Ergebnis 1 bis 6 von 6

unterschiedlicher Dachneigungswinkel

Diskutiere unterschiedlicher Dachneigungswinkel im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    6

    unterschiedlicher Dachneigungswinkel

    Hallo zusammen,

    wir bauen momentan eine DHH mit einem Bauträger. Die angrenzende DHH wird von unserem Nachbarn gebaut (er ist selbst Bauträger, aber nicht unserer). Im Vorfeld wurde Dachneigungswinkel und Traufhöhe festgelegt. Unser Dach ist bereits eingedeckt, bei seinem steht der Dachstuhl und es wird deutlich, dass er einen anderen Dachneigungswinkel hat (36°). Um das zu kaschieren hat er die Giebelwand, die unsere Häuser trennt, um ca 30 cm erhöht und will diese mit Zink verkleiden. Momentan bin ich mir noch nicht sicher wie ich mit dieser Situation umgehen soll. Kann mir schlecht vorstellen, dass das am Ende irgendwie gutaussieht!? Ist das baurechtlich überhaupt zulässig? Würd gerne mal Eure Meinung/Einschätzung/Ideen/Kommentare dazu hören.

    Viele Grüße
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. unterschiedlicher Dachneigungswinkel

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Baufuchs
    Gast
    Welche Vorschriften es für euer Grundstück hinsichtlich Dachform/Dachneigung gibt, findet sich im Bebauungsplan.

    Sind in einem Baugebiet Doppelhäuser möglich/zulässig, finden sich dort oftmals auch Vorschriften zur einheitlichen Gestaltung der Doppelhäuser.

    Lass das mal deinen Planer/Architekten prüfen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    6
    Werd ich machen. Wie sieht das eigentlich aus wenn die Stadt "Nein" sagt. Muss das dann zurückgebaut werden oder zahlt man dann eine Strafe?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Baufuchs
    Gast
    Wenn abweichend zur Baugenehmigung gebaut wurde/wird, geht das von Bußgeld bis Rückbau.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wurden denn die planunterlagen der haushälften untereinander abgeglichen und koordiniert?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    6
    Also einen Bebauungsplan gibt es nicht. §34 BauGB gilt.

    Die Planunterlagen wurden "abgeglichen" (bin mir nicht sicher was Du damit meinst), allerdings nur die groben Planungen (Firsthöhe, Traufhöhe, die Häuser wurden vom Vermesser zusammen im Lageplan erfasst, sodass die Häuserfront auf gleicher Höhe abschliesst). Eine Detailplanung gibt es beim Nachbarn glaub ich nicht. Hierbei fiel auf, dass die geplante Firsthöhe unseres Nachbarn mit den Fussbodenhöhen und Deckenstärken nicht realisierbar ist. Auf den Einwand useres Architekten hat er nicht geantwortet.

    Koordination hat nicht stattgefunden (bin mir aber auch hier nicht ganz sicher was Du meinst)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen