Ergebnis 1 bis 3 von 3

Recovair: Geräusche vermeiden?

Diskutiere Recovair: Geräusche vermeiden? im Forum Lüftung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Südwest
    Beruf
    Dipl.-Phys.
    Beiträge
    1,137

    Recovair: Geräusche vermeiden?

    Wir bekommen eine Recovair und haben uns im frisch renovierten Musterhaus unseres Fertighausanbieters mal eine (vermutlich nachträglich eingebaute) angehört.

    Direkt neben dem Technikraum hört man ein Surren (Luftschall), das aber ok ist.

    In einigen anderen Räumen mit Zu- oder Abluft hört man auch ein deutliches Surren, obwohl sie recht weit vom Technikraum entfernt sind. In anderen, teilweise näher gelegenen ist es hingegen mustergültig leise, d.h. selbst wenn man auf einen Hocker steigt, hört man beim Ventil nur sehr leise Strömungsgeräusche und kein Surren. Auch wenn ich Körperschall über irgendeinen Träger nicht ausschließen kann, vermute ich, daß die Geräusche in den "lauten" Räumen auch aus dem Rohr kommen.


    Sind das typische Probleme bei nachträglichem Einbau oder kann einen das auch bei einem sauber geplantem Neubau passieren? Nach den derzeitigen Plänen bekommen wir Wickelfalzrohre und einen Schalldämpfer für jeden Raum.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Recovair: Geräusche vermeiden?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    KlausK
    Gast
    Hallo,
    wir haben die Recovair 350 und auch Schalldämpfer für jeden Raum. In den einzelnen Räumen ist von der Anlage nichts zu hören (außer im Technikraum). Selbst auf Stufe 3 hört man in den Räumen nur ein leichtes Rauschen.
    Beim Enbau darauf achten, das die Belüftung der einzelnen Zimmer aufeinander abgestimmt wird, dafür gibt ein Meßgerät.

    Grüße
    Klaus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Südwest
    Beruf
    Dipl.-Phys.
    Beiträge
    1,137
    Der Fertighaushersteller hat mal in seinem Musterhaus nachgemessen. Die beiden lauten Räume seien gerade noch innerhalb der Norm, allerdings sei die Anlage 7 Jahre alt und würde heute auch anders aufgebaut.

    Gibt die Norm eigentlich nur einen breitbandig gemittelten Schallpegel vor oder gibt es auch zusätzlich eine Vorgabe, wie laut einzelne Frequenzen sein dürfen?


    Beispiel:
    30 dB(A) Strömungsrauschen sind nicht störend, 24 dB(A) eines Sinustons bei 800 Hz aber durchaus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen