Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Schifferstadt
    Benutzertitelzusatz
    Geht nicht gibts nicht -> für Selbstbauer!
    Beiträge
    112

    Abdichtung zwischen OG und Spitzgiebel notwendig?

    Ist es notwendig eine Abdichtung zwischen OG-Decke und unbeheiztem Spitzgiebel auszuführen, obwohl bis einschließlich Spitzgiebel gedämmt wurde?

    Genauer Aufbau ab diffusionsoffener Unterspannbahn:

    - Vollsparrendämmung 200mm Klemmfilz 040
    - 15mm OSB-Platte ContiFinish längsseitig mit PU-Kleber in N+F verklebt und stirnseitig mit Sicrall abgeklebt
    - Kehlbalkenzangen, Durchgänge, etc. mit Rissan abgeklebt
    - Giebelanschlüsse (Ytong) mit 15mm dickem Kompriband
    - OG-Decke beplankt wie Dachschräge/Abseite
    - geplant: zusätzliche Dämmung OG-Decke 160mm Klemmfilz 040

    Besteht in der Dämmebene OG-Decke Gefahr für Feuchteschäden? Der Arbeitsaufwand alle OG-Decken nochmal luftdicht mit Rissan abzukleben wäre enorm. Lasse ich dann nicht lieber gleich die ganze OG-Deckendämmung weg?!

    Danke,
    Henrik
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abdichtung zwischen OG und Spitzgiebel notwendig?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Schifferstadt
    Benutzertitelzusatz
    Geht nicht gibts nicht -> für Selbstbauer!
    Beiträge
    112
    Weiß hier wirklich kein Luftdichtexperte Rat? Oder ist die Frage unklar?
    Bitte helfen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2002
    Ort
    14822 Borkheide
    Beruf
    Dipl.-Physiker
    Benutzertitelzusatz
    Dipl-Physiker
    Beiträge
    675
    Es geht nicht um Dämmung, sondern darum, daß keine relative Feuchtigkeit über 80 % entsteht.

    Wenn der Giebel zwar gedämmt, aber nicht beheizt ist, wird dort eine niedrige Temperatur herrschen. Wenn keine Dampfsperre zwischen OG und Giebel ist, herrscht im Giebel der gleiche Wasserdampfdruck wie im Obergeschoß. Da aber die Temperatur niedriger liegt, ist bei gleichem Dampfdruck die relative Feuchtigkeit höher.

    Eine abgestufte Dichtigkeit soll in jedem Raum den Dampfdruck senken:

    In der Wohnung herrscht der höchste Wasserdampfdruck, durch eine Sperrfolie entsteht ein großer Widerstand gegen das Strömen, d.h. es strömt nur ganz wenig Wasserdampf durch die Sperrfolie. Aber auch das wenige muß leicht entweichen können (deshalb diffusionsoffene Folien), sonst steigt der Dampfdruck trotz einer Sperrfolie langsam an.

    An einem Beispiel erklärt: Mit einem tropfenden Wasserhahn werden Sie in der Regel eine Badewanne nicht voll bekommen - bis der nächste Tropfen fällt, ist von der großen Wasserfläche schon mehr verdunstet als der Tropfen neues Wasser bringt. Kann aber der Wasserdampf nicht entweichen (z.B. die kleine Öffnung einer Flasche) wird sich die Flasche füllen - und schließlich überlaufen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Schifferstadt
    Benutzertitelzusatz
    Geht nicht gibts nicht -> für Selbstbauer!
    Beiträge
    112
    OK. Habe verstanden! Also doch die Ränder und Fugen der OSB-Platten abkleben, um eine ordnungsgemäße Dampfbremse herzustellen.

    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Decke zwischen OG und Dachboden
    Von stefan123 im Forum Trockenbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.07.2007, 20:05
  2. Abdichtung zwischen Altbau und Anbau
    Von KarinK im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.05.2007, 17:19
  3. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 02.07.2003, 12:56
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.03.2003, 18:47