Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Rheine
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3

    Beton richtig verarbeitet???

    Habe im Garagenneubau meiner Eltern die Situation auf dem Bild vorgefunden. Es handelt sich um die Untersicht der Garagenflachdachdecke. Es kommt eine bituminöse Flüssigkeit durch??? Die Flecken sind über die ganze Decke verteilt. Es gibt relativ viele kleine Flecken und einige große, wie auf dem Bild zu sehen. Richtige Tropfen hängen von der Decke herunter. Auf der Oberseite der Decke wurde ein Voranstrich gemacht und anschließend Bitumenbahnen verklebt. Wer kann mir sagen, was hier falsch gemacht wurde und welche Schritte wir einleiten müssen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Beton richtig verarbeitet???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    1. Die Geschichte ist undicht. Das darf nicht egal woran es liegt, die Ursache des Mangels herauszufinden ist Sache des Verursachers.

    2. Den Auftragnehmer zur Mangelbeseitigung auffordern. Schriftlich mit Fristsetzung.

    3. Wenn das nicht fruchtet eigenen Sachverstand hinzuziehen. Gutachten und ab zum Fachanwalt für Baurecht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Wie lange ist die Abdichtungserstellung her?
    Waren die Feuchtigkeitflecken schon vorher dort?
    Trocknen diese langsam ab - oder nicht?
    Treten diese evtl. verstärkt nach Regenfälle wieder auf?

    Es könne auch sein, dass die Grundierung den wassergesättigten Rissen folgt und hierdurch die Risse nun so aussehen, wie diese sich darstellen - aber eine Undichtigkeit garnicht vorliegt.
    Es könnte aber auch sein, dass der von Robby benannte Fall zutrift.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Ich habe gerade die Überschrift der Eingangsfrage gelesen!

    Beton richtig verarbeitet???
    Wieso die Frage nach der Betonverarbeitung?
    War etwa keine Abdichtung vorgesehen?
    Wenn nichts anderes geplant ist, dürfen solche Betondecken Risse bis 0,4 mm aufweisen und gelten trotzdem als "dauerhaft Standsicher".
    Wasserdicht, bzw. wasserundurchlässig sind die hierdurch noch lange nicht. Von einer Selbstheilung kann hier auch nicht ausgegangen werden.
    Und Calciumhydroxid ist nicht das beste was man den Lack zumuten kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    Straubenhardt
    Beruf
    meinemädelsunterstützer
    Benutzertitelzusatz
    Expertenwinzling
    Beiträge
    169
    Fake? Bei dem Beruf?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Ryker
    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    super, natural, British Columbia
    Beruf
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Benutzertitelzusatz
    Exilant
    Beiträge
    2,069
    Auf der Oberseite der Decke wurde ein Voranstrich gemacht und anschließend Bitumenbahnen verklebt.
    Mach erstmal ein Foto von oben, dabei bspw. mit einem Nagel die Naehte der Schweissbahn ueberpruefen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Rheine
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3

    Rückfragen

    @ Robby: richtig die Sache ist irgendwie undicht, nur woran könnte das liegen?
    @ Carden, Mark: 1. zwischen Betonage und Abdichtung waren ca. 2,5 Wochen. Abgedichtet wurde am 15.10.2008
    2. Doch die Dachabdichtung war so vorgesehen. Um die Standsicherheit mache ich mir auch keine Sorgen. 3. Das Rissbreiten zulässig sind ist mir bekannt nur nicht, das dann von der Abdichtung etwas durch die ganze Decke kommen kann.
    @mesche7: Es gibt auch Bau-Ings. die von Betonbau wenig Ahnung haben, sich aber auf die Abrechung ganz gut verstehen.
    @Ryker: Die Abdichtung sieht gut aus. -> keine Beschädigungen und auch keine Ablösungen Aus meiner Sich von oben saubere Arbeit. Werde noch das gewünschte Bild einpflegen.

    Danke erstmal der Info.

    Aston Ickx
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Das herauszufinden ist Sache des Mangelverursachers

    Wie siehts aus mit Anschlüssen Übergängen usw.... steht die Garage am Wohngebäude? mal darüber nachgedacht das auch Wasser in die Trennfuge kommen kann?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Zitat: Carden, Mark
    Waren die Feuchtigkeitflecken schon vorher dort?
    Trocknen diese langsam ab - oder nicht?
    Treten diese evtl. verstärkt nach Regenfälle wieder auf?

    Da waren aber noch Fragen - gelle
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Rheine
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3
    Die Flecken sind jetzt da, ich kann keine Veränderungen feststellen. Weder, dass sie abtrocknen noch, dass nach einem Regen eine Veränderung auftritt. Das liegt aber wohl an der Bitumenbahn, die keine zusätzliche Flüssigkeit mehr in die Decke läßt. Ich habe mir die Garage das erste Mal am Freitag angesehen und kann zu der Entwicklung nichts sagen. Die Tropfen sind aber immer noch "zäh", werden aber auch nicht mehr? Handelt es sich nur um einen optischen Mangel, der mit einem Anstrich oder Spritzputz kaschiert werden kann/sollte/darf? Ja die Garage steht am Wohnhaus. Die Trennfuge, wird teilweise vom Dachüberstand des Haupthauses überdeckt. Die Randausbildung scheind auch dicht zu sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    also läuft kein Wasser rein?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Zitat Zitat von Aston Ickx Beitrag anzeigen
    @ Robby: richtig die Sache ist irgendwie undicht, nur woran könnte das liegen?
    @ Carden, Mark: 1. zwischen Betonage und Abdichtung waren ca. 2,5 Wochen. Abgedichtet wurde am 15.10.2008
    2. Doch die Dachabdichtung war so vorgesehen. Um die Standsicherheit mache ich mir auch keine Sorgen. 3. Das Rissbreiten zulässig sind ist mir bekannt nur nicht, das dann von der Abdichtung etwas durch die ganze Decke kommen kann.

    Aston Ickx
    Hallo,

    also ich vermute mal, eine Rüttelbirne hat der Deckenbeton nie gesehen. Die Risse sind vermutlich breiter als die 0,4 mm aber jetzt kaum noch überprüfbar.

    Wie Dick ist denn die Platte???

    Ich kann mir nicht vorstellen, daß so viel Bitumen durch 0,4 mm breite Risse laufen kann. Im Laufe des heißen Sommers könnte so etwas in geringerer form vorkommen.

    Verputzen wird sich das nur lassen, wenn mit Streckmetall oder anderen Hilfsmitteln eine Haftung hergestellt wird.

    Gruß

    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von pauline10 Beitrag anzeigen
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß so viel Bitumen durch 0,4 mm breite Risse laufen kann.
    ich schon , wasserlösliche bitumenvoranstriche sind mitlerweile recht häufig anzutreffen...........
    und
    Auf der Oberseite der Decke wurde ein Voranstrich gemacht und anschließend Bitumenbahnen verklebt.
    der soll aufgetragen worden sein...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Stimmt... die Voranstriche gibt es und wenn die Rissflanken der Sauce Wasser entziehen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    wasweissich
    Gast
    wen aber bei restwasser auf dem dach das zu dünne zeug verquaster wird , sieht die decke bei feinsten rissen so aus..........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen