Ergebnis 1 bis 9 von 9

Oberfläche Estrich

Diskutiere Oberfläche Estrich im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    München
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    25

    Oberfläche Estrich

    hallo zusammen,

    ich bin etwas ratlos.
    der estrich wurde bei unserem neubau nun eingebracht, es handelt sich um einen CT-C25-F4, zementestrich als heizestrich.

    ich hatte als estrich-laie die vorstellung, dass die estrichoberfläche glatt ausgeführt würde. im lv steht eindeutig : abreiden und glätten.
    also unter geglättet verstehe ich : glatt wie ein spiegel ... oder jedenfalls annähernd.

    sämtliche oberflächen wurden zwar abgezogen und auch geglättet, jedoch erweist sich die beschaffenheit der oberfläche eher als leicht grobkörnig bis offenporig.
    ist das so normal bei einem ct25 oder sieht dies jemand anders ?

    ich hatte den vorarbeiter darauf angesprochen, der mir sagte, dass eine leichte offenporigkeit besser sei und der din entspräche.
    ich bin hier ratlos ...

    weiß jemand etwas mehr ?
    aus ästehtischen gründen kann ich damit leben, ich sehe den estrich eh nicht mehr. nur weiß ich nicht, ob es auch wirklich in ordnung ist ...

    vielen dank für die antworten.

    viele grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Oberfläche Estrich

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Tach pappilon,

    Du hast eben die falschen Vorstellungen gehabt, oder im LV stand das verkehrte.

    Um eine Estrichoberfläche nach Deinen Vorstellungen zu erreichen, hätte im LV. mindestens ein CT-C35-F5 stehen müssen, Oberfläche nach ca. 2 Wochen in mehreren Schleifgängen bis wenigstens Körnung 200-220 schleifen, anschließend spachteln, eventuell sogar 2-mal und nochmals in 3 Schleifgängen polieren bis 800 Körnung.

    Lohnt sich aber nicht wirklich, wenn Du anschließend Laminat drauf legst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    München
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    25
    hallo und danke für die antwort.

    wie gesagt, es geht mir ja nicht um die optik, sondern ausschließlich, dass es ok ist so wie es sein soll für den ct25 ...
    es kommt eh parkett, laminat drauf ... und es wird gefliest ... ich sehe die tolle estrichoberfläche nie wieder ...

    die optik und oberfläche mindert ja nicht die qualität oder die eigenschaften des estrichs oder ?
    für mich muss er halt nur "tauglich" sein ...

    eine andere frage stelle ich mir warum die estrichleger in jedem raum so eine art "nagel" im estrich haben herausstehen lassen ?! ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    eine andere frage stelle ich mir warum die estrichleger in jedem raum so eine art "nagel" im estrich haben herausstehen lassen ?! ...
    Die sind zum markieren der Messstellen für die CM-Messung (Restfeuchtemessung). Damit der Parkettleger keine Heizrohre beschädigt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    München
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    25
    vielen dank für die antworten ...

    eine weitere frage stelle ich mir noch, wann bzw. wie ich mit dem estrichleger seine arbeiten "abnehmen" kann.
    ich habe dies im bauvertrag stehen.
    ich kann seine arbeiten ja nur abnehmen solange der oberbodenbelag noch nicht aufgebracht ist, jedoch kann ich bis zu diesem zeitpunkt sicher noch keine mängel feststellen, sofern überhaupt - was ich nicht hoffe - welche auftreten werden.

    wie schließe ich eigentlich diese reststellen der cm-messungen, da ich die meisten bodenbeläge sicher selbst einbringen werde ?

    im hausanschlussraum müsste ich vorab - in 1, 2 wochen - einige fliesen wohl oder übel auf den noch frischen estrich legen im bereich des heizkessels, der dort nun in 2 wochen aufgestellt wird. gibt es hier spezialkleber oder ähnliches ... ich will nur ca. 1 m² legen, noch nicht verfugen ... ?

    vielen dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    eine weitere frage stelle ich mir noch, wann bzw. wie ich mit dem estrichleger seine arbeiten "abnehmen" kann.
    Bei Deiner Vorstellung über Estricharbeiten solltest Du Deinen Planer oder sonstigen Sachverstand zur Abnahme hinzuziehen.

    [QUOTE][/QUOTEwie schließe ich eigentlich diese reststellen der cm-messungen, da ich die meisten bodenbeläge sicher selbst einbringen werde ?]

    Lass die von dem schließen, der Dir die CM-Messung macht. Ich vermute, Du weist nicht einmal, wie so ein Gerät aussieht.

    im hausanschlussraum müsste ich vorab - in 1, 2 wochen - einige fliesen wohl oder übel auf den noch frischen estrich legen im bereich des heizkessels, der dort nun in 2 wochen aufgestellt wird. gibt es hier spezialkleber oder ähnliches ... ich will nur ca. 1 m² legen, noch nicht verfugen ... ?
    Die Klebstoffhersteller behaupten, dass sie dafür Kleber haben.
    Die Bauphysik sagt aber was anderes. Vielleicht geht es bei nur 1 m² tatsächlich gut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    München
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    25
    hallo,

    nun ja, ich habe keine lust einen sv durch´s haus zu jagen und mit diesem die abnahme durchzuführen, sachverständige suchen solange bis sie etwas gefunden haben ... werden dafür bezahlt ... übertreiben es oft ... fügen oft dem objekt mehr schaden zu als man verkraften kann ... und das mächte ich nicht.
    ferner ... architekten sind genauso wie ich "planer", die so oft alles besser wissen oder so tun als würden sie alles besser wissen und können den fachmann und praktiker nicht ersetzen.

    mit estrich kenne ich mich leider nicht so gut aus, ich bin in der objektüberwachung im rohbau tätig.
    aber ich scheine hier auch auf eine besondere spezis von erfahrenem estrichleger gestoßen zu sein.
    jedenfalls kam heute schon die rechnung ... als 1.abschlagszahlung getarnt ... jedoch mit der gesamt-endsumme ... wow ... das muss mal einer nachmachen, darauf wäre ich nicht gekommen ...
    warum ? weil damit die zahlungsfrist verkürzt wird :-) ...

    jedenfalls ... wann nimmt man denn den estrich wirklich ab ?
    man kann dies doch erst nach dem 1. aufheizen des estrichs oder ?
    also ... was nützt mir eine optische abnahme vorher, wenn ich danach das aufheizprogramm starte und der estrich nach 15 tagen an allen ecken reißt ... ?! ...

    viele grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Au mann. Wenn ich Deinen letzten Beitrag lese, weiß ich gar nicht, was daran der grösste Blödsinn ist.
    Und wenn ich dann noch lese, was Du an Themen verzapft hast, dann weiß ich, dass Du schlicht keine Lust hast, einen Fachmann zu bezahlen, der Dir hilft.

    OK, ist nicht schlimm. Dann musst Du das gesparte Honorar in der Fachbuchhandlung auf den Tisch legen.
    Kannste ja sogar noch von der Steuer absetzen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    München
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    25
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Au mann. Wenn ich Deinen letzten Beitrag lese, weiß ich gar nicht, was daran der grösste Blödsinn ist.
    Und wenn ich dann noch lese, was Du an Themen verzapft hast, dann weiß ich, dass Du schlicht keine Lust hast, einen Fachmann zu bezahlen, der Dir hilft.

    OK, ist nicht schlimm. Dann musst Du das gesparte Honorar in der Fachbuchhandlung auf den Tisch legen.
    Kannste ja sogar noch von der Steuer absetzen!
    was daran der größte blödsinn ist ?
    dass ich nach 2.5 monaten bauzeit meinen bauleiter per ra-kanzlei fristlos gekündigt habe, da er in 2.5 monaten 2x auf der baustelle war und gem. vertrag zu 100% nach hoai bezahlt werden wollte ... und nachdem du dich sicher mit ingenieurverträgen und der hoai auskennst, kannst du einschätzen, dass es sich hierbei um eine 5-stellige summe handelt ...

    so ...
    und so geht es weiter mit der beauftragten architektin und dem haustechniker ...
    ich will damit sagen, es gibt eine ganze reihe von dienstleistern, die nicht gerade motiviert sind ... es kann aber auch leider sein, dass es ausgerechnet mich trifft ... das ist mein problem - fazit : ich habe die schnauze voll und sehe es nicht mehr ein "angeblichen" fachplanern geld in den hi.... zu stecken ...
    in diesem sinne hoff(t)e ich ja auf dieses forum, wo ein laie auch mal antworten auf vielleicht depperte fragen bekommt oder ist an dieser einstellung irgendetwas falsch hr. dühlmeyer ?
    kann aber auch wirklich sein, dass ich das falsche forum gewählt habe nachdem es ja angeblich ein "bauexperten-forum" sei ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen