Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Höpfingen
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    1

    Nachlässe auf Katalogpreise?

    Kennt sich den jemand mit der Preisgestaltung der Fertighausanbieter aus bzw. hat schon jemand sein neues Zuhause von einem dieser Anbieter bauen lassen?
    Sind bei den aufgeführten Katalogpreisen in der Regel noch Nachlässe/Rabatte möglich (wenn ja in welcher Höhe ca.)?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Nachlässe auf Katalogpreise?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    MoRüBe
    Gast

    Och Mööönsch...

    ... das ist hier schon bestimmt bald 100 Mal durchgekaut worden. In kurzform. wenn er seriös ist, nein, wenn er unseriös ist, oder nix zu tun hat, ja. Wobei im zweiten Fall sich sowas auch auf die Qualität des Hauses auswirken kann...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Baden
    Beruf
    Cadre
    Beiträge
    61

    Verhandeln!

    ... generell gilt wie (fast) überall:
    Verhandeln kann man immer. Aber bitte nicht verhandeln mit feilschen verwechseln. Sicherlich sind ein paar kleinere Rabatte drin (weil bei Angebotserstellung mit berücksichtigt) - wobei "kleinere" auch nach meinen Erfahrungen (und was ich so höre) wirklich kleinere Rabatte sind.
    Wenn ich 10% Rabatt auf einen angebotenen Hauspreis bekäme, dann würde ich mir ernsthaft Sorgen machen. Entweder über die Situation meines künftigen Vertragspartners, oder über seine Seriosität ...

    Ich würde eher versuchen, eine Wunschliste mit "Extras" auszupacken, die der Fertighausfirma relativ leichter als ein Preisnachlass fallen werden, für Dich aber einen (zu einem Rabatt) vergleichbar hohen Wert haben.

    Try it.

    freundliche Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    dietrich
    Gast

    Was ihr in "D" noch immer so macht?

    Sogar eurer größter Bauherr schreibt immer noch ("muss er? tut`s aber auch nicht immer") nach VOB Teil A (oder so was ähnliches) aus. Unterschiede von mehr als 10 % sind doch nichts.
    Für Wunschlisten gibt`s zwar hier auch keine Geister(aus der Flasche) aber $ und wer die nicht hat, da bleibt`s eben beim Traum.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2002
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Holzhausunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Beiträge
    2,000
    "Unterschiede von mehr als 10 % sind doch nichts."

    Was soll denn das heißen? Lies noch mal, was Kundige bereits zum Thema Rabatt geschrieben hatten:

    "wenn er seriös ist, nein, wenn er unseriös ist, oder nix zu tun hat, ja. Wobei im zweiten Fall sich sowas auch auf die Qualität des Hauses auswirken kann..."

    "Wenn ich 10% Rabatt auf einen angebotenen Hauspreis bekäme, dann würde ich mir ernsthaft Sorgen machen. Entweder über die Situation meines künftigen Vertragspartners, oder über seine Seriosität ..."

    Was die Seriosität öffentlicher Ausschreibungen betrifft, das ist ein Thema für sich!

    Und mitten im Posting plötzlich die richtige Erkenntnis:

    "Für Wunschlisten gibt`s zwar hier auch keine Geister(aus der Flasche) aber $ und wer die nicht hat, da bleibt`s eben beim Traum."
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen