Werbepartner

Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Volkmarsen
    Beruf
    Schichtarbeiter
    Beiträge
    3

    Dachrinne hängt zu tief

    Schönen guten Morgen,
    wir haben folgendes Problem. Unser Fachwerkhaus hat eine Dachneigung von etwa 40° und auf eine Länge von 13 Metern eine neue Dachrinne. Durch das Gefälle der Rinne in Richtung Fallrohr stehen die Ziegel am Anfang schön über der Rinne aber über dem Fallrohr ich schätze mal ( Messen ist schlecht ) ca. 15-20cm. Das Wasser läuft dann zum Teil um den Ziegel und landet auf der Rinnenkannte und läuft vor der Rinne Hauswandseitig runter.
    Bitte entschuldigt meine unfachmännische Beschreibung aber ich bin Elektriker und habe damit nichts am Hut
    Was kann man da tun.
    Den Menschen aus der Familie der die Rinne montiert hat kann ich im Moment nicht an den Ohren ziehen.........aber das ist eine andere Geschichte
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachrinne hängt zu tief

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Traufblech nachrüsten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von andreas13021972 Beitrag anzeigen
    ....auf eine Länge von 13 Metern ................. ich schätze mal ( Messen ist schlecht ) ca. 15-20cm......
    Also 15-20cm Gefälle auf einer Länge von 13m?

    Wie groß ist das Dach (Dachhälfte?) das über diese Rinne entwässert wird? (Grundfläche/wirksame Fläche).

    Ich kann nicht sagen was sich Dein Fachmann bei der Planung und Ausführung gedacht hat, aber es ist schwer vorstellbar, dass hier ein derartiges Gefälle notwendig ist.

    Normen etc. spare ich mir, der Experte soll mal in sich gehen und überlegen was er da veranstaltet hat.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Volkmarsen
    Beruf
    Schichtarbeiter
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Also 15-20cm Gefälle auf einer Länge von 13m?

    Wie groß ist das Dach (Dachhälfte?) das über diese Rinne entwässert wird? (Grundfläche/wirksame Fläche).

    Ich kann nicht sagen was sich Dein Fachmann bei der Planung und Ausführung gedacht hat, aber es ist schwer vorstellbar, dass hier ein derartiges Gefälle notwendig ist.

    Normen etc. spare ich mir, der Experte soll mal in sich gehen und überlegen was er da veranstaltet hat.

    Gruß
    Ralf
    Das Dach ist lt. Plan 13,99m x 10,4m. Experte wars wohl nicht. Das Haus ist 200 Jahre alt. Dacheindeckung aus 70ger Jahre. Die alte Rinne ist abgekommen und die neue Rinne mit Rinneisen dran. Jetzt muss ich das Beste draus machen. Danke für die schnellen Antworten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Wie schon gesagt:
    Traufblech nachrüsten (lassen)!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ich sehe auch nur 2 Möglichkeiten.

    a.) Alles neu, oder zumindest das Gefälle anpassen
    b.) das von Julius schon genannte Traufblech

    Option b.) dürfte die einfachere und schnellere Variante sein, Option a.) die optisch ansprechendere.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Aber b) hat den Vorteil, auch bei Wind wirksam zu sein (da hilft ein geringes bzw. kein Gefälle allein nämlich nicht!).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Wir brauchen überhaupt nicht drüber zu diskutieren was besser ist

    Traufbleche sind Vorschrift laut Fachregel... Bis vor ein paar Jahren war das anders aber jetzt gehts net mehr ohne...

    Gefälle eigentlich so 1 cm auf den Meter, ich frag mich was für Rinneisen er genommen hat, die meisten haben nur 17 cm Eisen oberhalb der Rinne...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    südpfalz
    Beruf
    Zimmerermeister
    Beiträge
    374
    ist schon mal jemand auf die idee gekommen, dass vielleicht das haus sich gesetzt hat und deswegen dieses gefälle notwendig ist? unabhängig vom eventuell notwendigen traufblech.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Klar, deswegen hab ich da ja auch nix zu gesagt...

    Ich hab schon Rinneisen verlängern lassen vom Schlosser...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Volkmarsen
    Beruf
    Schichtarbeiter
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von carpe Beitrag anzeigen
    ist schon mal jemand auf die idee gekommen, dass vielleicht das haus sich gesetzt hat und deswegen dieses gefälle notwendig ist? unabhängig vom eventuell notwendigen traufblech.
    Das Haus ist ja auch schon älter und wenn Ihr das Dach sehen würdet wie sich das mit der Zeit an einigen Stellen gesetzt bzw. verzogen hat..............
    Es ist kein Neubau sondern 200 Jahre alt. Der Dachstuhl kommt direkt aus dem Wald.
    Also Traufblech oder ich habe etwas von einer Traufrolle von Forch gehört und gelesen. Mal sehen.
    Danke nochmal
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    In Deinem Fall wirds wohl sinnvollerweise auf ne Maßanfertigung vom örtlichen Spengler hinauslaufen.

    Aber dann kann der Platzregen kommen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Gelting
    Beruf
    Maschinenbauer
    Beiträge
    182
    Wie wär's denn mit nem 2. Fallrohr? Ist das bei der zu entwässernden Fläche nicht empfehlenswert??
    Dann ergibt sich bei gleicher Anfangshöhe nämlich nicht mehr die 15 oder 20 cm sonder nur die hälfte :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    südpfalz
    Beruf
    Zimmerermeister
    Beiträge
    374
    @martl: mal dir mal schnell ne ansicht der vermtlich schiefen Traufe und einer eben hängenden rinne auf......und dann überleg nochmals was du oben geschrieben hast. :-)

    würde sicher toll aussehen zwei höhenversetzte rinnen *g*
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Gelting
    Beruf
    Maschinenbauer
    Beiträge
    182
    @ carpe: Ist mir schon klar. Ich rede ja von neu angebrachten Rinnenhaken mit Gefälle, mittig beginnen zu jeweils einem Fallrohr am Hauseck.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen