Ergebnis 1 bis 6 von 6

Streifen bei Putzfassade

Diskutiere Streifen bei Putzfassade im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Lingen
    Beruf
    Öffentlicher Dienst
    Beiträge
    5

    Streifen bei Putzfassade

    Hallo,

    habe schon den alten Artikel von Cosima123 zum Thema Pzufassade gelesen bin aber nicht weiter gekommen.

    Habe ein ähnliches Problem.

    Bei extremem Streiflicht sieht die Fassade aus wie auf dem Foto. Das andere Foto ist bei "Nicht-Streiflicht" aufgenommen.

    Bei normalem Licht oder bei Wolkenlage ist fast nichts zu sehen. Was mich irritiert ist auch das Muster.

    Was kann das sein ?
    Ist das nur ein optischer Mangel oder auch technisch ein Problem ?

    Eine Ingeneurin und Kollege des Plattenherstellers Agepan war auch schon da (Fa ist im Umkreis) und konnte sich keinen Reim drauf machen ....
    Der Maler sagt, dass wären die Überlappungen des Gewebebandes und normal.

    Haustyp: Holzrahmenbau / Faserdämmplatte Agepan Marmorit Warmwand THD N+F

    Das Aufstellen des Hauses hab ich dokumentiert.
    Hier der Link zur Bildergalerie


    LG, Degi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Streifen bei Putzfassade

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    bei diesem sonnenstand sieht jede fassade bescheiden aus.
    klarheit bringen dann nur noch die ebenheitstoleranzen und eine richtlatte.
    aber ich bezweifle eine nichteinhaltung dieser.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    dito
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Lingen
    Beruf
    Öffentlicher Dienst
    Beiträge
    5
    Danke für die Antworten !
    Ich habe mal ne Wasserwage (100cm) angelegt und im "Tal" teilweise bis zu 5mm Differenz gemessen. Soweit ich die DIN 18202 verstanden habe ist das aber noch zulässig, oder ?
    das ist zwar keine reguläre Messung, gibt aber dennoch Anhaltspunkte.

    Viele Grüße, Degi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    also ich finde 5 mm bei 100 schon viel aber ob das zulässig ist keine ahnung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Nach DIN 18202 Toleranzen im Hochbau wären 5 mm auf 1 m gerade noch regelkonform. Zudem sieht man in deinen Bildern, das die Unebenheiten nur im Streiflicht auffallen. Darüber gibt es geschätzte 2 lfm Regalbreite an Kommentaren zur Rechtslage. Nach meiner Einschätzung kein Mangel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen