Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Bochum
    Beruf
    Dipl. -Ing.
    Beiträge
    76

    HILFE!!"cFehlkalkulation der Betonmenge für die OG Decke mit Filigrandecke

    Sehr geehrter Forum Gemeinde,

    vorab ein Lob an die Macher dieses Forum's.

    Gestern ist unseren Bauunternehmer ein grosser Fehler bzgl. Kalkulation der Betonmenge unterlaufen. Beim betonieren der OG Decke mit C20/30 (bis spät Abbends), hat die Menge nicht ausgereicht. Wir haben auch kein Beton mehr kriegen können. Es befindet sich eine 6 cm starke Filigrandecke darunter. In der Kalkulation wurde die Menge der Vorort TREPPE vermutlichvergessen :-((( Hierbei fehlen nun ca. 4 m³ Beton, dies entsrpicht 20 qm². Selbestverständlich muss der restliche Bereich schnellstmöglich betoniert werden. Dazwischen liegen in etwar 12 Stunden. Um die Verbindung mit den zuvor eingebrachten Beton zu gewährleisten ist was zu tun???

    Frage:

    - Was muss bei der Einrbingung des Folge-Betons beachtet werden?
    - Gibt es Bindemitte oder ähnliches ?

    Bitte um Hilfe.

    Vielen dank vorab...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. HILFE!!"cFehlkalkulation der Betonmenge für die OG Decke mit Filigrandecke

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Bochum
    Beruf
    Dipl. -Ing.
    Beiträge
    76
    Hallo Shai Hulud,

    leider steht aus Schadenfreude von Mitgliedern keine ernst zu nehmende LÖSUNG/ MASNAHME drin, um die Situation zu bewerkstelligen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566
    Das ist keine Schadenfreude, übers Forum kann man die Entscheidung Auffüllen oder Abriß nicht treffen. Es wurden aber die richtigen Fragen z.B. nach dem Statiker gestellt, der kennt die Anforderungen an die Decke an der Stelle und hat diese Entscheidung zu verantworten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    REG Arnsberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    927
    @crypton
    I.d.R. müsste dein Bauleiter das mit dem Tragwerksplaner und BU, "Polier" abstimmen.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    @ Edles Gas

    Wie wurde denn damit umgegangen? Fläche sauber abgeschalt ausgespart oder einfach alles 2 cm dünner betoniert?

    Wenn so etws passiert, könnte mensch z.B. die Deckenfläche eines kleinen Raums sauber abschalen und nachbetonieren, wenn die Statik das zuläßt.

    Hier muss also DEIN Statiker sagen, welche Folgen das hatte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    .. die Deckenfläche eines kleinen Raums sauber abschalen und nachbetonieren..
    du glaubst halt auch an das gute im menschen
    die ganze story hat aber mind. 4 haken:
    • 4m3 = 20m2 .. aha, fette decke
    • 4m3 = 1 treppe .. aha, fette treppe (5x0,25=?)
    • 4m3 .. das merkt man - da hilft auch das betonwerk
    • treppenbeton = deckenbeton?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Bochum
    Beruf
    Dipl. -Ing.
    Beiträge
    76
    Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Der Beton war Heute Morgen noch nicht ganz fest. Wie vom Statiker empfohlen,wurde mit den gleichen Beton C20/25 ( etwas mehr verdünnt) nachbetoniert. Damit wird gewährleisten das der Beton nahtlost an den Betondecke sich anschließd . Dies soll laut Statiker überhaupt keine Bedenken auf Folgeschäden aufkommen lassen. Der neu eingenrbachte Beton ist außer der derzeitigen Feutigkeit nicht mit dem alten ausseinder zu halten, was erfreulich ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    JamesTKirk
    Gast
    Zitat Zitat von crypton Beitrag anzeigen
    ...gleichen Beton C20/25 ( etwas mehr verdünnt) nachbetoniert
    Wie wurde denn "verdünnt" ????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Bochum
    Beruf
    Dipl. -Ing.
    Beiträge
    76
    Der Beton wurde verdünnt und mehr Zementanteil beigefügt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen