Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 30
  1. #1
    Avatar von Bugs
    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Österreich / NÖ
    Beruf
    Techn.Ang.(Maschinenbau)
    Beiträge
    252

    Möglichkeiten der Dachdeckung bei 7,5° Dachneigung

    Stehe im Moment bei der Auswahl der Dachdeckung.

    Bisher hatte ich meist gehört das nur ein Blechdach in Frage kommt.

    Nun hat mir ein Spengler ein sogenanntes Flüsterdach von Euressa angeboten.
    Das sind Blechziegel mit 2 Stahlkernen und dazwischenliegendem Polymermembran.


    Da diese Möglichkeit auch preislich im Rahmen ist hört sich´s recht interessant an.

    Nur konnte ich diesbezüglich noch nirgends Erfahrungswerte finden (Außer die, natürlich positiven, des Spenglers)

    Der Hersteller gibt auf seiner HP eine Mindestneigung von 8° an.

    Wäre interessant ob jemand von euch solche Steine verbaut, solche Steine selbst am Dach hat oder sonstige Erfahrungen damit gesammelt hat.

    Auch über andere Möglichkeiten der Deckung bei 7,5° wäre ich dankbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Möglichkeiten der Dachdeckung bei 7,5° Dachneigung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von RoofMaster
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Händler
    Beiträge
    31
    Kann das Metalldach von Icopal Decra / Fa. Laukien und Onduline empfehlen. Kann dort, wenn gewünscht gerne mal ein paar Infos für raussuchen. Müsste aber jetzt selbst wegen der Dachneigung nachgucken.

    http://www.decra-dach.de/
    http://www.laukien.de/
    http://www.onduline.de/

    hier schon mal was zum reinlesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von Bugs
    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Österreich / NÖ
    Beruf
    Techn.Ang.(Maschinenbau)
    Beiträge
    252
    Hab jetzt die Info des Vertriebes in Österreich erhalten das das Dach bei 7,5° keine Probleme haben sollte.

    Hab auch den namen des Herstellers erhalten lt dessen Hp dasDach ab 5° verwendbar ist.
    http://www.twintile.be/?taal=duits

    Auf Nachfrage was es bei dieser Neigung sonst noch gibt wurde mir die Möglichkeit von Folien und in dem Zusammenhang den Namen "Repanol" genannt.

    Hat damit jemand Erfahrung, bzw wo liegen die Vor und Nachteile dieser art der Abdichtung???
    (Kosten, Schallschutz, ...)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter
    Avatar von Bugs
    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Österreich / NÖ
    Beruf
    Techn.Ang.(Maschinenbau)
    Beiträge
    252
    Gestern wurde ich von einem Zimmerer darauf aufmerksam gemacht das es von Bramac jetzt einen Dachziegel gibt der ab 7° eingesetzt werden kann.

    Na toll.
    Jetzt wo ich den Dachstuhl bestellen sollte komm ich auf alles möglich drauf.
    Unterschiedliche Deckungen wirken sich natürlich auch auf die Dimensionierung der Sparren und Pfetten aus.


    Hatte mich blöderweise darüber nicht eingehend informiert, da ich immer gehört hatte
    "Bei nem Pultdach kannst du nur Blech verwenden!"

    Aber ich werd hier einfach mal posten wie´s weitergeht.
    Vlt hilft der Thread ja zumindest irgendjemandem der in ner ähnlichen Situation steckt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von RoofMaster
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Händler
    Beiträge
    31
    Es gibt von der Fa. Erlus das Modell Ergoldsbacher Karat. Die hat eine Mindestdachneigung von 7°. Ein regensicheres Unterdach ist hierfür erforderlich. Genauere Infos über www.erlus.com
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von RoofMaster
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Händler
    Beiträge
    31
    Nachtrag: es ist ein wasserdichtes Unterdach erforderlich !!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Berg. Gladbach
    Beruf
    GF
    Benutzertitelzusatz
    .
    Beiträge
    366
    Wenn ein wasserdichtes Unterdach erforderlich ist, dann kann man auch andere Ziegel nehmen. Insofern ist das genannte Produkt nichts besonderes.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von RoofMaster
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Händler
    Beiträge
    31
    Zitat Zitat von mc3d Beitrag anzeigen
    Wenn ein wasserdichtes Unterdach erforderlich ist, dann kann man auch andere Ziegel nehmen. Insofern ist das genannte Produkt nichts besonderes.
    Welche denn ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Ryker
    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    super, natural, British Columbia
    Beruf
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Benutzertitelzusatz
    Exilant
    Beiträge
    2,069
    Alle bzw. ueberhaupt keine.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Ryker
    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    super, natural, British Columbia
    Beruf
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Benutzertitelzusatz
    Exilant
    Beiträge
    2,069
    Fragt sich: Wozu ueberhaupt Ziegel auf einem so flachen Dach - man sieht sie doch ohnehin nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von RoofMaster
    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Händler
    Beiträge
    31
    Zitat Zitat von Ryker Beitrag anzeigen
    Fragt sich: Wozu ueberhaupt Ziegel auf einem so flachen Dach - man sieht sie doch ohnehin nicht.
    Stimmt auch wieder. Aber alle Ziegel können trotzdem nicht verabeitet werden. Da fehlen meist die Zulassungen.


    @Bugs: hier mal die Seite über die Alternative Rhepanol der Fa. FDT: http://www.fdt.de/index.jsp - weiter im Punkt Dachbahnen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter
    Avatar von Bugs
    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Österreich / NÖ
    Beruf
    Techn.Ang.(Maschinenbau)
    Beiträge
    252

    Ausrufezeichen Trapezblech

    Habe heute ein Angebot für den Bramac 7° bekommen.
    Die hälfte des Preises macht das wasserdichte Unterdach aus.
    Zwecks Garantie muß man die Komponenten dafür ebenfalls von Bramac nehmen.
    Somit liegt der Preis um ca 15-20% über dem eines Herkömmlichen Blechdaches.

    @Ryker:
    Da mein Haus recht hoch liegt und das Dach sehr flach ist wird das Dach ohnehin niemand sehen.
    Ich suche daher im Moment nach einer sicheren, dauerhaften und günstigen Lösung das Dach dicht zu bekommen.

    Bekomme Anfang nächster Woche noch ein Angebot für eine Deckung mit einem Trapezblech.
    m²-Preis angeblich deutlich günstiger als Blech und Ziegel.

    Welche Vor-bzw Nachteile diese Art der Deckung hat weiß ich im Moment leider auch noch nicht!!!
    Bin aber für alle Tipps diesbezüglich dankbar!!!


    Angeblich benötigt man bei einer Deckung mit Trapezblech keine Schallschutzmatte, was ich mir nicht ganz vorstellen kann.

    Da die Schalfräume direkt unters Dach kommen ist Schall für mich ein nicht unwesendliches Thema.
    Nicht nur bei Regen , sondern auch bei starkem Wind sollte es darunter nicht zu laut werden!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von Ryker
    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    super, natural, British Columbia
    Beruf
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Benutzertitelzusatz
    Exilant
    Beiträge
    2,069
    Zitat Zitat von RoofMaster Beitrag anzeigen
    Stimmt auch wieder. Aber alle Ziegel können trotzdem nicht verabeitet werden. Da fehlen meist die Zulassungen.
    Mir geht's um diesen Satz:
    *

    Fachregel für Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen
    1* Allgemeine Regeln
    1.3* Zusatzmaßnahmen zur Regensicherheit
    1.3.1* Allgemeines

    (1)**Zusatzmaßnahmen sind bei Planung und Ausführung vorzusehen, wenn erhöhte Anforderungen an die Dachdeckung gestellt werden:

    © Alle Rechte beim ZVDH**

    Entweder ich fasse diese Aussage als Verbot auf, dann hat sich's auch mit der Herstellerangabe beim Karat
    oder ich ich ignoriere diese Angabe, da ich eh ein wasserdichtes Unterdach ausfuehre (halte ich fuer legitim) und kann
    entsprechend jeden Ziegel auf dem Dach ausfuehren, da lt. zugehoeriger Tabelle bei RDN-Unteschreitung um >10°
    bei einer weiteren erhoehten Beanspruchung (hier: Nutzung) ausreichend.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von Ryker
    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    super, natural, British Columbia
    Beruf
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Benutzertitelzusatz
    Exilant
    Beiträge
    2,069
    Zitat Zitat von Bugs Beitrag anzeigen
    [...]
    Die hälfte des Preises macht das wasserdichte Unterdach aus.
    [...]
    Da mein Haus recht hoch liegt und das Dach sehr flach ist wird das Dach ohnehin niemand sehen.
    Ich suche daher im Moment nach einer sicheren, dauerhaften und günstigen Lösung das Dach dicht zu bekommen.
    Nehmen wir "dicht" als Stichwort:
    Wasserdichte Unterdaecher werden aus denselben Materialien hergestellt wie Flachdaecher.
    Dachdeckungen, aus welchem Material auch immer, muessen gar nicht dicht, sondern nur
    regensicher sein. Nimm also gleich eine Abdichtung und Du bist vermutlich besser bedient.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von Dachi
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    63607 Wächtersbach
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    Lernender
    Beiträge
    1,093
    Zitat Zitat von ryker?
    Fachregel für Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen
    1* Allgemeine Regeln
    1.3* Zusatzmaßnahmen zur Regensicherheit
    1.3.1* Allgemeines

    (1)**Zusatzmaßnahmen sind bei Planung und Ausführung vorzusehen, wenn erhöhte Anforderungen an die Dachdeckung gestellt werden:

    © Alle Rechte beim ZVDH**
    Wichtiger und hier eigentlich am wichtigsten, ist doch: 1.3.2 (1) Damit kann ich mir alle Eindeckungen mit Ziegeln/Steinen abschminken.

    @roofmaster: hatte den Karat immer mit mind.10° Mindestneigung im Kopf. Auf der HP steht 7°..... merkwürdig.
    Ich pers. würde ihn nicht bis 7° runter Eindecken.
    Geändert von Dachi (18.10.2008 um 17:10 Uhr) Grund: Schreibfehler:-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen