Werbepartner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 44
  1. #1

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    19

    Richtige Dämm aufbau

    Hallo,

    wir haben eine altes Haus den wir Dämmen lassen möchten. Wir haben von einer Firma folgendes Angebot bekommen.Ich möchte euch experten Bitten mir dabei zu helfen, ob dies, eine gute oder schlechte Wahl währe. Dachgeschoss wird bewohnt.

    Die Sparren im Haus sind 12cm

    Folgendes wird angeboten.
    Spannfilz 120mm / 32 Plus
    Dampfsperrfolie
    OSB 22mm
    Rigips weiß 12,5mm, 1 beplankt.

    Ich bedanke mich für eure Tipps.

    MFG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Richtige Dämm aufbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    19
    Sorry, ich habe vergessen, ich rede hier von Dachschrägen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    und wofür die OSB?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    19
    OSB soll für extra Dampfsperre, und da man nur 12cm Dämmen kan soll für kälte und wind gut sein also extra stabilität. Gibt bitte auch eure Tipps wie ihr das Fachgerecht machen wurdet.

    MFG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Wenn die Dampfsperrfolie nicht fachgerecht angebracht wird, nutzt das OSB auch
    nichts mehr ... Obs die erhöhte Wärmekapazität des Aufbaus raushaut ?!?
    Sind die Räume so klein, daß man nicht etwas aufdoppeln oder eine Untersparrendämmung hinzunehmen kann? Ansonsten für die Basics:
    http://www.iwu.de/fileadmin/user_upl...espi/espi6.pdf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    das einzige, was bei o.g. "aufbau" nicht hundselend dürftig ist, ist die 22er osb-platte - ob
    oder wofür die notwendig ist und ob nicht weniger mehr ist .. ?

    bei nur 12cm sparren würde ich erstmal die tragfähigkeit der konstruktion, den füllgrad des
    geldbeutels und gesetzliche/persönliche anforderungen angucken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    19
    Zitat Zitat von mls Beitrag anzeigen
    das einzige, was bei o.g. "aufbau" nicht hundselend dürftig ist, ist die 22er osb-platte - ob
    oder wofür die notwendig ist und ob nicht weniger mehr ist .. ?

    bei nur 12cm sparren würde ich erstmal die tragfähigkeit der konstruktion, den füllgrad des
    geldbeutels und gesetzliche/persönliche anforderungen angucken.
    Was sind den gesetzliche anforderung? wie sollte ich fachgrecht machen lassen. Was meinstdu mit hundselend dürftig?

    Mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Kariwaku333
    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Caan
    Beruf
    Zimmerer
    Benutzertitelzusatz
    Holzwurm
    Beiträge
    9
    Die gesetzlichen Forderungen stellt die EnEV. Hier werden 0,24 W/m²k bei Erneuerung des Daches gefordert. Der angebotene Aufbau erreicht aber nur ca. 0,32 W/m²K. Es empfiehlt sich eine zusätzliche Dämmschicht aus z.B. Glaswolle von 50-60mm quer zu den Sparren anstelle der angeboten OSB-Platten.

    Die OSB-Platte als zusätzliche Dampfsperre ist sicherlich zulässig, es muß aber dann für eine Sachgerechte Ausführung kompetent abgeklebt und verklebt werden. Eigentlich muß dies bereits die Dampfsperre besorgen.

    Statisch ist gesetzlich keiner Ertüchtigung erforderlich, aber dennoch sinnvoll!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    19
    Hallo Kariwaku333,

    wen ich mit folgende aufbau rangehe.
    Spannfilz 12cm / 32 Plus
    Dampfsperrfolie
    4cm lattung, dan wieder Spannfilz 4cm / 32 Plus
    Rigips weiß 12,5mm, 1 beplankt.

    ist dies aufbau besser.

    MFG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Kariwaku333
    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Caan
    Beruf
    Zimmerer
    Benutzertitelzusatz
    Holzwurm
    Beiträge
    9
    Ausreichend ja.

    Aber die Dampfsperre besser vor die Dämmung:

    Aufbau von Innen nach Außen:

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    19
    Hallo Kariwaku333,

    ich habe mich informiert, das mit der Dampfsperre, oder Dampfbremse macht man nach der ersten Spannfilz.

    Hier eine Bild der aufbau.
    http://www.ursa.de/_images/content/GEO_Steildach1.jpg

    Ich habe jetzt eine aufbau von.
    100mm Spannfilz USF 32 Plus
    http://www.ursa.de/produkte_ursa_spannfilz-plus.htm

    Dampfbremse
    http://www.ursa.de/produkte_seco-pro-100.htm

    Dan werde ich die 60mm Latten anbringen.

    Dann wieder
    60mm UnterSparrenfilz USF 32 Plus
    http://www.ursa.de/produkte_ursa_untersparrenfilz.htm

    Rigips weiß 12,5mm, 1 beplankt, Spachtel Fertig.

    Was hältst du von dieser Aufbau?


    Danke
    MFG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von Kariwaku333
    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Caan
    Beruf
    Zimmerer
    Benutzertitelzusatz
    Holzwurm
    Beiträge
    9
    Bei der Anbringung der Sperreben vor den Dämmlagen erreicht man einen günstigeren Taupunktverlauf. Hierbei geht es aber nur um Sicherheitsdenken.

    Ansonsten sagte ich ja, ist der Aufbau ok.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    19
    Recht herzlichen dank Kariwaku333,

    MFG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    85
    Halt!

    Hier geht gerade alles daneben.

    1. Genannte Anforderung der EnEV gilt nicht, wenn die Dammstärke durch die Sparrenhöhe begrenzt ist.
    2. Statik prüfen.
    3. Dampfsperre auf die warme Seite.
    4. Luftdichte Ebene mit allen Anschlüssen planen.
    5. Führung der Dämmebene am Fußpunkt planen.

    Wie sieht überhaupt der Bestand aus? Unterspannbahn vorhanden?

    Mein wirklich gut gemeinter Rat: Einen Planer vor Ort suchen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Zitat Zitat von Kariwaku333 Beitrag anzeigen
    Ansonsten sagte ich ja, ist der Aufbau ok.
    Falsch... Der Aufbau ist Falsch...

    Es ist viel zu viel Wärmedämmung auf der warmen Seite der Dampfbremse!

    Solltest du als Zimmermann aber wissen!

    20% dürfen nur auf die warme Seite als Faustregel, der Aufbau ist weit drüber!

    Sorry, aber hier erzählst du Murks!

    Und in 2 Jahren haben wir hier den Thread: Meine Wärmedämmung hat schwarze Flecken...

    Bindest DU dir den Schaden dann ans Bein?

    Such dir die Fachregeln und Verlegeanleitungen mal raus und lern sie, so was wie hier darf nicht passieren auf der Baustelle!
    Oder bist du einer der Zimmerer die nur das machen und verarbeiten was man ihnen hinstellt ohne zu hinterfragen?

    Hier gehört ein Statiker vor Ort, der die Statik überprüft!

    So wie Bernd D das beschrieben hat ist das schon gut, halte dich da dran...

    Und vergiss was Kariwaku da abgesegnet hat, das ist Baumurks...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen