Ergebnis 1 bis 7 von 7

36cm Bims Wände U-Wert

Diskutiere 36cm Bims Wände U-Wert im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    im schönen Westerwald
    Beruf
    Lagerrist & Autoschrauber
    Beiträge
    5

    36cm Bims Wände U-Wert

    Hallo,

    wir haben uns letztes Jahr ein Haus gekauft,
    was 1958 gebaut wurde und seit dem unverputzt ist.
    Nun wollten wir es verputzen lassen uns Isolieren.
    Viele ältere Leute sagten uns das, dass ein seht guter Stein ist mit einem sehr
    hohen Kalk Anteil.
    So nun kommen mir die Firmen alle mit 10-15cm Dämmung an da es ja so ein schlechter Stein sei!
    Wie gesagt es sind 36cm dicke Wände!

    Kann mir einer sagen wie ich da den U Wert nun rausbekomme?

    In wie weit hilft mir eine Wärmebild Kamera weiter?

    Danke

    Gruß Wernersen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. 36cm Bims Wände U-Wert

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    nähe Heppenheim
    Beruf
    zimmermann
    Beiträge
    67

    Blinzeln

    Zitat Zitat von Wernersen Beitrag anzeigen
    Hallo,

    wir haben uns letztes Jahr ein Haus gekauft,
    was 1958 gebaut wurde und seit dem unverputzt ist.
    Nun wollten wir es verputzen lassen uns Isolieren.
    Viele ältere Leute sagten uns das, dass ein seht guter Stein ist mit einem sehr
    hohen Kalk Anteil.
    So nun kommen mir die Firmen alle mit 10-15cm Dämmung an da es ja so ein schlechter Stein sei!
    Wie gesagt es sind 36cm dicke Wände!

    Kann mir einer sagen wie ich da den U Wert nun rausbekomme?

    In wie weit hilft mir eine Wärmebild Kamera weiter?

    Danke

    Gruß Wernersen
    vieleicht hilfts kannst mal probieren.

    http://www.u-wert.net/berechnung/u-wert-rechner/
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Alle haben Recht...

    Für 1958 ist das ein sehr guter Stein, für heute brauchst du 10 - 16 cm Dämmung drauf...

    Spar nicht am falschen Ende, pack ruhig so viel Dämmung drauf...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Essen
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    191
    Da die Fassade so oder so verputzt werden muss, spielt es doch keine große Rolle, ob es 80mm oder 120mm Dämmung ist, der Arbeitsgang und damit die Hauptkosten sind doch gleich.
    Übrigens sind Bimssteine(ca.80% Luft und 20% Lavastein)) von sich aus schon gut dämmend im Gegensatz zu anderen Mauersteinen, wenn die Fassade schon verputzt wäre, würde ich z.B. keine Dämmung mehr auftragen, da sich über die Jahre hinweg der Kosten/Nutzen-Faktor sich nicht rechnen wird.


    Trotzdem wundere ich mich über die Aussage, das die Fassade nie verputzt wurde, ich kann es mir schlecht vorstellen, das man so einen saugenden Stein dem Wind und Wetter ohne Putz ausgeliefert hat.
    Oder war das Objekt mal eine Scheune oder Schuppen ??


    p.s. wenn ein Fachmann sagt, es sei ein schlechter Stein und es müsste dicke Dämmung drauf, dann
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Im Prinzip hast du recht aber ....

    Zitat Zitat von einmaleins Beitrag anzeigen
    Da die Fassade so oder so verputzt werden muss, spielt es doch keine große Rolle, ob es 80mm oder 120mm Dämmung ist, der Arbeitsgang und damit die Hauptkosten sind doch gleich.
    Übrigens sind Bimssteine(ca.80% Luft und 20% Lavastein)) von sich aus schon gut dämmend im Gegensatz zu anderen Mauersteinen, wenn die Fassade schon verputzt wäre, würde ich z.B. keine Dämmung mehr auftragen, da sich über die Jahre hinweg der Kosten/Nutzen-Faktor sich nicht rechnen wird.
    Hängt natürlich auch von den bisher vorhandene Wärmebrücken ab und/oder ob es bauphysikalische Probleme gab.


    Trotzdem wundere ich mich über die Aussage, das die Fassade nie verputzt wurde, ich kann es mir schlecht vorstellen, das man so einen saugenden Stein dem Wind und Wetter ohne Putz ausgeliefert hat. Man hat schon Kühe kotzen sehen direkt vor der Apotheke.
    Oder war das Objekt mal eine Scheune oder Schuppen ??



    p.s. wenn ein Fachmann sagt, es sei ein schlechter Stein und es müsste dicke Dämmung drauf, dann
    Und genau das hängt von den Bedingungen vor Ort ab über die wir bisher nicht allzuviel wissen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    im schönen Westerwald
    Beruf
    Lagerrist & Autoschrauber
    Beiträge
    5
    Danke erst mal.

    Ja den Rechner habe ich gesehen, aber leider haben die da Hohlbockstein Leichtbeton, was meiner Meinung überhaupt nicht mit einem Bimsstein übereinstimmt.

    Zum berechnen eines Bimssteines habe ich noch nichts gefunden das ist ja mein Prob.

    Ja Fachleute wollen aber auch mal schnell gutes Geld verdienen!
    Der Verputzer wo nun da war will wohl 12cm iso drauf machen damit habe ich angeblich einen U-Wert von 0,20.

    Und ich wollte max. 5cm haben! gut wenn ich mir sicher bin das es wirklich Sinn macht werde ich dickers drauf tun.

    Nein Das Haus war keine Scheune! die Steht neben an denke aus 100% Basalt! So wie es sich für den Westerwald gehört....

    Die Letzte Firma die hier war, sagten auch das es wunderlich wäre wie lange es unverputz ist und wie gut der Stein ja noch aussehen würde.
    Der hätte ja nichts, sagte der Chef selber!

    Nur was ich halt letzten Sommer gemerkt habe, wenn ich das Haus im Sommer Warm bekommen will muss ich Mindestens die Rollläden oben lassen oder sogar das Fenster aufmachen!

    Wenn ich alles zu lasse kommt es einem vor wie in einem Kühlschrank!

    Deswegen frage ich mich ob es not tut mit der Dicken Dämmung.

    Dank
    Gruß Wernersen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Meine Meinung? Ja, tut es auf jeden Fall...

    5 cm ist absolut unzeitgemäß...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen