Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    München
    Beruf
    Rettungsassistent
    Beiträge
    1,188

    Frage zum Treppenbelag (Betontreppe)

    Hallo,

    meine Treppe ist noch im Rohzustand, also Beton. Eigentlich war geplant, auf die Treppe das gleiche Laminat zu legen, welches bereits im Wohnzimmer liegt und in den Fluren des Treppenhauses in die Stockwerke drüber soll. Es ist ein Wenge-Laminat von Elasgo. Sehr schön, aber dadurch dass es halt ein Laminat ist, sieht man Kratzer stark. Das haben wir uns nicht so vorgestellt und daher spiele ich jetzt mit dem Gedanken, halt doch was anderes zu verwenden^^ Bislang ist nur Wohnzimmmer mit dem Laminat gemacht und es ist auch inch viel übrig, also kein Verlust jetzt noch zu wechseln...

    Für alles was kostspieliger wird, haben wir derzeit keine Kohle mehr übrig, also muss ne Zwischnelösung her

    1. Frau denkt dabei an Teppich, gibts ja günstig und kann ich selbst in den Fluren verlegen, aber:Wie gut lässt sich Teppich eine gewendelte Treppe verlegen? Schneidet man den an den Stufen oder geht man das in einem Stück? Haltbar soll das ganze so für 2-5 Jahre sein.

    2. Meine Idee: Ich würde die Treppe in Betonoptik lassen. Dafür müsste ich natürlich die kleinen Löcher schliessen und eine Randleiste sowie einen Kantenschutz anbringen. Soweit ich in meinem Allgemeinwissen nachschlagen kann, besteht Beton aus Zement und Kies - demnach müsste der glatte sichtbare Randbereich ja der Zement sein^^ Wenn ich die Treppe mit Zementspachtel verspachtel, sieht sie dann wie geschissen aus oder sieht es dann noch nach Beton aus?^^ Sollte man das ganze dann irgendwie versiegeln? Soll ja später auch noch ein richtiger Belag drauf, ausser es gefällt uns zu gut^^

    wäre für Tips jeglicher Art dankbar...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Frage zum Treppenbelag (Betontreppe)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    demnach müsste der glatte sichtbare Randbereich ja der Zement sein
    und die Feinanteile (Mehlkorn) des Betonkieses.
    Wenn ich die Treppe mit Zementspachtel verspachtel, sieht sie dann wie geschissen aus oder sieht es dann noch nach Beton aus?^^
    Besser wird die Optik dadurch kaum, ausser Du verspachtelst sie komplett.
    Sollte man das ganze dann irgendwie versiegeln? Soll ja später auch noch ein richtiger Belag drauf, ausser es gefällt uns zu gut
    ich würde sie ausbessern und mit einem guten Tiefengrund (z.B. von Pe-zeh-iih) verfestigen, damit der Abrieb von Staub gestoppt wird.
    Also, optisch wirst Du wohl schon Einschränkungen hinnehmen müssen. Und die Stufenhöhen sind ja wohl auch um mindestens 1 cm zu tief, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Wie wäre es mit Fliesen (vorzugsweise FSZ)?
    Das kann man selbst machen, das Material ist preiswert und das Ergebnis dauerhaft (bei sauberer Arbeit ME auch schön).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bayern Oberpfalz
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    1,519
    Hallo,

    ein bekannter hat seine kellertreppe (provisorisch günstig) belegt.
    er hat sich beim zimmermann baudiehlen hobeln lassen diese mit der handkreischsäge zurechtgeschnitten und mit silikon aufgeklebt, das hat ihm so gut gefallen das er die diehlen jetzt wieder abgenommen, sauber geschliffen und lackiert hat. die wangen und den sichtbaren senkrechten bereich hat er verspachtelt und in wandfarbe gestrichen sieht echt klasse aus.........
    und war günstig.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Merzenich
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    58
    Hallo EricNemo
    Dem Vorschlag mit den Fliesen kann ich nur zustimmen. Ich habe vor ca.10Jahren auch diese Übergangslösung verwendet.
    Und wie soviele Provisorien liegen die Fliesen heute noch.
    Allerdings müßen Sie mit der Stufenhöhe im Mittel bleiben,sonst läuft man etwas merkwürdig.

    mfg
    Darkwing
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    München
    Beruf
    Rettungsassistent
    Beiträge
    1,188
    also unten geht das Laminat bis an die Treppe ran, schliesslich hätte das Laminat ja die Treppe hochführen sollen. Oben schliesst die Treppe in etwa mit Estrichhöhe ab, also hier werde ich wahrscheinlich den Bodenbelag des Flurs bis an die Treppenkante führen. Somit ergibt sich durch einen hohen Treppenbelag eine etwas höhere unterste und niedrigere oberste Stufe. Das mit den Dielen ist garkeine schlechte Idee^^ Dann würd ich Setzstufe verspachteln und Trittstufe evtl mit einer Diele belegen... Mal sehen wie dünn ich da was bekomme...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    murks ist das alle mal, solltest gerade du als rettungsassistent
    dir verinnerlichen. antritt und austrittstufe in unterschiedlichen
    höhen sind eine gefährdung, insbesondere für fremde, alte,
    kinder, betrunkene... welche die treppe begehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Aber Du weißt doch:

    Der Zimmermann im Haus erspart den Rettungsassistenten.
    Oder war es umgekehrt...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    der rettungsassistent ist vermutlich noch nie mit
    einer rettungsbahre über so eine treppe getorkelt,
    sollte der vermeintliche zimmermann gerettet werden müssen....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    denk mal über eine epoxidharzbeschichtung nach zb. coelan oder ähnliches damit kann man auch die stirnseiten beschichten.
    steigungsverhältnis muß gleich werden.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    München
    Beruf
    Rettungsassistent
    Beiträge
    1,188
    Zitat Zitat von EricNemo Beitrag anzeigen
    Mal sehen wie dünn ich da was bekomme...
    na, was habe ich wohl mit diesem Satz gemeint...

    Sicherlich werde ich nicht 1cm Höhenunterschied hinnehmen, ichmuss halt mal ausprobieren, ob und wie stark der Unterschied "wäre".

    Und ich kann euch versichern, ich habe meine Patienten schon über Wege transportiert, die spielen in einer anderen Liga als schlechte Treppen. Demnach sind mir unterschiedliche Tritthöhen durchaus geläufig und ich werde dies garantiert nicht in meinem Haus umsetzen. Aber anscheinend liest man aus der Feststellung, dass es vermutlich dazu führen würde auch gleich raus, dass man es so machen will... Der Dielenaufbau muss halt in der Höhe nahe an den Laminatfussbodenaufbau ran. Entweder ich finde eine dünne und optisch zufriedenstellende Lösung oder eben nicht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    München
    Beruf
    Rettungsassistent
    Beiträge
    1,188
    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    hallo
    denk mal über eine epoxidharzbeschichtung nach zb. coelan oder ähnliches damit kann man auch die stirnseiten beschichten.
    steigungsverhältnis muß gleich werden.

    gruss aus de pfalz
    klingt gut, fällt aber preislich raus soweit ich da Preise gefunden habe^^
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    über welche riesentreppe sprechen wir den normalerweise mit podest so 6-7 qm grundfläche + stirnseite ca, 3,5 qm

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    München
    Beruf
    Rettungsassistent
    Beiträge
    1,188
    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    hallo
    über welche riesentreppe sprechen wir den normalerweise mit podest so 6-7 qm grundfläche + stirnseite ca, 3,5 qm

    gruss aus de pfalz
    2 Treppen, normale größe gewendelt^^
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Mötzingen
    Beruf
    selbstständig
    Beiträge
    18
    xxxxxxxxxx
    Geändert von Ingo Nielson (16.05.2009 um 08:39 Uhr) Grund: werbung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen