Werbepartner

Ergebnis 1 bis 14 von 14

Fensterleibung

Diskutiere Fensterleibung im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Pinneberg
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    100

    Fensterleibung

    Hallo alle,

    ich möchte gerne folgend fragen.

    wir haben porenbeton mauerwerk 17,5 cm + 14 cm WDVS und putz.
    unsere Fenster Kömmerling 88+ (3fach verglassung) mit elektronischen Rolländen.
    Ich stelle mich so vor, dass ich der Schalter für elektronischen Rolländen in den Fensterleibng einbaue.(um den Platz der Wände zu sparen)
    1) gibt es genügende Platz für die Schalter in der Fensterleibung?
    2) wieviel cm Fensteranschlag soll man bei der Installation berücksichtigen.
    3) wenn man den Schalter an dem Fensterleibung macht, stört es wenn man die Tür kippt bzw. ganz öffnet?
    4) Hat jemand schon so gebaut?
    5) ist optisch auch gut auszuschauen?

    natürlich baut der Tischle de Fenster rein. Wir plannen nur wie und wo der Schalter eingebaut werden soll.

    vielen Dank für die Hilfe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fensterleibung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    schalter in der leibung - sachen gibt´s!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von topguy001 Beitrag anzeigen
    wir haben porenbeton mauerwerk 17,5 cm + 14 cm WDVS und putz.
    Da bleiben Dir doch nur etwa 10cm für die Leibung, wie soll man da sinnvoll die Taster für den Rolladenantrieb setzen?

    Ich würde die Idee ganz schnell vergessen. Damit wären die Fragen 2-5 auch schon beantwortet.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    Ich find prinzipiell die Idee, die Fern-Bedienungseinheit eines Gerätes nah an das
    Gerät zu bringen sinnfrei.
    So musst du wieder zu jedem Rollladen hinlatschen. Wenn du dann eh schon da stehst,
    könntest du auch einfach den Gurt kurz anheben und den Laden sausen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Gütersloh
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    20
    Eben. Plane doch alle Jalousienschalter in Türnähe ein. Dann können alle Rolläden zentral beim Eintritt in den Raum geöffnet/geschlossen werden.

    Aber falls genug Platz in den Laibungen ist, würde ich mal über Steckdosen nachdenken (Weihnachtsdeko, Lampen, ...).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,496
    Steckdosen in der laibung habe ich auch schon gesehen. Praktisch.
    Rollladensteuerung eher ungünstig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Bitte daran denken, so ein Schalter/Steckdose/Taster oder was auch immer, hat eine typ. Rahmenbreite von gut 80mm, teilweise auch bis 90mm.

    Bei einer Leibung von 10cm frage ich mich dann, wie man dort die Gerätedose sinnvoll setzen möchte.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Bayern
    Beruf
    IT'ler
    Beiträge
    557
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    ... frage ich mich dann, wie man dort die Gerätedose sinnvoll setzen möchte.
    Kunstofffaservergüteter hochfester Gips zusammen mit Armierungsgewebe?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Pinneberg
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    100
    Hallo Ralf,

    wieso die Fensterlaibung nur 10cm? ich habe heute mit dem Tischler gesprochen, er sagte mir 17,5 Wand mit 88plus rahmen, bleibt noch 13cm Laibung.

    bin ich etwas verwirrt? wieviel cm Fensterlaibung gibt es eigentlich?

    danke fuer einen feedback
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von topguy001 Beitrag anzeigen
    Hallo Ralf,

    wieso die Fensterlaibung nur 10cm? ......
    Das kommt darauf an wie er die Fenster einsetzt. Das Profil hat eine Einbautiefe von 88mm. Setzt er das außenbündig, dann bleiben von den 17,5cm noch 8,7mm übrig, zzgl. Putz mit ca. 10mm, macht 9,7mm, also etwa 10mm.

    Evtl. setzt er das Fenster so, dass es zum Teil in der Dämmung sitzt, oder er rechnet innen nicht nur mit einfachem Putz. Das müsstest Du ihn fragen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Pinneberg
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    100
    Nun habe ich mit dem Tischler darueber gesprochen. es sagt, er setzt das Fenster mittig in den Rohbau rein. 88+ Rahmen, Also 4,4 cm in der Fensterlaibung und 4,4cm aussen in der Daemmung.
    Unsere Fenster hat schon eine Schwergewicht mit 3fach Verglassung und Schallschutz 42db(Aufbau: 8VSG-12-4 12-6 Kr, 42mm Glasflaeche). Gewicht einer bodentieffenster(2,2mx1m) hat ca. 100-110kg Fluegelgewicht.
    Mit dieser Bauweise, ist es solid und fest genug fuer diese Gewichtklasse. uebrigens, Wand ist 17,5 Porenbeton PPW6

    Danke und gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Hoffentlich kriegt er die in dem schmalen Stück PB noch verschraubt, ohne dass der Stein ausbricht. Ich bin mir nicht sicher ob so eine Montage zulässig ist. Irgendwie habe ich noch etwas in Erinnerung, dass man an Kanten nicht bohren und schrauben darf, aber da kann ich mich auch irren. Also besser nachfragen bevor das Fenster wieder aus dem Rahmen fällt und die Steine in Einzelteilen daneben liegen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Pinneberg
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    100
    Der Tischler sagte, er verwendet beideseitig je 4x Drehanker. Also Rahmen an Drehanker, und Drehanker auf der Wandmittel festgeschraubt und nicht die Fensterrahmen direkt an der Wand festgeschraubt. Daher muss die Fensterrahme nicht buendig sein. ueberall wird noch mal mit Dichtungsbaender gemacht und noch zusaetzlich geschaeumt. Er sagt weiter, die Stabilitaet ist genau so gut vieleicht noch besser als buendige Montierung durch geduebelte Daemmung draussen. Weiterhin ist die Waermbrueckung wesentlich weniger als buendige Version.
    entspricht so eine Vorgehensweise heutiger Stand der Technik? Er sagt mir, bei der Neubau heutezutage wird 99% so gemacht. mir interessiert wesentlich ob diese Vorgehensweise stabile genug ist, da unsere Fensterfluegel ca. 110 Kg schwer ist.

    danke und Gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Laschen oder Anker sind eine gute Idee.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen