibas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen