Ergebnis 1 bis 8 von 8

Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Fußbodenheizung

Diskutiere Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Fußbodenheizung im Forum Heizung 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    6

    Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Fußbodenheizung

    Wie stehen die Experten hier im Forum zu o.g. Wärmeerzeugung ?

    Welche Vor-/Nachteile sind gegenüber einer Gastherme/Flüssiggastank zu sehen ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Fußbodenheizung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    wieviel Heizlast?
    Wieviel Jahreswärmebedarf für HW und WW?
    Welche Energiekosten für Strom, welche für Wasser
    Was kostet Stromzähler
    Was kostet Gastank, Miete oder Kauf
    Investitionskosten für die Gerätschaften, das notwendige drumherum
    etc.

    Kennst die Antworten? Dann kannst ja selbst rechnen.

    LWP können wirtschaftlich durchaus interessant sein.

    Heizlast bis ca. 4-5kw
    Wärmebedarf für HW bis ca. 7.500kWh für WW ca. 2.500kWh
    Strompreis bis ca. 15-16 Cent/kWh

    Dann kostet so ne kleine LWP kaum mehr als ne Gasheizung sammt Schornstein, Gasanschluß etc. Käme bei GAs noch ne Solaranlage dazu wird die LWP wohl günstiger sein.

    ansonsten dürfte ein Erdwärmepümpchen besser abschneiden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    1,340
    Gehts hier nur um die Kosten??
    Wie kommst Du auf den Grenzwert der Heizlast von 4-5 kW? Ich plane / suche derzeit eine passende (Split-)LWP für 7-8 kW.
    Wer schickt mir eine gute Empfehlung per PN?

    Gruss Seev
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    dass ist jetzt mal so ne grobe Annahme mit der Heizlast.
    Das ist so der Bereich den die kleinsten LWPs der gängigen Hersteller so bei ca -10° und evtl. noch darunter auch noch bringen. Der Heizstabeinsatz wäre dann also recht überschaubar.
    Die Kisten haben im Sommer und der Übergangszeit auch nicht gar zuviel Leistung. Reduziert das takten und die Auswahl bei geeigneten Speichern fürs WW ist größer.
    Bei den leistungsgeregelten siehts etwas anders aus. Die haben die Sommer und Übergangsproblematik nicht ganz so arg.
    In der Größenklasse A2/W35 8kw kosten die Kisten so 6-8.000€
    ne Sole WP 6k Klasse kostet ca. 4-6.000€ zzgl. Wärmequelle
    und dann wirds interessant wenn man bei den Kosten nicht nur Anschaffung und Betriebskosten sondern auch noch die Abschreibung miteinrechnet.
    Natürlich spielt da auch eine Rolle wie stark die anbietenden Handwerker Mondpreise anbieten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Buddel1 Beitrag anzeigen
    Wie stehen die Experten hier im Forum zu o.g. Wärmeerzeugung ?

    Welche Vor-/Nachteile sind gegenüber einer Gastherme/Flüssiggastank zu sehen ?

    Es geht allgemein um Vor- bzw. Nachteile....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    Flüssiggas weils keinen Erdgasanschluß gibt?

    Dann erkundig dich bei den Flüssiggasanbietern über das ganze Proceddere wie Mietkosten, Wartung, Aufstellungsort etc.
    Dann selbstverständlich noch über die Kosten fürs Gas.

    einen Tank zu kaufen und womöglich gar zu verbuddeln dürfte recht kostspielig werden. Zudem bist dann auch Du für den Tank verantwortlich, also Wartungen und Überprüfungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Kronach
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    1,268
    Hi,

    Luftpumpen können interessant sein wenn alle Rahmenbedingungen passen.

    Flüssiggas kann teuer werden mit Miet-Tank oder Kauftank, Bindung an den Lieferanten usw. Und selbst is is ja auch nicht ganz billig im Verhältniss zu normalem Gas. Bin nicht so der Freund davon.

    Da würd ich lieber gleich Pellets nehmen. Leichter auf bessere Kfw stufe zu kommen oder Zuschuß bei Altbau usw.

    Gruß Flo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Flüssiggastank wäre für mich keine Option. Kosten, Lieferantenbindung (bei Miettank), das alles würde mich von dieser Lösung abhalten.

    Zur LWP, das kann man machen, aber nur wenn die Rahmenbedingungen passen. Eine LWP mutiert sonst zum Energiefresser.

    Zitat Zitat von Buddel1
    Es geht allgemein um Vor- bzw. Nachteile....
    Hast Du schon im Forum gelesen? Vor- und Nachteile, das wurde schon dutzendfach durchgekaut.

    Für eine WP ist die Differenz Quellen- zu Senkentemperatur entscheidend, also bei einer LWP die Differenz zwischen Außen(Luft)Temperatur und Heizkreistemperatur.

    Deswegen ist die FBH schon einmal der richtige Weg, denn mit einer Flächenheizung kann man die Heizkreistemperatur niedrig halten. Die Außenlufttemperatur lässt sich nicht beeinflussen, zumindest so lange man nicht mit aufwendigen Erdregistern o.ä. arbeiten möchte. Dann könnte man jedoch gleich eine Sole- oder DV-WP mit Erdkollektor bauen.

    Auch die Geräuschentwicklung ist in vielen Fällen ein Thema. Bei einer LWP hat man nicht nur das Kompressorgeräusch, sondern auch die Lüfter sind meist nicht gerade leise.

    Aber welche Vor- und Nachteile wie zum Tragen kommen, das kann man erst anhand einer konkreten Planung feststellen. Deswegen solltest Du schon noch mehr Infos liefern.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen