Ergebnis 1 bis 12 von 12

Fenster nachträglich einbauen

Diskutiere Fenster nachträglich einbauen im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Mölln
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    3

    Fenster nachträglich einbauen

    Hallo zusammen!

    Wir möchten in unser Haus von 1983 (Rotstein-Klinker) nachträglich ein Fenster einbauen und dabei die Außenansicht des Mauerwerks an der Laibung so wenig wie möglich verändern.

    Meine konkreten Fragen:

    1.) Kann man den Klinker so "herausarbeiten", dass man ihn hinterher für das Mauern der neuen Laibung wieder verwenden kann?

    2.) Falls nicht--- Gibt es eine Möglichkeit, nicht mehr handelsübliche Klinker nachzukaufen (den Namen des Klinkers kenn ich leider auch nicht)?

    3.) Hat irgendjemand eine ganz andere Idee für die Gestaltung der Fensterlaibung von außen?

    Ich hoffe auf Tipps und Ideen

    Viele Grüße
    Marietta
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fenster nachträglich einbauen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wenn das Fenster nicht zu klein ist, sollte es durchaus möglich sein, genügend Steine unzerstört herauszubekommen.
    Das Problem ist jedoch die obere Abfangung der Öffnung!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Mölln
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    3
    Aber Wie?
    Mit Hammer und Meißel oder mit Flex?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Raumausstattermeisterin
    Beiträge
    251
    öhm, holt euch besser einen Bauunternehmer eures Vertrauens...
    wenn ihr schon nach Hammer und Meißel oder Flex fragt, gewinne ich den Eindruck, dass ihr keinerlei Ahnung von der Materie habt...

    wie julius schon erwähnte muss die Öffnung (und die dazugehörende Last) abgefangen werden (meine laienhafte Ahnung geht dabei von nem kleinen Eisenträgerchen aus )

    zum einen hat der BU die nötigen Werkzeuge, die nötigen Muskel und Hebelkraft und Erfahrung... zudem könnt ihr ihn verklagen wenn was schief geht...

    Scherz beiseite, es ist noch nicht mal so teuer das machen zu lassen und ihr könnt davon ausgehen, dass es dann wohl richtig gemacht wurde..
    Geändert von jturtle (09.01.2010 um 22:17 Uhr) Grund: reschtschreipfäler
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Raumausstattermeisterin
    Beiträge
    251
    Habe gerade nochmal nachgeschaut, laut meinem Angebot wird kein Eisenträgerchen eingebaut, sondern ein Fertigteilsturz...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Raumausstattermeisterin
    Beiträge
    251
    Ok, ich hab glaube ich, eben kapiert, dass du wegen der Klinker, nach Hammer und Meißel gefragt hast...

    Nimm meine bisherigen Kommentare dann einfach nur als Anregung...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von Marietta Beitrag anzeigen
    Aber Wie?
    Mit Hammer und Meißel oder mit Flex?
    Mit dem Bohrhammer....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von Marietta Beitrag anzeigen

    1.) Kann man den Klinker so "herausarbeiten", dass man ihn hinterher für das Mauern der neuen Laibung wieder verwenden kann?

    ***JA

    2.) Falls nicht--- Gibt es eine Möglichkeit, nicht mehr handelsübliche Klinker nachzukaufen (den Namen des Klinkers kenn ich leider auch nicht)?

    ***JA, es gibt Anbieter die auf solche Anfragen spezialisiert sind
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Mölln
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    3
    Schön, dass Ihr mich alle für 'ne Pappnase haltet!!

    1.)Einen Maurer haben wir bereits gefragt. Der hat uns ganz platt geantwortet, "die Steine könnt Ihr vergessen".

    Bevor ich nun mit ihm anfange zu diskutieren ("ich als Pappnase"), hätte ich halt gerne gewusst, mit welchen Argumenten ich ihm kommen kann. Nach meiner Erfahrung hat ansonsten als Frau das Diskutieren mit "Fachleuten" wenig Sinn.

    2.)Verratet ihr mit auch, welche Firmen alte Klinker vertreiben?

    Viele Spaß mit meiner Unkenntnis und Danke für Eure Hilfe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Raumausstattermeisterin
    Beiträge
    251
    nö, nur ich hab dich für ne pappnase gehalten, habe es aber in meinem 3ten beitrag sozusagen zurückgenommen...

    weniger die dinge persönlich zu nehmen vereinfacht das leben...

    aus deinen angaben, habe ich die falschen schlüsse gezogen... shit happens...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von Marietta Beitrag anzeigen
    Schön, dass Ihr mich alle für 'ne Pappnase haltet!!

    Verratet ihr mit auch, welche Firmen alte Klinker vertreiben?
    Alle? Schon mal garnicht!

    Ich hab keinen Namen, weiß aber von einem Bekannten, dass er für sein Haus nach langem Suchen passende Steine gefunden hat....so passend und so gut gemacht, dass man die nachträglich eingebaute Tür nicht auf Anhieb erkennt.
    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Tipp:
    Nicht mit ihm diskutieren (egal, mit welcher Nase), sondern schlicht anderen Maurer suchen!

    Und dann auch nicht mit dem Ausführenden diskutieren, sondern mit dem Chef.
    Der sollte Dir auch sagen können, ob vielleicht erstmal eine Baugenehmigung für dies Fassadenänderung nötig ist.


    Aufgrund des Baujahrs vermute ich, daß es sich um ein Vorblendmauerwerk aus (ggf. gelochten) Vollziegeln handelt. Also mit Luftzwischenraum oder Kerndämmung.
    Wer da beim Herstellen der Öffnung nicht die meisten Steine heil herausbekommt, ist ein übler Grobmotoriker, aber kein guter Maurer!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen